1

Mittwoch, 2. Februar 2011, 10:42

KDS,CopterX,Flasher,Gaui, oder doch einen Rex?

Hallo,
Werde mir in naher Zukunft einen 500 Heli zulegen, nun hätte ich gerne gewusst wie die einzelnen Helis zu bewerten sind. Habe einen Rex 450 mit dem ich sehr zufrieden bin . Nun schreiben ja fast alle das die Teile mit den Rex kompatibel sein sollen. Der Heli soll in einen Rumpf und zuverlässig sein, auch unbedacht das ein Flybarless Kopf drauf soll(2oder mehrBlättrig) Nun sind ja auch die Preise nicht gleich, und ich möchte von vornerein keinen Mist kaufen.Welch würde Ihr mir empfehlen?Oder mit welchen seid Ihr zufrieden?
vielen Dank
MFG.Peter

2

Mittwoch, 2. Februar 2011, 11:12

RE: KDS,CopterX,Flasher,Gaui, oder doch einen Rex?

Ich fliege den 450Pro nun schon seit etwa 250 Akkus, ohne daß ich seit dem ersten Einstellen etwas tauschen, nachstellen oder irgend einen Verschleiß festzustellen.

Der T-Rex 500 ESP ist sehr ähnlich aufgebaut. Ein Kollege fliegt den auch seit er ihn hat, ohne jemals etwas nachgearbeitet u haben.

Ich würde ihn bevorzugen, zumal Du bei Rumpfeinbau nicht mehr überall "mal eben" dran kommst, und sei es nur, um die Zahnriemenspannung zu korrigieren.

Er ist vielleicht nicht so leise, wie andere mit Riemenantrieb, was bei Scale etwas stören könnte. Aber laut ist er auch nicht wirklich, spätestens wenn er mal 10m weg ist, höre ich auch kein Kreischen mehr, was andere oft bemängeln.

Der Rex ist sehr robust, und im Fall der Fälle bekommt man überall und schnell Ersatzteile.

Was eher stören könnte, wäre die im Vergleich zu anderen Helis etwas höhere nötige Drehzahllage, was nicht unbedingt ein Vorteil beim Scale ist.

Gruß Tobias
[SIZE=2]
:ansage: - Etwas ist nicht dann perfekt, wenn man nichts mehr hinzufügen kann. Sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann! -
Protos 500 || T-REX 450Pro || DX7 [/SIZE]

3

Mittwoch, 2. Februar 2011, 14:11

HalloTobias,
vielen Dank für Deine Antwort. Leider hilft Sie mir nicht weiter, da ich weiß das die Rexe super sind wollte wissen wo der Unterschied zu den andern ist.
MFG.Peter

4

Dienstag, 8. Februar 2011, 11:50

Aalso ich habe selbst auch einen T-Rex 500 ESP und ich muss mal ganz ehrlich sagen, die Qualität von Align ist wirklich spitze!
Ich habe auch schon Nachbauten in der 450er Klasse gehabt, einfach nur um spass zu haben und dass es nicht weh tut wenn er runterkommt, aber eig. hat man nur Probleme das fängt beim Aufbau an, wenn man nicht lieb zu den Schrauben ist!
Letztentlich hat sich mein HK-450 in der Luft selbst zerlegt wohl zu hart mit ihm gewesen.

Also wenn du bei Align bleiben magst Kauf dir einen 500er Rex ;)

EDIT:

Unterschiede sind Verschiedene Legierungen des Alu.
Das merkt man schon am Gewicht der einzelnden bauteile.
Mit anderen Worten es wurde einfach ein minderwertigeres Material verbaut.

Zum anderen drehen die Schrauben sehr schnell durch und man hat auch die Köpfe schnell rundgedreht --> Ärgerlich!

Was noch hinzukommt ist das Gewicht der einzelnden Bauteile, dies wirkt sich negativ im Flug aus.
Cessna Corvalis
Funjet
Scooter 007

Logo400

FF7 2,4Ghz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tribort13« (8. Februar 2011, 11:53)


Heliheinz

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:49

Hi,

ich würde noch den Protos 500 mit ins Rennen schicken!!! Ein spitzen Heli. Sauber verarbeitet, soweit ich weiß sogar etwas leichter, wie der Rex.
Der durchgehende Riemen ist sicher noch ein kleiner Pluspunkt für dein Scaleprojekt. Es gab auch mal ein paar andere Protosflieger, die das Ding in nen Rumpf gesteckt haben!!! Einfach mal die Sufu anschmeißen.

Wenn du deinen Rumpf behalten willst, würd ich dir von allen Billig china helis abraten. in Sachen Gaui kannst du ja gerade mal verfolgen, was es da für Problem mit dem Zahnrad u.a. Teilen gibt!

Lg

-=RAGE=-

RCLine User

Wohnort: Osterhofen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Februar 2011, 15:58

Was die Lobeshymnen bez. 450 Pro u. 500 (ESP) anbelangt, kann ich nur bestätigen.
Aufbauen, einstellen, fliegen/Spaß haben! :ok:
Gruß
RAGE aka Bert