Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dragonpilot

RCLine User

Wohnort: 58706 Menden

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

361

Freitag, 20. November 2009, 12:52

Hi Ingo.
Am besten alle Leinenlängen nochmal kontrollieren.
Du hast ja nur andere Leinen genommen.
Somit kann nur das die Ursache sein. Er flog doch vorher schon perfekt, wie Du geschrieben hast,oder?
Jetzt nur nicht aufgeben.
Hat den der Schirm jetzt evtl. eine ander Bogenform, flacher oder runder als vorher?
Gruß
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dragonpilot« (20. November 2009, 12:57)


macyog

RCLine User

Wohnort: Zentral-Lippe

Beruf: würde ja doch keiner verstehen ;-)

  • Nachricht senden

362

Freitag, 20. November 2009, 12:53

Kannst Du mal Video`s davon machen?
Vielleicht kann man am Flugverhalten etwas mehr der Problematik erkennen?

Grüße
Hagen

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

363

Freitag, 20. November 2009, 21:04

Video kann ich machen wenn eine meiner Töchter mal wieder mitgehen zum fliegen.
An der Schirmform kann man vom Auge her keinen Unterschied sehen. Die Leinen habe ich schon 2 mal durchgemessen.
Aber der Schirm ist jetzt so etwas von instabil er klappt von oben in der Mitte ein, oder die Enden mal links, mal rechts klappen ein. Kurz um, so stabil wie er am Anfang war, so instabil ist er jetzt. Bin wirklich schon bald wieder so weit, das ich mir wieder die andere, vermeindlich schlechtere, Schnur besorge und ihn wieder komplett neu verleine.
So macht es einfach keinen Spaß :( :no: :shake: ;(

Gruß Ingo

Dragonpilot

RCLine User

Wohnort: 58706 Menden

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

364

Samstag, 21. November 2009, 10:12

Hi Ingo.
Er klappt von oben in der Mitte ein.
Die mittleren leinen sind weniger belastet wie die äusseren.
deswegen schaukelt sich der Pilot auch auf.
Versuch mal die mittleren Leinen um 0,5-1mm zu kürzen.
Ich hoffe Du verstehst, was ich meine.
Der Pilot hängt mit seinem Gewicht nicht auf alle Leinen gleichmässig verteilt.
Wenn Du mal drüber nachdenkst, leuchtet es ein, warum der Pilot schlingert.
Schau mal, ob Leinen beim fliegen durchhängen, oder lockerer sind, als andere.
Gruß
Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dragonpilot« (21. November 2009, 10:14)


365

Sonntag, 22. November 2009, 19:30

Skysurfer 2

Hallo Zusammen,

in den Weihnachtsferien wollte ich auch einen Schirm schneidern. Da mein Prototypen Pilot mit Motor und Akku (Flugfertig ) knapp unter 500g wiegt, wollte ich den SKYSURFER 2 von Seite2 bauen.
Wurde dieser schon mal gebaut oder gibt es den nur in der Theorie und im PC ???

Gruß

Alex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaunköniger« (22. November 2009, 19:31)


366

Montag, 23. November 2009, 17:42

Knoten sichern

Hallo zusammen,

nachdem ich mir in den letzten Wochen den Acroschirm geschneidert habe (alter Gleitschirm als Spender) habe ich nun doch ein Problem bei dem ich mit lesen nicht weiterkomme.

Ich habe eine 0.4mm Dyneema-Schnur verwendet um den Schirm einzuleinen, habe nun aber noch das Problem das ich mit genügend Kraft die Knoten verschieben könnte. Einen weiteren Knoten möchte ich nicht machen, sondern wenn möglich wie beim Schirm von Nace die Knoten mit Klebstoff sichern.

Welchen Klebstoff habt Ihr genommen (spez. getta) oder könnt Ihr empfehlen.

Ein erster Versuch den Schirm mal im Wind neben mir stehen zu lassen war bis jetzt leider noch nicht erfolgreich, zumindest nicht länger als max 3-4 Sekunden. Der Schirm will sich jedes mal verdrehen oder zusammenklappen, was jedoch an den derzeit noch nicht angebrachten Bremsleinen liegen kann.

Vorerst benötige ich also noch Hilfe wegen den Knoten - der Rest wird dann schon klappen.

Viele Grüsse aus der Schweiz

Dirk

367

Montag, 23. November 2009, 18:29

RE: Knoten sichern

Also als beim schirm von Nace bei mir eine Leine riss, hab ich danach den knoten mit etwas sekundenkleber stabilisiert und nach dem drauftupfen des Sekundenklebers gleich mit einem tuch das ganze etwas abgetupft, damit nicht noch gleich der rest der leine steif wird. Hatt auf jeden Fall prima geklappt. :ok:
Nick

macyog

RCLine User

Wohnort: Zentral-Lippe

Beruf: würde ja doch keiner verstehen ;-)

  • Nachricht senden

368

Mittwoch, 25. November 2009, 19:16

Moin,

wer seine Knoten nicht mit Sekundenkleber sichern will, aber donnoch haltbare Knoten braucht schaue sich mal die animierten Knoten von Orvis an.

Das sind Knoten die ich unter anderem beim Fliegenfischen brauche.
Die müssen halten, die dürfen nicht aufgehen und sollen an verschiedene Situationen angepaßt sein.

Ich würde hier den Clinch-Knoten empfehlen.

http://www.orvis.com/orvis_assets/files/index.html


Schöne Grüße
Hagen

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

369

Sonntag, 6. Dezember 2009, 21:47

Ken lernt fliegen!

Hallo ihr Bodenpiloten ;)

Ich habe ja mal versprochen, daß ich euch etwas sehen lasse, wenn Ken endlich fliegt. Jetzt ist es soweit! Gestern haben wir ein kleines Video gemacht (leider nur mit dem Handy, deswegen die schlechte Bildqualität).

http://www.youtube.com/watch?v=BidruJkL_98

Habe vor ein paar Tagen schon mal probiert, da war viel zuviel Wind. Der Schirm hat ein paar Meter über dem Boden einen mächtigen Klapper kassiert, ist abgestürzt und Ken´s Karre ist auseinand gebrochen. Habe alles wieder geklebt, dann ein paar Tage darauf noch einmal bei fast null Wind, da hat das mit dem Antrieb noch nicht so recht funktioniert.
Gestern habe ich dann ca. 125g Blei vorne reingepackt, dann ging es so einigermaßen.
Auf dem Film sieht man nicht viel von den Problemen die er hat.

Deswegen ein paar Fragen an die erfahrenen Piloten hier:

Der Antrieb erzeugt bei vollem Einsatz ein recht starkes Drehmoment das den Schirm nach links lenkt. Allerdings hat mein Fluggerät ohne den Antrieb einen starken Rechtsdrall, sodaß es mit voll eingeschaltetem Antrieb geradeaus fliegt. Da ich in nächster Zukunft vor habe den Schirm komplett neu zu verleinen (meine sch... Leinen fransen voll aus und bleiben deshalb überall hängen) dann hoffe ich, dass der Schrim ohne weiteres Zutun geradeausfliegt.

Wie habt ihr das gelöst mit dem Drehmoment? Habt ihr den Motor nicht genau in der Mitte und gerade nach hinten?
Was soll ich denn für Leinen nehmen? Und wo bekomme ich diese (vorzugsweise in Österreich, wegen der Versandkosten)?

Der Pilot pendelt sehr stark um die Hochachse (kann man das so sagen?), vor allem bei eingeschaltetem Antrieb. Woran kann das liegen? Die Aufhängepunkte sind ca. 8,5cm auseinander, und die Höhe ist ca. gleich mit dem Kopf des Piloten (man sieht es vielleicht auf den Fotos die ich mal reingestellt hatte).

Das Fluggerät baut auch bei voll eingeschaltetem Antrieb nur sehr langsam Höhe auf. Ich muß aber den Beschleuniger voll ziehen, damit der nicht gleich schon stallt. Woran könnte das liegen? Ist der Pilot vielleicht zu leicht? Hatte es mit ca. 860g versucht, da ging fast gar nichts. Jetzt noch einmal ca. 125g Blei vorne rein, und ist schon besser.
Mit welchem Gewicht fliegt ihr denn mit Antrieb, und vor allem wie hängt euer Pilot (eher nach hinten oder nach vorne, oder schön gerade)?

Vielen Dank im Voraus!

IKarte

RCLine User

Wohnort: Deutschland/NRW/Niederrhein, Bocholt

Beruf: Maschinenschlosser

  • Nachricht senden

370

Dienstag, 8. Dezember 2009, 15:23

RE: Ken lernt fliegen!

Hi Guldi

Also ich fliege Motorisiert mit knapp 1200g (ohne Schirm) Anhänggegewicht. geht so gerade noch evtl schon etwas zu viel. Das mit der Verdrehung hatte ich auch, als ich bei einem Umbau mal den Abstand der Aufhängepunkte auf ca. 130 mm verkleinert habe. Jetzt ist der Abstand wieder knapp 200mm wie im Plan auch vorgesehen, und er verdreht sich nicht mehr.

Das mit der Kreiselwirkung des Antriebes ist so eine Sache. Ich selber habe habe am Anfang eine Nylon(verbrenner)luftschraube auf den E-Motor geschraubt, und bin dann zu immer leichteren Luftschrauben gewechselt, wurde daduch immer besser. Mein Motor sitzt Mittig ohne Sturz, Neigung oder Versatz.

Das mit dem Problem beim Höhengewinn liegt daran das der Anstellwinkel nicht passt, bzw. der Pilot nicht genug gegessen hat. Je leicher der ist, desto mehr wird er bei gleichem Schub nach vorne weg geschoben, ergo Anstellwinkel noch größer, Stall. Also kannst du Dir überlegen, den Beschleuniger um ein mehrfaches des jetzigen Weges zu vergrößern, was vom fliegen her das Beste sein dürfte, oder Ken mehr zu essen geben.

Mein Pilot schaut übrigens immer auf den Boden, somit ergibt sich also doch ein Motorsturz (!) Ich schätze mal so ca. 15° dürften das bei mir schon sein, welche sich aber bei Halbgas in ca.0° auflösen. NIcht einfach zu beschreiben.:-/

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,

Gruß Ingo

falke13

RCLine Neu User

Wohnort: Heidenheim

Beruf: Fernmeldehandwerker

  • Nachricht senden

371

Montag, 21. Dezember 2009, 00:39

Hallo
ich habe vor mir von nace einen 6 Meter Schirm machen zu lassen habe aber angst das mein Geld nicht weg ist !
Wie hast Du bezahlt im vorraus ?
Hat er seinen Leiefertermin eingehalten ?
Wie war das mit Zoll Gebühren ?
Wie groß war Dein Schirm ?
Viele Grüße Ralf

372

Montag, 21. Dezember 2009, 19:06

Hi Falke
Also den Betrag bezahls du erst, wenn das Mail von Nace kommt, dass der Schirm nun flugbereit und fertiggestell ist. Zollgebühren musste ich auf jeden Fall keine bezahlen. Das mit dem Liefertermin ist so eine Sache. Meistens gibt er ca. 6 Wochen an, aber musst schon mit 2-3 Monaten rechenen.... Mein Schirm hatte Standartmass, also 2m. Ob er dir ein 6 Meter schirm baut, bezweifle ich etwas, aber er verkauft auch ne 3.2 Meter version und das ist immerhin schon 1:4. 6 Meter wäre dann ja 1:2 8( Denke das würde dann auch sehr schwer werden. Wahrscheinlich so um die 15 Kilo. Aber wenn du das mit dir rumschleppen möchtest....... ;)
Gruss nick

falke13

RCLine Neu User

Wohnort: Heidenheim

Beruf: Fernmeldehandwerker

  • Nachricht senden

373

Montag, 21. Dezember 2009, 23:11

Hi danke für die Tips
jetzt hab ich noch bedenken wieviel Spannweite wohl richtig ist
Das Modell wiegt genau 5 Kg
Wie berechnet man nun die Spannweite ?

374

Dienstag, 22. Dezember 2009, 22:30

Das ist so ne sache mit dem spannweite berechnen. Wenn du das Profil von Nace nehmen würdest käme man mit 5kg wahrscheinlich auf knapp 4 meter. Wenn du nun aber ein etwas anderes profil hast, kann das schon wider arg warieren.

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

375

Samstag, 26. Dezember 2009, 19:16

Ken will nicht mehr fliegen :-(

Wollte heute bei dem schönen Wetter wieder mal mit Ken fliegen gehen, aber er will nicht mehr.

Er hatte sich ja den Arm gebrochen und die Leinen verknotet, dann habe ich den Arm repariert und alle Leinen getauscht. Die Leinenlängen habe ich alle peinlichst genau eingehalten und die Aufhängepunkte auf ca. 16cm verbreitert.

Heute hatte ich aber keine Chance Ken zu starten. Es war null Wind. Ich habe ein Video reingestellt mit einigen Startversuchen. Vielleicht könnten ja die erfahrenen Piloten das Video analysieren um meinen Fehler zu entdecken.

Bitte! Danke!

http://www.youtube.com/watch?v=vq-Jq7Pn1Rk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guldi1« (26. Dezember 2009, 19:17)


getta

RCLine Neu User

Wohnort: Italien/Südtirol

Beruf: Technischer Angest.

  • Nachricht senden

376

Sonntag, 27. Dezember 2009, 00:25

RE: Ken will nicht mehr fliegen :-(

Hallo
Ich kenne das Problem. Du musst den Schirm bei 0 Wind besser auslegen! am besten halbkreisförmig und die seiten sollten offen sein!Geh am Hang etwas weiter zurück, damit du ein Stück mitlaufen kannst und versuche ihn nich am Schluss zu schmeißen,sondern einfach Gas geben und loslassen, sonst bekommt er diesen Pendler, wo er nachher vorschießt und einklappt, oder gleich am Boden aufschlägt.

Gruß
Markus

377

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 20:44

Skysurfer 2 Schirm ist genäht, wie verleinen?

Hallo Zusammen,

mein Skysurfer Schirm ist fertig genäht. Wenn ich Ihn nach dem Plan verleine habe ich insgesamt 88 Befestigunspunkte. Ist das korrekt ? Kommt mir so viel vor?? ??? ???

]Bild 1[/URL]

]Bild 2[/URL]

Zum nähen:
Hat ganz gut funktioniert, nur würde ich vermutlich, das nächste mal, zuerst die Rippen annähen und dann Ober und Unterseite vorne besäumen. Ich denke ich würde mich beim Rippen annähen leichter tun.

Gruß

Alex
»Zaunköniger« hat folgende Datei angehängt:

guldi1

RCLine Neu User

Wohnort: Südtirol / Tirol

  • Nachricht senden

378

Freitag, 1. Januar 2010, 18:38

nein nein nein.... entweder Ken will nicht mehr oder ich kann das einfach nicht!

Heute habe ich noch einmal versucht Ken in die Luft zu bekommen. Ich wollte gettas Tipps beherzigen, aber es klappte einfach nicht.

Ich habe 2 von unzähligen Starts filmen lassen und sie reingestellt. Vielleicht kann sie jemand ansehen und bemerkt den Fehler. Ich finde jedenfalls keinen.
http://www.youtube.com/watch?v=dus1MQ_Hqbs

Heute kam der Wind ganz schwach schön von vorne.

Hat dieser Schirm etwas, oder kann ich das nur nicht? Ist es denn so schwer einen Gleitschirm in die Luft zu kriegen?
Ich fliege ja mit einem großen auch, und habe selten Startprobleme, aber diesen kleinen kriege ich nicht zum Fliegen.

Habe mich heute sehr geärgert, und habe schon mit dem Gedanken gespielt alles aufzugeben :(

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

379

Freitag, 1. Januar 2010, 19:02

Der sieht in meinen Augen zu sehr beschleunigt aus. Der 2. Start in dem Video sieht ja schonmal ok aus, nur die Kappe schiesst am Ende vor. Entweder mal mit etwas mehr Bremsen versuchen oder die A Leinen mal etwas länger machen bzw. nochmal vermessen.

Und niemals nicht aufgeben, das wird noch :ok:
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

Sandy

RCLine User

Wohnort: Raum Baden bei Wien

Beruf: Techniker, Aftersales von Aufzügen

  • Nachricht senden

380

Freitag, 1. Januar 2010, 20:13

Hi Guldi

An deinem Video sind mir folgende Dinge aufgefallen bzw Dinge, die du einhalten solltest.

Ich fliege seit Jahren den Skysurfer von Ikarus, der mitlerweile auch schon etwas getunet ist.

Ganz wichtig!!!!!
1. Starte IMMER exackt gegen den Wind. (auch wenn es das leichteste Lüftchen ist)
2. Der Start...
Nimm ihn in die rechte Hand und drehe das Handgelenk nach außen, bis er kopfüber steht. Die Fäden hängen jetzt nach unten und der Schirm schwebt über dem Boden.

Jetzt wartest du, bist du konstanten Gegenwind (Lüftchen) spürst.
Jetzt machst du mit der Hand einen Halbkreis nach oben und ziehst nur so stark, daß du vom Schirm einen Gegenzug spürst. NICHT HOCHREISSEN!!!
Es sollten die Schnüre lediglich gespannt sein und der Schrim sich aufblasen.

Nun sollte der Schirm exakt oberhalb deiner Hand sein. Hier könntest du noch ein paar Schritte vorwärts machen. Wichtig dabei ist, daß du ihn nicht loswirfst. Der Schrim muß immer exakt oberhalb deiner Hand bleiben.

Von nun an, sollte der Schirm die Tragende Rolle auf dem horizontalen Weg übernehmen.
Beim Loslassen (keinen Schwung mitgeben) kannst du bereits vollgas geben. (je nach motorisierung auch weniger)
Solltest du zu viel Schwung beim Loslassen mitgeben, wirk das Ganze wie ein Pendel und er kommt automatisch richtung Boden zurück.
Das gilt auch für die Seitliche Abweichung.

Alleine der Antrieb kann den Schirm nach oben befördern. Versuchst du es mit Schwung, kommt er garantiert sofort runter. Da habe ich auch eine Zeit gebraucht, um das herauszufinden.

PS: Sieh dir mal dein Video selber an und du erkennst dann auch diese Fehler. Bei der Einstellung, wo der Drachen seitlich abstürzt erkennt man sehr gut, daß die Gondel nicht mittig unter dem Schirm ist, wenn du ihn los läßt.
Also IMMER mittig und gegen den Wind. Laß es ruhiger angehen!!!

Ich flog meinen mit 7 Zellen NiMH 1400mAh und bin jetzt auf 3S 1250mAh umgestiegen.

Viel Vergnügen
lg
Andi
[SIZE=0]Wasser: Happy Hunter, Neptun, Hovercraft
Luft: Sky Surfer, Bell 47G Micro, Piccolo, Eco 8 Brushless, Eco 8 Volltuning, T-Rex 500 ESP, Segler, EXTRemA 330S
Standmodell: Titanic
Sim: Realflight G3.5
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sandy« (2. Januar 2010, 10:40)