Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20:33

Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Hi, 4G6 boardless - Gemeinde.

Im " Haupt-thread" gibt es mittlerweile ja doch einige, die boardless fliegen oder fliegen wollen, daher hier ein Plätzchen für boardless-Geplauder.

"Meiner" ist heute gekommen und er wird nun mit Spektrum-Technik aufgebaut.

Nun los, wie stehts bei Euch?
Gruß Lennart
www.luftkraft.org
www.luftkraft-customheli.de
luftkraftmail@yahoo.de

2

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 20:55

RE: Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Wie es steht?

"Meiner" wird nicht umgebaut:

Den Walkera 2801-PRO-Sender finde ich super und der ist genauso gut wie die Spektrum-DX7-Sender. Der RX2609-2in1-Empfänger des 4G6 ist prima und besitzt einen sehr guten HH-Gyro. Fange sogar an 4#3er auf den 2609 bzw. den 2605A umzurüsten.

Wichtiger beim 4G6 ist mir das Gewicht. Strippen kann man den 2609 super, nicht nur die Packung ab, auch gleich das Platinensandwich leichter verdrahten. Die Pfostenstecker sind echt schwer. Doch bei der Gesamtmasse ist im Bereich der Elektronik wenig Spielraum. Ein bisschen schon und das wollte auch genutzt werden.

Die originale Elektronik ist 2s fähig an einem 5V BEC. 2s Regler gibt es viele. Das Ziel, mehr Motorleistung, leichtere Motoren und gute Akkus, das sind für mich die Themen. Auch mit 2s.

Boardless heißt für mich, einen vorhandenen guten Empfänger und Gyro auszutauschen. Muss nicht sein. Austauschen! So man die originale Elektronik nicht hat, dann na klar!

Diese Zug lasse ich fahren, hoffe aber, das wir mit dem Gewicht und dem Antrieb weiter kommen. Doch natürlich lese ich das hier mit Interesse mit.

Lasst Euch nicht abhalten, wer weiß wie sich das entwickelt.

LG,

Tom

/edit:

P.S.: Ach ja, braucht einer eine Futaba FF7 FAAST? Die steht nun zur Disposition. Der 450er hat einen RX2801 bekommen :D
Konjunktiv ist doof.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »warz« (8. Oktober 2009, 21:03)


JPOP

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 21:35

Hi,

ich habe nen 4G6 FASST aufgebaut. Den Heli habe ich ohne Elektronik (mit Servos) und "kopflos" bekommen. Also meine 4G3 Einheit leicht umgebaut (Steckerleiste dran) und rein damit.
R616FFM komplett gestrippt
Walkera G016
7A ESC XP-7A
HP06
Plastikkopf. Sonst kein Gewichtstuning.. 70,5g ohne Akku.

HP06 zum Schweben/Rumfliegen mit gutem Akku OK, aber ich will 3D.
Auch die Haube ist viel zu schwer, eine aus Papier muß her!
Zum rumschnippeln mit CFK bin ich motiviert, da werden noch ein paar Gramm abrasiert.
Auch den richtigen Motor werden wir finden, wäre ja gelacht, ich setzte auf nen gepimpten HP08.
Innenläufer halte ich für schei*** die werden innen viel zu heiß.

PS: Den G016 kann ich echt empfehlen, da kann man auch schön das Pitch mit quälen!

-JP
»JPOP« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1060985_.jpg
_________________________________
Against gravity

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JPOP« (8. Oktober 2009, 21:41)


4

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 22:05

RE: Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Hallo,

Zitat

Original von luftkraft
"Meiner" ist heute gekommen und er wird nun mit Spektrum-Technik aufgebaut.

An welchen Gyro denkst Du bzw. wirst Du verwenden?


Zitat

Original von JPOP
PS: Den G016 kann ich echt empfehlen, da kann man auch schön das Pitch mit quälen!

Gibst Da irgendwo eine günstige Quelle?
In DE 50 Teuro.


Gruß
meute
Blade mCP X BL, CopterX 450SE V2, Pocket Quad V1.1
FrSky Taranis X9D Plus, Spektrum DX7

i.vogel

RCLine User

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. Oktober 2009, 01:45

RE: Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Zitat

Original von warz
Wie es steht?

"Meiner" wird nicht umgebaut:

Den Walkera 2801-PRO-Sender finde ich super und der ist genauso gut wie die Spektrum-DX7-Sender. Der RX2609-2in1-Empfänger des 4G6 ist prima und besitzt einen sehr guten HH-Gyro. Fange sogar an 4#3er auf den 2609 bzw. den 2605A umzurüsten.

Wichtiger beim 4G6 ist mir das Gewicht. Strippen kann man den 2609 super, nicht nur die Packung ab, auch gleich das Platinensandwich leichter verdrahten. Die Pfostenstecker sind echt schwer. Doch bei der Gesamtmasse ist im Bereich der Elektronik wenig Spielraum. Ein bisschen schon und das wollte auch genutzt werden.

Die originale Elektronik ist 2s fähig an einem 5V BEC. 2s Regler gibt es viele. Das Ziel, mehr Motorleistung, leichtere Motoren und gute Akkus, das sind für mich die Themen. Auch mit 2s.

Boardless heißt für mich, einen vorhandenen guten Empfänger und Gyro auszutauschen. Muss nicht sein. Austauschen! So man die originale Elektronik nicht hat, dann na klar!

Diese Zug lasse ich fahren, hoffe aber, das wir mit dem Gewicht und dem Antrieb weiter kommen. Doch natürlich lese ich das hier mit Interesse mit.

Lasst Euch nicht abhalten, wer weiß wie sich das entwickelt.

LG,

Tom

/edit:

P.S.: Ach ja, braucht einer eine Futaba FF7 FAAST? Die steht nun zur Disposition. Der 450er hat einen RX2801 bekommen :D





Hi Tom,

das ist doch i.O., aber da ich als "nicht nur Walkera-Modellbauer" keine Wlkera-Funke besitze und mir auch keine zulegen werde, bleibt FÜR MICH nur der boardless Weg als vernünftige Alternative ...

Bisher nur theoretische Ansätze, da noch keine Hardware vorhanden, aber 2s ist sicher und einen Motor - da bin ich mir sicher - werden wir dafür bald haben ..... gelle Lennart !!!! - und ich denke, mehr als 5g darf der bei 2s nicht wiegen ... und ein Außenläufer wird es auch sein.

Grüße
ingo
Grüße
I.

6

Freitag, 9. Oktober 2009, 07:54

RE: Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Zitat

Original von i.vogel
das ist doch i.O., aber da ich als "nicht nur Walkera-Modellbauer" keine Wlkera-Funke besitze und mir auch keine zulegen werde, bleibt FÜR MICH nur der boardless Weg als vernünftige Alternative ...


Hi Ingo,

genau, Du trifft die Sache auf den Punkt. Es kommt auf den Standpunkt jedes einzelnen an und das was bereits an Hardware da ist. Die Boardless-Komponenten sind natürlich ausgezeichnet.

Zitat

Original von i.vogel
Bisher nur theoretische Ansätze, da noch keine Hardware vorhanden, aber 2s ist sicher und einen Motor - da bin ich mir sicher - werden wir dafür bald haben ..... gelle Lennart !!!! - und ich denke, mehr als 5g darf der bei 2s nicht wiegen ... und ein Außenläufer wird es auch sein.


Genauso sehe ich das auch. Bei 70g, ohne Akku, bin ich schon :) Wird nicht lange dauern bis das Gewicht jemand unterbietet :)

LG,

Tom
Konjunktiv ist doof.

7

Freitag, 9. Oktober 2009, 11:50

RE: Der Waklera 4G6 BOARDLESS-thread.

Ich habe den 4G6 auch ohne Elektronik. Die schlechetn Erfahrungen mit der 2801 haben mich nicht gerade motiviert, mir wieder Walkera-Elektronik ins Haus zu holen.... :shake:

Daher wird Spektrum mit 2s angepeilt. Somit brauche ich keinen Booster.

@ meute:

Ich probiere auch erst mal den G016. Falls der mir nicht gefällt, ein ACT .
Gruß Lennart
www.luftkraft.org
www.luftkraft-customheli.de
luftkraftmail@yahoo.de

JPOP

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. Oktober 2009, 15:00

Hallo,

ich sehe garnicht wieso wir pro/contra boardless diskutieren sollten.
Der boardless Umbau ist genauso sinnlos wie Helifliegen an sich.

Die Motoren für 2S müsst Ihr selber umwickeln, oder?
Mein Empfänger und der G016 laufen an 1S bis der Akku leer ist.

Gruß,
-JP
_________________________________
Against gravity

leo888

RCLine User

Wohnort: Regensburg

Beruf: Maler (Lackierer)

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Oktober 2009, 16:19

??? ???

10

Freitag, 9. Oktober 2009, 19:14

Zitat

Original von JPOP
ich sehe garnicht wieso wir pro/contra boardless diskutieren sollten.
Der boardless Umbau ist genauso sinnlos wie Helifliegen an sich.


JP, dem schließe ich mich an. Sind am Ende zwei von vielen Komponenten. Empfänger und Gyro. Und halte dazu von nun an meine Klappe ;)

Wichtiger ist mir persönlich ein leichter 4G6. Dabei zumindest einen leichteren Aussenläufer mit wenigstens genauso viel Power wie der WK-005er. Ein erster Umbau eines C06 ist schonmal stärker und wesentlich leichter gelungen, das Ende ist das aber noch nicht. Der HP08 ist genauso eine Alternative, wie den HP06 oder gar einen 4,6 schärfer zu wickeln. Oder 2s.

Der umgebaut C06 ist mit 3 Windung a 2x0,3 im Stern verdrahtet und wiegt 7,1g.

Heute habe ich 0,5mm Draht besorgt und ein zweiter C06 ist gestern gekommen. Mal sehen ob der drauf geht.

Zitat

Original von JPOP
Die Motoren für 2S müsst Ihr selber umwickeln, oder?
Mein Empfänger und der G016 laufen an 1S bis der Akku leer ist.


Ja, da geht kein Weg dran vorbei.

Würde mich wirklich freuen wenn wir das hier gemeinsam auf die Reihe bekommen. Denn darin sehe ich einen Mehrwert dieses Forums.

Und Tipps zur Gewichtsreduktion genauso, so muss man nicht auf alles alleine kommen.

Carbon wird am Wochenende gefräst, die Elektronik gestrippt. Ach ja, JP, Du hast Recht, die Welle des 4G3 - Stichwort Kunststoffkopf - ist ein bisschen kürzer als die des 4G6. Order anders gebohrt. Reicht für +/- 12 Pitch. Für mich mehr als genug. Die Welle des 4G6 passt aber auch in den Kunststoffkopf.

LG,

Tom
Konjunktiv ist doof.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »warz« (9. Oktober 2009, 19:20)


Conny

RCLine User

Wohnort: Hausach

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. Oktober 2009, 20:51

Hallo,

vielleicht schon ein alter Hut da 4G3 statt 4G6, aber vielleicht für den Einen oder Anderen doch interessant.

Da ich die origiginal Walkerafunke und die damit verbundene Programmierung des 4G3 im Vergleich zu meine Evo zum ko... finde, hab ich nachdem ich die Evo mit dem ACT S3D umgestellt habe auch den 4G3 mit einem ACT Empfänger ausgestattet.

Hierzu hab ich den kleinsten 2,4GHz 4 Kanal Indoorempfänger von ACT der in Wirklichkeit ein 6 Kanäler ist genommen sowie den ACT Pico SMM Giro.

Als erstes hab ich den Empfänger mit Microsteckerleisten versehen und auch die Stecker für Kanal 5 & 6 angebracht.

Leider ergab sich dann gleich ein heftiges Problem, da dieser kleine Empfänger unverständlicherweise im Gegensatz zu den großen ACT Empfängern, schon bei knapp unter 4 V Betriebsspannung die Krätsche macht.

Somit musste ich zuerst Hand bzw. den Lötkolben anlegen und hab die Schaltung der Stromversorgung auf dem Empfänger abgeändert und mit einer Chargepump von MAXIM versehen so dass das Teil von 2-5 Volt einwandfrei arbeitet.

Den ACT Pico SMM der bis ca. 2,5V arbeitete versorge ich inzwischen auch über die ChargePump vom Empfänger so dass beide Teile absolut störungsfrei arbeiten.

Das Teil lässt sich nicht nur nun mit allen erdenklichen Möglichkeiten was der Sender hergibt einstellen. Er fliegt fantastisch, das Heck steht völlig unabhängig von der Akkuspannung bis zum Ende wie eine 1


1.Bild der umgebaute Empfänger:


2. Bild Empfänger plus gestrippten Giro auf der Waage ;-)


3. Bild aktueller Stand, der kleiner popblige Aufsatz auf dem Giro wo das schwarz rote Kabel weg geht ist ein Selbstbauregler fürs Heck


Gruß Conny

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Conny« (9. Oktober 2009, 20:56)


12

Freitag, 9. Oktober 2009, 21:23

Cool!

...

Danke!
Konjunktiv ist doof.

JPOP

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. Oktober 2009, 22:22

Hi,

ja, der Motor ist ein zentraler Punkt. Von der Wärme her geht nur Aussenläufer - und, jetzt mal ohne Quatsch, wieso sollte der 4G6 so abweichend vom mainstream sein.
Zweiter Punkt ist die Diät. Mal ehrlich. Es gibt den american way, also dickerer Motor und dickerer Akku.. aber das kanns ja nicht sein. Mal gespannt, wann einer von den Knallern mit 3S anfängt.
Ich bin heute wieder rumgeflogen und da hängt einfach massiv zuviel Gewicht an dem kleinen Rotor. Ich muss meine Rechnung übrigens korregieren: ich brauch so 65mAh/min. Das reicht für heizen und schweben, aber rocken kann man damit nicht. Der punch ist ein Witz. 12°+ hab ich pitch, also auch mainstream.
Was nutzt Du für nen Draht? Hast Du so nen high end doppelt lackierten Kram oder einfach Lackdraht vom C?
Haste auch mal ABCABC.. statt AaABbB.. probiert?

-JP
_________________________________
Against gravity

14

Freitag, 9. Oktober 2009, 22:59

Haupsache ihr habt beim wickeln keinen Waklera-Kontakt.

duck und wech :prost:
Gruß, AdMiRaL ArC

[SIZE=1]Walkera HM 4-3 35 MHz@2,4 GHz Der Männer-Heli der 4#3er-Baureihe
Walkera HM 4G3 2,4 GHz V1 Die Mutter der 4G3-Baureihe[/SIZE]

15

Samstag, 10. Oktober 2009, 21:07

Hey JP,

es kam der billige Draht vom blauen Zee zum Einsatz. Gute getippt :)

Weißt Du, vom originalen C06 war ich so enttäuscht, daß das Umwickeln, nach einer kurzen Überschlagsrechnung, in so einer "Sche+++-Drauf "-Laune geschah. Da wollte ich nicht den teuren Draht "verschwenden".

Nun, da das Ergebnis des Umbaus des C06 so positiv ist, kommt besseres Material zum Einsatz. Bernd im "4G6"-Thread hat es bereits vorgemacht, zweifach gelackter 0,45mm Draht.

Das Wickelschema "ABCABCABC" geht beim C06 leider nicht, der hat 8 Magneten im Rotor, nicht 6 wie beim HP06.

Weiß einer wie viele der HP08 hat?

---

Falls einer von Euch Boardless-Fliegern doch eine RX2609 mitkaufen musste - bei Terence "Barebone" ist das z.B. der Fall - und Ihr die verkaufen möchtet: Ich suche noch eine. PN, klar.

LG,

Tom
Konjunktiv ist doof.

i.vogel

RCLine User

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 11. Oktober 2009, 03:13

Motor - Ritzel - Zahnrad ...

Hallo,

da ich noch auf meine Teile für den 4g6 warte, mache ich mich schon mal theoretisch an die Sache ran ...

Um Ritzel - Motorauslegung zu überschlagen, wären folgende Daten für mich sehr hilfreich:

Zähnezahl und Modul vom Hauptzahnrad,

Kopfdrehzahl (vorhandene oder auch gewünschte) für Normalflug und für 3D

Zähnezahlen auf den derzeit verwendeten Motoren (an 1s oder an 2s)

Mit den Daten könnte ich mich schon mal auf die Suche nach Ritzeln und nach passenden Motoren machen ...

Im Voraus Danke und viele Grüße
Ingo
Grüße
I.

17

Sonntag, 11. Oktober 2009, 18:24

RE: Motor - Ritzel - Zahnrad ...

Hi Ingo,

das HZR des 4G6 hat 160 Zähne, genau wie das des 4G3. Der originale Innrunner besitzt ein 12er Ritzel, Modul 0,25. Ein zusätzliches 14er wird in der Tüte mit den Ersatzteilen mitgeliefert.

Die Zähne für den Heckantrieb hab ich noch nicht gezählt.

Tja, beim Thema Kopfdrehzahl scheiden sich wie immer die Geister. Doch die Gegend um die 3000-3200 U/min, vielleicht sogar mehr, sollte man avisieren.

Hope it helps und viel Erfolg, es hilft uns allen hier.

In Amiland diskutiert man derzeit über einen Nachfolder des HP08S mit anderen Bewicklung. Keine Ahnung wer den eigentlich herstellt. An einem Xoodee-7A-ESC. Ganz ehrlich, die 7A erscheinen mir etwas zu knapp für 1s. Kein Thema bei 2s.

LG,

Tom
Konjunktiv ist doof.

JPOP

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. Oktober 2009, 08:35

Hallo,

OK, dann muß ich wohl ma recherchieren wo ich so nen doppel-lack Draht herbekomme.
Ich habe mir jetzt mal einen Satz ersatzteile bestellt, dazu zwei HP08. einen zum einbauen, einen zum umbauen.
Drehzahl würde ich für den Normalflug 3250 empfehlen, so brauche ich mit dem HP06 65mAh/min und man kann OK rumfliegen. Für 3D muss es aber viel mehr sein. oder das Ding viel leichter werden.

Gruß
-JP
_________________________________
Against gravity

19

Montag, 12. Oktober 2009, 18:53

Zitat

Original von Conny

Somit musste ich zuerst Hand bzw. den Lötkolben anlegen und hab die Schaltung der Stromversorgung auf dem Empfänger abgeändert und mit einer Chargepump von MAXIM versehen so dass das Teil von 2-5 Volt einwandfrei arbeitet.



kannst du mal die Bezeichnung der Chargepump posten ?
evtl. deine Bestückung/Verschaltung

Ich hab leider dank Umzug etc. noch nen bissel Wartezeit bis meine 4G6 Teile eintruddeln.
Aber viel überraschendes erwarte ich nicht.
Eher im Gegenteil, denke das Heck wird von Anfang an was stabiler werden.

@Ingo ... schön nochmal was von dir zu lesen ... den 4G3 boardless Thread hast du ja leider im Garten verpasst ;)
Gruß Phil

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »philuba« (12. Oktober 2009, 18:53)


i.vogel

RCLine User

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. Oktober 2009, 21:11

Hallelujaaaaaaaaaaa

hi zusammen,

ein besonderes hi an conny, (falls du DER conny mit den ATtiny-convertern fürn 4#3er bist)

für mich steht klar, dass mein 4g6 mit 2s angetrieben wird ... mach ich mir doch das leben nicht schwerer als es sein muss ...

@conny:
warum fliegst du ihn denn mit 1s ... 2s wäre doch wesentlich angenehmer ... bec verwenden und satte Leistung mit einem 5g Motor ...

also ich habe gerade mal die ersten 2s-Tests an meinem 4g3 durchgeführt ... der Motor soll ja stehen, wenn die fehlenden teile kommen ...

erster Versuch:
das kleine rote Motörchen (c05 glaube ich) mit seiner original wicklung aus ganz weit weg land und 6 Magneten gab an einem 12er ritzel bei 12° pitch immer noch 2.650 1/min ... bei absoluter Kälte aller Komponenten ...

also mal die "heiße" Variante aus den guten alten 4#3er Zeiten herausgekramt ... (da sind 7 Windungen a 2x0,2mm CuLaDraht drauf im Stern) ...

leute da geht die post ab!!!

konnte zwar bis jetzt noch keine drehzahl messen, da das teil aber hochdreht, bis er nur noch vibriert, denke ich, die ist mehr als ausreichend ... werde gleich mal eine Messung starten ... damit wäre dann ein adäquate motorisierung für die boardless-gemeinde in sicht...

grüße
ingo
Grüße
I.