Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 8. September 2008, 23:14

Aussetzter Twister Bell

Hallo,

hab seit heute ein kleines Problem und hoffe mir kann jemand weiter helfen.
Meine Medevac M.A.S.H. fliegt eigentlich super aber leider hatte ich heute während drei Flügen hintereinander Aussetzter am Heli. Er zuckte in unregelmäßigen Abständen so als wenn er kurz aufhören würde Signale zu empfangen. Abgestürzt ist er dabei nicht und einen Crash hatte ich vorher auch nicht. Es sind nur ziemlich kurze Aussetzter. Motoren laufen absolut rund, Akkus waren absolut frisch, Servos einwandfrei und die Zahnräder haben kein "Karies".
Kann es sein das die Störungen daran liegen, dass ich in einer alten Werkstatthalle fliege die mit Neonröhren bestückt ist?
Oder hat die 4 in 1 einen Fehler?
Senderbatterien sind nagelneu und mechanisch alles bestens.
Funke läuft auf 35 mhz.

Wie gesagt die Aussetzer sind nur ziemlich kurz aber ich weiß ja das die im ungünstigsten Fall ziemlich katastrophal sein können.

Kann mir jemand helfen?

Gruß

Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jaysflight« (8. September 2008, 23:15)


2

Montag, 8. September 2008, 23:18

RE: Aussetzter Twister Bell

Tach,
1.) Antenne am Heli ist abgewickelt [ ]
2.) Antenne der Funke war ausgezogen [ ]
3.) Drill here for new monitor [ ]

SCNR, Stefan

3

Montag, 8. September 2008, 23:21

Tach auch,
zu allen Punkten: Ja
Antenne war ausgezogen und am Heli abgewickelt.

Gruß
Jörg

4

Montag, 8. September 2008, 23:26

Ich hoffe mal zu Punkt 3 nicht ;-)
Externe Störungen sind gut möglich, weiss nicht, ob es an den Röhren liegen kann. Du kannst halt noch schauen, ob Du die Antenne vielleicht mal gerade vorne runterbaumeln lässt (weit von Motoren und 4in1 entfernt). Dann kenne ich Dein Modell nicht, aber die Motoren sollten dreifach entstört sein (100nf zwischen beiden Polen und jeweils einmal zum Gehäuse hin).
Ansonsten wäre es gut, wenn Du Dir mal ein anderes Flugrevier zum Vergleich suchst.

HTH, Stefan

5

Montag, 8. September 2008, 23:30

Das komische ist das ich seit ca. einer Woche in der Halle fliege und vorher alles in Ordnung war....

6

Montag, 8. September 2008, 23:38

Mag ja schon sein, aber mehr als die üblichen Verdähtigen durchgehen und ausschliessen, geht für den Anfang nicht.
Es kann ja durch aus sein, dass sich vor einer Woche jemand in der Nachabarschaft irgendwas mit demselben oder einem ähnlichen Kanal zum Funken besorgt hat? (Wobei die Funke dann streuen dürfte wie 'ne abgesägte Schrotflinte;-). Kein Scherz, hat es alles schon gegeben.
Wenns vorher lief und jetzt nicht mehr so, dann muss sich was geändert haben (Konfuzius?). entweder mal woanders eine vergleichbare Anzahl von Akkus durchjagen, oder mal ein anderes Qaurzpaar leihen/besorgen und testen.
Systeminterne Störungen kommen am ehesten von den Motoren, werden aber übder die zeit eher weniger als mehr.

HTH, Stefan

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. September 2008, 18:43

Hallo Jörg, :w

an der Halle liegt es nicht, fliege selbst so.
Ev. Hubi am Boden laufen lassen, und schauen ob ein oder 2 Motoren aussetzen,
oder die 4in1 ohne Vollast rot leuchtet.

Antenne würde ich so lassen wie angeliefert.
Wenn du jemanden kennst der viel. eine Funke hat mit der dein Hubi fliegt, könnte man auch Sender-Probleme ausschließen.
Quarzwechsel würde auch Sinn machen.....

Es können natürlich auch, wie Stefan sagt, Frequenzprobleme vorliegen.

Sonst frag mal bei Eberhard an,
Der Heli.Doc

vieleicht kann der dir helfen, oder hat damit schon Erfahrung gemacht.

Gruß
Wolfgang
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

8

Dienstag, 9. September 2008, 19:04

Die Empfangsantenne ist ja bei der MASH schon sauber verlegt. Ich hatte auch mal ein paar Aussetzer die für ein paar Flüge von alleine kamen und dann auch von alleine wieder gingen. Bei solchen Spuksachen würde ich immer mal die Steckverbindungen von Quarz und sonstigen Anschlüssen prüfen und an den Kabeln wackeln wenn der Heli mit etwas Gas läuft.

Aussetzer gibts sonst immer noch gerne bei schwachen Senderakkus.
Tarot 500, T-Rex 500

dekub

RCLine User

Wohnort: Aus dem wilden Süden

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. September 2008, 20:59

Manchmal zickt auch die Senderantenne, wenn sie nicht richtig festgedreht ist.
Gruß
Klaus

10

Dienstag, 9. September 2008, 23:13

Hallo und vielen dank für eure Antworten :ok:

@ Wobock: Antenne habe ich so gelassen. Sie ist ja eigentlich auch sauber so verlegt.
Habe eben mal den Prop-Regler zurück auf kurz nach 3 gestellt (stand vorher auf nach 4 Uhr) und Gain auf 10 Uhr.
Beide Mororen laufen rund und wenn dann setzt alles für den Bruchteil einer Millisek. aus. Hubi sackt aber höchstens ein paar Zentimeter dabei ab. Keine Absturzgefahr.

Hab dann mal eben ausprobiert die Funke im 40° Winkel zu halten und hatte auf einmal nur noch einen wirklich minimalen Aussetzer. Ansonsten alles schön ruhig...
Kann es an der Prop-Einstellung gelegen haben, da ich gelesen habe das sie am besten in der Stellung kurz vor, oder kurz nach 3 Uhr ist?
Oder kann es auch am gain liegen (zu schwach/ zu stark eingestellt)?

4 in 1 läuft ganz normal, d. h. : Erst kurz rot, dann grünes Blinken und nach einer Sek. Dauergün.

@ dekub: Antenne im Sender ist handfest angezogen und Batterien sind nagelneu.
In meiner Nachbarschaft sind alle Hubi-Verrückt und haben aber komplett 2,4 Ghz(daher war Ansteckung unvermeidbar nach bloßem Sichtkontakt :nuts: ).

Also nochmals vielen dank für eure Tipps!!!

Gruß

Jörg

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. September 2008, 23:07

Hi Jörg,

vieleicht hilft dir dieser Beitrag etwas weiter...

Einstellung 4in1 G47 - Medevac Bell

Wolfgang
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. September 2008, 17:11

Hallo Jörg,

wies der TEUFEL :angry: so will, hatte ich heute das in etwa gleiche Problem.

Der Hubi setzte kurz aus und wieder nicht.
Auch spielte der Rotor verrückt, ohne das ich was an der Funke machte.
Fängt einfach an zu zucken, bis zum drehen und wieder aus, als wenn eine
Funkstörung wäre, oder ein Kurzschluss.

Werde morgen der Sache mal auf den Grund gehen.
Möglich wäre auch, das ein Kabel vom Motor angerizt ist ( Scheuern oder Wärme)

Hast du schon bei dir etwas festgestellt ?? ???

Gruß
Wolfgang
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

13

Donnerstag, 11. September 2008, 22:52

Hi Wolfgang :w

Komme gerade aus der Halle und hab festgestellt das die Aussetzer weniger geworden sind.
Hab alle Kabel geprüft und nichts auffälliges entdecken können.
Vielleicht ist es so wie Kue sagt: Sie kamen von alleine und gingen wieder von alleine....

Also mein Rotor spielte nicht verrückt sondern der ganze Heli zuckte kurz.
Das hört sich bei Dir für mich wirklich nach einem "Störsender" an.
Hatte das gleiche Problem mal auf einem Platz mit Flächenmodell, da ging gar nichts. Ursache waren riesige Sendemasten in unmittelbarer Nähe.

Habe allerdings das Gefühl, das nachdem ich Prop auf kurz nach 3 Uhr zurückgedreht habe alles ruhiger geworden ist.

Ich forsche mal weiter...

Gruß

Jörg

14

Freitag, 12. September 2008, 00:30

So, nachdem ich jetzt mal ein wenig hier die heilige SUFU befragt habe ist mir folgender Beitrag direkt ins Auge gesprungen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=1

Da meine 4 in 1 nicht rot blinkt oder ähnliche Zeichen von sich gibt könnte es tatsächlich an dem billigen Chinasender (Funkfernsteuerung) liegen.
Habe während des Fluges mal mit der rechten Hand an der Senderantenne gewackelt (nicht lachen, bin Elektroniklegasteniker) und habe festgestellt das dabei die Aussetzer mehr wurden.
Die Senderantenne sitzt aber fest im Gewinde, also nicht ohne Kontakt.

Ich vermute jetzt ,nach dem Ausschlußverfahren, das es tatsächlich der Originalsender ist der die Aussetzer verursacht.

Viele hier im Forum benutzen ja meines Wissens nach auch eine bessere Funkfernsteuerung. Wahrscheinlich nicht ohne Grund.

Ansonsten fliegt der Kleine sowas von schön und steht nach meiner mechanischen Trimmung wirklich wie angenagelt in der Luft.
Sogar auf Ameisenkniehöhe :D

Werde mal weiter beobachten und berichten.

Grüße an alle verrückte Heli-Infizierte :dumm:

Jörg

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. September 2008, 13:34

Hallo Jörg
@ alle anderen :w

Habe heute in der Halle wieder geflogen. :ok:

Zitat

Vielleicht ist es so wie Kue sagt: Sie kamen von alleine und gingen wieder von alleine....


Bei mir war es so :ok: ???

Bei mir ist auch ein hoher Sendemast in unmittelbarer nähe....

Gruß an alle :w

Wolfgang
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

16

Freitag, 12. September 2008, 16:44

Hallo an alle Infizierte :w

habe eben noch mal meinen Fachhändler befragt und der sagte es könne sich bei dem Problem um ein defektes HF-Modul im Sender handeln.

Wenn es heute nicht besser wird geht die Funkfernsteuerung über Garantie zum Händler zurück.

Gruß

Jörg