Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

El_Cattivo

RCLine User

  • »El_Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D--79539 Lörrach

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Dezember 2002, 23:22

9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Hallo,
nachdem ich nun auf 9Zellen umgestiegen bin hatte ich heute ein Negativ-Erlebnis schlecht hin.
Wollte gerade abheben, war ca. 1m hoch, als der Kleine einfach abstürzte.
Mechanische Defekte -- nicht der Rede wert.
Elektr. Defekte nach Untersuchung: Jamara 2G Regler is hin und das Roll-Servo.

Bis jetzt habe ich das BEC vom Jamara verwendet.

Jetzt stellt sich die Frage ob der Jamara die 9Zellen nicht vertragen hat. (geht ja angeblich nur bis 8Zellen)

Was verwendet ihr als Hecksteller ???
Gruß Markus Lüthi

El_Cattivo

RCLine User

  • »El_Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D--79539 Lörrach

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. Dezember 2002, 23:59

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Nachtrag:
Da ich ja nicht weiß, was zu erst kaputt ging, kann es ja auch sein das das Servo blockierte und dadurch den Jamara2G zerstört wurde und der eigentlich die 9Zellen vertragen hätte.
Wer weiß rat???
Gruß Markus Lüthi

Ingo_Fehr

RCLine User

Wohnort: D-14195 Berlin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. Dezember 2002, 00:40

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Hallo
10Zellen fähiger Heckregler: Schulze slim05be für ca. 20€ mit 3kHz oder den slim105be für 40€ mit 100kHz... Jetzt wo dein Heckregler eh hin ist, würd ich dir emfehlen einen slim105be zu nehmen. Damit
verbrauchts Heck weniger Strom und lebt wesentlich länger. Beide Regler sind übrigends 10Zellen fähig. Das das BEC schuld ist ist auch leicht zu erklären: Die Spannung die "zuviel" vom Akkupack
kommt wird einfach verbraten-> konstante Spannung von 5V. Will sagen wenn ich jetzt am BEC 1A ziehe, kommt aus dem Akku auch 1A, die überflüssige Leistung wird verbraten. Rechnest du mit 1A Durchschnittsstrom
für die Servos dann werden bei 8Z (8*1,1V=8,8V) 3,3V*1A=3,3Watt verbraten. Nimmst du nun 9Zellen mit 9,9V dann werden schon 4,9W verbraten... Also musste der 2G die 1,5fache Wärme anführen... das konnt
er nicht und ist durchgebrannt. Vielleicht hat ihm das blockierte Rollservo dann den Rest gegeben, ist aber unwichtig. Viel mehr Wärme können die slims auch nicht abgeben, sodass du wieder das Problem
mit dem Durchbrennen bekommst. Ich habe das Problem so gelöst: Am Emfänger werden die + und - Kontakte ja mit Leiterbahnen verbunden. bei mir stecken die Stecker so drin:
1 Nick
2 Hauptmotor
/////////////
3 Roll
4 Heck
zwischen 2 und 3 kappst du die Leiterbahn mit einer Trennscheibe oder einem gaaanz kleinen Fräser und dann muss jedes BEC ein Servo versorgen. Damit könnte man den BEC Strom verdoppeln ohne das die Regler
durchbrennen.
MfG Ingolo
PS: Um zu gucken, ob das Rollservo schuld ist, schließ das Servo mal an einen Emfängerakku an. Dabei irgendwie noch ein Amperemeter zuschalten und gucken ob viel Strom fließt.
Ingo ist im Internet!! http:\familiafehr.bei.t-online.de

El_Cattivo

RCLine User

  • »El_Cattivo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D--79539 Lörrach

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Dezember 2002, 10:16

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Hallo
Danke für deine Antwort.

Also das Servo ist definitv hin.
Tut keinen Mukser mehr und wird sauwarm. (auch ohne Getriebe)


Ich habe das Problem so gelöst: Am Emfänger werden die + und - Kontakte ja mit Leiterbahnen verbunden. bei mir stecken die Stecker so drin:


Das habe ich ehrlich gesagt noch nicht verstanden???

Also werde ich mir einen neuen Heckregler besorgen müssen..... :-(
Gruß Markus Lüthi

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Dezember 2002, 12:14

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Wenn du nicht an der Platine rumraspeln willst, kannst du auch die Kabel direkt mit den entsprechenden Leitungen der Regler verbinden. Dann steckt nur die gelbe/orange/weiße Signalleitung eines Servos
am Empfänger, die schwarze/braune und rote Ader ist direkt mit denen eines Reglers verbunden. Der andere Regler muß normal am Empfänger angeschlossen sein, sonst hat der ja keinen Saft. Das zweite Servo
würde bei diesem Aufbau dann normal über den Empfänger versorgt.
Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]

6

Dienstag, 24. Dezember 2002, 14:22

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Ist es nicht möglich der BEC vom beiden steller an dem Empanger zu stecken? Oder bringt dass nichts?

Ingo_Fehr

RCLine User

Wohnort: D-14195 Berlin

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Dezember 2002, 23:29

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Hallo
beide BECS im Emfänger, eins hat 4,9V, das andere 5,1V. nun versuchen beide die Spannung zu halten, das 5,1V BEC gibt Strom ohne Ende ab während das 4,9V BEC die überflüssige Leistung frisst. Über kurz
oder lang himmelt eins der beiden BECS
Emfängerplatine:
+Stecker    - Stecker     Signal     Kanal
|                  |                    |         Nick
|                  |                    |          Hauptregler
//                //                            
|                  |                    |          Roll
|                  |                    |          Heckregler
| heißt Leitung // heißt Unterbrechung.
Klartext: Die + und - Kabel von Nick und Haupt. haben keinen Kontakt zu Roll oder Heck. Ergo (lat. folglich) können sich Haupt BEC und Heck BEC nicht stören. Aber jedes BEC muss halt nur 1 Servo versorgen
ergo halbe BEC Temperatur.
Um das zu erreichen, Emfänger häuten und die Lötbahnen angucken. verbindet eine Lötbahn ganz viele Stecker, dann ist das + oder Minus. die Trennt man gaaaanz einfach.Letzte Änderung: Ingolo - 24.12.02
23:29:17

Ingo ist im Internet!! http:\familiafehr.bei.t-online.de

8

Mittwoch, 8. Januar 2003, 00:45

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Bei mir wird es nicht so einfach weil
Kanal
1. Roll
2. Nick
3. Hauptregler
4. Heckregler

Was ist die maximale leistung vom BEC Hacker MASTER 08-3P?

Ich möchte es mit 3LiPoly =12.6v  mit 2 lexor 200 servo und 1 Simprop Gyro SPG-05 betrieben.

Wäre es zwingend der Heckregler BEC auch zu nützen?

Ingo_Fehr

RCLine User

Wohnort: D-14195 Berlin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Januar 2003, 09:03

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Hallo
Da hast du nun big problem, obwohl so schlimm ist es auch nicht. Von dem Roll Servo und von dem Heckregler (1+4) kappst du Plus und Minuskabel. Dann lötest du das + und - Kabel von dem Heckregler an das
Rollservo. Nun muss der Master den Empfänger und Nick versorgen, während der Heckregler den Kreisel und das Rollservo versorgt. Wenn ich oben von Heckreglerkabeln sprach, meine ich die Kabel vom Emfänger
zum Kreisel, also eigentlich die Kreiselkabel... Nunja der Einzige nachteil ist eben dass das Kreiseltauschen/Rollservotauschen ein bisschen schwerer werden... Aber damit kann man leben. Wenn dir das
zu kompliziert ist, kannst du auch nur ein BEC verwenden, dann musst du aber erstmal den Regler häuten und dann gucken welches Bauteil bei Servorumrühren aber mit seehendem Motor warm wird. Dann haust
du da einen kleinen Kühlkörper mit Wärmepaste drauf und schrumfst den Regler wieder ein. Dann müsste auch nur ein BEC alles versorgen können...

Eventuell könntest du auch einfach beide BEC's verwenden... Einfach alles ganz normal zusammenstecken. Es wird zwar immer gesagt dass dann ein Regler abraucht, aber als ich das mal probiert habe (Master
06-3p und schulze slim 05be) passierte gar nix. Gibts also irgendjemand der diesbezüglich Erfahrungen gemacht (sowohl positive als auch negative).
Aber um ganz sicher zu gehen könntest du auch einfach in die Plus und Minus Kabel der Regler jeweils eine Diode einlöten. Damit wäre ein tod des BECS wegen anderem BEC auch ausgeschlossen.

MfG Ingolo
Ingo ist im Internet!! http:\familiafehr.bei.t-online.de

Ecky

RCLine User

Wohnort: Fürstentum Büdingen

Beruf: Dipl.Ing.(FH) Biotechnologie

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Januar 2003, 12:13

Re: 9 Zellen Boardless -- welcher Heckregler??


Am einfachsten wäre es natürlich, den Hacker alle Servos und den Empfänger übernehmen zu lassen. Laut Anleitung sollte er ja zumindest 3 Servos bei 10 Zellen abkönnen.

Der Hecksteller würde dann den Kreisel versorgen, der nur mit der Signalleitung am Empfänger angeschlossen ist.


Gruß, Ecky
[size=1]Yoda of Borg am I, grammar irrelevant is.

.[/size]