Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 16. August 2005, 16:54

Libelle comp. oder calimero

Oh je
ich fürchte zu nerven.. aber ich kann mich einfach nicht entscheiden.. weiß nicht welches Modell.. Libelle oder doch lieber calimero?? wodurch unterscheiden die sich im fligen außer der Spannweite und daher besser gesehen werdens??... oder doch easy glider trotz der optik?-- Bin ja Anfänger der auch mal unsanft landet und in der Ebene erst einmal Thermik hatte.. seufz oder mit Motor???

noch eine Frage zum motorisieren:
wenn für den speed 500 3 A Strom angegeben sind, reicht dann ein Regler der mit 6 A angegeben ist??sollte doch oder? Aber nach einem Anruf im Fachgeschäft.. hieß es, ich solle lieber einen 10 A Regler nehmen.. und nu??
Ohje ich sollte mir zum Geburtstag was anderes wünschen..
Danke
Christoph
hab biseher einen easy star und einen selbsgebauten hanz der ganz ok fliegt

2

Dienstag, 16. August 2005, 17:41

Die Amps für den Speed 500 sind der Leerlaufstrom (ohne Last).
Der Strom kann um einiges höher steigen...ein Regler mit 30A ist ein guter Kompromiss mit Sicherheitsreserven. :ok:

Ich hab die Libelle competition als E-Version und kann nur sagen: GEIL!

Ausrüstung:
Permax 480 Turbo mit 2,3mm Welle
20A Regler
2 15gramm Servos
Empfänger ACT micro6
Akku 8x600 Sanyo NiCD

Gewicht ca. 650gramm

Geht super, ist preiswert, gut in der Thermik, bis Starkwind zu fliegen,...
War mein erster richtiger Flieger und ist immer noch Top :ok:

bluemske

RCLine Neu User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2005, 14:21

Die Frage hab ich mir vorgestern auch gestellt.

Nur dass ich den Calimero schon habe. Ich bin auch Anfänger rate Dir auf alle Fälle zur Libelle. Mit der Libelle meines Schwagers komm ich problemlos klar, meinen Calimero kann ich kaum in der Luft halten, geschweige denn, kontolliert fliegen. Je kleiner, desto schwieriger zu fliegen, soviel Erfahrung hab ich schon. (Mein Schwager kommt problemlos mit dem Calimero klar, es liegt also nicht am Flieger sondern definitiv an mir.)

Meine Schaumwaffel kann ich mittlerweile schon am Hang fliegen, den Calimero noch nichtmal mit Motorhilfe in der Ebene!

Wenn Du Dir Frust ersparen willst, nimm den größeren. Und schön sind sie ja beide.

anyway
viel Spaß damit, und einen schönen Gruß aus München.

Wolfgang

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2005, 19:20

Hallo!

Eigentlich hätte die Frage in einem anderen der (3 ??? ) Libellenthreads noch ein lauschiges Plätzchen gefunden. Aber egal.

Dann Antworte ich mal zum 5021. mal... :dumm:

Ich würde zur Libelle Comp. 2 oder sogar zum Callistic raten, wenn es denn wirklich ein Rippenmodell werden soll.

Ein speed 500 scheint mir deutlich zu schwer für ne Libelle.
Ich würde für beide, wenn es nicht gleich Bürstenlos werden soll, zu einem Speed 400 mit ca. 4:1 Getriebe raten.

Zum Regler:
Für einen Speed 400 sollten 20A gut ausreichen.
für einen Speed 480 ca. 25A
für einen 600er Speed ca. 30A

Gruß, Jan

EDIT:
:heart: -lich wilkommen im Forum, Wolfgang! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraett« (17. August 2005, 19:22)


5

Freitag, 19. August 2005, 02:21

Hallo Chris,

ich rate Dir auch eindeutig zu der Libelle Competition II, wenn nicht gar zu dem Callistic. Der Calimero wäre das falsche Modell für Dich, zumindest bei Deiner jetzigen Flugerfahrung.

Das Einsatzgebiet für den Calimero ist eigentlich der Hang, oder als Elektro-Verison das Feld (oder der sehr große Garten) hinter dem Haus. Für die Ebene ist er, aufgrund der durch die geringe Größe zwangsweise mäßigen Streckenflugleistung und Sinkrate, nicht das richtige Modell, wenn man ausgiebig Thermik fliegen will. Andreas hat das Modell seinerzeit konstruiert, da er glaube ich ein Modell brauchte, welches er mit der Citabria schleppen kann, was ihm erfolgreich gelungen ist . wie Du hier nachlesen kannst ,aber ich schweife schon wieder aus.
Der Calimero ist ein gutes Modell für _seinen_ Zweck.


Die Libelle empfehle ich Dir aus mehreren Gründen:
  • sie ist preiswerter als der Callistic (Ich nehme an Du bist Jugendlicher mit beschränktem Budget)
  • Sie hat eine Kohlefasernasenleiste, welche sie robust für "Landungen" aller Art macht
  • Sie verfügt über ausserordentlich gute Gleitflugeigenschaften
  • vergleichsweise einfach zu steuern
  • schnell und auch von Anfängern gut zu bauen
  • bricht nicht in der Mitte durch ;)


Da Du ja eine Elektro-Version haben möchtest, empfehle ich Dir einen bürstenlosen Antrieb der Größe Typhoon 6 und Tsunami 10.
Wenn Dir das zu teuer sein sollte, dann nimm einen Speed 300 mit Getriebe, oder einen Speed 400/6V mit Ring.
Die Zellenzahl und Zellenart richtet sich nach Deinen Lademöglichkeiten, oder dem Ladegerät welches Du bereits besitzt. Ich war damals bei uns im Verein in Köln-Fühling in der glücklichen Lage, immer eins schnorren zu können.

Solltest Du eine Lipo-fähige Lademöglichkeit Dein Eigen nennen oder gar eins besitzen, rate ich Dir zu 2 oder 3 Kokam 730 HD Zellen. Mehr als ausreichende Steigleistung ist dort gepaart mit ausdauernder Laufzeit.
Thermikgenuß ist damit garantiert und auch der Bau wird Dir Freude bereiten.

Viel Spaß wünscht Dir,
Daniel Radics
AFF-Team
http://aff-cnc.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Daniel Radics« (19. August 2005, 02:40)


6

Freitag, 19. August 2005, 17:22

Moin,

kann dir auch nur zu der Libelle oder zum Callistick raten sogar als Segler...

Habe den Calimero als Segler und habe nur Probleme fliege ihn nur im Sommer im Urlaub in den Bergen und er nimmt keine Thermik an da ist die Libelle oder der Calistick viel besser

Gruß

Michael

7

Freitag, 19. August 2005, 23:01

Hallo Daniel
ich habe noch einen KAN 1050 siebenzeller liegen. Den werd ich mit einem 400er Motor verwenden. Ich denke ohne Getriebe und in der 6v version.. was meinst du mit der Beremkung "mit Ring"? die Enstörung? und hast du eine Vermutung, welcher Prop am beten passen täte? evtl. ein 7x4? Als Regler wollte ich eigentlich einen bis 8A aus dem Easy star nehmen, der hat ja auch den 400 er otor, das sollte doch psssen oder?
Nun ja genug der Frgaen, ich bedanke mich für dei Tipps!!!
Christoph

Eine noch: Bis wieviel Wind kann man denn wohl die Libelle fliegen?

8

Samstag, 20. August 2005, 01:02

Hallo Christoph,

Zitat

Original von chris36hh
ich habe noch einen KAN 1050 siebenzeller liegen.


Die sind in Ordnung. Wenn Du Dir einen neuen Pack zulegen solltest, dann nimm unbedingt die
GP1100er Zellen. Die gehen weit aus besser als die Kans.


Zitat


Den werd ich mit einem 400er Motor verwenden. Ich denke ohne Getriebe und in der 6v version..
was meinst du mit der Beremkung "mit Ring"? die Enstörung?


Der 400er ist ein guter Motor für den preiswerten Einstieg. Bei sieben Zellen solltest Du allerdings die 7,2 Volt Version mit Ring verwenden. Einlaufen lassen versteht sich von selbst, und für die Entstörung einen bipolaren Kondensator.

Zitat


und hast du eine Vermutung, welcher Prop am beten passen täte? evtl. ein 7x4?


Bei 7 Zellen würde ich eine 6x3 von Graupner o.Ä. verwenden.

Zitat


Als Regler wollte ich eigentlich einen bis 8A aus dem Easy star nehmen, der hat ja auch den 400 er otor, das sollte doch psssen oder?


Das ist schon arg an der Grenze. 7 Zellen und dann mit der Kapazität. Aber Du kennst ja die Suchfunktion des Forums und eine Suchmaschine kannst Du ja auch bedienen. Darüber haben schon andere lamentiert und Du wirst sicher schnell fündig.

Zitat


Eine noch: Bis wieviel Wind kann man denn wohl die Libelle fliegen?


Das hängt vom Piloten ab. Ich fliege sie auch bei Sturm.

Gruß Daniel

Kamikazemoench

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. August 2005, 02:27

Bei einem Getriebe Motor natürlich beim nass einlaufen lasse nicht vergessen, das Getriebe abzunehmen.
Bück dich Fee! Wunsch ist Wunsch!!!