RCfly Luzern

RCLine User

  • »RCfly Luzern« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern-CH

Beruf: RCfly Luzern

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. Februar 2011, 22:49

Roxxy Regler Stromzufuhr trennen

Hallo

Ich stehe etwas an mit dem neuen Roxxy Regler auf dem 600 ESP.

Ich habe den Align Regler durch den neuen 9100-6 ersetzt. Nun, jetzt bekomme ich vom Regler wie auch vom Empfänger Lipo Strom auf den Empfänger. Ich denke das ist sicher schlecht???
Ich habe was gehört von einer Lize im Stecker des Regleranschlusses entfernen damit die Strom Zufuhr unterbrochen wird und nur noch das Signal übertragen wird.

Wie löst ihr das? Fliegt ihr mit zusätzlichem Empfänger Lipo oder nehmt ihr die ganze Power aus dem grossen Lipo über den Regler?

Ich danke euch für Infos.

Gruss hooch
TBS Discovery FPV, Mini H Quad FPV, Mini Hex Spider FPV, FX-61 Phantom FPV, Skywalker V6 FPV, T-Rex 600 ESP, Zoom 450, Blade CX2, Easyglider BL
Meine Luftaufnahme und FPV Bauberichte

Horiak

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Touristikkaufmann

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. Februar 2011, 22:56

RE: Roxxy Regler Stromzufuhr trennen

Hallo!

Den Regler fliege ich im 550er Gaui mit 4 Digiservos und BEC
des Reglers. Der Vorgänger ist damit auch 3D geflogen. Bei mir
funktioniert es im Rundflug tadellos.

Werde demnächst auf 2,4 GHz umsteigen.
Das BEC des Roxxy wird im dem Fall grenzlastig betrieben.
Deswegen kommt als Empfängerakku demnächst ein
2s Lipo zum Einsatz. Empfänger ist dafür ausgelegt.

Dafür sollte man das rote Servokabel vom Regler
trennen.

Leider kann ich dann die Progbox nicht anstecken.
Aber dafür gibt es auch eine andere Möglichkeit.

Grüße Horiak
Zum Glück gibt es Elapor, dadurch haben so
begabte Menschen wie ich noch eine 2. Chance!!!!
:dumm:

Frischlig

RCLine Neu User

Wohnort: wos host gsagt?

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Februar 2011, 14:15

Hallo hooch,

ich denke es kommt auf die Servos an, die Du verwendest..........
Falls Du digital Servos hast würde ich auf jeden Fall, um auf Nummer sicher zu gehen, ein externes BEC verwenden ( min 5A Dauer, sonst macht es keinen Sinn )
dann aber unbedingt das rote Kabel vom Servostecker nehmen ( am Servostecker die Sicherungszunge vorsichtig hoch biegen und dann das Kabel mit sammt Stecker raus nehmen, hat den Vorteil, daß Du es jederzeit wieder reinstecken kannst und den Regler mit dem internen BEC verwenden kannst ).
Beim Jive gibt es noch die Möglichkeit einen zusätzlichen, 4 Zeller NIMh als Pufferakku zu verwenden, ich weiß aber nicht ob das auch beim Roxxy geht.....

Ciao

Frisch
Leistung statt Lärm!!!!!

4

Samstag, 12. Februar 2011, 15:18

hi
ich mische mich einfach mal ein :)

hab auch den 600er esp und den gleichen regler wie du !
ich hab es folgendermaßen gelöst:
ich hab das rote kabel was vom regler abgeht kurz vor dem stecker getrennt.ich hab ihn nicht aus dem stecker gezogen !!! wichtig!
warum : damit du deine programmbox nur nutzen kannst.
so weiter gehts.
ich hab von hobbyking 2mm stecker bestellt und diese verlötet am roten kabel damit du die verbindung wieder stellen kannst !
bei mir funst es wunderbar :)
die kabel musst du anschliesend so befestigen das du problemlos am flugplatz sie abziehen kannst und wieder ranstecken.
achte dabei auch darauf das sich die kabel beim fliegen nicht lösen können und zb ins ritzel kommen.
ich hab das stecksystem am unterem hinterem landegestell berfestigt. dort kann ich es ein stück raus ziehen um den stecker zu lösen (das BEC) oder wieder ran zu stecken.

ich schließe dann den originalen stützakkus 2s lipo von align an als bec versorgung. die vom regler reicht nicht aus !!!

grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mwendeborn« (12. Februar 2011, 15:19)


RCfly Luzern

RCLine User

  • »RCfly Luzern« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern-CH

Beruf: RCfly Luzern

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Februar 2011, 20:14

Ich danke euch! Super Anleitung!!
Ich habe das rote Kabel aus dem Stecker entfernt und mit Isolierband eingepackt. Da ich auch die Programmierbox habe, muss ich jedes mal die Lize wieder einfädeln, ist etwas mühsam aber es geht. Doof ist nur, dass ich kaum an den Empfänger komme und jedes mal gucken muss dass ich die anderen Stecker am Empfänger nicht rausziehe. Gibts da nicht eine Lösung mit einem Y Kabel. So dass ich jederzeit die Programmbox anschliessen kann und das andere Ende bleibt im Empfänger ohne rotem Kabel? Wäre perfekt ;)

@mwendeborn
Hast du ein Foto von dem Ganzen :)

Ich danke!
Gruess Marcel
TBS Discovery FPV, Mini H Quad FPV, Mini Hex Spider FPV, FX-61 Phantom FPV, Skywalker V6 FPV, T-Rex 600 ESP, Zoom 450, Blade CX2, Easyglider BL
Meine Luftaufnahme und FPV Bauberichte

6

Samstag, 12. Februar 2011, 22:11

wie wäre es mit einem verlängerungs Kabel mit 10 cm lang. Dann brauchst du das orginale Kabel nicht zerlegen
Spektrum DX 7 AR 7000

HK 600 GT / Futaba S 3152 / Motor 600XL 1650 KV / 6S 5000er

RCfly Luzern

RCLine User

  • »RCfly Luzern« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luzern-CH

Beruf: RCfly Luzern

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Februar 2011, 10:55

möchte das ein und aus stecken irgendwie meiden. zusätzlicher Anschluss eben mit einem Y Kabel wäre es gut. mal gucken ob es sowas gibt
TBS Discovery FPV, Mini H Quad FPV, Mini Hex Spider FPV, FX-61 Phantom FPV, Skywalker V6 FPV, T-Rex 600 ESP, Zoom 450, Blade CX2, Easyglider BL
Meine Luftaufnahme und FPV Bauberichte

8

Sonntag, 13. Februar 2011, 13:04

Wi oft musst du das Kabel auseinander stecken? Nicht oft
Spektrum DX 7 AR 7000

HK 600 GT / Futaba S 3152 / Motor 600XL 1650 KV / 6S 5000er

Frischlig

RCLine Neu User

Wohnort: wos host gsagt?

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:28

also ich denke, daß mit dem Y-Kabel sollte auch funktionieren.........
Aber wie zuvor schon erwähnt, wenn Du einmal Dein Setup hast machst Du mit der Prog Box eh nichts mehr.

Ciao

Frisch
Leistung statt Lärm!!!!!