Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

frankenandi

RCLine User

  • »frankenandi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. November 2007, 23:48

Zitat

. BTW: Du machst mir Freude - Mr. Bien's EP ist heut bei mir gelandet... ;)


Jetzt erst ...dachte du fliegst den schon lange ??
Keine Panik :D Du hast ja auch die Pro Version mit steifen CFK Chassis , doppelt kugelgelagerter Heckpitchhülse und auch mit bereits selktiertem Hauptzahnrad und Hauptwelle ( Ja ...haben uns damals Mühe damit gegeben ...der Marco ist halt nicht geflogen damit :shake: ).....sozusagen einen Nobel - Hobel ;) Mit deinem gibts da keine Probleme . Serienmäßig war ich damals mit meinem Pocket Zoom (Plastikversion ) anfangs arg am kämpfen ...hat lange gedauert bis ich es hinbekommen haben ...aber auch erst nach 4 Kreiseln und zig Servos mit dem LGT und Speed digital cool .
Solltest du einmal eine einigermaßen passende Einstellung gefunden haben , dann nichts mehr ändern !! , die bekommst du bei einem so kleinen Heli fast nicht mehr reproduzierbar hin ...das meinte ich in erster Linie . Beim Rex kann man sagen 12 mm und 60 % ..dann geht das ...bei den Kleinen ist das jedesmal anders ...darum kann man da schlecht Verleichswerte geben .


Gruß
Andi
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. November 2007, 06:33

@Andi: Nochmal ganz kurz und langsam für dummies wie mich... Du würdest also ganz klar empfehlen den LTG 2100T lieber mit etwas wenige Empfindlichkeit zu verwenden, und dafür am Servoarm eins rauszugehen, oder?!
Danke, dass du mir nochmal hilfst!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

frankenandi

RCLine User

  • »frankenandi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 13. November 2007, 07:25

Zitat

Original von Chorge
@Andi: Nochmal ganz kurz und langsam für dummies wie mich... Du würdest also ganz klar empfehlen den LTG 2100T lieber mit etwas wenige Empfindlichkeit zu verwenden, und dafür am Servoarm eins rauszugehen, oder?!
Danke, dass du mir nochmal hilfst!


Ja ...da der 2100 recht empfindlich reagiert ist es meist zu viel , über 50 oder 60 % zu gehen . Daher ist es bei dem Kreisel ( Im Gegensatz zum 401 ) eher Vorteilhaft ein Loch ( Manchmal sogar 2 ) weiter raus zu gehen , den Limiter entsprechend kleiner einzustellen und die Emfindlichkeit zurückzunehmen .
Wenn Stefan Schnittka hier mitliest , er war derjenige der das beim 2100er rausgefunden hat .
Muß man halt probieren , wird auch servoabhängig sein .
Gruß
Andi
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 13. November 2007, 11:10

Also ich bin jetzt beim längsten Servoarm schon ganz aussen. Kann jetzt im Moment nicht sagen, wieviel Millimeter das sind, aber es ist schon ne Menge, wie ich finde.
Ruderstellung des Senders ist natürlich neutral, und der Kreisel hält im Prinzip auch bombig. Den Heli mit Roll anstechen und dann quer mal durch die Halle heizen klappt problemlos. Da wackelt nichts und dreht auch nichts weg. Mit der Trimmung muss ich nichts machen. Der Kreisel hat 0 Drift.
Empfindlichkeit hab ich schon zwischen 30 und 90 Prozent gehabt ohne Änderung.
Servotypen hab ich auch alle durch ohne Änderung. Digiservo geht anscheinend problemlos, hab ich aber aktuell deaktiviert, um das Servo zu schonen.
Aber gestern hat man bei den 90% Gas schön gesehen, wie der Kreisel spinnt. Da hat er aus Linkspirouetten den Heli schön gestoppt, bevor er ihn wieder beschleunigt hat, um den Heli rumzudrehen. Sieht wirklich nicht nach mechanischem Problem, sondern nach Software-Problem aus...
Normalmodus klappt perfekt, nur bei HH spinnt der Kreisel...
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 13. November 2007, 13:50

Ich muss auch im HH Modus trimmen. Das ist echt schon komisch das dingen.

Die Drehrate würde ich auf Mitte, wenn möglich noch tiefer stellen, dann wird das einrastverhalten deutlich besser :ok: !
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 14. November 2007, 17:05

Hallo!
So, bin nun ins dritte Servoloch raus... Und hab auf 50% reduziert -> mit 60% begann das Heck zu wackeln. Fühlt sich im Wohnzimmerschweben gut an. Warum sollte man die Drehgeschwindigkeit reduzieren - lohnt sich das?!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 14. November 2007, 17:24

Wenn du die Drehgeschwindigkeit zurücknimmst rastet das Heck nach meinen Erfahrungen besser ein.
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Chorge

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 14. November 2007, 17:49

OK, dann werd ich das mal testen. Ist in der Wohnung nicht einschätzbar... War immer auf dem vorletzten LED, geh einfach mal 2-3 runter. Nach rechts (also Heli links) ist mein Heck schon immer super gerastet, aber nach links könnte es durchaus noch besser werden. Bin gespannt, wie es sich dann fliegt! Soll ja wieder ruhigeres Wetter werden - und der halbe Meter Schnee, den wir hier inzwischen haben stört mich NULL!!
:nuts:
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

29

Montag, 19. November 2007, 00:19

Gun'amnd,

komme mit 'nem kleinen update bezüglich der Servokombination. War heut mal am Feld um das Verhalten im Kunstflug zu testen. Beim Knüppelschnalzen hab ich schon festgestellt dass der Anschlag aus'm Gieren nach Rechts nicht sonderlich sauber ist. Linksrum rastet das Heck ordentlich ein. Erwartungsgemäß macht sich das auch bei Stall-Turns bemerkbar. Das Heck fällt da gern mal über den Scheitelpunkt auch 1 Uhr durch. Bei Überschlägen dreht's auch gelegentlich mal raus. Wenn man mit der Kreiselempfindlichkeit auf rund 80% hoch geht verbessert sich zwar der Anschlag rechtsrum, dafür beginnt's dann linksrum zu bouncen :(. Denke ich müsste am Servohebel wieder ein Loch nach außen, was wohl das Heck wieder zu sehr aufschwingen lassen wird. Werd ich bei Gelegenheit trotzdem versuchen. Mit dem FS 61 DC und 11mm Hebel waren die Anschläge gleichmäßig.

Heut Abend in der Halle hab ich dann mal mit unterschiedlichen Tapes experimentiert - in der Hoffnung den Kreisel besser dämpfen zu können. Hab so ziemlich jedes Tape dass mir im Baumarkt als geeignet erschien getestet - einfach und auch doppelt - leider ohne Besserung. Wie steht's mit weiteren Erfahrungen und Kombinationen? Haben außer mir schon alle aufgegeben? ;)

EDIT:
Am EP 100 verrichtet das o.g. Setup übrigens beste Dienste!
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chris_hd« (19. November 2007, 08:57)


30

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 01:18

N'abend,

muss den Thread noch mal up'en. Hab nun mal versucht den LGT mit LTS zu sauberen Anschlägen zu überreden. Halbwegs knackig wird's so um die 80% Empfindlchkeit, allerdings werkelt sich das Servo dabei sowas von einen ab und das Heck is wieder kräftigst am zucken. Nachdem die Experimente mit unterschiedlichen tapes nüscht gebracht haben ist mir in den Sinn gekommen den Kreisel mal nach vorne in den Rahmen (unter die Hauptwelle) zu holen. Hat das schon mal wer getestet? Sollten da tendenziell weniger störende Vibrationen zu erwarten sein?
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

frankenandi

RCLine User

  • »frankenandi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 10:20

Hallo Christian

Ich hab schon die Erfahrung gemacht , das es mit Kreiseln unter der Hauptwelle schlechter wurde , obwohl es vom physikalischen her eigentlich ideal sein müßte . Da aber dort wahrscheinlich die " Mutter aller Drehschwingungen " ist , hat´s bei mir nie funktioniert . Die Klebepads , die ich immer benutze , schneide ich aus großen Platten heraus( Hat mein Händler hier so) . Sind ungefähr doppelt so dick wie Serie aber deutlich härter in der Dämpfung . Habe auch schon andere für Kreisel genommen , habe aber ehrlich gesagt noch nie einen Unterschied gespürt ...denke das wird überbewertet .
80 % Empfindlichkeit ist beim Logictech schon sehr viel ...denke fast zu viel , deswegen reagiert er auf jede Vib .
Ich denke deutlich weiter raus am Servohorn und eher um die 60% mit passend eingestelltem Servolimit und mittlerer Drehrate sollten das Verhalten deutlich verbessern.
Was ich jetzt allgemein so raushöre , ist aber , daß das FS 61 Speed Digital Cool doch besser mit dem LGT 2100 funktioniert wie das neue originale Servo ...oder hab ich da was falsch mitbekommen in den ganzen Posts ? Ich habe den 2100er jetzt mit dem Digi Cool in einer HBK 2 , statt eines GY 401.... hab den Heli aber noch nicht fertig eingeflogen . Erster Eindruck war gut .
Einem Kollegen von mir haben wir auch den 2100er in seine HBK gebaut und sauber eingestellt , auch mit Speed Digi Cool ....der ist vollstens zufrieden , Heck steht seiner Aussage nach perfekt . Ich werde bei Gelegenheit meine HBK mal richtig quälen , sehe dann ob ich damit zufrieden bin bzw. ob ich es gut hinbekonme , kenn ja die Eigenarten des 2100 .

Gruß
Andi
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (6. Dezember 2007, 10:24)


32

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 23:45

Hi Andi,

Zitat

Original von frankenandi
80 % Empfindlichkeit ist beim Logictech schon sehr viel ...denke fast zu viel , deswegen reagiert er auf jede Vib .
Ich denke deutlich weiter raus am Servohorn und eher um die 60% mit passend eingestelltem Servolimit und mittlerer Drehrate sollten das Verhalten deutlich verbessern.


Weiter raus am Servohorn ist leider nicht. Nach dem Umbau auf den LTS hab ich mit 11mm begonnen (wie ich's vom FS 61 gewohnt war). Damit hat das Heck schon ab 10% Empfindlichkeit ordentlich gezuckt. Hab dann 'ne Menge Zeugs versucht und bin quasi zuletzt entgegen aller bisherigen Berichte runter auf die kürzest mögliche Anlenkung. Mit dem Ergebnis dass bis 45% Empfindlichkeit das Heck ruhig steht. Blöderweise ist dann der Anschlag nach dem gieren nach rechts (Knüppelschnalzen) viel zu ungenau. Da kuckt man ganz schön blöd wenn einem das Heck bei stall-turn auf zwei Uhr duchfällt 8(. Also wieder hoch mit dem Empfindlichkeit bis der Anschlag passt, aber ab 45% zuckt sich das Servo wieder den Wolf :wall:

Mit dem FS 61 war ich bislang auf alle Fälle zufriedener. Jetz könnt ich wieder eins kaufen, mal ein 3154 testen oder doch in einen 401 investieren. Blöderweise hab ich für den EP 100 erst meinen zweiten LGT gekauft. Aber da arbeiten LGT und LTS wenigstens 1A zusammen und es is Ruhe am Heck! Hilfe ;(
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 8. Januar 2008, 10:12

Ich habe mir jetzt den SE mit der LTG2100 und LTS-3100G Kombination gekauft. In meiner Anleitung steht jedoch nicht, welche Servo-Programmierung man für das LTS-3100G verwenden soll. Es wird nur das LTS-6100S erwähnt...

Welche Einstellung muss ich verwenden?
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

frankenandi

RCLine User

  • »frankenandi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 8. Januar 2008, 12:21

Hallo
Nimm die Gleiche wie beim 6100er ( servo 3 )

Gruß
Andi
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

Ator

RCLine User

Wohnort: 40xxx

Beruf: Controlling

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 8. Januar 2008, 18:19

Ok, danke für den Hinweis!

Nachdem ich den Thread hier gelesen habe, bin ich mir nicht so sicher, ob meine Servo-Entscheidung die richtige war. Naja, werd mal gucken, was sich daraus machen lässt.
DX8, zahlreiche Flächenmodelle, Hubis

36

Dienstag, 8. Januar 2008, 23:01

Hi,

Zitat

Original von Ator
Nachdem ich den Thread hier gelesen habe, bin ich mir nicht so sicher, ob meine Servo-Entscheidung die richtige war. Naja, werd mal gucken, was sich daraus machen lässt.

probier's einfach aus. Jeder Heli (auch wenn's der gleiche Baukasten ist) ist irgendwie anders. Vielleicht hatte ich nur Pech oder raff's einfach nicht ???! Gibt' auch Berichte von Rexen in denen die Kombination passt! Am EP 100 funktioniert's bei mir auch super, am Rex war nicht's zu holen. Hab jetzt seit'm WE einen 401 drauf, damit is absolut Ruhe! Dem LTG geb ich auf'm 500er noch 'ne Chance!
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 8. Januar 2008, 23:10

Hi,

3 Helis in meinem Umfeld haben diesen Effekt, dass man die Empfindlichkeit nicht hochdrehen kann - einer davon hat aber einen GY-401! Bei uns im Verein ist die Vermutung laut geworden, dass es daran liegt, dass wir alle den Align-Regler drin haben (verrauschtes BEC?). Wenn ich aber hier im Thread gucke, sind auch einige mit dem Jazz ausgestattet, die von diesen Problemen berichten. Haben die Jazzer erst spaeter umgebaut, oder haben die das Problem trotzdem?

Gruss
Chris
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:13

Hab den LTG gerade aus einem Rex geschmissen (durch 401 ersetzt), weil er dort mit dem FS 61 Digital Carbon Speed Cool (o.ä.) einfach nichts gescheites war. Hab ihn jetzt mal auf meinen Twister mit Riemenheck gemacht (hab da nicht viel Platz unter der Haube), und hab da noch ein S3154 mit Digimode laufen. Erst grosse Probleme wegen zu langem Servohebel, aber seit letztem Testflug packt mich die Begeisterung. So schnell und sauber hat hier noch kein Heck gedreht. Noch keine grosse Ahnung, woran es liegt, aber irgendwie funktioniert diese Combo anscheinend gut.
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

frankenandi

RCLine User

  • »frankenandi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 9. Januar 2008, 12:44

Zitat

Original von a_rueckert
Hab den LTG gerade aus einem Rex geschmissen (durch 401 ersetzt), weil er dort mit dem FS 61 Digital Carbon Speed Cool (o.ä.) einfach nichts gescheites war. Hab ihn jetzt mal auf meinen Twister mit Riemenheck gemacht (hab da nicht viel Platz unter der Haube), und hab da noch ein S3154 mit Digimode laufen. Erst grosse Probleme wegen zu langem Servohebel, aber seit letztem Testflug packt mich die Begeisterung. So schnell und sauber hat hier noch kein Heck gedreht. Noch keine grosse Ahnung, woran es liegt, aber irgendwie funktioniert diese Combo anscheinend gut.


Hallo
Tja ...das ist es halt auch mit dem 2100er .....die einen lieben ihn , die anderen kommen nicht damit zurecht . Wenn man sich aber die Zeit läßt und etwas experimentiert , auf den jeweiligen Heli mal verschiedene Einstellungen evtl. Heckservos testet , merkt man wie gut der Kreisel doch ist .
Einfach ist er nicht ...aber wenn´s paßt ....saugut .
Ein Tip ....20 - 30 % Expo aufs Heck , dann geht es nicht so hart ( eher steuerbar wie mit dem 401 ) und trotzdem extrem präzise und auch sehr schnell .

Gruß
Andi
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

40

Mittwoch, 9. Januar 2008, 13:01

Mahlzeit,

Zitat

Original von Chris Benndorf
Haben die Jazzer erst spaeter umgebaut, oder haben die das Problem trotzdem?


hatte den Jazz von Anfang an, mit o.g. Problemen.
Guten Flug
Christian

zu verkaufen:
- T-Rex 500EP CF
- T-Rex 450SE
- TwinStarII - BL

- MX 16s 35 MHz
- Intelli BiPower special
- Intelli BiPower mit LiPo-Control