Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 9. März 2010, 13:26

RE: Der Bausatz

Zitat

Original von Pepi

Zitat

Original von Rawa
Widerstände in die Leitung?


So Pi*Daumen 220 Ohm sollte reichen.

Da läßt sich eine evtl. angedachte Leiterplatten auch etwas besser layouten, das wird ja um die Pfostenleisten rum immer etwas eng.


Bei max. 10mA pro Ausgang ist das ein Spannungsabfall von 2,2V .....
100R sollten auch reichen, oder?

Das mit dem Layout stimmt, die Idee find ich gut :ok:
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Pepi

RCLine User

Wohnort: EF

Beruf: DV/IT-Esel ;)

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 9. März 2010, 15:11

RE: Der Bausatz

Zitat

Original von Rawa
Bei max. 10mA pro Ausgang ist das ein Spannungsabfall von 2,2V .....
100R sollten auch reichen, oder?

Das mit dem Layout stimmt, die Idee find ich gut :ok:


10mA fließen da im Leben nicht, schau Dir mal Deinen Eingang an...

Aber besser 100R als garnichts. Lt Datenblatt wären sogar 470R angemessen.

Die beiden 33k-Widerstände sind auch überflüssig und könnten eigentlich weg. Ich habe mich beim Eingang von gadgetparadise.com leiten lassen und eine RC-Kombi 100R/470p genommen. Funktioniert prima, macht störungsunanfälliger und das Layout wird nochmal einfacher :D
Liebe Grüße,
Peter

--------
Blade mCX, Blade mSR, Lama V4 BLBL ,Big Lama BLBL - DX7
4#3B, CB100V2, V100D01 - WK2801PRO
Belt CP V1 DA , 2 x BAD, HK 450, FC AK 4S, HK500, Hurricane 550, Hirobo Shuttle - FF10/Fasst

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 9. März 2010, 16:42

RE: Der Bausatz

Zitat

Original von Pepi
Die beiden 33k-Widerstände sind auch überflüssig und könnten eigentlich weg. Ich habe mich beim Eingang von gadgetparadise.com leiten lassen und eine RC-Kombi 100R/470p genommen. Funktioniert prima, macht störungsunanfälliger und das Layout wird nochmal einfacher :D


Die Pull-Downs bleiben, falls mal eine Leitung reißt, bleibt definiertes Potential.
An die Ausgänge dann die 100R, so müßte es gehen. Über die RC-Kombi denk
ich nochmal nach, macht bei langen Wegen sicher Sinn.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 9. März 2010, 17:29

Hallo,

die Strombegrenzungs-/Schutzwiderstände sind völlig unkritisch, da geht alles zwischen ca 100 und 470 Ohm. Wieviel Strom da fließt, hängt vom Eingangswiderstand des nachfolgenden Bausteins ab, aber niemals 10 mA, wahrscheinlich sogar deutlich unter 1 mA. Der µC steckt übrigens auch für kurze Zeit -sagen wir mal 1 min.- einen Kurzschluß weg...

Mit den "Steps" wäre ich wie Achim auch etwas zurückhaltend...
Schon die Knüppelmechanik im Sender gibt (wenn´s sehr sehr gut geht) nicht mehr als 10 Bit (1024 Steps) her, real eher nur 9 Bit (512), und das wäre auch schon recht gut.
Oft ergibt sich die Auflösung aus anderen Gründen; ein Beispiel:
Ich hab gerade einen Umsetzer PWM->Servoimpulse gemacht; der sollte eine PWM-Frequenz von wenigstens 50Hz bis 4 KHz ohne Bereichsumschaltung einlesen können. Wenn man dann am oberen Ende noch 8 Bit-Einlese-Auflösung haben will, braucht man (ohne große Tricks) einen 16-Bit-Timer und hat dann am unteren Ende ca. 20.000 Counts...
Dadurch habe ich dann eine 24/24-Bit Integer-Division (in Assembler) gebraucht (ON-Zeit/Periodendauer), danach sind´s nur noch 8 Bit. Noch weiter hinten im Signalfluß reduziere ich dann sogar auf 125 Steps "wirkliche" Auflösung; man kriegt dann die effektive Impulslänge durch Addition eines "fixen" Teils (1 ms) und eines variablen Teils (0 - 1 ms), und für diesen variablen Teil reichen 125 Steps à 8 µs dicke aus.
Bei IR-Steuerungen (da gibt´s Einschränkungen in der Übertragungs-Bandbreite der der einfachen RX-Bausteine) habe ich schon problemlos mit nur 64 Steps gearbeitet, man merkt (zumindest bei den kleinen Helis) keinen Unterschied zu 128 oder 256 Steps. Selbst 32 Stufen würden noch gehen.
Auch mal daran denken: Die Rastung des Gasknüppels im Sender hat idR so um die 30-40 Raststellungen; manchmal ist da aber 1 Raste Unterschied schon unangenehm merkbar.

Mit den Registern oder mit SRAM arbeiten ?
Ist imho eine Frage der verwendeten Sprache bzw. des Compilers und/oder der persönlichen Gewohnheiten. In BASIC wird man wenig Einfluß nehmen können, in C kann man es schon deutlich, und in Assembler hat man die große Freiheit...

In Assembler bevorzuge ich bei "kleinen" Echtzeitanwendungen das Arbeiten nur mit den Registern. Man braucht ja nicht immer Zugriff auf alle Variablen, kann denselben Registern verschiedene Namen zuweisen (aber Vorsicht dabei !!! ) usw. Z.B. belegt die o.e. 24/24-Division 12 der "oberen" Register, aber nur während der Division, den Rest im Prog-Ablauf sind die wieder frei verfügbar. Man gewöhnt sich dann auch gewisse "Standardverwendungen" der Register an (z.B. zur Variablenübergabe in SBRs) usw. In höheren Sprachen muß man sich nicht so sehr um diese Dinge kümmern, der Nachteil sind dann -je nach Einzelfall- längere Prog-Laufzeiten und/oder mehr Speicherbedarf.

Ralf, gehe ich recht in der Annahme, daß die Assembler-Routinen (ISRs) in deinem Prog der Compiler so erstellt hat ?


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (9. März 2010, 17:35)


Pepi

RCLine User

Wohnort: EF

Beruf: DV/IT-Esel ;)

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 9. März 2010, 17:35

RE: Der Bausatz

Zitat

Original von Rawa
Die Pull-Downs bleiben, falls mal eine Leitung reißt, bleibt definiertes Potential.
An die Ausgänge dann die 100R, so müßte es gehen. Über die RC-Kombi denk
ich nochmal nach, macht bei langen Wegen sicher Sinn.


Pullup kannst Du per Software einschalten, dann ist der Pegel genauso definiert (Hi).
Und Du sparst zwei R, die Du dann in das RC investieren kannst. Und das Layout wird einfacher.

War aber nur ein Vorschlag, eigentlich ist es auch egal, die Empfänger geben ja heutzutage sauberen niederohmigen Pegel aus. Diskret aufgebaute 35Mhz Empfänger wird ja wohl keiner mehr einsetzen... :D

Das Datenblatt nennt 20mA bei 5V für PB0/1. I = U / R :evil:
Liebe Grüße,
Peter

--------
Blade mCX, Blade mSR, Lama V4 BLBL ,Big Lama BLBL - DX7
4#3B, CB100V2, V100D01 - WK2801PRO
Belt CP V1 DA , 2 x BAD, HK 450, FC AK 4S, HK500, Hurricane 550, Hirobo Shuttle - FF10/Fasst

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 9. März 2010, 17:41

Zitat

Original von haschenk
Ralf, gehe ich recht in der Annahme, daß die Assembler-Routinen (ISRs) der Compiler so erstellt hat ?


Hi Helmut,

nein, die hab ich selbst geschrieben, weil der Bascom-Compiler da sehr
verschwenderisch ist. Allein für rein und raus aus einer ISR braucht er
115 Ticks .... er sichert halt immer alle Register, nicht nur die benötigten.

Und beim Tiny45 gibt es massive Timer-Fehler, die daher rühren,das
für den Compiler der Timer1 ein 16-bit-Timer ist.

Also mußte ich noch ein paar Grundlagen ASM lernen. Und geht doch,
bin mittlerweile ein Fan davon und prüfe das Bascom-Compilat immer
im AVR-Studio nach, obs noch was zu verbessern gibt (was den Aufwand
lohnt). In Bascom kannst du jederzeit von ASM zu Basic und umgekehrt
wechseln.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 9. März 2010, 17:45

RE: Der Bausatz

Zitat

Original von Pepi
[Das Datenblatt nennt 20mA bei 5V für PB0/1. I = U / R :evil:


Hi Peter,

ich brauch keine Pullups, ich brauch PullDowns, die hat er nicht eingebaut :D
Und ist ja auch nur fü den Fall, dass von Empfänger oder Gyro gar nichts
kommt (Kabelbruch oder ähnliches). Dann hängt der Eingang wenigstens nicht
in der Luft.

Stand da nicht 10mA pro Port, 40 pro Chip? Naja, kann ich auch verwechseln.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 9. März 2010, 17:51

RE: Der Bausatz

Weiter gehts mit dem Aufbau, ich hab heute die Kochmütze
auf, fertig werde ich wohl nicht ....

Im Bild sind die Stiftleisten, der Kondensator und die Pulldowns (33k)
bereits verlötet, zusätzlich ein paar Drahtbrücken gesetzt.

Die oberste Brücke, der Masseanschluß, ist außen so lang, dass ich ihn
umbiegen konnte, um zwei Dreierfelder der Kupferseite zu verbinden.
»-Ralf-« hat folgendes Bild angehängt:
  • 05-bausatz.jpg
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rawa« (9. März 2010, 18:30)


Pepi

RCLine User

Wohnort: EF

Beruf: DV/IT-Esel ;)

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 9. März 2010, 17:52

RE: Der Bausatz

Egal, Helmut hat die 100R ja schon abgesegnet.
Ich habe da nicht die Erfahrung bei Anwendung von MC im Kurzschlußbetrieb :evil:
Liebe Grüße,
Peter

--------
Blade mCX, Blade mSR, Lama V4 BLBL ,Big Lama BLBL - DX7
4#3B, CB100V2, V100D01 - WK2801PRO
Belt CP V1 DA , 2 x BAD, HK 450, FC AK 4S, HK500, Hurricane 550, Hirobo Shuttle - FF10/Fasst

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 9. März 2010, 17:57

RE: Der Bausatz

Zwei weitere Brücken, sie legen Reset an den Taster
(unter dem eine der Brücken aus dem vorherigen Bild
verschwunden ist).
»-Ralf-« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06-bausatz.jpg
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 9. März 2010, 18:00

RE: Der Bausatz

Und die restlichen Widerstände ...
über dem Taster der 10k,
die beiden anderen die 100R-Schütze ....
»-Ralf-« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07-bausatz.jpg
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 9. März 2010, 18:08

RE: Der Bausatz

Jetzt kann das Poti drauf, bitte die Drahtbrücke darunter
kurzschlußfrei verlegen
:evil:
»-Ralf-« hat folgendes Bild angehängt:
  • 08-bausatz.jpg
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 9. März 2010, 18:31

Hi Ralf,

danke für die Info.
Ja, was du zu "compiler sichert immer alles" schreibst, ist das, was ich u.a. auch gemeint habe.
SREG sichern (bei mir kommt das immer ins r3) ist immer Pflicht, und dann halt nur die regs, die in der ISR verändert werden (können).

Ein kleiner trivialer Tip noch:
Neben Anschlußstiften u.ä. möglichst immer einen kleinen Aufkleber auf die Platine machen, aus dem Funktion/Pinbelegung ersichtlich ist. Solange man an dem Teil arbeitet, hat man das im Kopf, aber nach 4 Wochen nicht mehr. Und dann muß man "rekapitulieren"....


Gruß,
Helmut

54

Dienstag, 9. März 2010, 19:12

Ich mal die stecker immer schwarz an dort wo der schwarze draht ist.
Mit so nem dicken "permanent marker" filzstift vom aldi. Das geht recht gut ...
HK250 HK450 HK500 HK600
[SIZE=3]Cesco [/SIZE]

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 9. März 2010, 19:22

Zitat

Original von Cesco1
Ich mal die stecker immer schwarz an dort wo der schwarze draht ist.
Mit so nem dicken "permanent marker" filzstift vom aldi. Das geht recht gut ...


Bei meinen Schnüren aus Fernost ist Masse Braun :evil:

Aber danke für deinen Hinweis, das hatte ich noch gar nicht gesehen:

Mit diesem Thread schaffen wir eine Plattform (die Hardware), für die dann
jeder seine Programme vorstellen kann. Und sowas gabs glaub ich noch
nicht hier.

War gar nicht beabsichtigt ... ich wollte nur mal etwas zum nachbauen
vorstellen ... so, jetzt wieder in die Küche
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

sea ray v8

RCLine User

Wohnort: Neu-Ulm

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 9. März 2010, 19:32

Äöm Ralf,was gibst leckeres??....lohnt sich die Anreise :D

Super wie Du das ganze beschreibst :ok: :ok: .....DICKES Lob ;)
Gruß Harald

_______________________

Walkera
5#8 klein Kamov :heart:
V400 D02 Org. 8)
400 D BLBL / DREIBLATT System :nuts:
Über Kamov / 62 cm Rotordurchm. / BLBL / + doppelte TS :ok:

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 9. März 2010, 20:29

Zitat

Original von Cesco1
Ich mal die stecker immer schwarz an dort wo der schwarze draht ist.
Mit so nem dicken "permanent marker" filzstift vom aldi. Das geht recht gut ...


Hallo Cesco,

was aber wenn die Pfostenstecker schwarz sind?

Ich denke mal, das ich etwas roten Schrumpfschlauch auf beide entsprechenden Stecker/Kupplung klebe.
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 9. März 2010, 20:32

Hallo Ralf,

bin ja mal gespannt, was am Samstag dabei rauskommt. :D :ok:

Nebenbei habe ich auch noch die Kochmütze auf. :D
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

-Ralf-

RCLine Team

  • »-Ralf-« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 9. März 2010, 20:34

Wozu?
Außen ist Masse, an der anderen Seite sind Kabel dran
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Pepi

RCLine User

Wohnort: EF

Beruf: DV/IT-Esel ;)

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 9. März 2010, 23:11

Hallo Ralf :w

ich war auch mal kochen... Guck mal unten, meiner (das ist Deiner) ist schon fertig ;)

Die Produktionskosten pro LP liegen jetzt schon deutlich unter 1€/Stück. Wenn nun noch 12mm² (problemlos) eingespart werden, sind die Kosten mit allem Pipapo inkl Bohren, Verzinnen usw etc. auch noch knapp unter 1€ pro LP.

Zitat

Original von Rawa
Mit diesem Thread schaffen wir eine Plattform (die Hardware), für die dann
jeder seine Programme vorstellen kann. Und sowas gabs glaub ich noch
nicht hier.

100% ACK, genauso sehe ich das auch. Die Hardware ist der die Community behindernde Faktor. Wenn der erst mal weg ist... :prost:
»Pepi« hat folgendes Bild angehängt:
  • rawa_20100309.jpg
Liebe Grüße,
Peter

--------
Blade mCX, Blade mSR, Lama V4 BLBL ,Big Lama BLBL - DX7
4#3B, CB100V2, V100D01 - WK2801PRO
Belt CP V1 DA , 2 x BAD, HK 450, FC AK 4S, HK500, Hurricane 550, Hirobo Shuttle - FF10/Fasst