Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Februar 2011, 14:39

T-rex 600 N , Servos zittern beim Starten?

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, dass mir hier eine Leute ein paar Fragen beantworten können.:tongue:


also,ich habe gerade mal meinen Align T-rex 600 NSP nur mal anlaufen lassen, da ich einen neuen Starter gekauft habe. Als ich jedoch die Starterwelle an den Anlasser (keine Ahnung wie man das 6-Kant Dingen nennt Smilie) des T-rex gesteckt habe zitterten die TS-Servos einmal kurz. (bzw. machten Ausschläge von ca. 30-40 Grad)

Ist das normal? Woher kommt das.

Wenn ich die Welle wieder wegnehme zittern die Servos erneut.

Ich hoffe das ist normal und es kann mir jemand helfen.
Vielen Dank im Vorraus!
MfG
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan Elfers« (2. Februar 2011, 15:05)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:32

Hi !

Fliegst Du noch mit 35 MHz ?

Das Servozittern ist bedingt durch Knackimpulse beimAnsetzen und Wegnehmen des Starters (Metall auf Metall).

Kein Grund zur Panik !

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stein« (2. Februar 2011, 15:32)


3

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:35

Hi,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Also ist es nicht schlimm? Nehmen die Servos auf Dauer denn keinen Schaden?

MfG
Jan

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:38

Nee,

die dürften nur mal kurz Zucken aber keinesfalls auf Anschlag laufen.
Das habe ich zum letzten Mal bei 35 MHz Sendern gesehen. Bei 2.4 Sendern bisher nicht.

Gruss
Hans-Willi

5

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:47

Hi,

also das ist unterschiedlich, mal stark und mal weniger.

Ich weiß auch nicht wie das kommt.
Nur wenn der Akku man Starter angeschlossen ist, machen die Servos kräftigere Aussläge, wenn der Akku nicht angescheckt ist, zucken die nur leicht. (kaum sichtbar, machen aber Geräusche)

Kann man da irgendwas machen, um das zucken zu verhindern. (Auper auf 2,4 Ghz umzusteigen :D )

LG
Jan

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:48

Nee,

mach Dir keinen Kopf, das war früher immer so und entsteht halt, wenn Metall auf Metall kommt. Das nennt man Knackimpulse und ist bei 35 MHz nicht zu ändern.

Gruss
Hans-Willi

7

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:52

Ok.

Dann danke ich Dir für die schnelle Hilfe. :ok:

MfG
Jan

PS: Da fällt mir ein, ich habe noch keinen Gyro am Heli, kannst du mir einen Guten empfehlen?
Ich schwanke zwischen Gy 401, Gy 611 und KDS Flymentor.

Ist der Flymentor für die 50er Größe geeignet? Welches Servo soll man beim Flymentor an´s Heck machen?

MfG
Jan

8

Mittwoch, 2. Februar 2011, 15:55

hi jan!

ich flieg zwar nur den Rex 600 ESP ... aber da hab ich mit dem GY 520 super erfahrungen gemacht.

gruss, xelor
T-Rex 700 E mit Vstabi, Kontronik Antrieb, Canomod Haube

Sender: Graupner MZ-24
Training: Phoenix RC

9

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:00

Hi,

welches Heckservo würdest Du empfehlen?


Und was hällst du vom Flymentor 3D? Den gibt´s immerhin schon für 50 Euro bei HK.
MfG
Jan

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:04

Ok Jan,

Flymentor lassen wir mal aussen vor, das ist eine Art Autopilot und ausserdem ist der Verkauf in Deutschland wegen Patentstreitigkeiten verboten, den kannst Du max. im Ausland bestellen. Ausserdem gab es mit dem Teil bei einigen Leuten oft technische Probleme...ich persönlich würde den eher nicht verbauen. Dann schon lieber einen gebrauchten Helicommand von Robbe.

GY-401
Ein grundsolider Kreisel, leicht einzustellen und sehr verläßlich.
Sehr unempfindlich gegen Vibrationen.
Das Regelverhalten ist recht weich - aber Super Kreisel und in der Bucht wegen des FBL Rinderwahns oft sehr preiswert zu bekommen.

GY-520
Die moderne Version des GY-401 - besseres Regelverhalten, besonders auch bei Rückwärtsfiguren. Dafür aber empfindlicher bei Vibrationen - Ansonsten Top Kreisel, auch für die Jünger des 3D Fluges. Aber im Moment eher nicht so oft gebraucht zu bekommen, da noch relativ neu.

GY-611
Immer noch ein Top Kreisel - etwas mehr Platzbedarf, da das Display von der Sensoreinheit getrennt ist. Würde ich von der Performance her zwischen GY-401 und GY-520 ansiedeln wollen. Habe ich bisher mit einem schnellen BLS Servo in einem Rappi geflogen - Super Kreisel !

Als Heckkreisel ist vom Futaba 9254 für den GY-401 bis zum BLS 254 für die anderen Kreisel alles drin.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stein« (2. Februar 2011, 16:13)


11

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:09

ich flieg den GY 520 mit dem standart T-Rex 600 Heck servo Align DS 620 ... ist sicher sicht so gut wie das BLS 254 .. aber dafuer kostets nur die haelfte :D

GY 401 bin ich auch schon geflogen (im Rex 500) ... konnte man eigentlich auch ned meckern ....
T-Rex 700 E mit Vstabi, Kontronik Antrieb, Canomod Haube

Sender: Graupner MZ-24
Training: Phoenix RC

12

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:12

Hi,

tolle Beschreibung, danke!

Also nehme ich den Gy 401 mit dem S9254, ich möchte eh nicht soviel ausgeben.
Und bis ich 3D oder Rückenflug kann, dauert es wohl noch. :D

Habe in der Bucht gerade einen günstigen GP 750 gesehen, ist der was für die 50er Klasse? Oder nur was für kleinere Helis, sprich 250-450?

Der gleiche Verkäufer verkauft auch noch ein DS610 Servo, passt die Combo.

Ist das Servo für das Heck geeignet?

LG
Jan

13

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:13

Zitat

Original von kingxelor
... konnte man eigentlich auch ned meckern ....


was heißt "eigentlich" ? :D

LG
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jan Elfers« (2. Februar 2011, 16:13)


14

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:16

das DS 610 ist eher fuer taumelschaube und das DS 620 eher fuers Heck ... wo nun allerdings der genaue unterschied is kann ich dir ned sagen ... ???

Da der T-Rex frueher mit dem GP 750 ausgeliefert wurde (heute mit dem GP 780) wird er sich damit auch bestimmt fliegen lassen.
allerdings habe ich sehr wiederspruechliches ueber die beides gyros gehoert ... die einen sagen, dass beide toll sind ... andere fanden das 750 maessig und das 780 genial (manche genau andersrum :dumm: ) ... und wieder andere halten von beiden nix ...

wenn dus hinbekommst, das du kein heckzucken hast beim GP 750 wirst du damit bestimmt gluecklich werden

edit: mit dem GY 401 hatte ich nie probleme :tongue: ... habs aber nie selber eingestellt etc .. hatte den heli gebraucht gekauft ;-)
T-Rex 700 E mit Vstabi, Kontronik Antrieb, Canomod Haube

Sender: Graupner MZ-24
Training: Phoenix RC

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kingxelor« (2. Februar 2011, 16:17)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:17

Hi !

Der GP-750 ist auch schon einer der modernen recht aggressiv regelnden Kreisel.
Darauf achten, dass der Heli absolut vibrationsfrei ist (so sollte es sowieso sein) und dann hat man einen gut arbeitenden Kreisel. Die Probleme, die einige Leute mit dem Kreisel haben, resultieren meist aus Vibrationen oder Fehleinstellungen.

Ich kenn den nur in Verbindung mit dem DS620 Servo - google einfach mal nach den technischen Daten des DS610....

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (2. Februar 2011, 16:18)


16

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:25

Hi,

danke euch beiden für die Antworten.

Nunja, eigentlich wollte ich nur 350 Euro für den Rex ausgeben.
Habe den Rex bei Ebay für 250 Euro mit 3 Hauben, Ersatzteilen und dem 2 in 1 Regulator gekauft. (Man muss sagen, das das Teil nur ca. 5 Monate alt ist und von nem Profi gebaut vorden ist.) ( Ich fand es ein Schnäppchen)

4 neue Servos (s3152) für 50 Euro.

Jaa... und jetzt fehlt hat noch der Gyro. Und der sollte nicht mehr als 50 Euro kosten. :tongue:

Im Sommer war der Gy 401 total billig 45-60 Euro für gyro + S9254 (Hätte ich ihn mal da gekauft ;( )

MfG
Jan

17

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:33

echt wahnsinn der preis 8( ... aber nitros sind nimmer arg gefragt denk ich ... :dumm:
T-Rex 700 E mit Vstabi, Kontronik Antrieb, Canomod Haube

Sender: Graupner MZ-24
Training: Phoenix RC

18

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:35

habe nachgeguckt:

Das Ds610 ist 0,01 Sekunden/60° langsamer, hat jedoch 1,6 Kg mehr Stellkraft.

Meint Ihr das klappt.

Ich werde wahrscheinlich erstmal eh nur Schwebeflüge und leicht Rundflüge machen.
(Wenn sich der Rotor dreht hab ich schon Angst :D :D :D )

LG
Jan

19

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:37

Zitat

Original von kingxelor
echt wahnsinn der preis 8(


Meinst du zu teuer, oder billig?

MfG
Jan

20

Mittwoch, 2. Februar 2011, 16:42

billig ....

also du hast fuer 250 nen kompletten T-Rex 600 NSP bekommen .. mit 3 hauben ... nur ohne servos und gyro ...

wenn ich mir angugge fuer welches geld die T-Rex 600 ESP bei ebay weggehen ... 3/4 des neuspreises wuerd ich sagen ...
T-Rex 700 E mit Vstabi, Kontronik Antrieb, Canomod Haube

Sender: Graupner MZ-24
Training: Phoenix RC