Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 01:03

CastleCreations ICE100

Das ist mal ein ordentlicher Heli regler! :D Der ist der Chef. Man hat gefälligst die Endpunkte des Gasweg in der Funke nach seinen (kryptischen) Angaben einzustellen, man sollte ihm mitteilen welche Übersetzung man hat, viele Pole der Motor hat, die Spannung des Flugakkus, die KV des Motors, die Schuhgröße des Piloten.. 8(

Dafür nennt man ihm danach drei Rotorkopfopfdrehzahlen, die man gerne abrufen können möchte:
Mit Gaskurve so um 30% hat man die erste, mit 70% die zweite und mit Gas=100% die dritte Drehzahl, den Rest erledigt er. Ganz genial :ok:

So nebenbei hat er einen wirklich feinen Supersanftanlauf zzz, ein 5A switching(!) BEC, div. Schutzmechanismen und einen eingebauten Datenlogger 8) für Spannung, Strom, Ripple(!), Gasstellung, Kopfdrehzahl, Leistung...

An dem BEC hängt dzt. der Empfänger, die Servos, der FlyMentor, der EagleTree Pro, das EagleTree OSD und das GPS Modul dran und nix zickt herum. Sobald der TSR1-24120 da ist fliegt auch der 3S VideoCam+TX Akku raus.

und Regler mit USB-Kabel und Fracht um ca. 112€ aus USA ist gar nicht so arg. :ok:
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Steffen Berg

RCLine User

Wohnort: Beerfelden im Odenwald

Beruf: Hoffentlich bald Luftkutscher

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 02:34

RE: CastleCreations ICE100

Den Regler hol ich mir auch noch irgendwann. Weiß jmd. wie man die Initialisierungspunkte auf der DX7 verschiebt??

Gruß

Steffen
Vision 450, HS-65hb, gp750 + S9257
T-Rex 600 ESP,Motor: 600m, DS610, gp750 + DS620, Radix SB Blätter
Spektrum DX7 auf Mode 4!

Zu verkaufen:
-Aerofly Prof. Deluxe

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 02:41

RE: CastleCreations ICE100

Persönlich glaube ich dass dies nicht wirklich nötig ist.
Ein Gasweg von "-100" bis "+100" (d.h. weder erweitert noch reduziert) reicht serienmäßig aus um sowohl Motor-aus als auch 100% zu signalisieren.
Mit meiner Futaba 7C kam ich auf "unten" auf 84% und "oben" auf 93%.
D.h. deutlich innerhalb der normalen 100/100 Grenze.
Das Handbuch beschreibt dieses Einstellen als Methode die maximale Auflösung
bei Gaskurven-stellerbetrieb zu erreichen. Für Gorvernor Flieger daher irrelevant.
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

hauwech

RCLine User

Wohnort: Weserbergland

Beruf: Systemadministrator/Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 10:16

RE: CastleCreations ICE100

Hallo Peter,
ich nehme an, daß es beim 100er nicht anders ist als beim 120er. In der Gov-Mode-Anleitung von Castle Creations steht extra rot hervorgehoben, daß die Endpunkteinstellung für den Gov-Mode sehr wichtig ist.
Gruß Roland
»hauwech« hat folgendes Bild angehängt:
  • GovMode.jpg
Gruß Roland

thomas1986

RCLine User

Wohnort: Linz ,OÖ

Beruf: Programmierer

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 10:50

ja die endpunkte muss man schon einstellen ... die cc regler sind genial und sie halten mehr als das doppelte der angabe aus ohne abzustellen , schon getestet ...

1 problem haben sie man kann nur einen Gov gain für alle drehzahlen einstellen , stelle ich den regler perfect für 2000rpm ein , zirrpt der motor bei niedrigeren und regel bei den niedrigeren nicht sauber... hab schon an cc geschrieben das ich 3 gov gain einstellungen will für jede drehzahl ^^
T-Rex 700E, CC ICE 80HV, Align Servos + CC BEC PRO , Pyro 700-52LW, Microbeast Flybarless, Nano-Tech 4000ma 45-90c, Futaba FF7 Faast

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 10:51

RE: CastleCreations ICE100

Keine Sorge ich habe meine 7C kalibriert. Ich habe aber auch mal bei pitch 0° den 1. Gaskurvenpunkt von 0% bis 100% durchgestimmt. Dabei sieht man im Logger genau, welche Treppen der "Governor-fixed" intern hat. Aus dem Gedächtnis:

Motor on ab ca 10%
1. Drehzahl 10% bis über 60%
2. Drehzhal 60% bis 90%
3. Drehzahl 90% bis 100%

D.h. es ist beim Phoenix "Governor-fixed mode" in weiten Bereichen egal welchen Wert man in der Gaskurve einstellt!
Ob man - in meinem Beispiel - 65% 70% oder 80% nimmt er regelt die 2. Drehzahl ein. :ok:

Natürlich kann er auch einen "normalen" Governormode wie ein YGE oder Roxxy, sogar in zwei Ausprägungen: Governor-low und Governor-high (siehe Graphik )

Scheinbar gab es TX-Anlagen, deren "serienmäßger" Gasweg auch bei Vollgas vom ICE100 nicht als ">90%" gesehen wird und daher mit Vollgas nur die zweite Drehzahl ausgewähl werden kann, aber wie beschrieben, hätte er (für Governor fixed mode!) keine Probleme mit einer nicht angepassten Futaba 7C.

Irgendein Teil hatte aber mal Probleme gemacht daher haben sie die Charakteristik geändert .
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reely340« (29. Dezember 2010, 10:52)


Old_Zitterhand

RCLine User

Wohnort: Kempten (Allgäu)

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 21:46

Aber Vorsicht bei Eingabe der Pilotenschuhgröße. Der will sicher die Amerikanischen Maßeinheiten. :D

Wie viele Pole stellt man beim BL600 z.B. ein?
*** Wenn man anfängt den Blattspurlauf am Ventilator, Rasenmäher und Mixer zu kontrollieren ist man süchtig! ***

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 08:54

Also der BL600XL hat 6 Pole. Zumindest stimmt die Drehzahl, die der Phoenix dann logged mit der Hälfte der Anzeige eines China-Laserdrehzahlmessers überein.
Auch Align sagt im BL600XL Datenblatt, dass er ein 6-Pol Outrunner wäre.
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »reely340« (30. Dezember 2010, 08:56)


cbrburli

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 18:26

Ich habe mir den ICE 100 auch geholt, ist schon ein Unterschied zum Align 100er
Die Anschlußleitungen nicht nur dicker isoliert sondern auch stärker im Querschnitt.

Nur das mit dem Endpunkte einlernen habe ich nicht so recht kapiert.

Kann mir bitte jemand dafür mal ne Schritt für Schritt Anleitung machen,

muß ich wirklich im Prinzip den Gasservoweg begrenzen und dann vergrößern bis der Regler initialisiert?

Irgendwie steh ich auf der Leitung.

Danke und Grüße

Frank
[SIZE=1]Belt CP im Originalzustand zum lernen
T-Rex 450 S GF im Airwolf Kostüm im Aufbau
E-Smart im Aufbau
Graupner MX 16S mit Schulze Delta 835 W
Stephans Lipo-Blitzer[/SIZE]

Steffen Berg

RCLine User

Wohnort: Beerfelden im Odenwald

Beruf: Hoffentlich bald Luftkutscher

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 19:59

Genau das raff ich auch nicht :D
Fliegt hier jmd. den CC 100 mit ner DX7 und kann das mal erklären?

Danke

Gruß

Steffen
Vision 450, HS-65hb, gp750 + S9257
T-Rex 600 ESP,Motor: 600m, DS610, gp750 + DS620, Radix SB Blätter
Spektrum DX7 auf Mode 4!

Zu verkaufen:
-Aerofly Prof. Deluxe

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 22:06

Für die beiden Governormode "low" und "high" ist es wünschenswert(!) dass Vollgas an der Funke
auch vom ICE als max.Drehzahl verstanden wird, ebenso "Aus" als aus und nicht als "niedrige Drehzahl" interpretiert wird.

Der ICE hat eine fixe (firmwareversionsabhängige) Vorstellung, welche Impulslänge im ms 100% ist und welche "Aus" darstellen soll. Hier dazu die Zuordnungsgraphik

Um die Funke daran anzupassen, geht man wie folgt vor:

0. ICE stromlos

1. In der Funke (nur zum folgende EINLERNEN) eine lineare Gaskurve 0 - 100 einstellen.

2. ABER Gasweg "Endpunkt" (Futaba 7C) von 100/100 auf ganz wenig, zB 10/10 reduzieren.
D.h. der gesamte Gasweg des Knüppels produziert nun Impulsbreiten, die rund um die mittlere Impulslänge liegen. Gasknüppel in die Mitte.

3. Phoenix power on. Er merkt dass weder Vollgas, noch Off anliegen.

4. Nun in der Funke den ersten Anschlag solange erhöhen, bis der Phoenix piepst, dann noch zwei %/Zähler dazu.

5. Phoenix power off. Knüppel in die Mitte!! Phoenix power on

6. Nun den Zweiten Endpunkt vom lächerlichen 10er Wert langsam Richtung "normal" (100) verstellen, bis der ICE piepst, dann noch 2 Zähler dazu

feddich.


Nun wird Gasknüppel = 0 vom Phoenix präzise als Off (<1,1ms) und
Gasknüppel = Vollgas als max. Drehzahl versanden (>1,9ms) ,
egal was die Funke für schräge Impulsbreiten verwendet.
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

cbrburli

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

12

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:38

Zitat

Original von reely340
Für die beiden Governormode "low" und "high" ist es wünschenswert(!) dass Vollgas an der Funke
auch vom ICE als max.Drehzahl verstanden wird, ebenso "Aus" als aus und nicht als "niedrige Drehzahl" interpretiert wird.

Der ICE hat eine fixe (firmwareversionsabhängige) Vorstellung, welche Impulslänge im ms 100% ist und welche "Aus" darstellen soll. Hier dazu die Zuordnungsgraphik

Um die Funke daran anzupassen, geht man wie folgt vor:

0. ICE stromlos

1. In der Funke (nur zum folgende EINLERNEN) eine lineare Gaskurve 0 - 100 einstellen.
Verstanden

2. ABER Gasweg "Endpunkt" (Futaba 7C) von 100/100 auf ganz wenig, zB 10/10 reduzieren.
D.h. der gesamte Gasweg des Knüppels produziert nun Impulsbreiten, die rund um die mittlere Impulslänge liegen. Gasknüppel in die Mitte.
Auch klar

3. Phoenix power on. Er merkt dass weder Vollgas, noch Off anliegen.
klaro

4. Nun in der Funke den ersten Anschlag solange erhöhen, bis der Phoenix piepst, dann noch zwei %/Zähler dazu.Unklar wenn der Knüppel nach wie vor in der Mitte steht, ist es dann nicht egal wie ich die Servowege ich denke das meinst Du mit Endanschläge, erhöhe da ich mich mit dem Knüppel nicht auf Max befinde tut sich doch da nix, oder,

5. Phoenix power off. Knüppel in die Mitte!! Phoenix power on

6. Nun den Zweiten Endpunkt vom lächerlichen 10er Wert langsam Richtung "normal" (100) verstellen, bis der ICE piepst, dann noch 2 Zähler dazu

feddich.

Nun wird Gasknüppel = 0 vom Phoenix präzise als Off (<1,1ms) und
Gasknüppel = Vollgas als max. Drehzahl versanden (>1,9ms) ,
egal was die Funke für schräge Impulsbreiten verwendet.


Oder bin ich nur zu doof ??

Danke und guten Rutsch

Grüße Frank
[SIZE=1]Belt CP im Originalzustand zum lernen
T-Rex 450 S GF im Airwolf Kostüm im Aufbau
E-Smart im Aufbau
Graupner MX 16S mit Schulze Delta 835 W
Stephans Lipo-Blitzer[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cbrburli« (31. Dezember 2010, 09:38)


reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

13

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:41

Zitat

Original von cbrburli

Zitat

Original von reely340
Für die beiden Governormode "low" und "high" ist es wünschenswert(!) dass Vollgas an der Funke
auch vom ICE als max.Drehzahl verstanden wird, ebenso "Aus" als aus und nicht als "niedrige Drehzahl" interpretiert wird.

Der ICE hat eine fixe (firmwareversionsabhängige) Vorstellung, welche Impulslänge im ms 100% ist und welche "Aus" darstellen soll. Hier dazu die Zuordnungsgraphik

Um die Funke daran anzupassen, geht man wie folgt vor:

0. ICE stromlos

1. In der Funke (nur zum folgende EINLERNEN) eine lineare Gaskurve 0 - 100 einstellen.
Verstanden

2. ABER Gasweg "Endpunkt" (Futaba 7C) von 100/100 auf ganz wenig, zB 10/10 reduzieren.
D.h. der gesamte Gasweg des Knüppels produziert nun Impulsbreiten, die rund um die mittlere Impulslänge liegen. Gasknüppel in die Mitte.
Auch klar

3. Phoenix power on. Er merkt dass weder Vollgas, noch Off anliegen.
klaro

4. Nun in der Funke den ersten Anschlag solange erhöhen, bis der Phoenix piepst, dann noch zwei %/Zähler dazu.Unklar wenn der Knüppel nach wie vor in der Mitte steht, ist es dann nicht egal wie ich die Servowege ich denke das meinst Du mit Endanschläge, erhöhe da ich mich mit dem Knüppel nicht auf Max befinde tut sich doch da nix, oder,

5. Phoenix power off. Knüppel in die Mitte!! Phoenix power on

6. Nun den Zweiten Endpunkt vom lächerlichen 10er Wert langsam Richtung "normal" (100) verstellen, bis der ICE piepst, dann noch 2 Zähler dazu

feddich.

Nun wird Gasknüppel = 0 vom Phoenix präzise als Off (<1,1ms) und
Gasknüppel = Vollgas als max. Drehzahl versanden (>1,9ms) ,
egal was die Funke für schräge Impulsbreiten verwendet.


Oder bin ich nur zu doof ??

Danke und guten Rutsch

Grüße Frank

Nein, du hast recht, ich habs falsch beschrieben, sorry.

Nachdem man die Endpunkte des Gaskanals praktisch in die Mitte geschoben hat, muss man natürlich den Knüppel auf Vollgas (beim anderen Endpunkt auf Stop) stellen bevor man die Endpunkt Einstellung schreittweise wieder Richtung "normal" verstellt :wall:



Hier die korrigierte Anleitung:
Für die beiden Governormode "low" und "high" ist es wünschenswert(!) dass Vollgas an der Funke auch vom ICE als max.Drehzahl verstanden wird, ebenso "Aus" als aus und nicht als "niedrige Drehzahl" interpretiert wird.

Der ICE hat eine fixe (firmwareversionsabhängige) Vorstellung, welche Impulslänge im ms 100% ist und welche "Aus" darstellen soll. Hier dazu die Zuordnungsgraphik

Um die Funke daran anzupassen, geht man wie folgt vor:

0. ICE stromlos

1. In der Funke (nur zum folgenden EINLERNEN) eine lineare Gaskurve 0 - 100 einstellen.

2. ABER Gasweg "Endpunkt" (Futaba 7C) von 100/100 auf ganz wenig, zB 10/10 reduzieren. D.h. der gesamte Gasweg des Knüppels produziert nun Impulsbreiten, die rund um die mittlere Impulslänge liegen.

3. Gasknüppel auf Vollgas !

4. Phoenix power on. Er merkt dass die Impulsbreite weniger als "Phoenix-Vollgas", aber mehr als Phoenix-Off ist.

5. Nun in der Funke den oberen Anschlag solange erhöhen (Richtung normalem Wert, Futaba 7C: "100"), bis der Phoenix piepst, dann noch zwei %/Zähler dazu.

6. Phoenix power off.

7. Knüppel auf Stop !! (Impulslänge is ja immer noch nahe der Mitte)

8. Phoenix power on

9. Nun den unteren Endpunkt vom lächerlichen 10er Wert langsam Richtung "normal" (7C "100", ja den Endwert für Stop ist bei Futaba normalerweise 100!) verstellen, bis der ICE piepst, dann noch 2 Zähler dazu.
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »reely340« (31. Dezember 2010, 09:48)


cbrburli

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

14

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:47

Jetzt hab ich das fast kapiert, Danke Dir.

Bleiben die Servowege bei Vollgas und Motor aus (Gaskurve) dann begrenzt oder werden die dann wieder auf 100% (Graupner) zurückgestellt?

Ich verändere ja je nachdem bei welcher Prozentzahl ich mich befinde die Auflösung des gesamten Gasweges
[SIZE=1]Belt CP im Originalzustand zum lernen
T-Rex 450 S GF im Airwolf Kostüm im Aufbau
E-Smart im Aufbau
Graupner MX 16S mit Schulze Delta 835 W
Stephans Lipo-Blitzer[/SIZE]

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:58

Zitat

Original von cbrburli
Jetzt hab ich das fast kapiert, Danke Dir.

Bleiben die Servowege bei Vollgas und Motor aus (Gaskurve) dann begrenzt oder werden die dann wieder auf 100% (Graupner) zurückgestellt?

Die bleiben so! Der Phoenix braucht fixe Impulsbreiten.

Also die "Gaskurve" wird nachher wie gewohnt im Bereich von 0 - 100 eingestellt (Futaba 7C) aber senden tut sie dann die Impulsbreiten die man mittels Endpunkt definiert hat.
Wenn ich den Phoenix kalibrierten Gaskanal an ein Servo hängen würde und eine lineare Gaskurve 0 - 100 definiet hätte, würde das Servo nun einen etwas kleineren Winkelberich überstreichen als ohne Endpunktkorretur

Zitat

Ich verändere ja je nachdem bei welcher Prozentzahl ich mich befinde die Auflösung des gesamten Gasweges

Genau das wollen die erreichen!
1. sollte man mit der Gaskurve 0 - 100 die beste Auflösung haben
2. soll Gas = 0 vom Phoenix als solches interpretiert werden
3. soll Gas = 100 als max. Drehzahl interpretiert werden
ABER eben
4. Gas = 15 nicht auch als Off interpretiert werden
5. und Gas = 90 soll nicht schon max. Drehzahl liefern

Wenn man das korrekt macht startet er wirklich bei "einem Furz" über dem Stop-anschlag des knüppel den Motor! :ok:

Ein weiterer Grund ist vermutlich, dass der Phoenix 2 verschiedene Stop kennt:
A echtes Motor aus mit (Super)Sanftanlauf, dauert ewig
B Autorotations Motor aus (OHNE sanftanlauf bei Gaserhöhung)
Und die beiden unterscheidet er anhand der Impulsbreitenlänge!

Der Auro-schalter sollte den Gaswert in den Bereich B schieben. Dann kann man, falls die Autoro schief zu gehen droht, mit AuroSchalte Aus sofort wieder auf Drehzahl gehen. (von echt-Off würde es wg. Sanftanlauf zulange dauern)

Für diese Feature muss der Phoenix exakt wissen was der Gaswert der Funke nun bedeuten soll.
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »reely340« (31. Dezember 2010, 10:01)


cbrburli

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

16

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:54

Spitzenbeschreibung,

vielen Dank dafür :ok:

Dann muß ich beim progen meiner Funke aber aufpassen mit dem Auro und Motor-Aus Schalter da ich im Go-Mode dann mal fliegen möchte, wenn ich dazu komme.

:w Frank
[SIZE=1]Belt CP im Originalzustand zum lernen
T-Rex 450 S GF im Airwolf Kostüm im Aufbau
E-Smart im Aufbau
Graupner MX 16S mit Schulze Delta 835 W
Stephans Lipo-Blitzer[/SIZE]

Steffen Berg

RCLine User

Wohnort: Beerfelden im Odenwald

Beruf: Hoffentlich bald Luftkutscher

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 4. Januar 2011, 19:50

Spürt man überhaupt eine Leistungssteigerung des CC 100 gegenüber dem Align BL-100 Regler?
Vision 450, HS-65hb, gp750 + S9257
T-Rex 600 ESP,Motor: 600m, DS610, gp750 + DS620, Radix SB Blätter
Spektrum DX7 auf Mode 4!

Zu verkaufen:
-Aerofly Prof. Deluxe

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 4. Januar 2011, 22:46

Keine Ahnung! :tongue:

Ich war bloß am feineren Sanftanlauf interessiert, am eingebauten DatenLogger
und v.a. dem 5A switching BEC. 8)
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Steffen Berg

RCLine User

Wohnort: Beerfelden im Odenwald

Beruf: Hoffentlich bald Luftkutscher

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Januar 2011, 22:55

Fliegst du dann ohne Stützakku und ohne externe BEC?
Vision 450, HS-65hb, gp750 + S9257
T-Rex 600 ESP,Motor: 600m, DS610, gp750 + DS620, Radix SB Blätter
Spektrum DX7 auf Mode 4!

Zu verkaufen:
-Aerofly Prof. Deluxe

reely340

RCLine User

  • »reely340« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wien, Österreich

Beruf: EDV Consultant (ORACLE)

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Januar 2011, 23:00

Klar! So niedrig kann 6S die Akkuspannung gar nicht sein, dass der nicht seine BEC Spannung zusammenbringt. :ok:

Ich fand die Idee eines separaten 2S Akkus und eines Längsreglers eher ein Zeichen der Unfähigkeit seitens Align einen Motorregler mit verläßlichem switching BEC zusammenzubringen. :shake:

Ist ja doch mehr eine Heli-mechanik Firma als eine Elektronikbude, siehe Trex450PRO Regler.

Die 12V für div. Video/TX Verbraucher werde ich ebenfalls per step down Regler direkt aus dem Flugakku generieren, ist gerade vom großen C per Post gekommen. :heart:
Peter, Wien
[SIZE=1]
Align TRex 450PRO, YGE30, LTG2100T+S9257,Futaba T7CHP 2,4GHz
Align Trex600, PhoenixICE100,eagleTreeOSD
Walkera #52, Feigao BL,YGE8
2x Walkera 5#6, Walkera 4#3 2,4GHz, Walkera 5#4, Kalt Baron Whisper[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »reely340« (4. Januar 2011, 23:06)