Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Oktober 2005, 17:27

Simprop ASW 28 Erstflug (Bilder-Update)

Hallo,

ich hatte gestern meinen Erstflug mit meiner ASW 28 von Simprop.
Ich fliege "wild" und hab mir bisher alles selbst bei gebracht.
Bisher hatte ich ein Anfänger-Styro-Bomber nur mit Seitenruder und
den Junior Sport von Graupner (E-Segler mit Seiten und Höhenruder).

Dementsprechend Angst hatte ich vor dem Erstflug, sie war aber sehr
sauber gebaut und deswegen habe ich es gewagt (mit keinerlei
Querruder-Erfahrung).

Also nach dem Handstart ist sie sofort sauber weggezogen. In der Luft
kam ich sehr gut mit dem Modell zurecht. Die Ruder haben sehr exakt reagiert.
Und auch das Querruder war kein Problem, ich habe mich direkt wohlgefühlt.
Der angegebene Schwerpunkt und die Ruderausschläge stimmen exakt!
Jetzt das große ABER: Bei meinem Landeversuch, habe ich sie wohl zu
langsam gemacht. Ich bin quer zum Platz geflogen und wollte sie dann links
auf den Platz einkurven. Leider viel zu langsam, klassischer
Strömungsabriss und ab gings nach unten. Wie ein Stein ist das schöne
Modell rechts hinten aufgeknallt.
- Der Rumpf war kurz vor dem Seiten-/Höhenleitwerk komplett durchgebrochen!!!
- Ein Winglet gerade an der Klebestelle abgebrochen

Zuhause habe ich den Rumpf mit Epoxid-2 Komponenten-Kleber geklebt,
Glasfaser drum rum, abeschliffen und neu mit Folie beklebt.
Das Winglet noch schnell mit Sekundenkleber geklebt. Am Schwerpunkt
hat sich nichts geändert.

Heute war es dann wieder soweit. Der Flug war wie beim ersten Mal absolut problemlos.
Und diesmal hat es mit der Landung auch bestens geklappt. Ich bin
dann noch 2 Mal geflogen, komplett ohne Probleme. Muss mich halt
dran gewöhnen, das sie schnell reinkommt und dann mit hochgestellten
Querruder abgebremst wird.
Bei meinem Anfängersegler, habe ich es mir angewöhnt ihn "aushungern
zu lassen". Die schöne ASW macht das nicht mit.

Jedem der einen schönen Segler mit relativ kleiner Spannweite sucht (2,50 Meter), kann ich die ASW absolut empfehlen. Fantastisches Flugbild. Segelt wunderschön.
Und diejenigen, die sich bislang an Querruder nicht rangetraut haben (Die
wie ich ohne fliegen gelernt haben), es ist wirklich halb so wild.

Gruß,
Andreas
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Andreas.Koch« (12. Oktober 2005, 08:26)


Markus H.

RCLine User

Wohnort: 63329 Egelsbach

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Oktober 2005, 18:01

Hallo,

erst einmal Glückwunsch zum (zumindest halbwegs) erfolgreichen Erstflug.

Ja, das ist ein ganz typischer Fehler. Antriebslose Flugzeuge muß man vor den Kurven immer etwas Fahrt lassen. Gerade in bodennahen Kurven im unteren Geschwindigkeitsbereich ist das sehr wichtig. Der Grund hierfür ist, das ein Teil des Auftriebes durch die in der Kurve herrschenden Fliehkräfte "aufgebraucht" wird und der Strömungsabriss dadurch eher erfolgt. Daher ist in der Kurve eine höhere Grundgeschwindigkeit nötig. Ausserdem bremsen die ausgeschlagenen Ruder (in der Regel Seite, Höhe und Quer) zusätzlich und man kommt schneller in den Bereich der Abrissgeschwindigkeit.

Auch bei Motorflugzeugen muß man im unteren Geschwindigkeitsbereich in Kurven immer etwas Gas reinschieben.

Ist übrigens bei den manntragenden nicht anders ;).

Gruß
Markus

Magitman

RCLine User

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Oktober 2005, 19:42

Ja die ASW ist was feines ich hab mit dem teil schon viele flugstunden ohne bruch gehabt! Allerdings würd ich das ding niemandem ohne Qr. erfahrung empfehlen! Sie fliegt im geradeausflug sehr stabil aber kurven muss man könne und das is das schwere daran! Man muss das seitenruder umbedingt zum Qr. steuern, gut es gibt mischer die ICH allerdings nie benutze weil da kommt nichts schönes raus....
das ding muss man auch laufen lassen der strömungsabriss kommt schnell... sehr schnell.... ich merke es teilweise auch noch wenn ich mal ganz langsam vor mir herfliegen will da darf man nicht das kleinste bischen zuviel am höheruder ziehen!
Habe heute auch einen ca 13min langen flug mit ihr gehabt! Ich habe allerdings ein Variometer drin was natürlich nur lange flugzeiten gibt damit kommt man immer hoch!!ausserdem sieht man ja bei winzig kleinen bärten überhaupt nicht ob es steigt oder ncht und man kann fast garnicht zentrieren....

ASW 28 4-Ever :evil: :nuts: :heart: :heart: :ok:

Un glückwunsch zum erstflug
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. Oktober 2005, 22:29

Ein paar Bilder ...

Hallo,

ich hoffe ich nerve nicht...
Bin doch so stolz :)

Hab heute ein paar Bilder gemacht: (Wie bekomme ich das mit der "verkleinerten Version" hin??)

Vorbeiflug:


Start:


Stolzer Pilot:


Überflug:


Gruß,
Andy
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas.Koch« (11. Oktober 2005, 22:30)


Magitman

RCLine User

Wohnort: D-59955 Winterberg/Niedersfeld

Beruf: Schüler der 8en Klasse

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 08:26

mhhh schööönnagut der prop macht halt ein weniug was von aussehen putt aber egal werde meinen alten rumpf wohl auch umrüsten auf elektro.
mach den simprop aufkleber unten auf der tragfläche weg das sieht ja net mehr scale aus :D
GREETZ
M4GG!

Ulti is GEIL :nuts: :nuts:

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 08:30

@ Magitman:

Ich flieg halt nur auf der Ebene. Und da ich auch mal fliegen will,
wenn die Thermik nicht nutzbar ist, habe ich die E-Version.

Der Simprop-Aufkleber ist (noch) drauf, weil man die Fläche so von unten
gut sehen kann. Wenn ich mich an das Modell gewöhnt hab, kommt er ab!
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 09:56

Hallo!

Erstmal Gratulation zum erfolgreichen fliegen! Schöne Bilder! (sabber, habenwill ;) )

Nur mal interessehalber:

Was für einen Antrib hast du denn in der ASW verbaut?
Wie schwer ist das Modell damit?

Gruß, Jan

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 10:36

Hi Jan,

ich habe mir den Antrieb geholt, den Simprop für Hochleistung im Katalog angegeben hat:

Motor: Magic-Drive 40-28 Brushless + Magic-Control 35-16
Betrieben wird das ganze mit 10 Zellen.
Geht ganz schön schnell hoch, bei Vollgas muss ich schon deutlich Tiefenruder
geben...

Sie wiegt damit fast ganz genau 2 Kilo.

Gruß,
Andy
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 10:40

Ok, dann nehm ich mal an das der Start relativ unproblematisch ist...

Was für Zellen sind das denn? Normale SC oder kleinere?

Gruß, Jan

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 10:45

Der Start ist absolut unproblematisch.
Sieht man auf dem Bild:

Motor an und ab gehts nach oben.
Mein Vater (der die Maschine würft), sagt das er sie fast nur los lassen braucht...
Sind normale SC. Leichter sollte sie eh nicht werden, weil ich sie auch
bei moderaten Wind fliegen will...
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas.Koch« (12. Oktober 2005, 10:46)


11

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 12:36

Zitat

Original von Andreas.Koch
Der Start ist absolut unproblematisch.
Sieht man auf dem Bild:

Motor an und ab gehts nach oben.
Mein Vater (der die Maschine würft), sagt das er sie fast nur los lassen braucht...
Sind normale SC. Leichter sollte sie eh nicht werden, weil ich sie auch
bei moderaten Wind fliegen will...


Hallo,

muss mich ebenfalls als begeisteter ASW 28 Pilot "outen". Ich fliege allerdings NOCH nur dei Seglerversion, bin gerade bei einen 2. Rumpf aufzubauen um auch in der Ebene elektrisch fliegen zu können.
Eine frage gleich an dich Andreas, welchen Prop haste bei dem Antrieb drauf und welche Zellen (RC 2400??)

Da ich wie gesagt nur Seglererfahrungen zur ASW habe (1600g) kann ich das "Landeproblem" eigentlich nicht ganz teilen. Meine Fliegerkollegen und ich kennen keinen Scaler in der Liga der sich besser landen lässt. Als vergleich stehen bereit: Jantar Voll GFK von HF (Lenger Vertrieb) und der Salto von Thommy.
Das sind im Gegensatz zur ASW fast Zicken.
Mit der ASW schön mit fahrt reinkommen und dann die letzten Meter "ausgleiten" lassen, ggf. die QR hoch stellen.

Ich bin immer wieder begeistert von den Flugleistungen und den brettharten Flächen der Lady. Bin damit schon am Petit Balon in den Vogesen geflogen dass die dortigen Französischen Modellflieger dachten es handelt sich um ein High-Tech-Kohle-Vogel.

Die ASW ist für einen Fortgeschrittenen Anfänger absolut geeignet. Für die ersten Gehversuche am Hang würde ich allerdings eher zum Zaggi oder Sportwing o.ä. greifen
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Freerider

RCLine User

Wohnort: D-45665 Recklinghausen

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 12:54

Hi !

Glückwunsch !!
Tolle Bilder !

Grüße
Tom

*noch 2-3 Bauabende und ich mach Dir das nach - aber ohne Motor :ok: *
..... nach regen kommt immer sonnenschein ..... ==[]

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 13:00

Hallo Ralph,

als Akkus benutze ich die
RC 2400 von Sanyo.

Die Klappluftschraube + Spinner sind beide von Simprop.
Genaue Beschreibung lt. Katalog:

Klappluftschraube 13 x 11 (Best.Nr. 102 254 7)
Präzisionsspinner Turbo (Best.Nr. 106 660 9)

Seltsam, das du dieses Strömungsabriss-Problem nicht hast, 400Gramm-Unterschied können das wohl nicht schuld sein, oder was meinst du?
Naja, war ja auch mein Erstflug (vor allem zum ersten Mal mit Querruder),
vielleicht wars auch ein Flugfehler.
Ich hole sie jetzt auf jeden Fall schnell rein, lass sie gleiten und Bremse sie mit
den Landeklappen. Funktioniert supi.
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 13:07

@Tom

wenn du gerade am bauen bist. Ich habe das letztens per Suche gefunden,
habe ich auch direkt nachgebessert. Aber les mal selber:

Zitat

Achso, noch schnell ein Tipp zur ASW: Du solltest unbedingt das Ruderhorn am HR stärken fixieren. Bei mir ist beim zweiten Flug das Teil von der Klappe abgerissen. Die erste Schicht des Klappen-Sperrholz Jetzt habe ich drei 2mm Löcher komplett durch Horn und Klappe gebort und 2mm CFK-Stäbchen mir Epoxy eingeklebt.
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Freerider

RCLine User

Wohnort: D-45665 Recklinghausen

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 13:51

Zitat

Original von Andreas.Koch
@Tom

wenn du gerade am bauen bist. Ich habe das letztens per Suche gefunden,
habe ich auch direkt nachgebessert. Aber les mal selber:

Zitat

Achso, noch schnell ein Tipp zur ASW: Du solltest unbedingt das Ruderhorn am HR stärken fixieren. Bei mir ist beim zweiten Flug das Teil von der Klappe abgerissen. Die erste Schicht des Klappen-Sperrholz Jetzt habe ich drei 2mm Löcher komplett durch Horn und Klappe gebort und 2mm CFK-Stäbchen mir Epoxy eingeklebt.


Danke für den Tip !!!
Das wäre gar nicht schön wenn das HR im Flug aufgibt :no:

Mir gefällt die Anlenkung des HR im ganzen nicht; hab sogar schon überlegt das Ruderhorn aus dem Baukasten durch ein 'normales' Ruderhorn zu ersetzten, welches dann an der Gegenseite verschraubt wird. Sieht zwar nicht so toll aus, hält aber und in 3m Entfernung siehts man nicht mehr.

Hast Du das HR-Ruder Servo in die Flosse eingeharzt ? diese Fummelarbeit hatte ich mir für morgen vorgenommen... 8(

Grüße und DANKE !!

Tom
..... nach regen kommt immer sonnenschein ..... ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Freerider« (12. Oktober 2005, 13:52)


Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 14:09

Ja, habe ich. Ist wirklich fummelig.
Aber mit viel Zeit und ruhiger Hand, war es kein Ding.

Du sagst mir auf jeden Fall Bescheid wenn du deinen Erstflug hinter dir hast, ja?
Wünsche dir mehr Glück wie bei meinem ersten. aber jetzt fliegt sie ja wunderbar...

Das klappt schon!
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Freerider

RCLine User

Wohnort: D-45665 Recklinghausen

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 14:16

Mach ich !!!

:ok: :D

Grüße
Tom
..... nach regen kommt immer sonnenschein ..... ==[]

18

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 20:14

Die Anlenkung mit einbau des HR Sevos in die Flosse klappt sehr gut. Einen Verbesserung habe ich jedoch "eingebaut". Ich habe das Servo auf die beiliegenden Klötze geschraubt, das ganze dann noch auf ein sperrholz geklebt und zusätzlich mit einer größeren Raupe an Epoxy mit ein paar Rovings verstärkt.

Dann das Brettchen in die Flosse geklebt. die Klebepunkte an den beiden Servoklötzen war mir doch etwas zu heikel. Bei meinem E-Rumpf habe ich ein HS 85MG verwendet. Dort liegen Servobefestigungen aus Plaste bei, die habe ich aufgeschraubt auf ein Sperrholz, dieses wiederum großflächi verklebt mit der SLW-Flosse.

Um das HR abnehmbar zu gestalten einfach eine Augeschraube in das Ruder kleben und auf erforderliche Länge kürzen. Ist schneller, haltbarer und weniger fummelig....... Eine der wenigen Abweichungen meinerseits vom sehr guten Bauplan.....

Hmmm, mit einer 13*11 an 10 Zellen ist das ja eher ein Hotliner denn ein Scaler.... Aber gut, wenn du damit klarkommst.....

Übrigens, tolle Bilder....
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralfi« (12. Oktober 2005, 20:17)


Andreas.Koch

RCLine User

  • »Andreas.Koch« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. Oktober 2005, 23:24

@Ralph

Der Motor an sich ist ja schon absolut nicht scale. Wenn nach oben, dann schnell :evil:
Und dann ganz lange segeln.

Die Bilder hat meine Freundin gemacht, die ist jetzt fest als Fotografin eingestellt :heart:
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

20

Donnerstag, 13. Oktober 2005, 12:30

Zitat

Original von Andreas.Koch
@Ralph

Der Motor an sich ist ja schon absolut nicht scale. Wenn nach oben, dann schnell :evil:
Und dann ganz lange segeln.

Die Bilder hat meine Freundin gemacht, die ist jetzt fest als Fotografin eingestellt :heart:


Im Prinzip halte ich das genau so. Ich mag die Kisten nicht besonders die mit 2m/sec sich herumquälen um nach 2minuten Motorlaufzeit auf 100-120m sind. Kann auch sicherheitsrelevant sein.....Passt schon...

Verleihst du dein Mädel? :evil:
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D