Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Dezember 2008, 14:38

Walkera HM 38# problem mit oberer Rotorebene

Moin,

Junior hat nun den Reisebus von Walkera und nach nur geringfügiger mechanischer Trimmung schwebt der Heli wie eine Eins nur beim Start stellt sich ab und zu ein nicht reproduzierbares Problem ein und zwar folgendes.
Beim Gas geben laufen zunächst beide Rotorebenen an jedoch zwischen dem 2. und dem 3. Strich am Sender fällt die Drehzahl der oberen Rotorebene ein und es kommt zum stillstand dieser, erst bei weiteren Beschleunigen läuft diese wieder an.
Beim Gas wegnehmen das selbe Spiel zwischen dem 2. und 3. Strich.
Diese Problem tritt nicht ständig auf.
Teilweise konnte ich feststellen, dass nach betätigen der Giertrimmung am Sender das Hochlaufen der Motoren wieder ohne Unterbrechung klappte,
teilweise auch durch aus- und wieder einschalten des Senders aber beides ist nicht reproduzierbar und manchmal verschwindet es von selbst.
Eine neue Bindung der 2,4 Ghz Anlage bringt jedoch nichts.

Hat Jemand eine Ahnung, was da nicht stimmt ?
oder vielleicht hat schon der eine oder andere HM 38# Besitzer ein ähnliches Problem gehabt ?

Schon mal Danke im Voraus.
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

2

Freitag, 26. Dezember 2008, 18:39

RE: Walkera HM 38# problem mit oberer Rotorebene

Hallo

was habe ich mir hier schon die Finger wund getippt,ja und dann verliert Er auch natürlich ungemein an Höhe was durch gasgeben meist auch nicht mehr aufzufangen ist,bin mal über den Test vom Walter gespannt! Meiner stürzt mir deshalb auch öfter mal ab was die Landefüße hinten links und vorne, gar nicht mögen beim umkippen haut es dann die Rotorblätter aufeinander was dennen natürlich auch sehr gut bekommt!(Weshalb ich auch nicht mehr allzuviel von klappbaren Rotorblättern halte) Naja wenigstens die Optik stimmt und wenn Er dann mal fliegt sieht es auch stark aus :shy:
Gruß Armin
Helis: T-Rex 500 ESP 3G Ah-1 Cobra +Uh 60 Blackhawk
Spektrum DX 8, Simulator Phoenix
Boote: LRP Deep Blue 420 + Baugleiches Super Mono X
Horizon Proboat Voracity 36 + Miss Geico 29 V3 + Zelos Twin 36 mit Spektrum DX4R

derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Dezember 2008, 19:11

Hi,

also ich will ja nicht ausschließen, dass dieser Aussetzer auch im Flug auftreten kann aber bei dem Walkera von Junior ist das wirklich nur manchmal und auch nur in dem beschriebenen Bereich.
Die Drehzahl in dem Bereich reich ja nicht mal um den Heli auch nur etwas von der Stelle zu bewegen und im Flug geht man mit der Knüppelstellung ja nicht soweit runter aber richtig sein kann es auch nicht.

Edit sagt, dass wenn eine Esky 2,4GHz Anlage in der Nähe ist dann kommt zwischen dem Walkera Sender und Empfänger keine Bindung zustande.
Erst dachte ich an Störungen aber dieser Drehzahlaussetzer findet auch statt wenn die Esky Anlage ausgeschaltet ist.
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derLange« (26. Dezember 2008, 19:16)


derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Dezember 2008, 19:15

gelöscht wegen doppelpost
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »derLange« (26. Dezember 2008, 19:17)


5

Freitag, 26. Dezember 2008, 20:06

Also bei meinem treten die Drehzahl schwankungen fast ständig auf,hab auch erst im Stand bemerkt das nur die obere Rotorebene betroffen ist,deshalb kann ich auch sehr selten eine gleichmäßige Höhe halten,was dann auch zu einem ewigem auf und ab führt!
Gruß Armin
Helis: T-Rex 500 ESP 3G Ah-1 Cobra +Uh 60 Blackhawk
Spektrum DX 8, Simulator Phoenix
Boote: LRP Deep Blue 420 + Baugleiches Super Mono X
Horizon Proboat Voracity 36 + Miss Geico 29 V3 + Zelos Twin 36 mit Spektrum DX4R

frankenandi

RCLine User

Wohnort: Schweinfurt

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Dezember 2008, 20:40

Hallo

das Ganze ist vollkommen normal , da die Gierdrehung ( Heckstabilisierung und
Drehmomentausgleich ) über Drehzahl gesteuert wird und der Heli am Boden noch kein Signal zum ansteuern gibt . Wenn man jedoch mal kurz in den Heckhebel langt , laufen die Rotoren auch an bzw. direkt bei Drehzahlerhöhung vorm abheben wenn sich der Heli etwas bewegt . Im Flug passiert das nicht

Ist euch deswegen schon was passiert , weil du es als " Problem " beschreibst ? Oder ist es halt nur eine Beobachtunmg , der du nicht über den Weg traust ? ???

Das was Scharmindt schreibt ist was anderes ...der Heli hat einen Nickausgleich über Drehzahl statt wie üblich über ein Nick Servo . Wenn der #38 also mal in einen ungüstigen nicht gesteuerten Nickwinkel kommt ( schneller Vorwärstflug / windböe etc) dann will die Elektronik die Nicklage wieder ausgleichen . Dummerweise oft über Drehzahlreduzierung des jeweiligen Rotors , was ein starkes Absacken zur Folge hat . da hilft nur langsam und scalemäßig fliegen , gute , belastbare Akkus zum Durchstarten ( SLS Akkus am Besten –Serie ist recht schwach )) und gute Reaktion . Ein bißchen besser wird es , wenn man die Kreiselempfindlichkeit so weit wie möglich zurücknimmt , da diese mit dem Nickausgleich anscheinend gekoppelt ist .

Gruß
Andi

PS : so fliegt meiner mit ein paar Umbaumaßnahmen http://www.rcmovie.de/video/d011eb7a8f1d…getunt-in-Halle
GEE BEE R2 1,8m+Saito Fa 220,Westland Lysander 3m+Saito FG 60R3,BH Trojan T28 2m 6s,Taylorcraft 2,22m 6s, Beagle B121+Saito Fa56, Stinger90 Jet EDF 6s, Logo 550 SX V2, Blade 350 QX2V3, TT KATANA-45", HK Habicht Buggy,Traxxas Nitro Stampede

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankenandi« (26. Dezember 2008, 20:42)


derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Dezember 2008, 21:15

@ Andi

also das mit der Nickstabilisierung hatte ich auch schon gelesen und hätte es so nicht darauf zurück geführt aber ich werde es mal im Auge behalten.
Passiert ist deshalb noch nichts, es ist so wie Du sagst, eine Beobachtung der ich nicht so recht traue.
Ansonsten haben wir keine Beanstandung bisher und Junior fliegt sauber jede Akkuladung leer.

p.s. schickes Video :ok:

@scharmindt

solch Verhalten konnte ich bisher (nach 8 Akkuladungen) nicht feststellen. Im Flug verhält sich der Bus ganz normal, klar beim Gieren verliert er leicht an Höhe aber alles im Rahmen und vor allem kontrollierbar !
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derLange« (26. Dezember 2008, 21:16)


8

Samstag, 27. Dezember 2008, 16:58

Hallo

hab wohl ein Montagsmodell,das mit den Drehzahlschwankungen habe Ich auch beim Schwebeflug :wall: (ohne Nick und Roll),und außerdem fliegt der HM 38 ja sowieso
von Haus aus sehr Scale)

Gruß Armin
Gruß Armin
Helis: T-Rex 500 ESP 3G Ah-1 Cobra +Uh 60 Blackhawk
Spektrum DX 8, Simulator Phoenix
Boote: LRP Deep Blue 420 + Baugleiches Super Mono X
Horizon Proboat Voracity 36 + Miss Geico 29 V3 + Zelos Twin 36 mit Spektrum DX4R

derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. Dezember 2008, 17:57

Zitat

Original von frankenandi
Wenn man jedoch mal kurz in den Heckhebel langt , laufen die Rotoren auch an bzw. direkt bei Drehzahlerhöhung vorm abheben wenn sich der Heli etwas bewegt . Im Flug passiert das nicht


Hi Andi,

wir haben das Heute mal probiert und Du hast recht! Danke für den Tipp :ok:
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

derLange

RCLine User

  • »derLange« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. Dezember 2008, 18:04

Zitat

Original von scharmindt
das mit den Drehzahlschwankungen habe Ich auch beim Schwebeflug


Hallo Armin

das ist schade, also wie ich schon sagte, der Heli von Junior liegt wirklich sauber in der Luft !
Aber beim Flugbild hast Du recht, sehr Scale ...
oder besser gesagt, einfach nur Geil :D
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"