Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. September 2005, 16:09

Fenix ECo JR-Model

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meinen vor 6Jahren gekauften Elektrosegler Fenix Eco von JR-Model umzurüsten.
Er bekommt jetzt kleinere Servos, einen Brushlessantrieb und Lipoakkus.
Das Gewichtsersparnis beträgt dann an die 400g.
Somit komme ich dann auf ein Gesamtgewicht von ca. 1500-1600g.

Meine Frage ist, ob ich den vorhandenen Eisenstab für die Flächen (ca. 8-10mm Durchmesser und 25cm Länge) gegen was Tauschen kann, das leichter ist.
Der Eisenstab ist rund und wahrscheinlich aus ST37 und wiegt über 100g.
Kann ich den gegen einen Gfk-Stab austauschen.
Oder evtl. gegen ein Stahlrohr mit besserer Qualität mit 1,5-2mm Wandstärke? ???

Schon mal danke im voraus.


Gruss
Lenzei

wernerhetzel

RCLine User

Wohnort: A-Mistelbach

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. September 2005, 11:17

Ich würde den Fenix seinen Stahl lassen und Rohr sowieso nicht verwenden wegen der knickgefahr. Ein Rohr das einwandfrei hält ist sicher teuer. Ein bisschen Gewicht braucht er, da er sonst bei Starkwind nicht vorwärts fliegt. Er ist ein Allrounder und nicht ein Thermikschleicher, zu leicht ist nicht richtig da solltest du dir was anderes kaufen.Oder du fliegst nur bei Schwachwind????
(ich fliege seit 15 Jahren den Fenix in verschiedenen Ausführungen und Antrieben immer wieder gerne-(habe auch andere Modelle)).
mfg
werner

3

Freitag, 16. September 2005, 21:11

Hi Werner,

gut, ich werde ihm den Stahl vorerst lassen.
Der neue Antrieb für den Fenix ist heute fertig geworden (siehe Anhang).
In Verbindung mit Lipos statt dem NICD-Zellen dürfte er dann so um die 1600g wiegen.
Ich denke das ist auf jeden Fall noch nicht zu leicht :D
»Lenzei« hat folgendes Bild angehängt:
  • Resize of IMG_0867.jpg

4

Montag, 19. September 2005, 16:47

So, jetzt habe ich meinen Motor mal richtig getestet.
Das Resultat lässt sich sehen.
Mit einer 15x8er Aero-Cam Latte nimmt er sich bei 10.5V 17.5A und bring 1250-1300g Schub.
Diese Werte haben mich so überzeugt, dass ich ihn nicht mehr neu bewickeln werde :D

Der Fenix mit seinen 2.6m Spannweite und 1550-1600g Abflugewicht wird mit diesem Antrieb sicherlich eine ausreichende Steigleistung haben.
Jetzt darf ich nur noch hoffen, dass ich in Verbindung mit einem 2600er 3s1p Lipo ohne Thermik eine Stunde in der Luft bleiben kann. ???

Grüsse
Lenzei