Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Juli 2005, 17:29

Libelle Competiton II. Elektro Flächenbruch

Hallo zusammen!
Ich hab seit neuem ne libelle competitionII. elektro mit tuning set!
Sie wiegt 405g also 45g unter der angabe!
Un heute ist beim looping einfach der flächenverbinder in der innere flächenverbinder gebrochen! Der loop war aber auch nicht heftig geflogen !
Bei meiner alten competiton (nicht II) konnte ich aus 100m anstechen und mit voll gezogenem Höhenruder nen loop fliegen!
Sie ist sehr sauber gebaut fliegt auch hammer, aber das regt mich volles Mett auf!
Weil bei höllein sthet das sie noch stabiler sei! naja ist wohl nicht so wenn einfach so ein verbinder bricht!

repariert bekomm ich das wohl
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

2

Mittwoch, 6. Juli 2005, 17:40

RE: Libelle Competiton II. Elektro Flächenbruch

Ist dem Rumpf was passiert???. In welcher hohe ist die Fläche gebrochen???
Schaut ma auf der Hp von meinem Verein vorbei :ok: :ok:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juli 2005, 17:47

Hallo und beileid!

Wenn ich das richtig verstehe dann soll der Stahlstab (4 oder 5mm Dick?) "gebrochen" sein!? Das kann ich mir nicht vorstellen! Also:

Bitte bescheib nochmal GENAU was gebrochen ist. Wenn da ein Messingröhrchen neben dem Holm (wie beim Callistic) eingeklebt wird, in dass dann wiederum der Verbinder eingesteckt wird, dann kann an der stelle bei mangelhafter Verklebung durchaus was brechen.

Ähm, ne Libelle C. aus 100m senkrecht runtergejagt, und dann mit den Anleitungsausschlägen voll gezogen ergibt meines Erachtens definitiv Kleinholz. Ich habe bei meiner immer Mitleid, wenn das Vario gar keinen Ton bzw nur ein gaaanz tiefes Knattern von sich gibt. :evil:

Gruß, Jan

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Juli 2005, 18:29

ähm das is keine geteilte fläche!
es ist das teil gebrochen wo die beiden holme mit verklebt werden

das gitb bei mir kein kleinholz die fläche ist sdo bretthart und bei der neuen richtig weich
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Juli 2005, 12:19

ich werde nachher mal fotos machen! ich hoffe das man das reparierenkann!
Dann werd ich mal höllein anrufe was die dazu sagen!!???
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Juli 2005, 17:40

Ahhh, ja...

Jetzt habe ich verstanden was gebrochen ist... Die Holzteile neben dem Rohrholm nehmen die last auf und einer oder beide sind gebrochen oder?

Also ich fliege auch ne Libelle Competition I. Es stimmt schon, das der Flügel mit dem Holz-Kastenholm gegen Duchbiegung bocksteif ist. Allerdings bin ich davon überzeugt das er bei gleichem Gewicht bei weniger Last als ein durchgehender CFK-Rohrholm bricht.

Bei mir tragen diese Sperrholzstreifen gar keine last. Ich habe sie durchtrennt. Sattdessen ist der flügel jetzt 2geteilt und wird mit 2 Schrauben befestigt. Ich kann mir nur schlecht vorstellen das man mit 400g lebendgewicht einen 6mm Kohlerundstab durchgebrochen bekommt.

Na hast Hoellein schon angerufen? Was ist bei rausgekommen?

Gruß, Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraett« (7. Juli 2005, 17:41)


Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Juli 2005, 18:31

Ja genau die beiden teile!
bei mir ist auch nicht der Holm gebrochen sondern nur der Sperrholzstreifen.
Bilder mache ich noch!
Höllein hab ich angerufen , der typ meinte dass das eigentlich noch nie vorgekommen ist ich soll es mit sekundenkleber wieder ausrichten und einen streifen sperrholz wieder draufkleben. das mach ich dann auch auf der anderen seite und gut.
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

8

Donnerstag, 7. Juli 2005, 19:23

las erst mal die Bilder sprechen.
Schaut ma auf der Hp von meinem Verein vorbei :ok: :ok:

OTUS

RCLine Neu User

Wohnort: Horb a. N.

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Juli 2005, 20:27

RE: Libelle Competiton II. Elektro Flächenbruch

Hallo, lieber magitman,
zunächst mal mein herzlichstes Mitgefühl, ich war selbst im letzten Jahr von zwei Flügelanlegungen betroffen. Deshalb gingen meine Lauscher hoch, als Höllein die neue Libelle II mit Rohrholm ankündigte.
Meine war eine der ersten ausgelieferten Exemplare. Leider klappte es zeitlich nicht so gut mit dem Bauen, sodass meine am kommenden Samstag, wenn’s nicht regnet oder stürmt in die Luft gehen soll.
Dass die Fläche wabbelig ist ( Oralight bespannt) kann ich bestätigen. Wabbelgelenke sind ganz eindeutig die aus 1,5mm Sperrholz bestehenden 3 Verbinder- Flächenmitte und die 2 Ohren.
Seit ich den Flächenmitte- Verbinder gebaut habe, ärgere ich mich, dass ich keinen 4mm Stahl in die Kohlerohre
einsetzte. Der jetzt vorliegende Fall bestätigt meine schlimmsten Befürchtungen.
Ich hänge unten mal ein Photo von dem Mist an.
Ganz selten in meiner langjährigen Bautätigkeit musste ich mich über einen Bausatz so ärgern wie über diesen.
Die Bauanleitung ist vermutlich mit derart heißer Nadel gestrickt worden, dass man eher verwirrt als geholfen wird. Beispiele? X Schreibfehler, Spantenbezeichnungen falsch, es wird nicht gesagt, dass man die auf den Holm gefädelten Rippen auch festkleben sollte.
Der Bauplan enthält einige Zeichenfehler: Beispiele gefällig?
In der Draufsicht des Rumpfes sind statt 4mm Leisten 2mm Leisten eingezeichnet. Die Anlenkung der Ruder liegt über dem Ruderspalt und nicht 10mm dahinter. Der Rumpfdeckel ist völlig missraten. Der Motorspant besitzt in der Seitenansicht einen Durchmesser von 38mm in der Abbildung darüber nur 36 mm. Ich Depp besorgte mir natürlich zuerst den falschen Spinner.
Da ich einen sehr leichten Brushless mit 31g einsetze- das Modell soll lt. Anleitung auch mit Speed 400 laufen-
ergab sich fast automatisch, dass ich am Heck mit Gewicht geizte. Das Leitwerk ließ sich im Rohbau um fast
5g leichter gestalten. Das bringt rechnerisch ca. 13 g an der Nase.
Aus purer Vorsicht baute ich das Servobrett noch nicht ein, da ich so im Zweifelsfall die Servos noch ein Stück
nach vorne schieben könnte.
Nach dem Bügeln – die Tragfläche ist was für Experten- die Überraschung:
Probeweise die ganze Besatzung rein und wenn alles außer Motor und Regler so weit wie möglich hinten liegt, komme ich mit meinem Schwerpunkt auf 54mm. Wie das mit einem 40g schwereren Speed 400 in der Nase- und die ist lang- funktionieren soll?
So, und nun steh ich mit meinem Problem da: Hat jemand eine Idee wie das Flächenmittelteil nachträglich stabiler werden könnte? Die ganze Folie reiß ich jedenfalls nicht wieder runter, eher verticke ich das Teil in ebay, solange es noch am Stück ist.

Zum Bild:
Die Mittelrippe wird aus zwei 3mm Rippen zusammengeklebt, dann steckt man die zwei 1,5mm Holmverbinder
durch und verklebt sie. Die Kohlerohre treffen sich in der Sperrholzmittelrippe und werden zum Schluss mittels Epoxi mit den Verbindern vergossen.


Gruß

PIT
»OTUS« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04089.jpg
Geistiger Horizont ist der Abstand zwischen der Stirn und dem Brett.

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Juli 2005, 21:48

Ja die anleitung ist wirklich ein reinfall!
Spantenbezeichnungen stehn drin die es garnicht gibt!
Ob die rippen am holm festgeklebt werden müssen weiß ich nicht aber man kann ja mal schreiben ob oder ob nicht!

genau da wo du das bild gemacht hast ist es bei mir auf einer seite gebrochen!
ich reiße jetzt auch bestimmt nicht die folie runter!
AFF-CNC ist wirklich ein sehr guter Hersteller wo immer alles vom feinsten ist aber bei der flächenkunstruktion hätte man sicher noch genauer planen können!
Vielleicht liest ja hier einer von höllein oder AFF-CNC mit und nimmt sich das mal zu herzen das es bei weiteren fällen nicht mehr zu sowas kommt!
Fliegen tut das dingen mehr als super das steht fest nur wenn man schreibt, dass die neue libelle noch stabiler sein soll dann soll das bitte auch stimmen.

ich muss mir jetzt irgendetwas ausdenken um das besser machen zu können weil ich habe keine lust immer mit der angst zu fliegen dass es mir evtl. das modell zerstört.
Ich habe in dieses modell soviel zeit hinein gesteckt dann soll es auch bitte fliegen


@ peter was hast du denn jetzt vor um das zu lösen???
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. Juli 2005, 21:52

bei mir fehlt es eher hinten an gewicht fliegen den typhoon 6/3D mit 34g
und kokam 2s 1500er.
steigleistung ist wirklich der wahnsinn
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Juli 2005, 23:10

Hallo!

Sind die Holmverbinder denn irgendwo auf dem Bauplan in der korrekten Form abgebildet? Könnte man das evtl mit nem Maßband oder so als Skalierung Einscannen oder abfotografieren? Sind da noch Einschnitte in diesen Teilen?

Die Libelle C. 1 sieht da eine SEHR ahnliche Lösung vor. Also die ganze Last über 2 Sperrholzstreifen übertragen. So wie das bei der Lib. C. 1 vorgesehen ist sollte das halten. Wenn diese Stelle nicht wesentlich geschwächt ist im vergleich zur Libelle C. 1 dann bleibe ich dabei das die Lib. C. 2 mehr aushalten SOLLTE.

Allerdings beziehe ich mich dabei ausschließlich auf die maximale Last die der Flügel abkann und NICHT auf die Steifigkeit. Das ein Rohrholmflügel bei nicht allzu großem Rohrdurchmesser nicht allzu (biege) Steif ist weiß ich auch. Aber Durchbiegung tut einem CFK-Rohr wesentlich weniger als einem Balsa/Kiefer-Kastenholm.

Du (Ihr) könntet ja auch nur einen Teil der Folie entfernen (bis zur ersten Rippe oder so). Dann könnte man oben und unten Nuten in die Mittelrippen feilen oder dremeln oder was auch immer und da rein dann CFK-Rovings legen. Je mehr je besser.
Allerdings weiß ich ja leider nicht im Detail wie die Konstruktion aussieht, aber ich könnte mir Vorstellen das es so funktioniert. Die Schönere Möglickeit wäre natürlich die 1,5mm Holzteile schon beim Bau gegen meinetwegen 2,5 oder 3mm STABILES Sperrholz auszutauschen. Dazu muss man dann natürlich die Rippen modifizieren.

Gruß, Jan

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. Juli 2005, 23:41

auf dem plan sind die holmverbinder abgebildet!
ich werde einen teil der folie entfernen und den verbinder mit 3mm sperrholz an den seiten verstärken, meint ihr das hilft? oder liegt das problem ganz wo anders?
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Juli 2005, 00:17

Ein Foto wäre hilfreich ;)
Ich kann mir irgendwie nicht so richtig vorstellen, wo das jetzt gebrochen ist :shy:

Versteh ich das richtig, dass das Kohlerohr gehalten hat, aber die Homverbinder aus Sperrholz nachgegeben haben?
In dem Fall bringt ein stärkerer Homverbinder was ;)

Kohlerohr anschleifen, damit das Harz auch wirklich drauf hält is auch sinnvolll ;)
Gruß
Matthias

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Juli 2005, 09:39

ja genau so wies matthias sagt!
Der holm hat gehalten aber die sperrholzteile sind einfach so durchgebrochen.
Bilder muss ich mal schauen ich hab welche gemacht nur habe da ein problem mit meiner kamera
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

OTUS

RCLine Neu User

Wohnort: Horb a. N.

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. Juli 2005, 10:21

Hallo magitman,

Ich würde an deiner Stelle einen 4mm Stahldraht biegen und in die Holme einstecken. Auf jeder Seite 50mm lang sollte reichen. dann wieder die 1,5er Sperrholzteile dran und gut is.
Wenn Du oben und unten was von der Rippe wegdremelst, kommt bei mir die Angst auf, dass die Rippe durchbrechen könnte.
Ruf mal bei AFF an, vielleicht kriegst Du dort ne neue Rippe und die 2 Verbinder.

Gruß PIT
Geistiger Horizont ist der Abstand zwischen der Stirn und dem Brett.

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Juli 2005, 10:38

ich werde jetz einfach den verbinder verstärken. mit dem stahl ist sone sach wiegt mir zu viel!
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. Juli 2005, 11:03

Hallo!

Naja, die Wurzelrippe könnte man auch wieder durch Rovings verstärken. Also zusätzlich zu der nut die quer durch die Wurzelrippen geht nochmal eine die längs dazu angeordnet ist und auch wieder mit Kohle gefüllt wird.

Gruß, Jan

PS: Ich würde immernoch gerne mal die genaue Form von den Verbindern sehen. Irgendwie will es mir nicht einleuchten das da etwas schwächeres als in der Libelle C. 1 verbaut wurde.

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. Juli 2005, 11:49

wenn ich die fotos auf den pc bekommen würde wär das alles kein problem ich werd das nochmal versuchen
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Magitman

RCLine User

  • »Magitman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. Juli 2005, 12:00

wie bekomm ich die bilder nun hier rein?
aufem pc hab ich sie nun
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts: