herzjung

RCLine User

  • »herzjung« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kiel

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Mai 2008, 22:17

Frage zu Motor / Jazz / Ritzel

Hallo,

Ich habe einen Heli, der mal ein Belt war, nun aber überwiegend ein CopterX ist.

Der Motor stammt noch vom Belt und war wegen der RTF Funke von 9 auf 11 Zähne umgeritzelt.

Inzwischen habe ich einen Jazz und flog mit nur 50% Regleröffnung bei ca. 2600 u/min und ca. 15A mittlerem Strom.

Nun dachte ich mir, ich entlaste mal meinen Motor und baue wieder ein 9er Ritzel drauf.
2600 u/min habe ich nun bei ca. 70% Regleröffnung - sollte ja eigenlich ganz vernünftig sein. Stromverbrauch habe ich noch nicht bestimmt - Akku läd noch.

Was ich nun erstaunliches beobachtete war, dass mir bei Pitchstößen die Drehzahl einbricht - mit dem 11er Ritzel tat sie das nicht.
Mein Verständnis für Phyisk hatte mich das Gegenteil erwarten lassen.

Habt ihr eine Erklärung? Wieviel Regelreserve sollte der Jazz nach oben haben?

Grüße
Peter
Helis:
Lama V3
Walkera CB 100 als UH-1D
Walkera 4#3 BL
CopterX Rigid

Fläche FPV:
Easy Glider Pro
Funjet

Uboote:
U 12 Klasse 205 in 1:46
Papanikolis Klasse 214 in 1:50
Papanikolis Klasse 214 in 1:32

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Mai 2008, 22:55

Hi Peter,

da scheiden sich die Geister.

Die einen behaupten steif und fest, der beste Regelbereich sei zwischen 70 und 80 Prozent.

Die anderen wiederum sagen, daß der Jazz bei Regleröffnungen von über 70 (manche sagen über 65) nicht mehr gut Drehzahl nachregelt (gibt auch Logs dazu von Daniel Gonzalez). Zu diesen gehöre ich auch, getestet und verifiziert. Bei höherer Regleröffnung bricht die Drehzahl stärker ein, bzw. wird nicht mehr sauber geregelt (bei meinem Heli erflogen).

Du solltest also Dein Ritzel so wählen, daß Deine Zieldrehzahl bei ca. 55-65% liegt, und dann nochmal testen. Mal sehen, was Du so sagst :) Vielleicht doch ein 10er?

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nexus665« (29. Mai 2008, 22:56)


3

Freitag, 30. Mai 2008, 01:04

Hallo,

Simon und Daniel haben absolut Recht, kann ich aus Erfliegung nur bestätigen! Am besten so zwischen 60 und 70 Prozent wählen und danach Ritzel wählen für Wunschdrehzahl.

Gruss
Martin
T-REX 500 CF; Scorpion Com. 6S90A, HK-3026-8 1900kV, 14er R., A123 6S, Spartan DS 760, Futaba BLS-251, T8FG 2,4Ghz.
2 x Zoom 450, Jazz 40-6-18, Scorpion 2221-8 V2, 12er R., Schulze 8.35w Delta, Gy401, S9257, FX18V2

Inspector

RCLine User

  • »Inspector« wurde gesperrt

Wohnort: München (Solln)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 30. Mai 2008, 02:40

Also ich fliege Regleröffnungen von 45%, 57% und 65%. Bei 57 % wird die Drehzahl noch richtig gut gehalten, bei 65% doch schon deutliche Einbrüche.

Gruß,
Daniel
CopterX SE V2, Eigenbaumotor 7er Scorpion 825 Watt!!! :evil: , Savöx 254, S9257, Spartan Gyro, 55er Jazz, UBEC von CC :ok: Video auf RCL-TV

danousek

RCLine User

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student (Jura)

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Mai 2008, 10:16

Zitat

Original von nexus665
Hi Peter,

da scheiden sich die Geister.

Die einen behaupten steif und fest, der beste Regelbereich sei zwischen 70 und 80 Prozent.
lG,
Simon.


Nicht der beste Regelbereich ist bei 70-80 % sondern der beste Wirkungsgrad.

Der beste Regelbereich ist in der Tat bei ca. 60%

Du musst aber aufpassen, dass dein Motor so große Ritzel aushält und nicht zu heiß wird.


Daniel
8) LOGO 500 SE VStabi :ok:
:evil: T-Rex 450 VStabi :evil:
8) T-Rex 600 NSP VStabi
Microstar 400 :angel:
PicooZ :-)(-:

Graupner MX-22

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Mai 2008, 10:22

Hm,

guter Einwand, Daniel! Der beste Wirkungsgrad, das kann ich mir gut vorstellen. Dann wird das Ganze auch klarer bzw. nachvollziehbar.

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

danousek

RCLine User

Wohnort: Mannheim

Beruf: Student (Jura)

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. Mai 2008, 10:28

Jep, im Teillastbereich (50-60%) wird ja schon ziemlich viel als Wärme verbraten.


Gruß Daniel
8) LOGO 500 SE VStabi :ok:
:evil: T-Rex 450 VStabi :evil:
8) T-Rex 600 NSP VStabi
Microstar 400 :angel:
PicooZ :-)(-:

Graupner MX-22

8

Freitag, 30. Mai 2008, 10:49

Ich benutze den Regler mit 70% - 75% , dass passt ganz gut und man quält den Regler nicht unnötig und er regelt dann auch noch gut ( zumindest bei mir ist das so ) .

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. Mai 2008, 10:59

Hi Uli,

mein Regler schreit gottseidank nicht, wenn man ihn quält ;)

Er ist auch nach dem Flug lauwarm, sicher nicht über 30°, genauso wie der Motor. Die 60% muß man sowieso immer mit etwas Skepsis sehen, da nicht jede Funke und jeder Einlernprozeß derselbe war - letztes WE ist einem Kollegen so etwas passiert.

Das Heck wollte und wollte nicht sauber stehen, der ganze Heli hat vibriert, die Drehzahl wurde nicht geringer, obwohl er an der Funke die Öffnung verringert hat runter auf bis 25%. Uns kam die immer schon sehr hoch vor, aber nur nach Gehör, das kann ja täuschen. Gemessen haben wir dann 3450...ups.

Und was war's? Regler bzw. Gasweg falsch eingelernt, was quasi den Nullpunkt nach oben verschoben hat. Sanftanlauf hat er dann interessanterweise auch nicht mehr gemacht, nach dem Reprogrammieren war auf einmal alles okay, und die Drehzahl war auch wieder mit der Öffnung einstellbar.

Fazit: nicht jeder hat bei denselben vorgegebenen Prozent auch dieselben Werte - also selber erfliegen und messen - aber eben mit dem notwendigen Hintergrundwissen.

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nexus665« (30. Mai 2008, 11:00)


10

Freitag, 30. Mai 2008, 11:01

Hallo Simon

Mein reden , alles steht und fällt mit dem richtigen einlernen des Reglers .

Das ist nicht nur beim Jazz so ;)

herzjung

RCLine User

  • »herzjung« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kiel

Beruf: Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

11

Freitag, 30. Mai 2008, 15:00

Dank für Eure Antworten!

Hallo,

Proper eingelernt ist der Regler. Mußte allerdings feststellen, dass sich zwischen 50% und 100% die Drehzahl nur im Bereich zwischen 2150 und 2800 ändert und dies auch nicht völlig linear :no:

Habe übrigens mit dem 9er Ritzel übrigens 1850mAh statt 2050mAh mit dem 11er Ritzel für 9min verbraucht.

Habe nun ein 10er bestellt, in der Hofnung höhere Flugzeit mit gutem Regelverhalten zu vebinden.....

Ich erstatte Bericht.

Grüße
Peter
Helis:
Lama V3
Walkera CB 100 als UH-1D
Walkera 4#3 BL
CopterX Rigid

Fläche FPV:
Easy Glider Pro
Funjet

Uboote:
U 12 Klasse 205 in 1:46
Papanikolis Klasse 214 in 1:50
Papanikolis Klasse 214 in 1:32