Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Dezember 2006, 21:18

Esky Lama V3, 4in1 abgeraucht, nach Reparatur gleich wieder, HILFE

Hallo,

nach einem Crash ist bei blockiertem unteren Rotor das FET abgeraucht. Habe das IRF7313 getauscht. Beim folgenden Probelauf rauchte es gleich wieder, die Seite für den unteren Rotor war schon wieder hin, die für den oberen tut es noch. Dann habe ich den unteren Motor auf den Kanal für den oberen gesteckt. Nach wenigen Sekunden verabschiedete sich auch der Kanal mit einer Rauchwolke.
Kann der Motor kaputt sein, er scheint aber normal zu drehen ?

Gruß Thomas
Gruß Thomas

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Dezember 2006, 22:04

RE: Esky Lama V3, 4in1 abgeraucht, nach Reparatur gleich wieder, HILFE

Hallo Thomas,
das hatte ich gestern auch, der Motor hat im Flug einen Kurzschluß verursacht, dann war Licht in der Kanzel, der Rotor blieb stehen, und der Heli fiel runter. Dummerweise hab ich auch mal zum Probieren ungesteckt. :wall: Danach war der zweite FET auch noch hin. Hast Du solche Dinger da, und auch selbst gelötet?
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Dezember 2006, 22:12

Hallo,

habe keine mehr da, muß ich erst wieder bestellen. Gelötet habe ich selbst, war ne ganz schöne Fummelei.
Allerdings, glaube ich, muß noch irgendwo anders ein Fehler sein. Sonst wäre das Teil nicht gleich wieder abgabrannt.

Gruß Thomas
Gruß Thomas

Borken

RCLine User

Wohnort: Borken (Hessen)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Dezember 2006, 10:37

Hallo Thomas,
warscheinlich ist die Schottky-Diode des Ausgangs auch noch defekt.
GrußHolger
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz.
Versuche nicht, sie wegzudiskutieren. :ok:

http://www.colibri-fritzlar.de

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Dezember 2006, 12:31

Hallo Holger,

wie heißt das Dingund wo sitzt die auf der Platine?

Gruß Thomas
Gruß Thomas

Borken

RCLine User

Wohnort: Borken (Hessen)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Dezember 2006, 12:55

Hi Thomas,
bei meiner 4in1 (LamaV2) sind die Dioden vom Typ SS14, eine oben und eine unten auf der Platine.
Wenn Du sie nicht findest, stell mal ein Foto deiner 4in1 hier rein.
Gruß Holger
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz.
Versuche nicht, sie wegzudiskutieren. :ok:

http://www.colibri-fritzlar.de

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Dezember 2006, 13:55

Hallo,

hier die Bilder meiner Platine.
»Drehblech« hat folgendes Bild angehängt:
  • Platine oben.jpg
Gruß Thomas

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Dezember 2006, 13:55

und von unten
»Drehblech« hat folgendes Bild angehängt:
  • Platine unten.jpg
Gruß Thomas

9

Sonntag, 10. Dezember 2006, 14:49

interessant, wie kann man so blöd sein und durch umstecken mal noch den anderen Fet abrauchen lassen :ok: nur zum testen .. schon klar zzz

aber sorry ich versteh es ja schon wie das passiert,
nur mit einem kleinen regelbaren Netzteil das Motorchen mal kurz drehen lassen ... wäre doch ne Idee oder ?

und ähm wie soll das mit der Schottky Diode sein... denkt mal drüber nach,
wenn die auf der platine ist (also unabhängig vom Motor nach dem umstecken) und auf dem einen Kanal kapput, dann sollte der andere Kanal mit dem anderen Motor aber dennoch funktionieren

gut wenn man kein Netzteil hat ... nimmt man einfach irgend eine andere kleine Spannungsquelle, die wenn er denn drehen sollte, das dann nicht gleich mit Vollgas tut.
l

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Dezember 2006, 15:23

Zitat

interessant, wie kann man so blöd sein und durch umstecken mal noch den anderen Fet abrauchen lassen nur zum testen .. schon klar

Nun ja, ist die einfachste Art zu erkennen ob der Fehler mitwandert. Wenn du deinen Blick auf die Bilder der Platine wandern lassen würdest wüsstest du das die beiden FETs in einem Baustein untergebracht sind, d.h. das Teil muß eh gewechselt werden. Wo also ist das Problem.
Wie Du schon richtig erkannt hast hat nicht jeder ein regelbares Netzteil zur Verfügung.

Wenn du also keinen konstruktiven Beitrag leisten kannst der mich weiter bringt dann texte bitte irgendwo anders rum. Sowas zu lesen bringt mich nicht weiter und macht erst recht keinen Spaß, und den will ich bei meinem Hobby ja haben.

Gruß Thomas
Gruß Thomas

Thinkle

RCLine Neu User

Wohnort: Bergisches Land

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Dezember 2006, 15:52

ich hab hier noch eine 4in1 von der walkera 5#4 rumliegen mit abgerauchten fets und einen handelsübliche lötkolben.

man kann es schaffen per hand die alten fets runter und neue draufzulöten?

wieviel übung und welche spezielle ausrüstung (welche spitzengröße, welche lötzinnabmessung) braucht man dazu?

hab zwar auch schon mal drüber nachgedacht, aber beim anblick der schon sehr kleinen lötstellen den gedanken nach dem bruchteil einer sekunde wieder verworfen.

angesichts von ca 20-30 € wert ist die diee aber gar nicht so schlecht. was kosten die fets?

man hätte anstelle des netzteils eine handelsübliche batterie nehmen können, trotzdem ist slowflyhelis beitrag reichlich fragwürdig...
Walkera Dragonfly 5#4 im Originalzustand

Borken

RCLine User

Wohnort: Borken (Hessen)

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. Dezember 2006, 16:13

Hallo Thomas,
im ersten Bild links naben dem Plus-Kabel,
im zweiten Bild unter dem orangen Farbkleks.
ach ja - slowflyheli hat recht, probier die Motoren mal mit einem Netzteil und stelle fest,
viviel Strohm Sie ziehen.
Gruß Holger
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz.
Versuche nicht, sie wegzudiskutieren. :ok:

http://www.colibri-fritzlar.de

13

Sonntag, 10. Dezember 2006, 16:15

Ja ok es war vielleicht alles nicht direkt höflich vormuliert.

Ja mit einer Handeslüblichen Batterie wäre es gegangen.

Die Bilder habe ich mir nicht angeguckt weil ich von einem Freund selbst eine 4:1 zum reparieren bekommen hatte, auf der waren halt 2 Fets verbaut, ich weiss aber nicht von welchem Heli das 4:1 Board war, Esky Lama, Graupner Bel oder sonst so einem Teil.

Über die Diode hat sich aber immer noch keiner gedanken gemacht, schade eigentlich, deshlab hatte ich das extra geschrieben.
Der Fehler hätte ja eigentlich nicht mitwandern können, wenn es nur die Diode war.
Sprich Motor umstecken hätte dann funktionieren müssen und nicht den anderen Kanal auch zerstören dürfen.
Oder anders, nach dem einlöten des neuen Fet ist er ja vermutlich wieder kapput gegangen, weil die Diode vorher schon kapput war, allerdings hätte dann beim umstecken nicht der andere Fet auch noch kapput gehen brauchen.
Ich hoffe die Logik war etwas nachzuvollziehen.
Deshalb unbeingt die Motore selbst mal laufen lassen mit einem Netzteil, dann sieht man, wenn es eine Amper Anzeige hat auch gleich wieviel Strom der Motor zieht.

Anstonst viel Spaß beim Hobby und Fehler Suchen.
Und noch mal Sorry wegen dem, wie kann man nur ....
l

Borken

RCLine User

Wohnort: Borken (Hessen)

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 10. Dezember 2006, 16:16

Hallo Thinkle,
zu 1. Ja
zu 2. Ein Wenig, (spitz 0,5mm, 0,5mm)
und eine ruhige Hand.
Gruß Holger
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz.
Versuche nicht, sie wegzudiskutieren. :ok:

http://www.colibri-fritzlar.de

15

Sonntag, 10. Dezember 2006, 18:31

Hallo,
gibt es jemand im Forum der die 4-1 natürlich gegen Bezahlung reparieren würde?
Hätte da ein Teil von einer Walkera und einer Lama2 V3 liegen!

Gruß
Leomane
Gruß
Sigmar

Borken

RCLine User

Wohnort: Borken (Hessen)

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Dezember 2006, 18:39

Hi Leomane,
Ja
Gruß Holger
Gravitation ist nicht nur eine Idee, sondern Gesetz.
Versuche nicht, sie wegzudiskutieren. :ok:

http://www.colibri-fritzlar.de

uhu

RCLine User

Wohnort: Winterthur, Schweiz

Beruf: el Ing HTL

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Dezember 2006, 18:52

Thomas,
interessant, zu sehen was es alles für Varianten der 4in1 Elektronik gibt.
Mir sind jetzt schon drei bekannt, wenn ich deine Fotos ansehe.

Aktuell verwenden die Koax-Heli-Hersteller die neue bereitere Box mit zwei gesteckten Platinen.

Unsere "alten" Dinger sind wohl schön kompakt, aber die Endstufen gehen doch relativ schnell kaputt (leider).

Drehblech

RCLine User

  • »Drehblech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bremen

Beruf: Pilot

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 10. Dezember 2006, 20:20

Hallo,

und vielen Dank euch allen für die Tipps. Werde wohl als nächstes die Motoren durchmessen. Wenn ich da nichts finde kümmer ich mich um die Dioden.

Gruß Thomas
Gruß Thomas