Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 3. Mai 2006, 21:45

Rotordrehzahl

Hallo zusammen,

ich habe seit kurzem meinen Rex in Betrieb -> fliegt grundsätzlich sehr gut :ok: -> doch das Ding ist extrem giftig -> habe schon 50% Expo auf den Knüppel doch das leiseste Fingerzucken erzeugt beim Rex schon heftige Reaktionen.
Ich hab den Standart Antrieb (420 Motor mit Steller) montiert und hab eine Rotordrehzahl von ca. 2200 U/min.

Kann mir jemand sagen ob eine geringere Rotordrehzahl den Rex träger macht?
-> hab gehört das Drehzahlen unter 2000 den Rex eher unfliegbar machen -> stimmt das ?
Oder ist der Rex einfach eine giftige Erscheinung?

Habt Ihr einen Tipp wie ich den Rex etwas träger einstellen kann -> ich bin noch am Anfang und beschäftige mich hautsächlich mit Schweben und einfachen Rundflug.

Bitte um eure Hilfe

Gruß

chris

2

Mittwoch, 3. Mai 2006, 21:58

RE: Rotordrehzahl

Hallo,

der Rex fliegt aus der Schachtel und mit 2200 U/min. eigendlich recht gemütlich daher schätze ich das du die Ausschläge viel zu groß eingestellt hast.
Das kannst du prüfen indem du bei 0 Pitch gleichzeitig voll Roll und voll Nick steuerst und dabei den Rotor durchdrehst. Die Kugelgelenke welche vom Pitchkompensator kommend die Paddelebene anlenken dürfen dabei nicht oben an die Hauptrotorblatthalter stossen (passiert bei gleichgroßen Ausschlägen am ehesten wenn die Paddelstange 45° zur Längsachse Heli steht).
Von Expo bin ich kein Freund, versaut m.E. nur den Flugstil.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

Mastergizmo

RCLine User

Wohnort: D-69517 Gorxheimertal

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. Mai 2006, 22:07

wie kommst du auf die ca. 2200 rpm ?

geschätzt, gerechnet, gemessen ?

bis runter an die 2000 rpm kann man ohne probleme gehen, dann kommt die schüssel allerdings kaum noch hoch; aber zum rundflug und schweben reicht das dicke.

hast du die gewichte an der paddelstange schon dran und schön weit außen befestigt?

50% auf expo finde ich schon zu viel.
lieber weniger dafür die wege begrenzen.

linear ist immer besser finde ich.
expo bis 25-30% ist noch ok.
-Gruß Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mastergizmo« (3. Mai 2006, 22:09)


ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Mai 2006, 22:16

RE: Rotordrehzahl

Zitat

Original von typ62
Hallo zusammen

ich habe seit kurzem meinen Rex in Betrieb -> fliegt grundsätzlich sehr gut :ok: -> doch das Ding ist extrem giftig -> habe schon 50% Expo auf den Knüppel doch das leiseste Fingerzucken erzeugt beim Rex schon heftige Reaktionen.


Wirf doch mal einen Blick darauf, wo das Gestänge an den Servos eingehängt ist.
Je weiter aussen, desto kürzere Wege und desto giftiger.

Zitat


Standart Antrieb


Eine Standart ist, wie ich vermute, eine Art, die steht ? Wenn sie liegt ists eine Liegeart ?
Steht der Standard-Motor oder liegt er vielleicht ? :nuts:

Ich weiss, ich kanns nicht lassen, aber ich habe die leise Hoffnung, dass diese Unsitte mit der "Standarte" mal verschwindet. :ok:

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)

5

Mittwoch, 3. Mai 2006, 23:04

RE: Rotordrehzahl

Zitat

Original von ofels
Wirf doch mal einen Blick darauf, wo das Gestänge an den Servos eingehängt ist.
Je weiter aussen, desto kürzere Wege...


Na da musste ich ja noch nicht mal suchen ;) , welchen Titel hattest du noch?
Du solltest dich was schämen!

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »noch ein Stefan« (3. Mai 2006, 23:08)


ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Mai 2006, 14:18

RE: Rotordrehzahl

Zitat

Original von noch ein Stefan

Zitat

Original von ofels
Wirf doch mal einen Blick darauf, wo das Gestänge an den Servos eingehängt ist.
Je weiter aussen, desto kürzere Wege...


Na da musste ich ja noch nicht mal suchen ;) , welchen Titel hattest du noch?
Du solltest dich was schämen!



???

Vielleicht lassen sich Ihro Gnaden mal dazu herab, zu erläutern, welches Pferd ihn ritt, als er dieses Schreiben verfasste. :nuts:

Servogestänge nach aussen am Servoarm -> kleiner Ausschlag -> grössere Wirkung
Servogestänge nach innen am Servoarm -> kleiner Ausschlag -> geringere Wirkung

Weitere Fragen ?

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)

7

Donnerstag, 4. Mai 2006, 18:34

@Groucho Air Service

hat "art" nicht irgendwas mit Kunst zu tun? Vielleicht ist "StandART" in dem Zusammenhang ja eine Kunstform *gg*

8

Donnerstag, 4. Mai 2006, 18:47

Ach,

nachdem es mittlerweile jeder so schreibt wirds im nächsten Duden vermutlich sowieso legalisiert werden :D (spätestens im Zuge der nächsten Rechtschreibreform :dumm: )

therabbit

RCLine User

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. Mai 2006, 21:54

Ich fliege meinen Rex mit 30% Expo und Stellringen an der Paddelstange, ist zwar trotzdem ziemlich agil aber kann ihn ohne grosse Probleme im schwebeflug halten.

Ich fliege auch mit 2200 rpm.

Wenns bei dir net so gut klappt mach dir doch noch mehr stellringe dran, dann wird er träger.

Mfg
Michael
Hangar:
T-Rex 600 ESC
T-Rex 450 Sport
Solo Pro V II
Twinstar II

Miha-Modellbau Blog

Haggy

RCLine User

Beruf: Steuerverdreher

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Mai 2006, 22:00

RE: Rotordrehzahl

Zitat

Original von ofels

Zitat

Original von noch ein Stefan

Zitat

Original von ofels
Wirf doch mal einen Blick darauf, wo das Gestänge an den Servos eingehängt ist.
Je weiter aussen, desto kürzere Wege...


Na da musste ich ja noch nicht mal suchen ;) , welchen Titel hattest du noch?
Du solltest dich was schämen!



???

Vielleicht lassen sich Ihro Gnaden mal dazu herab, zu erläutern, welches Pferd ihn ritt, als er dieses Schreiben verfasste. :nuts:

Servogestänge nach aussen am Servoarm -> kleiner Ausschlag -> grössere Wirkung
Servogestänge nach innen am Servoarm -> kleiner Ausschlag -> geringere Wirkung

Weitere Fragen ?

Oliver


man, ist das hier in letzter Zeit eine giftige Atmosphäre :no:

Jedoch inhaltlich hat Stefan ja recht. Man spricht nun mal von größeren Wegen und entsprechend größeren zyklischen Ausschlägen.

Lasst uns trotzdem friedlich bleiben :D :angel: :angel: :angel:

Gruß

Haggy
Gruß
Hagen

HK 450
Sender Spektrum DX6I + AR 6200
Heckservo (FS 550 BB Carbon Digital Speed)
Gyro KDS800
Rotorblätter (Align Carbon 325D)


ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Mai 2006, 22:28

RE: Rotordrehzahl

Zitat

Original von Haggy

Jedoch inhaltlich hat Stefan ja recht. Man spricht nun mal von größeren Wegen und entsprechend größeren zyklischen Ausschlägen.



:D Ich hab den Denkfehler bereits bemerkt. Das ist wie Fettflecken regelmässig mit Butter zu bestreichen, damit sie länger frisch bleiben.

Zitat


Lasst uns trotzdem friedlich bleiben :D :angel: :angel: :angel:


Ich bin sowas von friedlich- den Wettbewerb im AnsBeinPinkeln darf Stefan alleine bis zu Endausscheidung bestreiten :evil:

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)

12

Donnerstag, 4. Mai 2006, 23:23

Hallo Haggy,

da hast du natürlich schon recht aber jemanden bei dem ich mir aussuchen darf ob er mich wegen eines Schreibfehlers für unwissend oder faul hält den mag ich halt nicht mehr und so etwas zu verbergen fällt mir halt schwer, da finde ich es durchaus legitim denjenigen mit der Nase auf seine Fehler (die ihm als Ingenieur nicht passieren dürften, deshalb auch das mit dem schämen) zu stoßen, notfalls auch mehrmals und mit Schwung.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »noch ein Stefan« (4. Mai 2006, 23:30)


ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. Mai 2006, 06:31

Stefan,

letzter Kommentar dazu, weil auch stark OT:
Das betreffende Posting, auf das du dich beziehst mit "Faulheit" und "Unwissenheit" solltest du noch mal lesen und einen Blick auf die Fagezeichen werfen. Abgesehen davon, dass du dich eigentlich gar nicht hättest angesprochen fühlen brauchen.
Dass du offensichtlich gleich danach angefangen hast, einen persönlichen Angriffspunkt zu suchen, weil dir mein Posting nicht gefiel, naja, jeder sucht sich seine Befriedigung anders. :tongue:
Es ist immer schade, wenn msn viel weiss und Erfahrung hat, das aber nicht sozialverträglich anbringen kann. Fiel mir nicht zum ersten mal auf. :w

Ende der Diskussion

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)

Wohnort: D-58135 Hagen-Haspe Das Tor zum Sauerland...

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. Mai 2006, 12:46

Oliver,

reicht es nicht so langsam ? Habt Ihr euch jetzt genug in die Förmchen gepinkelt ?

Sachlichkeit wird nicht nur dem Forum besser zu Gesicht stehen.
Es erleichtert auch ungemein das Lesen.
Gruß
(DL4DI) Manfred

Ennepe Park

15

Freitag, 5. Mai 2006, 13:25

P.s.: @Oliver

Es ist immer schade, wenn msn viel weiss und Erfahrung hat, das aber nicht sozialverträglich anbringen kann. Fiel mir nicht zum ersten mal auf.

Das dass Du "weiss" anstatt "weiß" schreibst ist in meinen Augen fast schlimmer wie "Standart"

http://www.duden.de/neue_rechtschreibung…rs/regel01.html

Nach langen Vokalen (Selbstlauten) bleibt das ß also wie bisher erhalten
Dies gilt im Übrigen auch für Doppellaute (Diphthonge), die vor dem s-Laut stehen:
Fleiß, Strauß, Spieß,........

wissen – er weiß – aber: er wusste

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xbertl« (5. Mai 2006, 13:27)


anrobby

RCLine User

Wohnort: Ratingen / jetzt Tübingen

  • Nachricht senden

16

Freitag, 5. Mai 2006, 13:33

Mein lieber Herr Gesangsverein,

ich dachte, ich bin hier in einem Heli-Forum. Jetzt tut Euch mal nich dat Hemd am Flattern wegen solch Kleinigkeiten. :D

Wechselt lieber in´s Koax-Forum.

Gruß Rob
_____________

** Gruß Rob **
_____________

T-Rex 450 SE
T-Rex 500 CF
T-Rex 600 Nitro Sport

Twinbrother

RCLine User

Wohnort: 30916 Hannover-Isernhagen

Beruf: Beamter.....gääähhhn... ;-)

  • Nachricht senden

17

Freitag, 5. Mai 2006, 14:15

In vielen Fällen war es so, das Unwissenden, insbesondere Neuanfängern im Forum geholfen wurde, ganz egal welcher Rang , Titel, soziale Schicht, Akademiker, Ingenieur, Schüler etc.
Schade das es in dieser Art und Weise zweckentfremdet wird, um Inkompetens vor das Gesicht zu klatschen, weil sich Rechtschreib.- oder Tippfehler eingeschlichen haben. Schlimmer, wenn dann noch aus dem Duden mit Link zitiert wird. Aber der betreffende Kollege hat den Beitrag ja auch selbst editiert, war da etwa auch ein Fehler drin ????

So etwas hat hier nichts zu suchen, von daher die Bitte an die Moderatoren, solche "Schlaubergerbeiträge" zu entfernen!!!


Nils
T-Rex 250,µBeast
T-Rex 450, SE V2 µBeast, HK2221, Jazz40, 3xDS410, 9257
T-Rex 450 Sport 450M,Jazz40,3xHS65HB, 1357
T-Rex 500,HK3026;Jive80,3x9650,DS760;6S
Logo 600SE Jive80HV/Pyro700-45, 3xBLS452/251, V5.0, 10S

18

Freitag, 5. Mai 2006, 14:47

Ach, wollte damit nur sagen dass man nicht mit Steinen werfen soll wenn man selber im Glashaus sitzt, natürlich muss ich dass dann auch mit Argumenten untermauern (Duden- Link).
Hab ja nie von mir behauptet dass ich fehlerfrei bin.

Aber grundsätzlich hast natürlich recht, der Eine sucht Hilfe und dann wird Seiten weise über sowas diskutiert, und da bin ich wohl jetzt nicht ganz unschuldig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Xbertl« (5. Mai 2006, 14:52)


19

Freitag, 5. Mai 2006, 16:36

RE: Rotordrehzahl

Hy, lass die anderen mal über Fehler schreiben, ich habe einen Tipp für dich. Wenn du den Rex nach Bauanleitung baust, ist er 3D fähig aber ein normaler Pilot der einsteigt wird das zu giftig empfinden. Ich habe das Setup von meinem Raptor 30 übernommen ( Anfängersetup ) schweben bei ca. 5-6 Grad Pitch mit Knüppelstellung in der Mitte. Der Negativpitch ist dann ca -1/-2 Grad der Vollpitch ca 9-10 Grad. Dazu habe ich die Bohrungen an den Sevohörnern innen benutzt. Bei mir fliegt das Teil sehr schön und sauber auf dem Pitchknüppel. Für die 3D Freaks ist so eine Einstellung natürlich Unfug, die brauchen volle Wege. ( aber in einem DTM Auto lernt man das Autofahren nicht ! )
mfg

PS: ist natürlich meine persöhnliche Meinung aber nach 30 Jahren Modellbau habe ich schon zu viele " Experten " gesehen die richtig Lehrgeld bezahlt haben.

ofels

RCLine User

Wohnort: nahe Überlingen

Beruf: System-Ingenieur

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. Mai 2006, 16:51

Um mal beim Thema zu bleiben:
Der Grund, warum ich mich damals gegen den Rex entschieden habe, ist eben genaus diese Giftigkeit, die mir persönlich nicht liegt.

Allerdings gibt es auf rc-heli-fan.org einige Diskussionen darüber, wie man den Rex "entgiftet", die Links sollten sich relativ einfach finden lassen.

Zitat

Original von Xbertl
Das dass Du "weiss" anstatt "weiß" schreibst ist in meinen Augen fast schlimmer wie "Standart"


Es soll gerüchteweise ausserhalb der BRD auch Tastaturen und Zeichensätze geben, denen das scharfe S nicht gegeben ist.

Oliver
Im Hangar:
  • T-Rex 450S CF, 430L, BL35X ESC, powered by EVO 1800 Lipoly
  • Scarab mit Feigao 3650 engine, powered by Etec 1200 LiPoly
  • SA 330 Puma auf Piccolo-Basis (im Aufbau)