Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

461

Sonntag, 1. August 2010, 16:47

Hallo
Ich habe mich hier gerade neu registriert.

Zu mir:

Mein Name ist Daniel (Umgangssprachlich "Dänu")
Ich wohne in Spiez im wunderschönen Berner Oberland (CH)
Mein Beruf ist Behindertenbetreuer FSB
Im moment (Seit zwei Tagen) bin ich arbeitslos, geniesse den Monat "Ferien", gehe im Sept. zu letzten mal ins Millitär bevor ich im Oktober meine neue Stelle auf einer Wohngruppe mit Pensionierten Menschen mit einer behinderung beginne.
Seit ca 2000 bin ich angefressener Modellhubschrauberpilot, wobei ich mich seit zwei Jahren an Semi-Scale Modellen versuche: Bspw dieses hier -> http://www.iphpbb.com/board/ftopic-58948499nx7974-16874.html

vor zwei Monaten kaufte ich mir noch einen Balsaflieger (Graupner Canary) zum "rumsauen" und bin nun plötzlich auf eure seite gestossen.

Neben mir druckt der Canon gerade die x-te Seite des Acro-Paraglyders aus, was heissen will, dass ich mich auch mal an solch ein projekt wagen will.

Ich werde nun noch etwas durch diese Seite surfen, denn was ich da alles gelesen und gesehen habe ist echt faszinierend.

MfG und vielen Dank für die bereits geschriebenen Tipps und schonmal für die Beantwortung alfälliger fragen meinerseits.

Dänu

462

Montag, 2. August 2010, 22:13

Übrigens: Wens interessiert, hier berichte ich über den Bau:

http://www.iphpbb.com/board/viewtopic.ph…p=174217#174217

Greez Dänu

maty

RCLine Neu User

Wohnort: BW

  • Nachricht senden

463

Dienstag, 3. August 2010, 22:02

hi highfly,

schön dass sich im forum doch noch was tut...:ok:
viel spaß und erfolg beim bau,

gruß maty

p.s. autsch...was war denn eigentlich die absturzursache vom heli?

464

Donnerstag, 5. August 2010, 20:23

Hallo!

Das Paraglider-Fiber hat auch mich gepackt.

Den Plan habe ich ausgedruckt und verklebt. Gerade habe ich mit dem ausschneiden begonnne.



Woher habt ihr eure Seide her? Habt ihr eure Puppe selbst gebaut oder gab es hier auch eine Vorlage?
Gruß,

Jens
___________________________________________________
Voltflyer 3D V3, Jak 9 nach FMT,
Cox FW 190 A-3
Inferno US Sports 2
F2004
Fallschirmspringer: Fu `Mike`Chu, Victor
Gewonnen Tribute 4D 36
Polikarpov I-16 Rata

465

Samstag, 7. August 2010, 10:06

@maty: Vielen Dank!!
Die Ursache für den Absturz war Pilotenfehler

@Jens_W: Viel vergügen noch. Die "Seide" oder besser gesagt den "RipStop-Stoff" wabe ich von hier -> www.advance.ch
Die haben aber glaub ich keinen Online Shop. Such DIr irgendwo einen Paraglider Hersteller oder eine Reparaturwerkstatt für solche. Dort bekommst Du sicher Stoff oder Infos wos welchen gibt.
Evtl. haben ihn auch Stoffläden.

Dänu

466

Donnerstag, 12. August 2010, 23:37

Hallo zusammen

Ich hab nun also das Obersegel zusammen.
Jetzt hab ich einen S... blöden Fehler entdeckt; Ich hab den Saum an der Vorderkannte noch nicht genäht, aber ihr habt jeweils zuerst den Saum, erst dann die Teile zusammengenäht.
Soll ich jetzt den Saum trotzdem einfach umnähen, oder wie soll ich vorgehen?

Hier ein Bild:




Dänu

YaNnIk_

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

467

Dienstag, 24. August 2010, 20:37

Hi,

super Thread hier ;)

Ich finde das ein sehr spannendes Thema und hab natürlich sofort das "auchhabenwill" Gefühl bekommen :D

Dann bin ich über recherchen auf den AR5.6 mit 2m² von www.parapenterc.com gestoßen..

Der PDF Plan ist auch vom Programm Surfplan.. Von den Proportionen gefällt mir der Schirm gut und ich würde mir auch zutrauen so etwas bauen zu können..

Aber ich habe jetzt mal ein paar Fragen :

Wie hoch sollte das Gewicht der Puppe/des Trikes (keine Ahnung wie man das fachtechnisch nennt, was da unten dran hängt :D ) sein, damit der Schirm gut fliegt?

Ich denke mal zu wenig gewicht ist auch nicht gut, da der Schirm sonst zu langsam wird und damit unfliegbar..

Und ich habe keine Vorstellung, wie viel Schub der Motor machen sollte?! Ich denke mal so ungefähr 1:1 mit dem Trike/der Puppe, oder?

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

468

Dienstag, 31. August 2010, 11:30

Mahlzeit,

grade beim Hobby König entdeckt, ein 2,15m Canopy für 24,95$ 8(

Leider schon wieder auf Backorder, hab bei dem Preis mal eins aus Spaß bestellt, mal sehen wann es geliefert wird.
»ulfb« hat folgendes Bild angehängt:
  • HK-Paraglider.jpg
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

469

Dienstag, 31. August 2010, 11:31

Einlass:
»ulfb« hat folgendes Bild angehängt:
  • HK-Paraglider-2.jpg
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

ulfb

RCLine User

Wohnort: noch ungeklärt

  • Nachricht senden

470

Dienstag, 31. August 2010, 11:32

Leinen:
»ulfb« hat folgendes Bild angehängt:
  • HK-Paraglider-3.jpg
Gruß, Ulf.

think positiv - flaps negativ

YaNnIk_

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

471

Dienstag, 31. August 2010, 15:31

Ich habs auch grade gesehn :D

Aber bei dem Preis - wird wahrscheinlich nicht lange halten.. Überleg mal für 24$ bekommste umgerechnet in deutschland grademal 2m Material.. Also ich denke, das wird allerbilligste Verarbeitung sein.. Aber du kannst ja mal berichten ;) (Die 2,15m wären mir eh zu klein :D )

Olo

RCLine User

Wohnort: -Konstanz

  • Nachricht senden

472

Dienstag, 14. September 2010, 11:49

Hi.
Bin bis jetzt nur mit dem China Paraglider geflogen und hab mir jetzt auch mal die Matte vom HK bestellt. Hab sie auchschon bekommen und bin grad dabei mir einen Piloten oder ein Dreirad zu basteln.
Die Matte ist garnichtmal so schlecht verarbeitet.
Überleg mal, in China kannst für 24,00 Euro wahrscheinlich drei Kinder einen Monat lang den Schirm in Handarbeit anfertigen lassen ;-)

Bin schon auf die Erfahrungen gespannt. Werde wieder berichten.

Grüsse,
Olo

YaNnIk_

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

473

Dienstag, 14. September 2010, 16:17

Zitat

Original von Olo
Überleg mal, in China kannst für 24,00 Euro wahrscheinlich drei Kinder einen Monat lang den Schirm in Handarbeit anfertigen lassen ;-)


Jetzt weiß ich auch, warum HK in diesem Forum so verpönt ist.. Sorry mal, aber sowas gehört sich nicht.. Und schon garnicht sollte man sich darüber lustig machen..

Olo

RCLine User

Wohnort: -Konstanz

  • Nachricht senden

474

Dienstag, 14. September 2010, 20:11

Zitat

Original von YaNnIk_

Zitat

Original von Olo
Überleg mal, in China kannst für 24,00 Euro wahrscheinlich drei Kinder einen Monat lang den Schirm in Handarbeit anfertigen lassen ;-)


Jetzt weiß ich auch, warum HK in diesem Forum so verpönt ist.. Sorry mal, aber sowas gehört sich nicht.. Und schon garnicht sollte man sich darüber lustig machen..


Ich hab mich nicht darüber lustig gemacht!!! Das sind Tatsachen und Du wirst das nicht ändern indem Du die gleichen Artikel hier in Deutschland (von deutschen Händlern) zum dreifachen Preis kaufst. Deswegen bekommen die Kinder dort trotzdem nicht mehr. Es verdienen nur noch ein paar zwischenhändler einen dicken Batzen daran.
Grüsse,
Olo

Philipp Ruckstuhl

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

475

Donnerstag, 16. September 2010, 11:12

He Dänu....wie gehts deinem Schirm....fertig?

476

Freitag, 17. September 2010, 20:05

Hallo Fips und alle interessierten; so gings mit dem Schirm weiter:
Letztens hab ich wieder den ganzen Tag genäht, Bilder studiert und analysiert, genäht und genäht und Bilder studiert, und genäht und...

Hier nun zu den Details:
Als erstes habe ich die Rippen und die V-Streben miteinander verbunden.
Doch wie soll das ganze zusammenpassen? Ein schwieriges unterfangen, wenn man die Teile zuwenig sauber markiert, resp. Nummeriert hat. Beim Studieren einiger Bilder und Beschreibungen in diesem Forum hatte ich dann des Rätsels Lösung, und das Zusammenfügen konnte beginnen.
Die Teile der V-Streben sind zu einer Seite hin jeweils offen, d. h. sie haben wie zwei "Füsse".
Wer nun beim Übertragen auf den Stoff vorsichtig gearbeitet hat, hat auch die kleinen Positionspfeile aufgezeichnet, welche genau auf die Pfeile an der Rippe passen.
Zum Fixieren verwende ich den wertvollen Kleberoller. Etwas Klebefilm auftragen, und die Teile zusammenfügen. Mit der Nähmaschine ziehe ich nun eine Naht.
Die Gegenseite der Strebe wird nun an der zweiten Rippe oben auch wieder an die Markierungen angepasst und festgenäht und so weiter.
Bei dieser Arbeit ist Konzentration gefragt, denn nur zu schnell fügt man die Teile falsch zusammen. Ich musste somit bei vier Rippen die Naht wieder öffnen und neu vernähen - c'est la vie...
















Die fertigen Rippenstränge müssen jetzt in das Obersegel eingenäht werden.
Auch hier muss ich die genaue Position wieder anhand der Berichte und Fotos ermitteln.
Ist die Nählasche als Bezugspunkt zu betrachten, oder die Nahtlinie? Was wird an der Hinterkante des Schirms positioniert?
Ich entscheide mich dafür, dass die Nählasche bündig zur Hinterkante des Schirms passen muss und das stimmt glaub ich auch.
Die Rippen werden nun so eingenäht, dass die Nählaschen und die Nahtlinien jeweils auf die Nählaschen zwischen den einzelnen Bahnen des Obersegels passen. Hierzu hab ich den Schirm so gefaltet, dass die Nählasche flach heraustritt und ich die mit Klebefilm versehene Rippe auflegen und festnähen kann. Ich achte darauf, dass ich die Rippen immer auf der gleichen Seite an die Nählaschen nähe. Auf der rechten Seite des Segels rechts, auf der linken Seite links, um eine Symetrie beizubehalten.

(Phoa, zum glück hab ich euch noch einige erklärende Bilder... :D )












So, das Obersegel ist nun endlich fertig!!!
Jetzt zum Untersegel. Das Nähen verhält sich eigentlich genau gleich wie beim Obersegel, mit einem winzigen Unterschied; Ich muss die Laschen für die Seile mit einnähen.
Dei Laschen sind aus dem RipStop Stoff gefertigt. Ich hab einfach einen Streifen des Stoffs genommen, gefaltet und mit dem Kleber aus dem Kleberoller zusammengeklebt. Dann hab ich schmale Streifen ausgeschnitten, und zwar so, dass ich bei allen Streifen den Falz auf einer Seite hatte. Dies sollte genügend Stabilität ergeben, damit die Laschen unter Belastung nicht reissen.
Ich habe nun aus den Streifen etwa drei cm. Lange Stücke geschnitten, diese wieder gefaltet und an der richtigen, durch Pfeile gekennzeichneten Stelle mit eingenäht.











Der Schirm ist nun so gut wie fertig. Heute habe ich von 21.00h bis 2.00h Leinen zugeschnitten, abeglängt, angeknüpft und und und. Leider habe ich eine wohl etwas zu "schwere" Schnur erwischt. Gewobene 1mm Nylonschnur.

Die ersten Leinen sind befestigt:


Zur besseren Übersicht, werden die Leinen aufgehängt:


Nun sind alle Leinen inklusive der Bremsleinen angeknüpft:



Wäre schon toll, wenn das auch mit diesen Leinen funktionieren würde, denn alles nocheinmal verleinen (was ich wohl iiiiiiirgendwann trotzdem tun werde) würde mich im Moment echt an......
Den Aufziehtest habe ich mehr oder weniger erfolgreich durchgeführt (wenn man nal Wind braucht, hats natürlich keinen...).
Ging nicht schlecht, aber der Schirm klappte mangels Wind oder betätigen der Bremsen, die ich mit mittelfinger und Ringfinger festhielt, immer wieder zu.

Hier Bilder davon.







Jetzt gehts an die Konstruktion und den Bau eines Piloten...

477

Freitag, 17. September 2010, 20:05

Seit dem "Testaufziehen" des Schirms sind schon wieder einige Wochen vergangen. Ich weiss jetzt auch weshalb der Schirm immer wieder zusammengeklappt, zur seite gekippt oder einfach schon gar nicht hochgekommen ist. Ich habe die Bremse zu stark betätigt. Ein test eine Woche später bei mehr wind und verlängerter Bremsleine ergab bereits tolle Ergebnisse. Die Tragegurte habe ich nun auch noch genäht und mit den Leinen verbunden.





Da der Schirm für die Ebene auch mit einem Motor angetrieben werden soll, werde ich noch das Speedsystem verwirklichen. Tolle Beispiele gibts ja hier im Fred.
Nun zur Puppe: Die fertige ich anhand von Bildern der Pilotenpuppe "Andy" aus 3mm Birken-Sperrholz.
Eine "zu gute Aufsicht" der Einzelteile ermöglicht es mir, die Dimensionen der Teile zu ermitteln und zu übertragen.



Naja, mein Pilot ist halt etwas gut genährt, aber ansonsten ist er mir nicht schlecht gelungen, glaub ich.





Die Arme sind in den Dimensionen auch nicht optimal, aber wenn sie die Funktionen erfüllen, reicht mir das allemal.
Die Beine sind in der Hüfte beweglich, und können so in jede x-Belibige position gebracht werden. Die Unterschenkel sind lediglich mit einem Gummiband fixiert, und können so bei Bodenkontakt bedenkenlos wegknicken.



Nun fehlt eigentlich nur noch der Pilotenkopf, und die RC-einbauten. Drei Servos sollens sein, zwei für die Ansteuerung der Arme, und einen für das Speedsystem.

Der motor soll abnehmbar sein, und wie ein Rucksack am Piloten befestigt werden. Das bedingt natürlich, das alle Komponenten wie Motor, Regler und Antriebsakku kompackt an diesem Rucksack befestigt werden können.
Da mir meine Graupner Canary vor kurzem abgestürzt ist, habe ich da noch einen Motor inkl. regler und Klapp-druck-propeller rumliegen.
Mit dem Stockys-System, welches noch bei meinen Eltern im Keller rum lag, baue ich den Rucksack. Bald wird sich zeigen, ob meine Bauten zu was taugen, noch diesen Monat möchte ich den Erstflug wagen...










Der oben erwähnte Erstflug ging ganz schön in die Hose. Da aufgrund fehldes Schutzes den Motor nicht von anfang an mit voller Tourenzahl drehen lassen kann, sackte der ganze Paraglider kurz nach dem Loslassen zu Boden.
Nun werde ich den Propellerkreis entsprechend schützen - oder den Schirm ohne Motor an einem Hang testen...

Dänu

Philipp Ruckstuhl

RCLine Neu User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

478

Dienstag, 21. September 2010, 23:37

Dänu respekt,ja ich würde ihn auch zuerst am Hang ohne Motor einfliegen,nimm einen genug steilen und genug Wind sonst machts bald keinen spass.

Mustang Tom

RCLine Neu User

Wohnort: Huttwil,Schweiz

  • Nachricht senden

479

Mittwoch, 22. September 2010, 17:59

Hallo Jungs

Ich habe da auch einen Paraglider mit Motor!
ca 2000mm mit 3S1p 2200mAh und einem 35 Brushless Motor Prop 9x6 Apc Druckanordung mit Schutz für die seile.
Nur habe ich ein Problem und ich hoffe Ihr könnt mir da etwas unter die Arme greifen!

Er Fliegt eigentlich ganz Passabel nur wenn ich Vollgazz Fliege fängt er an sich aufzuschauckeln erst wenn Gas rausgenommen wird beruhigt er sich und fliegt wieder normal!
Ist er zu schwer oder stimmt der Winkel nicht bzw. der Motorsturz oder die waage ist nicht gut einegstellt?

Was kann ich machen dass dieses sich bessert?

Gruss Mustang Tom

480

Donnerstag, 23. September 2010, 15:53

Hallo Tom

Beginnt sich der Pilot aufzuschaukeln, resp zu pendeln? Das könnte damit zusammenhangen, dass der Motor, der ja schub von hinten gibt, den Pilot/das Trike nach vorne schiebt, und dieses an einem gewissen Punkt wieder zurückfällt. D.h. der Schirm kann die Geschwindigkeit nicht kompensieren und "hinkt" der geschwindigkeit des Trikes nach.
Lösen könntest Du dies evtl mit einem sogenannten "Speed System" mit welchem der Anstellwinkel des Schirms verringert wird - dieser wird somit "schneller".
Genaueres ist hier im Forum glaub ich auch beschrieben, oder in diesem Forum:

http://www.rc-network.de/forum/showthrea…=125701&page=38

Aber wieso vollgas fliegen, wichtig ist doch nur, dass der Schirm an Höhe gewinnt, da reichts doch, wenn er gemütlich vor sich her dümmpelt ;)

Greez Dänu