PyroM

RCLine User

Wohnort: Wahl-Potsdamer

  • Nachricht senden

21

Montag, 3. September 2007, 18:06

Keep it simple, keep it simple, keep it simple!

2 Punkte reichen pro Kurve ersteinmal, dann ist der Verlauf linear. Für mich, als blutiger Anfänger haben bisher immer 3 Punkte gereicht - ich nehme den Mittleren Punkt 3 immer noch dazu, um die Kurven nach oben oder unten zu "biegen".

Punkt 2 und 5 brauchst Du nur, um den Verlauf sehr genau anzupassen und "abzurunden" - aber dann musst Du auch jedesmal bei einer Änderung mehrere Punkte anfassen.
Also, 2-3 Punkte reichen erstmal.
[SIZE=1]Pikke 450:
GY401, Jazz 40, Helicommand Rigid

T-Rex 450 SE V2 im Aufbau:
Spartan DS760, Jazz 40, Helicommand 3D

beide:
Scorpion 8 V2/13T,
3 x HS-65HB + S9257
Blattschmied Ultra 325
SMC16Scan

MX16s
[/size]

Moppy

RCLine User

  • »Moppy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

22

Montag, 3. September 2007, 19:36

Bin mir jetzt gar nich mehr sicher ob n neues Servo hermuss oder nich!?!
Denkt einer dass wenn ich vom normalen esky Servo auf das "hyperschnelle Servo" umsteige, man noch bessere werte erzielt???
Align T-Rex 600 ESP FBL Microbeast
Spektrum DX7 DSM2 2,4ghz
Simprop Intelli Bi-Power Special (zu verkaufen)
3x Kokam 2100mah 3s1p zu verkaufen!

Christian_B

RCLine User

Wohnort: Land Sachsen

Beruf: KFZ-Mechaniker

  • Nachricht senden

23

Montag, 3. September 2007, 20:13

Das muß mit (fast) jedem beliebigen Servo erst mal vom Grunde her funktionieren. So wie Du das beschrieben hast, liegt es [SIZE=4]nicht[/SIZE] am Servo, es sei denn, es ist defekt. Da hilft aber mal ein schneller Austausch untereinander. Selbst das langsamste Servo kann immer noch schneller stellen als wir es sehen können.

Desweiteren wird ein [SIZE=1]kleines[/SIZE] Wegdrehen immer bleiben, wie sonst sollte der Gyro wissen was er tun soll.
Gruß Christian

[SIZE=3]REX-500 PROTOS 500 [SIZE=1]REX-250 [/SIZE] [/SIZE] FF-6/T8
Belt CP mit MX-12 Esky HH Gyro SG90.
CopterX in 2,4GHz
S.R.B. Quark mit MX-12
Cessna 182 SpW 1410mm <> Stinson Reliant <> ME-109 <> FunCub <> SuperCub

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

24

Montag, 3. September 2007, 21:36

Ich habe heute Abend ein wenig herumexperimentiert mit der Gas- und Pitchkurve und habe etwas grundsätzliches herausgefunden (Für die, die es klar war, nicht weiterlesen :)

Die Pitchkurve kann man bestens im Stand und abgeklemmten Motor mit der Pitchlehre einstellen. Bei mir ist die Pitchkurve eine Gerade, daher reichen 2 Punkte völlig, um diese zu beschreiben. Verbesserungsvorschläge?

Mit der Gaskurve ist es schon schwieriger. Den Drehregler "CTRL7" habe ich doch noch im Gebermenü gefunden und er ist dort dem Limiter zugewiesen. Löscht man diesen, ist der Drehregler ohne Funktion, ich habe den Drehknopf wieder aktiviert, denn er ist sehr praktisch. Er begrenzt die max. Drehzahl.

Die grundsätzliche Erkenntnis ist, das die max. Drehzahl schon kurz vor dem Abheben anliegen muss und danach sich möglichst nicht mehr ändern sollte. Ist die Drehzahl zu niedrig, hebt der Heli bei genügend Pitch trotzdem ab, bricht aber mit der Drehzahl bei mehr Pitch ein (esky Brushless Regler). Beim 3100/13T reicht der Wert 0 Prozent bei Punkt 3 noch nicht aus, um die maximale Drehzahl zu erreichen, ich habe daher einen Punkt 2 angelegt, der die Drehzahl in der unteren Hälfte von Gas/Pitch schon deutlich anhebt. Mit der MX16s kann man durch drücken auf SELECT die Servowerte ablesen und sieht so den eingestellten Wert, wenn der Heli schwebt. Hat man die Wohlfühldrehzahl gefunden (Habe kein Drehzahlmesser, stelle nach Gehör ein), kann man diese durch den CTRL7-Drehknopf begrenzen. Einfach Hebelstellung merken, landen, Motor abklemmen, Gashebel zurück in die Schwebestellung und Wert ablesen (Servo6) (oder beim Schweben, ist aber gefährlich) Wird der Gashebel nun weiter nach oben gedrückt, bleibt der Eingangswert für den Brushlessregler beim weiteren Steigen über Pitch konstant.. Als nächstes werde ich probieren, ob ich die Gaskurve durch einen Knick begrenzen kann, evtl. mit leichter Steigung, um die Last durch mehr Pitch auszugleichen. Ungefähr so:

Gaskurve:

|
|
|*****
*|
------------------
* |
* |
* |
|


Der Pitchstoss wird so deutlich geringer, als wenn die Drehzahl mit dem Pitch konstant steigt. Stimmt diese Aussage? Verbesserungsvorschläge?

Alles in allem muss ich sagen, dass die MX16s, bzw. programmierbare Sender allgemein, so langsam anfängt Spaß zu machen.

Gruß
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ncc11« (3. September 2007, 21:38)


Moppy

RCLine User

  • »Moppy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 4. September 2007, 10:12

Hey Jungs,
vielen vielen Dank, hab jetzt an der Fernsteuerung alles eingestellt und auch am Hubi den Hebelweg verbessert und: das weggieren ist fast komplett weg(ein kleines bisschen ist ja immer da, damit kann man locker leben!) Nur brauch ich jetzt nen Akku mit mehr mAh... will ja länger fliegen :-)
Align T-Rex 600 ESP FBL Microbeast
Spektrum DX7 DSM2 2,4ghz
Simprop Intelli Bi-Power Special (zu verkaufen)
3x Kokam 2100mah 3s1p zu verkaufen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moppy« (4. September 2007, 10:12)