Gert

RCLine User

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

41

Freitag, 13. Juli 2007, 10:45

RE: Esky brushless Regler (EK1-0350) setting mode, ich bekomm's nicht hin

Zitat

Original von bluebox
Darüber hab ich auch schon nachgedacht, das Poti ist aber derart verschweißt, daß ich nicht weiß, wie ich die Schweißstelle auseinander bekomme. Beim Bürstenmotor ging es problemlos auf Null Drehzahl.


Also Rag1, ich sag Dir wie ich es gemacht habe. Aber mache mich nicht schadenersatzpflichtig, wenn dabei etwas kaputt geht. ;(

Ganz einfach. Ich habe dies Mechanik in Daumen und Zeigefinger gequetscht und zugedrückt. :nuts: - und schon waren die Teile gelöst.

Aber einen besonders festen Eindruck machen diese Verschweißungen eh nicht. Kann man eigentlich nicht viel kaputt machen.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen. :w
Gruß Gert


Tom41

RCLine User

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

42

Montag, 16. Juli 2007, 18:04

RE: Esky brushless Regler (EK1-0350) setting mode, ich bekomm's nicht hin

Zitat

Wenn man also mal aus Versehen beim Anstecken des Akkus den Sender auf Vollgas hatte, wird der Motor nicht loslaufen, sondern man gelangt in den Programmiermodus. Die dann folgende Tonsequenz abspielen lassen, dann erst Gas zurück.

Mal ne ganz blöde Frage. Hat der Standard-Regler auch einen Programmiermodus? Mir will der Motor ums Verrecken nicht mehr anlaufen seit ich bei einer Einstellorgie den Akku ziemlich häufig ab- und wieder angestöpselt hab. Also entweder ist der Regler kaputt oder falsch eingestellt. Ich bevorzuge natürlich letzteres. :)

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

43

Sonntag, 22. Juli 2007, 16:23

Hallo Gert, danke für den Tip, habe die "verschweißte Stelle" am Regler geknackt, verschoben und wieder verschweißt, jetzt funktioniert der Regler, danke!
3 x lama V3
1 x Honey Bee King 2

Gert

RCLine User

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 22. Juli 2007, 16:28

Zitat

Original von bluebox
Hallo Gert, danke für den Tip, habe die "verschweißte Stelle" am Regler geknackt, verschoben und wieder verschweißt, jetzt funktioniert der Regler, danke!


:ok: :w
Gruß Gert


re.wettstein

RCLine Neu User

Beruf: Treuhänder

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 15. April 2008, 10:56

hallo zusammen

hätte hier ne kleine anschlussfrage....was ist eignetlich schlecht daran den regler im bremse modus zu fliegen? bei mir wirkt das einfach so das wenn ich den schub auf 0 stelle, dass dann der motor komplett stillsteht, aber der rotor wegen dem freilauflager noch weiterdreht.....

gruss reto

mgroll

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 15. April 2008, 13:21

ad wettstein - ??? - verstehe die frage nicht ...

ad alle mx-12 benutzer..

Zitat

Original von blackie

Zitat

Original von rinkowski

Zitat

Original von blackie
OH je... ne MX-12 Progammieren... :dumm: :shake:


Ja, Maik, ich kämpfe noch, hab aber schon kleine Erfolge erreicht. :ok:


Ich hatte auch gekämpft... aber ohne Erfolg... schlechte Pitchwerte... die Servowege waren nicht so doll... Blöd beschriebene Gas / Pitchkurve.. ABER ich hab gehört, es gibt ne Software für die MX-12 um ein Deutsches Menü einzuspielen was der MX-16 gleicht. Wie gesagt "GEHÖRT"... :w


... da seit gestern mitternacht mx-12 flieger, muss ich kurz hier mitreden - also, ich hab ja nur den vergleichzu einer mittlerweile kaputten originalfunke - aber einmal durch die ziemlich vertrottelte anleitung durchgeackert und eingestellt macht die mx-12 aus dem hbk2 einen anderen heli ... wie ich schon im nachbarthread sagte ... :ok: :ok:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=184268&sid=

gruß, macem
[SIZE=1]•div. koaxe, walkera cb100, hbk2, sjm325, topspeed250
•protos 450 mini, roxxy 950-6/scorpion 2221-12/4s, KDS900/N590, 3xhs-65hb, corona-rp6d1/mx12[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mgroll« (15. April 2008, 13:21)


re.wettstein

RCLine Neu User

Beruf: Treuhänder

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 15. April 2008, 18:13

@macem: naja....alle sprechen von "wie mache ich das wieder rückgängig, dass die bremse schlussentlich aus ist"...

meine frag...warum muss die bremse denn aus sein?? fliegt sich doch auch perfekt mit eingeschalteter bremse.....oder habe ich da was falsch im kopf??

gruss reto

48

Dienstag, 15. April 2008, 21:51

... da ist was falsch im kopf... :D

... mir ist das ja noch nie passiert - aber wenn der esky-motorregler im bremse-an-modus ist, geht gar nix mehr - sprich, da kannst du nicht fliegen, weil der motor einfach nicht dreht... und deswegen wollen alle den bremse-an-modus wieder rückgängig machen - klarerweise... das hat aber seine tücken, wie wir vorher lesen konnten...

... wenn ich das richtig verstanden habe kommt der esky-regler in den programmiermodus, wenn man mit vollgas (inkl.trimmung) strom anschließt, dann hast du drei doppel-pieps lang zeit, den throttleknüppel wieder nach unten zu ziehen - und damit wechselt der modus des reglers zum alternativzustand ...

gruß, macem
[SIZE=1]reely doppelrotor (walkera 5#4)[/SIZE]
[SIZE=1]reely icetiger (carson apache..oder so)[/SIZE]
[SIZE=1]hbk2, metal&carbon-version, gy401, s9557, hyperion 1919/4m, xtrem-riemenrad, 3 hxt900, copterx-heck mit king-anlenkung[/SIZE]

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 09:42

Zitat

Original von magr
... da ist was falsch im kopf... :D

... mir ist das ja noch nie passiert - aber wenn der esky-motorregler im bremse-an-modus ist, geht gar nix mehr - sprich, da kannst du nicht fliegen, weil der motor einfach nicht dreht... und deswegen wollen alle den bremse-an-modus wieder rückgängig machen - klarerweise... das hat aber seine tücken, wie wir vorher lesen konnten...

... wenn ich das richtig verstanden habe kommt der esky-regler in den programmiermodus, wenn man mit vollgas (inkl.trimmung) strom anschließt, dann hast du drei doppel-pieps lang zeit, den throttleknüppel wieder nach unten zu ziehen - und damit wechselt der modus des reglers zum alternativzustand ...

gruß, macem


Hallo,
ich hatte auch das Problem mit dem TrippelPiepen.

Für die Nachwelt halte ich nun mal meine Erkenntnisse fest:

Wenn ihr mit der Original E-Sky funke diese Problem habt liegt es warscheinlich an der Stellung des Servoreverse für THR (so war es bei mir).
Ich hatte neue Servos gekauft die eine andere Laufrichtung hatte als die originalen.
Nachdem alles bestens eingestellt war, mußte ich feststellen, daß der Pitch falschrum reagiert hat. Die Taumelscheibe bewegte sich nach unten wenn ich positiven Pitch gegeben habe :-(
Dann habe ich mit den REVERSE Schaltern rumgespielt, bis die Taumelscheibe wieder richtig funktionierte. Allerdings mit dem Ergebnis dass der Regler mit Trippelpiepen von sich hören ließ.
Ich habe alles mögliche versucht, den Regler umzuprogramieren.

In dieser Einstellung geht das definitiv nicht !

Also die REVERSE Regeler wieder zurück, so das der Motor wieder normal lief, dann umprogramiert, so das Vollgas und "Motor aus" vertauscht war.
Dann die Servos für die Taumelscheibe wieder umprogramiert.
Aber nie kam das raus was ich haben wollte.

Scheinbar kann man das Mischerprogramm nicht dazu bewegen die Pitchkurve gegenläufig zur Gaskurve zu mischen. Auch die DIPSCHALTER unter der 3. Batterie von links habe ich in allen Variationen ausprobiert.

Mein Tip!
Neue Servos besorgen die richtige Laufrichtung für den Belt haben erspart viel viel Denkarbeit und ausprobieren!

Danach flog der Belt überigens wie ein Kätzchen (besser als je zuvor).

Vielleicht liegt es auch an den Servos, ich habe billige (7€) mit Metallgetriebe.
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wolkenloser« (22. Oktober 2008, 09:43)


honybee

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 10:52

Zitat

Original von wolkenloser

Zitat

Original von magr
... da ist was falsch im kopf... :D

... mir ist das ja noch nie passiert - aber wenn der esky-motorregler im bremse-an-modus ist, geht gar nix mehr - sprich, da kannst du nicht fliegen, weil der motor einfach nicht dreht... und deswegen wollen alle den bremse-an-modus wieder rückgängig machen - klarerweise... das hat aber seine tücken, wie wir vorher lesen konnten...

... wenn ich das richtig verstanden habe kommt der esky-regler in den programmiermodus, wenn man mit vollgas (inkl.trimmung) strom anschließt, dann hast du drei doppel-pieps lang zeit, den throttleknüppel wieder nach unten zu ziehen - und damit wechselt der modus des reglers zum alternativzustand ...

gruß, macem


Hallo,
ich hatte auch das Problem mit dem TrippelPiepen.

Für die Nachwelt halte ich nun mal meine Erkenntnisse fest:

Wenn ihr mit der Original E-Sky funke diese Problem habt liegt es warscheinlich an der Stellung des Servoreverse für THR (so war es bei mir).
Ich hatte neue Servos gekauft die eine andere Laufrichtung hatte als die originalen.
Nachdem alles bestens eingestellt war, mußte ich feststellen, daß der Pitch falschrum reagiert hat. Die Taumelscheibe bewegte sich nach unten wenn ich positiven Pitch gegeben habe :-(
Dann habe ich mit den REVERSE Schaltern rumgespielt, bis die Taumelscheibe wieder richtig funktionierte. Allerdings mit dem Ergebnis dass der Regler mit Trippelpiepen von sich hören ließ.
Ich habe alles mögliche versucht, den Regler umzuprogramieren.

In dieser Einstellung geht das definitiv nicht !

Also die REVERSE Regeler wieder zurück, so das der Motor wieder normal lief, dann umprogramiert, so das Vollgas und "Motor aus" vertauscht war.
Dann die Servos für die Taumelscheibe wieder umprogramiert.
Aber nie kam das raus was ich haben wollte.

Scheinbar kann man das Mischerprogramm nicht dazu bewegen die Pitchkurve gegenläufig zur Gaskurve zu mischen. Auch die DIPSCHALTER unter der 3. Batterie von links habe ich in allen Variationen ausprobiert.

Mein Tip!
Neue Servos besorgen die richtige Laufrichtung für den Belt haben erspart viel viel Denkarbeit und ausprobieren!

Danach flog der Belt überigens wie ein Kätzchen (besser als je zuvor).

Vielleicht liegt es auch an den Servos, ich habe billige (7¬) mit Metallgetriebe.


Da ich nur Esky-Komponenten verwende (Signatur), die für King II und Belt
geeignet sind, auch meinen Senf.

Alles Zitierte ist richtig, bis auf die Aussage mit Bremse kann man nicht fliegen .

Reto hat hier recht, der Motor knallt bei Null Gas in Sekunden-Bruchteilen die Bremse rein und der Freilauf lässt den Rotor weiter drehen.

Könnte für die Freilauf-Mechanik nicht die schonenste Behandlung sein.

Hatte mal einen ausgebauten neuen Motor getestet, den reisst es bei
"Bremse EIN" unhaltbar aus der Hand.

Umprogrammieren des Regler geht nur mit der Esky-Funke.

Laufrichtige Servos für die TS sind die HXT900, sie harmonieren mit
dem Mischerprogramm der Esky-Funke und halten länger.
.
Gruss viba :w

Jamara 480CX2ALU
Esky-HH-Gyro,-Empf.,-Sender,
Blattschmied-285mm,BL3900/10Z,4xHXT900
Esky-Honeybee FP2 2,4 GHz, M24-Blades, Digital-Servos von Esky

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »honybee« (22. Oktober 2008, 10:54)


mgroll

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 11:03

... hej, vielleicht reden wir aneinander vorbei ... motorbremse ist das elektronische sperren der stromversorgung des motors durch den REGLER, wenn man irrtümlich bei knüppel-vollgas (das kan je nach sender programmierung knüppel oben oder unten sein...!) den lipo ansteckt .. und in diesem zustand geht definitiv kein fliegen (ausser, du wirfst den heli wo runter ...)

wenn du schreibst: "der motor knallt bei null gas in sekundenbruchteile die bremse rein und der freilauf läßt den rotor weiterdrehen" meinst du was anderes, oder hast was missverstanden oder redest von anderen komponenten (der esky motor an sich hat keine "bremse"...) ... und der "freilaufmechanik" (die sitzt im hauptzahnrad!!!) ist es völlig wurscht, wie schnell der motor abgebremst wird...

gruß, macem
[SIZE=1]•div. koaxe, walkera cb100, hbk2, sjm325, topspeed250
•protos 450 mini, roxxy 950-6/scorpion 2221-12/4s, KDS900/N590, 3xhs-65hb, corona-rp6d1/mx12[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mgroll« (22. Oktober 2008, 11:05)


honybee

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 22. Oktober 2008, 18:51

@Macem

Kann ich leider nicht so stehen lassen,
damit Du die Heli-Gemeinde nicht verwirrst:

Ich bin mit meiner King II mit Bremse geflogen.
Mein Forums-Kollege AstroFrank ebenso.
Er hat mich besucht und wir haben seinen Regler mit meiner
Esky-Funke umprogrammiert, weil es mit seiner MX12s
nicht funktionierte.

Nach meinen Beobachtungen dreht der Motor ohne Bremse
bei Gas = Null noch eine Weile mit, bis er stehen bleibt und der Freilauf, den Rotor auslaufen lässt.
Mit Bremse bleibt der Motor sofort stehen mit Freilauf-Funktion für den Rotor.

Zitat Reto:

"hallo zusammen

hätte hier ne kleine anschlussfrage....was ist eignetlich schlecht daran den regler im bremse modus zu fliegen? bei mir wirkt das einfach so das wenn ich den schub auf 0 stelle, dass dann der motor komplett stillsteht, aber der rotor wegen dem freilauflager noch weiterdreht.....

gruss reto"


Ich hatte auch den Eindruck, dass die Bremsfunktion über
eine spezielle Ansteuerung der 3 Motoranschlüsse erfolgt
und nicht durch Wegnahme der Sromversorgung.
Der Motor lässt sich ohne Strom (kein Akku ) über das HZR
oder den Rotor noch durchdrehen, bei aktiver Bremse
über die Regleransteuerung ist das nicht mehr möglich.
.
Gruss viba :w

Jamara 480CX2ALU
Esky-HH-Gyro,-Empf.,-Sender,
Blattschmied-285mm,BL3900/10Z,4xHXT900
Esky-Honeybee FP2 2,4 GHz, M24-Blades, Digital-Servos von Esky

wolkenloser

RCLine User

Wohnort: bei Wesel am Rhein

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 4. Januar 2009, 12:38

Zitat

Original von honybee

Zitat

Original von wolkenloser

Zitat

Original von magr
... da ist was falsch im kopf... :D

... mir ist das ja noch nie passiert - aber wenn der esky-motorregler im bremse-an-modus ist, geht gar nix mehr - sprich, da kannst du nicht fliegen, weil der motor einfach nicht dreht... und deswegen wollen alle den bremse-an-modus wieder rückgängig machen - klarerweise... das hat aber seine tücken, wie wir vorher lesen konnten...

... wenn ich das richtig verstanden habe kommt der esky-regler in den programmiermodus, wenn man mit vollgas (inkl.trimmung) strom anschließt, dann hast du drei doppel-pieps lang zeit, den throttleknüppel wieder nach unten zu ziehen - und damit wechselt der modus des reglers zum alternativzustand ...

gruß, macem


Hallo,
ich hatte auch das Problem mit dem TrippelPiepen.

Für die Nachwelt halte ich nun mal meine Erkenntnisse fest:

Wenn ihr mit der Original E-Sky funke diese Problem habt liegt es warscheinlich an der Stellung des Servoreverse für THR (so war es bei mir).
Ich hatte neue Servos gekauft die eine andere Laufrichtung hatte als die originalen.
Nachdem alles bestens eingestellt war, mußte ich feststellen, daß der Pitch falschrum reagiert hat. Die Taumelscheibe bewegte sich nach unten wenn ich positiven Pitch gegeben habe :-(
Dann habe ich mit den REVERSE Schaltern rumgespielt, bis die Taumelscheibe wieder richtig funktionierte. Allerdings mit dem Ergebnis dass der Regler mit Trippelpiepen von sich hören ließ.
Ich habe alles mögliche versucht, den Regler umzuprogramieren.

In dieser Einstellung geht das definitiv nicht !

Also die REVERSE Regeler wieder zurück, so das der Motor wieder normal lief, dann umprogramiert, so das Vollgas und "Motor aus" vertauscht war.
Dann die Servos für die Taumelscheibe wieder umprogramiert.
Aber nie kam das raus was ich haben wollte.

Scheinbar kann man das Mischerprogramm nicht dazu bewegen die Pitchkurve gegenläufig zur Gaskurve zu mischen. Auch die DIPSCHALTER unter der 3. Batterie von links habe ich in allen Variationen ausprobiert.

Mein Tip!
Neue Servos besorgen die richtige Laufrichtung für den Belt haben erspart viel viel Denkarbeit und ausprobieren!

Danach flog der Belt überigens wie ein Kätzchen (besser als je zuvor).

Vielleicht liegt es auch an den Servos, ich habe billige (7¬) mit Metallgetriebe.


Da ich nur Esky-Komponenten verwende (Signatur), die für King II und Belt
geeignet sind, auch meinen Senf.

Alles Zitierte ist richtig, bis auf die Aussage mit Bremse kann man nicht fliegen .

Reto hat hier recht, der Motor knallt bei Null Gas in Sekunden-Bruchteilen die Bremse rein und der Freilauf lässt den Rotor weiter drehen.

Könnte für die Freilauf-Mechanik nicht die schonenste Behandlung sein.

Hatte mal einen ausgebauten neuen Motor getestet, den reisst es bei
"Bremse EIN" unhaltbar aus der Hand.

Umprogrammieren des Regler geht nur mit der Esky-Funke.

Laufrichtige Servos für die TS sind die HXT900, sie harmonieren mit
dem Mischerprogramm der Esky-Funke und halten länger.



Hallo Leute,
jetzt muß ich mich mal seber zitieren.
Nach dem der Belt jetzt ein paar Wochen in der Ecke rumstand habe ich den heute mal wieder hervorgeholt und die Originalfunke samt Empfänger angeschlossen.

Ich möchte jetzt die Programierung des Reglers wieder rückgänig machen und bin soweit das alle Servos richtig laufen und wenn ich den Gasknüppel nach vorne schiebe geht auch die Taumelscheibe gleichmäßig hoch.

Die Schiebeschalter der E-Skyfunke stehen auf Linksbetrieb.

Mit dem THR Schalter kann man die Gaskurve invertieren.
Ich hatte jetzt das Problem, daß scheinbar alles richtig eingestellt war, trotzdem hat der Motor nicht gepiept und dann dreht er nicht

Nachdem ich erfolglos versucht hatte das mit dem Regler umzuprogramieren kam ich nochmal zu der schon mehrfach geschriebenen Erkentnis: Man kann am Regler nur die BREMSE AN oder AUS stellen.

Was ich übersehen hatte: Der Trimmer für GAS MUß an der Funke auf minimum stehen, sonst piept nichts und der Motor dreht sich nicht.

:wall:


Gruß
Wolke
Gruß Wolke

Verkaufe4G6

4G6

54

Montag, 1. November 2010, 11:40

Motor geht nach ca. 5sek. einfach aus

Hallo,

nach lesen dieses Threads bin ich ein wenig verunsichert.
Ich habe folgendes Problem, das der Motor nach ca. 5sek. automatisch aus geht. :( Dei Glocke des Motors läuft normal weiter, aber der Motor treibt nicht mehr an. Nach ca. 2-3sek. steht der Rotor dann wieder.

Hier die letzten 2 Seiten des Threads: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…185#post3671185


Ich verstehe das nicht? Der Regler macht PIPI PIPI PIPI beim Anklemmen des Lipos.


Bitte um hilfe.

55

Montag, 1. November 2010, 12:41

habe den regler umprogrammirt und beide möglichkeiten versucht. liegt also nicht an mit rotorbreme oder ohne! Das komische ist aber das BIBI BIBI BIBI bei mir ohne rotorbreme ist und umgekehrt.

Was ist das bitte? Wieso läuft der Motor nicht? ???

56

Dienstag, 2. November 2010, 20:42

ich komme nicht in den Programmiermodus trotz Trimmung auf voll.
Gibt es da eine Lösung?

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 2. November 2010, 23:50

Evtl. einen Kollegen fragen, ob er einen Sender hat, der mehr Weg macht?

Ansonsten fällt mir nur ein, es auf einem anderen Servoausgang zu versuchen (z.B. Seite), um zu schauen, ob der Sender dort evtl. mehr Weg macht? Musst Du vorher aber auf jeden Fall den Motor abklemmen!
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top