Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bananenflieger

RCLine Neu User

  • »Bananenflieger« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Januar 2008, 20:09

Twister Skylift - Nach abschalten der Steuerung dreht er durch :)

Hallo liebe Flugfreunde,

zuerst als kurze Info: Bin blutiger Anfänger!

Habe heute meinen Erstflug mit einem Kumpel absloviert, welchen ich auch recht Erfolgreich bezeichnen möchte.

Ja die Banane ist geflogen :D (Start und Landung von der ausgestreckten Hand meines Kollegen ^^ )

Nunja bis dann doch ein Propellerflügel sich verabschiedet hatt...

Zuhause angekommen neuer Propeller angebaut und kurzer Test ob sich alles richtig dreht ^^

Und jetzt zu meinem Problem.
Batterie angeschlossen Fernsteuerung ein...Rotorblätter kippen sauber in alle Richtungen passt.
Nun laufen lassen...nichts tut sich... Helbel hoch,runter,hoch nichts... Motoren laufen nicht los.

Ich schalte Steuerung aus plötzlich Rauschen die Motoren unter Volllast los...was mich wieder 3 Flügel gekostet hatt :( (und meinem Kumpel nen blutigen Finger)
Aber ich hab die Steuerung doch abgeschaltet, wiso rennt das teil auf einma los???

Irgendwelche Ideen was ich falsch gemacht habe?

Mir ist grad noch eingefallen das ich die Antenne nicht ausgefahren hatte, kann es damit was zu tun haben?

Bin für jede Hilfe dankbar...
Hab immer noch Adrealin im Blut und trau mich gar nicht mehr die "Bestie" an die Batterie zu hängen...der könnt ja wieder durchdrehen :D

2

Sonntag, 27. Januar 2008, 20:17

RE: Twister Skylift - Nach abschalten der Steuerung dreht er durch :)

Erst den Sender einschalten, dann den Akku an den Heli anschließen.

Und am Ende umgekehrt: erst Akku vom Heli trennen, dann Sender ausschalten.

Wenn man es anders macht ... naja, das kennst Du ja schon. ;)
Tarot 500, T-Rex 500

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kue« (27. Januar 2008, 20:28)


Bananenflieger

RCLine Neu User

  • »Bananenflieger« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Januar 2008, 20:22

:D Vielen dank für die schnelle Hilfe, werde es morgen gleich mal versuchen!

rolfto1

RCLine User

Wohnort: Nördliches Ruhrgebiet, inzwischen Rheinländer (Rureifel)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Januar 2008, 20:36

...und vergiss nicht, die Antenne ganz auszufahren....

Mann, Du hast dabei ja noch Glück gehabt !!!

Rolf
Kyosho Hughes 300 (Gravitation war stärker)
Robbe Spirit LI (verkauft, Zeitmangel)
Graupner Uni 40 Elektro Scalerumpf (verkauft, Zeitmangel)
Graupner Bell 47G (Umbau auf Navy)
Twister Hawk Coast Guard
Twister Skylift (fliegt immer noch....)

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Januar 2008, 20:41

Dieser super Tip steht bestimmt auch in der Anleitung. :wall:
Falls nicht: Hersteller verklagen. :evil:
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Januar 2008, 15:07

Hm, besser ihr merkt euch eines:

Niemals bei einem scharfen Modell (sprich Akku angesteckt bzw. eingeschaltet) einfach den Sender ausschalten!

Soetwas wie dir passiert ist war leider vorprogrammiert.

7

Mittwoch, 30. Januar 2008, 16:19

hi bananenflieger,

jaaa ich oute mich auch mal, mir ist genau dasselbe passiert. allerdings bin ich vorher nur piccoz geflogen :tongue:
hat mich ein rotorblatt und den (leicht) verletzten finger des kollegen gekostet. :evil:
zum glück fleigt mein kumpel schon länger, der hat mich dann aufgeklärt.

anonsten bin ich von dem teil begeistert! selbst ich als absoluter anfänger kann das teil ganz gut in der luft halten. bin heute sogar draussen bei zunehmenden wind geflogen - aber da treibt er logischerweise stark ab. der rumpf bietet ja ne gute fläche.

ach ja:
welche kühlköper verbaut ihr so? und wo gibts den originalakku billiger? ist ja mit ca. 34 euro schon nicht ganz ohne.


gruss daniööööööööl
kiten und fliegen...