Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

241

Freitag, 4. September 2009, 14:07

Also ich habe das alles mit einer Stoffschere ausgeschnitten. Ist gut gegangen so.

242

Freitag, 4. September 2009, 17:19

Das Ausschneiden der Rippen und der Teile für Ober- und Untersegel kannst du auch ganz gut mit dem Lötkolben machen. Die Ränder werden dadurch auch gleich "verschweisst". Zu den Servos: Also ich würde Metallgetriebeservo's empfehlen, denn wenn du mal etwas hart aufschlägst mit dem Arm dann geht nicht gleich das Getriebe kapput. Hier die Servos die ich benutze:
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop…kies=1&cookie_n[1]=b2c_insert&cookie_v[1]=F0&cookie_d[1]=&cookie_p[1]=%2f&cookie_e[1]=Tue%2c+06-Oct-2009+15%3a17%3a58+GMT&cookie_n[2]=b2c_hk_cookie&cookie_v[2]=WW2&cookie_d[2]=&cookie_p[2]=%2f&cookie_e[2]=Tue%2c+06-Oct-2009+15%3a17%3a58+GMT&scrwidth=1280
Die sind preiswert, haben ein Metallgetriebe und ein extra schmales profiel. So passen sie problemlos in die Puppe rein. :ok:
Gruss Nick

243

Freitag, 4. September 2009, 17:21

Hier noch ein video, bei dem man sieht, wie einer die Rippen für den rc Gleitschirm fertigt: http://www.youtube.com/watch?v=OIKV5vXRG…re=channel_page
Gruss Nick

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

244

Freitag, 4. September 2009, 21:33

Der Link von Conrad funktioniert nicht, wäre aber sehr interessant!

245

Freitag, 4. September 2009, 22:56

Vielleicht funktionierts ja hiermit: http://www.rc-weidenbach.de/product_info…roducts_id/1419
Gruss Nick

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

246

Samstag, 5. September 2009, 12:52

...ich habe gestern die Teile fürs Untersegel mit einem kleinen Lötkolben ausgeschnitten. Das ging alles in allem sehr gut und auch schneller als ich dachte.

Frage : Wie habt ihr die Aufhängepunkte am Untersegel gestaltet? Schlaufen (wo raus) mit eingenäht, oder die Leinen direkt mit eingenäht, oder noch einen andere Möglichkeit?

@guldi1 : Du hast mit der Schere ausgeschnitten. Fransen die Kanten nicht sehr schnell aus? Oder machst du noch was dagegen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IKarte« (5. September 2009, 12:54)


247

Samstag, 5. September 2009, 14:10

Hallo Ingo

Ich habe Bänder mit eingenäht und danach die Leinen eingeschlauft.

In diesem französischem Forum hat einer die Aufhängung mit dem Segelstoff realisiert:
http://parapenterc.com/forum/index.php?topic=25.0

Ich schneide den Stoff immer mit dem Rollmesser. Bis jetzt hatte ich noch keine Probleme damit :)

Gruss Stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »west« (5. September 2009, 14:26)


IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

248

Sonntag, 6. September 2009, 02:04

Hallo

@west: Hallo Stefan. Ich spreche leider kein Wort französisch, aber das sieht nicht schlecht aus in dem franz. Forum. Ich denke ich werde es so machen mit den Schlaufen wie der es dort gemacht hat. Leider ist der Stoff den ich fürs Untersegel habe etwas dunkel. Ich werde die Markierungen beim nähen wohl sehr schlecht sehen :(

Aber erst mal werden jetzt die letzten Teile zugeschnitten. Nur noch die Rippen, alle anderen Teile sind fertig für die Nähmaschiene. :)

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

249

Montag, 7. September 2009, 10:40

Ja ich habe es mit der Schere ausgeschnitten und es ist gut so. Vielleicht muß ich aber auch dazusagen, daß ich sämtliche Teile von einem alten "echten" Gleitschirm genommen habe. Vielleicht ist dieser Stoff durch seine Beschichtung anders als der vom Drachenbaugeschäft.

Ich habe die Aufhängepunkte 1:1 dem Vorbild nachempfunden. Einfach einen schmalen Streifen vom Stoff abgeschnitten, gefaltet und mit eingenäht. Fast gleich wie der Franzose, nur sind meine dünner und spitz. Ich habe auch einen "Reißtest" gemacht und mußte eine Zange zum Ziehen holen bis endlich die Schnur gerissen ist - nicht aber die Aufhängung, die ist ganz geblieben. Ich stell mal zwei Bilder rein...
»guldi1« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07092009917.jpg

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

250

Montag, 7. September 2009, 10:41

Und noch eins
»guldi1« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07092009918.jpg

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

251

Dienstag, 8. September 2009, 07:54

Hallo,

So, gestern habe ich das Untersegel auf der Nähmaschine abgeschlossen. Sieht doch schon mal gut aus.(Bild folgt)

Aber jetzt wollte ich mit den Rippen und V's anfangen, doch ich stelle fest, das es nicht so zusammen passt, wie ich mir das so vorstelle. Daher meine Frage: Wenn ich eine Rippe an der die beiden schmalen Seiten des V's angenäht werden nehme und das "V" darauf lege, so das die kleinen Dreiecke deckungsgleich liegen, steht vorne das "V" ca 1cm über die Markierung vom Lufteinlass. Habe ich hier was falsch zugeschnitten oder muß soll das so sein?

Versuche mal ein Bild davon hier her zu bekommen.

@Guldi: stelle noch ein Bild von meinen Aufhängepunkten mit rein.
»IKarte« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto-0095.jpg

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

252

Dienstag, 8. September 2009, 07:54

Untersegel @ IKarte
»IKarte« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto-0096.jpg

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

253

Dienstag, 8. September 2009, 07:55

Aufhängepunkte @IKarte
»IKarte« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto-0097.jpg

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

254

Dienstag, 8. September 2009, 08:06

Hier ist evtl. etwas besser zu erkennen was ich meine. Na ja, vielleicht sieht's ja jemand und sagt mit was da nicht richtig. Ich gehe jetzt est mal schlafen (Nachtschicht)

Bey, Ingo
»IKarte« hat folgendes Bild angehängt:
  • Foto-0098.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IKarte« (8. September 2009, 08:10)


guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

255

Dienstag, 8. September 2009, 08:54

Hallo Ingo!

Wollte dir nur schreiben, falls du es noch nicht entdeckt hast, daß auf Seite 13 ein sehr guter Beitrag von BuBu ist, zwecks der ganzen Näherei. Ich habe mich fast genau daran gehalten. Allerdings habe ich zuerst das Obersegel und das Untersegel genäht, dann die V´s an die Oberseite der Rippen. Die Spitzen der V´s an der Unterseite der Rippen habe ich erst mal hängen lassen, weil mir vorkommt, daß es dich beim Einnähen der Rippen ins Obersegel stört, wenn die Rippen und die V´s schon komplett zusammenhängen. Ich habe dann die Rippen (mit V´s dran) ins Obersegel genäht, dann erst die Spitzen der V´s an die Unterseite der Rippen, und dann das Untersegel dran genäht.
Kompliziert gemacht, aber ich bin ja kein Scheider :)

Ach ja, und zuletzt sind bei meinem Schirm an der Eintrittskante auch kleine Ecken und Fäden rausgehangen. Die habe ich dann einfach mit der Schere schräg nach innen weggeschnitten. Jetzt sieht das ganze relativ sauber aus, obwohl man die V´s an der Eintrittskante schon sehr gut sieht. Sieht aber nicht schlecht aus, oder?

Jetzt wollte ich noch fragen, ob denn niemand mal zufällig hier vorbeikommt , um mir sagen zu können, welchen Motor und welchen Propeller ich für meinen Schirm nehmen soll?
»guldi1« hat folgendes Bild angehängt:
  • 08092009920.jpg

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

256

Dienstag, 8. September 2009, 16:37

Hi,

@Guldi: Sieht nicht schlecht aus, aber täuscht das auf dem Bild, oder sind die V's ein ganzes Stück weiter vorne an den Rippen angenäht als das Untersegel?

Ich hatte vor die V's mit den Rippen zu vernähen, dann das Obersegel komplett zu nähen, dann zuerst die Rippen ans Obersegel, weil das vorne mit dem Profil sicher eine herbe Fummelei werden dürfte, und am Ende das Untersegel anzusetzen.

Mit der Motorisierung weiß ich auch noch nicht so ganz wie stark, bzw wie groß das werden dürfte. Wenn keiner was dazu schreibt, bleibt wohl nur ausprobieren. Obwohl, stand da nicht was weiter vorne mit Luftschraube von einen Slowflyer oder so? Ich muß noch mal viel weiter vorne nachlesen...

Bis dann,
Ingo

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

257

Dienstag, 8. September 2009, 17:18

Ich glaube das täuscht. Ich habe alle drei Teile ziemlich genau passend mit den Pfeilen der Aufhängungen vernäht. Kann vielleicht sein, daß ich nicht immer genau die Kurve der Profile getroffen habe, und dadurch verzerrt sich das ganze dann ein bisschen.

Das Einnähen ist eine Fummelei, da kann ich dir nicht widersprechen!

Zwecks Motorisierung habe ich hier nirgends etwas gescheites gefunden, aber ich sollte auch dazusagen, daß ich etwas spezielles machen möchte. Ich möchte gerne eine Klappluftschraube hinten, damit sie bei ausgeschaltetem Motor keinen Widerstand macht, beim Landen nicht so schnell kaputt geht, ich keine Metallumrahmung für den Propeller dranbauen muß und der Pilot bei ausgeschaltetem Motor aussieht, als wäre er gar nicht motorisiert.

Verrückt - ich weiß :dumm:

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

258

Dienstag, 8. September 2009, 19:58

Warum verrückt, die Idee ist doch nicht schlecht. Bin gespannt ob und wie das hin haut. Wenn Du so weit bist, würde ich gern mal einem Blick auf das Teil werfen. 8(

Ich kämpfe gerade mit der zweiten Hälfte der Rippen und der V's. Die erste hälfte habe ich geschafft, doch jetzt erst mal Pause, sondt schaffen die Rippen MICH :wall: :dumm: :nuts: grins

Bis dann

getta

RCLine Neu User

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Technischer Angest.

  • Nachricht senden

259

Dienstag, 8. September 2009, 21:08

Hallo Elmar

Zur Motorisierung:
ich verwende einen HIMAX HC3516-1350 mit einer 9/6-er Luftschraube.
Nach mehreren Versuchen habe ich die Erfahrung gemacht,dass es wichtig ist mit etwas mehr als der halben Motorleistung auszukommen. Bei hohen Drehzahlen wirkt die Luftschraube wie ein Kreisel der den Piloten stur in der gleichen Richtung hält, d.h. der schirm dreht, der Pilot nicht...
Wichtig ist auch der Beschleuniger( Seite 4 oder 5). Mit Motor muss der Schirm mit "Halbgas" geflogen werden, weil die Kappe sonst hinten hängt und sehr leicht stallt...außerdem steigt die Kappe bem Start wesentlich leichter nach oben.
für die Lenkung verwende ich 12 kg- Servos, die Arme habe ich direkt auf dem Servohebel befestigt.

Gruß
Markus

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

260

Dienstag, 8. September 2009, 22:17

Danke Markus, ich hatte noch mal auf den ersten Seiten nachgelesen, da steht nur was von ca.800g Schub??? Aber wenn du sagst das der MOtor mit Halbgas und der Schraube gut funktioniert, dann machen wir das doch so, danke noch mal.

Gruß Ingo