Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heliotho

RCLine Neu User

  • »heliotho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Zeitmesstechniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Mai 2008, 23:47

Blade 400 3D oder Mini Titan

Hallo,

nach Fliegen mit einem Koax und dem S.R.B. Quark :) möchte ich mir einen
CP Heli zulegen. Zur Wahl stehen bei mir im Moment diese beiden.
Ich habe mich schon informiert, möchte aber auch Eure Meinung von dieser
Gegenüberstellung Blade/ MT wissen.

Danke vorab für die Antworten!
Gruss, heliotho
Iss keinen Quark, flieg ihn! :ok:

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Mai 2008, 17:11

RE: Blade 400 3D oder Mini Titan

Eindeutig Mini-Titan.

Alleine schon wegen der direkten Taumelscheibenanlenkung!

Grüße
Martin

SeyFly

RCLine User

Wohnort: Kraichgau

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Mai 2008, 17:19

Also, ich bin auch ein MT-Flieger und erklärter MT-Fan... :ok:

Eine Frage stellt sich noch: hast Du schon eine Funke? Beim Blade ist halt die DX6i dabei, das macht den Preis dann doch recht interessant. Ein schlechter Heli ist das nach allem, was man so liest, sicher auch nicht, ist halt die Frage, was Du gerne möchtest.
Gruß, Jörg
[list][SIZE=1]Mini Titan (Kit-BL+ESC, LTG 2100T+LTS 3100G, 3xC1016, DSM AR6200)
Gaui EP 100 BL, Gaui 12A, LTG 2100T, 4x306BB, DSM AR6200 (+DX6i)
Walkera 4#3 Losi 10250 BL, Xoodee 7A, Conny-Converter
[/SIZE][/list]

4

Montag, 26. Mai 2008, 18:01

Ich glaube bei den Parkfliegern gibt die DX6i gerade für 130,- EUR. Ist also nicht sooo der entscheidende Unterschied.
Tarot 500, T-Rex 500

5

Montag, 26. Mai 2008, 18:58

??? wollte gerade den Link hier einstellen, hatte heute morgen noch was von dem Parkflieger-Set gelesen, nun ist nix mehr von 129,- zu sehen. ???
Tarot 500, T-Rex 500

SeyFly

RCLine User

Wohnort: Kraichgau

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Mai 2008, 21:35

Das Angebot ist heute wohl geändert worden. :( :dumm:
Gruß, Jörg
[list][SIZE=1]Mini Titan (Kit-BL+ESC, LTG 2100T+LTS 3100G, 3xC1016, DSM AR6200)
Gaui EP 100 BL, Gaui 12A, LTG 2100T, 4x306BB, DSM AR6200 (+DX6i)
Walkera 4#3 Losi 10250 BL, Xoodee 7A, Conny-Converter
[/SIZE][/list]

heliotho

RCLine Neu User

  • »heliotho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Zeitmesstechniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Mai 2008, 22:06

Hallo,
danke für die Antworten, welche meine Entscheidung aber noch nicht fällen ließen. Ich habe nur die Setfunken des Koax und des Quark, beide Vierkanal.
Eben, das Angebot des Blade- Komplettsets ist schon verlockend. Aber kann ich den Blade auch bei Bedarf mit anderen Komponenten ausstatten wie es beim
MT möglich ist? Auch wollte ich kaum mehr als 500 EUR anlegen, für den CP- Anfang. Kenntnisse habe ich noch keine, welcher von beiden wäre da dann besser geeignet? Dass ich am Sim üben sollte, ist mir klar. Trotzdem hätte ich schon bald einen, den ich dann schon mal im Vorfeld beäugen kann :D :D

Grüsse, heliotho
Iss keinen Quark, flieg ihn! :ok:

8

Dienstag, 27. Mai 2008, 01:54

Der grosse Vorteil beim Blade ist sicherlich, dass er für einen Anfänger schon komplett vorkonfiguriert ist, d.h. die Computerfunke ist schon fertig programmiert (sollte zumindest) und man kann sich gleich ans Feintuning machen. Also auspacken, laden, Trainingsgestell drunter und ab ans Schweben wagen.
Man sollte aber trotzdem nicht vergessen, dass man früher oder später eh sämtliche Detailfunktionen sowohl elektrisch als auch mechanisch mindestens rudimentär verstanden haben muss, wenn man das Helifliegen ernsthaft erlernen möchte. Und damit sollte man möglichst vor dem ersten Crash beginnen, weswegen Ready-to-Fly nicht unbedingt ein Vorteil ist. Wer mit etwas Geduld und Lernbereitschaft seinen Heli fast komplett selber zusammenbaut und programmiert, und sich bei Problemen hier im Forum helfen lässt, hat schon vor dem ersten Start einen gewissen Vorteil, weil er direkt erkennen kann, was evtl. wo nicht ganz richtig läuft.

Und noch ein kleiner Hinweis von einem Heli-infiziertem: Mit deinem Budget bekommst du sicherlich einen annehmbaren CP-Heli zusammen - rechne aber damit, dass du schon nach kurzer Zeit mehr Geld ausgibst - sei es für Akkus, besseres Ladegerät, Ersatzteile, Werkzeug, Blätter, Servos, Gyro, Regler, Motore..usw. und so fort.

p.s. - noch ein klitzekleiner Erfahrungstip: falls du selber zusammenbaust oder anfängst zu tunen: gute Elektronik ist zehmal wichtiger als aller Alu/CFK Bling-Bling, ganz vorne in der Liste ist ein guter Gyro plus einigermassem schnellen Heckservo. Da muss man eben einmal nicht den Pfennig umdrehen, aber dafür ist Ruhe im Karton..äh Heck ;)
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnarchnase« (27. Mai 2008, 01:59)


heliotho

RCLine Neu User

  • »heliotho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Zeitmesstechniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Mai 2008, 21:12

Hallo Andre,
lieben Dank für Deine Tipps, welche mir durchaus schon klar sind. Ich kann mich eben noch nicht entscheiden, suche aber schon etwas Langfristiges.
Ich habe keine Lust und auch Budget, dauernd Wiederholungskäufe zu tätigen, nur weil der erste Heli für die Zukunft nichts taugt.
Das mit dem Selberaufbauen ist richtig, für mich gäbe es viel zu lernen, Elektroniker bin ich ich nämlich nicht gerade. Das Bauen kann ruhig dauern,
ich habe ja noch den Quark zum Fliegen ;)
Wenn man den Blade denn auch mit anderen Teilen bestücken könnte ???
Das Angebot ist verlockend.....

Gruss, heliotho
Iss keinen Quark, flieg ihn! :ok:

OSZ

RCLine User

Wohnort: Senden, Bayern

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Mai 2008, 23:48

Hallo heliotho,

ich fliege selber einen BLADE400, und Du machst sowohl mit dem Heli, als auch mit der DX6i nichts falsch. Fliegen tut er für das was er kostet meines Erachtens sehr gut, und die Ersatzteilpreise liegen in einem moderatem Rahmen. Bestätigt wird meine Aussage ja auch durch diverse Testberichte. Sicherlich gibt es immer etwas besseres.

Und wie einer meiner Vorredner schon gesagt hat, nicht nur das Aluminium ist ausschlaggebend, sondern: gute Rotorblätter (gibt es schon), ein besserer Gyro (GY401 oder LTG) und ein besserer Regler (YGE, Jeti oder JAZZ). Du siehst, es ist genügend Optimierungspotential vorhanden.

ciao
Oliver

heliotho

RCLine Neu User

  • »heliotho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Zeitmesstechniker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Mai 2008, 00:01

Hallo Oliver,
also verbessern lässt er sich? Die Komponenten scheinen ja universell an jedem
Helichassis zu passen! Ich habe eben noch keine Ahnung davon, mir fehlen noch pers.Kontakte mit anderen Piloten. Tja, dann noch mal ´ne Nacht (oder auch zwei )drüber schlafen ;)

Gruss, martin
Iss keinen Quark, flieg ihn! :ok:

The_Blackbird

RCLine User

Wohnort: Lichtenwald, Baden-Würstchenberg

Beruf: Schüler(sklave)

  • Nachricht senden

12

Freitag, 30. Mai 2008, 13:07

...

find ich ja mal sehr toll, dass der blade hier angesprochen wird. nach dem durchlesen des FMT-Testberichts der aktuellen ausgabe und dem vergleich mit anderen sets in dieser gewichtsklasse MUSS man den blade ja eigentlich für den richtigen halten...

ich persönlich fliege bisher einen carboon fp (ist glaub auch e-sky II, mit normaln pitch-blättern halt).mit dem sind mittlerweile auch die leistungsgrenzen in sachen vorwärtsgeschwindigkeit und agilität erreicht (bürsten-quirl halt... ;( ) und ich überlege mir schon seit längerem einen pitch-heli in der größe anzuschaffen.

@martin: egal, was du machst. sag hier bescheid. aus dem ganzen zeitschriften-werbungs kram kann man einfach nicht schlau werden.

die jungs vom heli-günter, mit denen ich gelegentlich fliege, meinen ich sollte mir unbedingt und nur einen t-rex zulegen. da muss ich mir dann halt alles selbst zusammenbasteln und die komponenten auch einzeln zusammenstellen. fragwürdig, ob ich da mit funke akku und gedöns günstiger bei wegkomme wie bei einem komplettset...

zumal das 2,4GHz-System schon ein gutes argument ist....

soweit von mir.
grüßle felix
gruß felix

FPV-Vid no.1

FPV DG 1000 im Umbau...

13

Freitag, 30. Mai 2008, 23:01

Komplettset zum Einstieg

...habe auch den genzen Weg hinter mir mit Piccolo, Belt CP und jetzt den Blade 400.
Finde das Komplettsett super, weil man sieht, wie alles sein SOLL, und das tut es beim Blade 400 absolut. Dennoch wird ein Chrash kommen, und Du darfst Dich dadurch nicht entmutigen lassen. Das passiert aber mit jedem Heli. Ich glaube nicht, dass ein T-Rex soooooo viel besser ist als ein Blade 400! Für einen Anfänger schon gar nicht.

Grüße, Martin

blackie

RCLine User

Wohnort: Asylpfälzer aus Thüringen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

14

Samstag, 31. Mai 2008, 08:47

RE: Komplettset zum Einstieg

Der Blade ist natürlich ein hochentwickelter und gut durchdachter Heli.. durch seine jahrelange Entwicklung ist er selbstverständlich komplett fehlerfrei... und natürlich besser als ein REX.. der ja noch in der probephase ist und viele Kinderkrankheiten hat. Hoch lebe der Blade... oder man schaut sich nebenbeiauch mal den Twister 3D Storm an wo auch eine gute und günstige Ersatzteilebeschaffung gewährleistet wird und der auch noch besser aussieht :evil:
Grüsse Maik :ok:

Ammersee `09 ich war dabei ==[] auch `10 und 2011 erst recht wieder :D isses nich schon so weit ? :nuts: :ok:

Termixx

RCLine User

Wohnort: Velbert,NRW

Beruf: Elektroniker für Luftfahrttechnische Systeme

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. Juni 2008, 10:44

Zitat

Ich glaube nicht, dass ein T-Rex soooooo viel besser ist als ein Blade 400! Für einen Anfänger schon gar nicht.


Sorry aber da muss ich dir wiedersprechen....Ich hab schon viel geflogen...Walkera zeug (den 4 und 36er)...Piccolo v1/2...Blade 400...T-rex 450...Honey Bee king II

Ich muss sagen, das der T-rex mit abstand am besten war.
Er lag viel besser und ruigher in der Luft als der Blade 400 (und das war sogar noch die alte Version ohne Direktanlenkung)
Ich kann nur sagen um sonst ist der T-Rex nicht ca doppelt so teuer....
Ein Blade ist für mich nur ein zwischending und nichts wirklich tolles wenn man mal fliegen kann.
Wenn man mehr geld hat sollte man sich meiner Meinung nach direkt was großes kaufen z.b. einen 500er T-Rex besser noch einen 600er...Die größe macht sich nicht nur beim Fliegen bemerkbar auch das Einstellen und Warten ist dank der Größe viel einfacher da sie ja im großen und ganzen identisch mit dem kleinen ist, jedoch nur größer....
Gruß
Kevin

menthos

RCLine User

Wohnort: Landkreis Ravensburg

Beruf: Azubi Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. Juni 2008, 12:50

Mini Titan 100%!
[SIZE=1]
T-Rex 250
T-Rex 450 Pro
T-Rex 450 SE V2
T-Rex 600 GF
[/SIZE]

blackie

RCLine User

Wohnort: Asylpfälzer aus Thüringen

Beruf: Kraftfahrer

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Juni 2008, 12:55

Also da geb ich Chris mal recht.. wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Blade oder MT dann würde ich den MT vorziehen, wenn ich aber etwas RTF haben möchte dann würde ich heute den Twister 3D Storm nehmen aber nicht mit MX-12 sondern mit einer MX-16s.
Grüsse Maik :ok:

Ammersee `09 ich war dabei ==[] auch `10 und 2011 erst recht wieder :D isses nich schon so weit ? :nuts: :ok:

exilboulette

RCLine User

Wohnort: Hennef / NRW

Beruf: Fluggerätmechaniker (Heli's)

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. Juni 2008, 19:49

Den Mini Titan gibt es mittlerweile auch als fix und fertig Set. Getestet in Rotor und für gut befunden.... Zum Preis kann ich aber nichts sagen :w
Gruß Jan
Addicted to Ammersee

19

Sonntag, 1. Juni 2008, 20:44

Hallo zusammen,
vielleicht gibt es ja auch noch den "nicht RTF Weg"? Den MT gibbet schon ab ~150 Euro als Bausatz(ufm modellbau und bestimmt woanders auch ;-), halt ohne RC und Elektronik, ggf. auch mit Motor (für den Anfang besser). Komplett mit Funke (die DX6 gibts doch auch schon recht günstig) sollte das dann im gleichen Bereich liegen wie RTF, oder drunter?
Nach dem ersten Mal Semmeln muss man sowieso mit der Einstellerei anfangen und ich bin auch so in CP mit der Biene eingestiegen und es hat mir gut geholfen den Aufbau vorher zu verstehen. Ich denke mal, dass recherchieren und "lernen" nach dem Crash den Frustfaktor exterm nach oben treibt und man sich so im "unzweifelhaft eintretenden Falle" eines Crashs eher noch ein paar Erfolgserlebnisse sichert, wenn man den Fehler schon selber einschränken kann?!
Ich sach jedenfalls immer, der Unterschied liegt bei "der Heli ist kaputt" und "mein Heli ist kaputt".

Just my 5 cent, CU, Stefan

heliotho

RCLine Neu User

  • »heliotho« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

Beruf: Zeitmesstechniker

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. Juni 2008, 23:05

Hallo alle,
da bin ich mal wieder ;)
Nun komme ich doch ins Schleudern, was meine o.a. Wahl betrifft,
Erstmal durch das hier Genannte und das Selbst- Einlesen in auch anderen
Foren. Ich habe auch den Twister 3D Storm in Betracht gezogen; ja, für Einsteiger
und Elektronikahnungslose sogar den Picco V2 (ein FP?).
Ich habe weiter oben mein Budget von 500 Euronen genannt, wäre aber auch schön, wenn`s drunter bliebe. Es reizt mich schon ein Aufbau, aus Zeitgründen
aber ein langwieriges Unterfangen, der Blade ist fertig, da schwanke ich auch ???
@ Stefan
Da muss ich Dir mehr als Recht geben! :ok: Ich habe letztens den Quark von
Hirobo zerlegen müssen, weil ich das Chassis austauschen musste--- und baute prompt ein Servo falsch herum ein :dumm: !!!!!!!! Diesen Fehler mache ich bestimmt nicht wieder!! ;) Der Quark ist qualitativ sehr gut, aber ein 30m- Absturz
verkraftet auch er nur schwer ...
@ The_Blackbird
Freut mich da, das liegt vielleicht am RTF, am Blade kann eben wohl nicht soooviel gebastelt werden, damit entfällt denn auch die Megafachsimpelei.
Beim Quark ist es genauso, ein 36- Seiten Thread reicht wohl aus (sogar in diesem Forum!! ;)
Jedenfalls habe ich nicht mehr gefunden. In den Zeitschriften wird halt viel Werbung um den Blade 400 gemacht, in der jüngsten "heliaction" gibt es aber einen grossen Bericht über ihn.

Soweit erstmal, ich checke weiter und horche in mich hinein, was ich denn nu`will ;)

Grüsse, martin
Iss keinen Quark, flieg ihn! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heliotho« (2. Juni 2008, 23:06)