bitbender

RCLine User

  • »bitbender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kassel, Deutschland

Beruf: Maschinenbau Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Juni 2010, 20:20

Brauche Hilfe beim Piccolo V1 aufbauen und einstellen

Hallo,

ich hab mir gebraucht einen Eco Piccolo gekauft inkl. Piccoboard. Eigentlich war ich eher auf das Piccoboard scharf, weil ich noch einen Koax-Umbau (Single Rotor) laufen hab. Aber ich war ziemlich überrascht wie sauber die Mechanik gebaut ist. Der Heli ist der Piccolo V1 so wie ich das sehe, stammt also ca. vom Jahr 2000.

Eingebaut ist ein Direct-Drive Heck, der doppelte Taumelcheiben-Mitnehmer. Und Tuning-Rotorblätter waren auch noch dabei.

Ich hatte gestern alles soweit aufgebaut und auch grob eingestellt. Anschließend bin ich mit ihm mal fliegen gegangen, was auch ganz Ok war, hab im Moment nur einen 2s 900mAh Lipo dran. Allerdings vibriert der Heli sehr stark, was wohl mit dem Spurlauf zu tun hat.

Was ich gestern gemacht hab, war, die Paddel (Ohne Rotorblätter) so einzustellen das nichts vibriert, wenn man so ca. 25% Gas gibt. Alles lief einwandfrei.
Anschließend hab ich zwei Tuningsblätter montiert wo mir schon auffiel das diese eher Schwergängig an dem Blatthaltern sitzen, aber das kann man recht leicht ändern. Nach dem anschließenden Hochfahren bemerkte ich sofort ein heftiges Vibrieren. Ich hab also geguckt wie man den Spurlauf denn am Piccolo einstellt. Bei meinem MiniTitan kann man z.B. einfach die Anlenkungen der Stabistange etwas verdrehen. Das geht ja hier nicht. Gefunden hab ich das man entweder mit etwas Tesa die Unwucht ausgleichen soll. Oder, was mir logischer erscheint, das nachlaufende Paddel (Von dem Referenz-Rotorblatt) etwas mehr Steigung geben. Aber damit hab ich auch keine großen Erfolge feiern können, weil irgendwie bekomme ich das nicht sauber hin mit dem verstellen.

Wie macht ihr das mit dem Spurlauf verstellen?

Und sind die Ersatzteile des Piccolo V2 auch am V1 weitgehend kompatibel?

Was ich außerdem bemerkte war das der Motor, wenn ich ihn ganz alleine betreibe, etwas in der Drehzahl schwankt. Am Emfänger liegt das nicht, muss wohl am Piccoboard liegen, ist das normal?

Ich hoffe ich habe nicht zu viel geschrieben, wenn doch, dann sagt mir das bitte ;)

Viele Grüße
Sebastian
ThunderTiger Mini Titan 8)
Ikarus Piccolo V1 mit Tuning (Im Aufbau) :tongue:
eSky Lama V3 - Gerade im Umbau zum Single-Rotor Heli 8)
Sender: MX-16s :ok:

Wohnort: Klagenfurt Österreich

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. Juni 2010, 00:11

die Piccolos Fun/V1 und V2 sind bis auf den Heckrotor (V1 Getriebeheck/ V2 Direktantrieb) und Kufen (V1 mit Karbonstäben/V2 Kunststoffbügel) ident.
dreht der Rotor ohne Hauptrotorblätter Vibrationsfrei? nicht zu hoch drehen, sonst fliegen die Paddel ab, kannst du aber auch ohne Paddel testen.
hast du eine Rotorblattwaage?

den Spurlauf kannst du recht gut auch ohne Bätter einstellen, bei einer mittleren Drehzahl kontrollieren ob die Paddel auf der gleichen Höhe sind, es empfiiehlt sich die Paddel zu markieren, ich hab an der Vorderkante bei einem Paddel innen, beim andren außen einen Streifen reflektierendes Klebeband. dann einfach durch verdrehen der Paddel den Spurlauf einstellen.

die Blätter sollten recht leichtgängig sein, sonst fängt er auch zum vibrieren an.
so long and thanx for all the fish
greets Phil!

suche Ersatzteile für Tamiya Porsche 959

Flugfähig:
Unigue
Parkzone Extra 300
Eco Piccolo
Walkera 4#3B

in Arbeit:
Comet TBF Avenger
Xp55 Ascender

bitbender

RCLine User

  • »bitbender« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kassel, Deutschland

Beruf: Maschinenbau Student

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. Juni 2010, 12:42

Hi,

ja der Rotor dreht so ziemlich vibrationsfrei. Die Hauptrotorwelle ist auch gerade, es eiert oben nichts. Um ohne Rotorblätter und nur mit den Paddeln den Heli vibratiosnfrei zu bekommen, musste ich die Paddel etwas mit Tesa bekleben. Das hatte ganz gut funktioniert.

Eine Rotorblattwage hab ich leider nicht. Aber danke für den Tipp mit dem Einstellen des Spurlaufs ohne Blätter, werde ich später gleich mal ausprobieren ;)

Und ich werde bei den Blättern die Bohrungen etwas weiter machen. Die Blätter bewegen sich nur recht schwergängig. Das könnte, wie du schon geschrieben hast, auch noch zu Vibrationen führen.

Ich hab gestern Abend noch vergessen was zu fragen: Mein Heli dreht ja rechts mit den Hauptrotorblättern. Der Heckrotor ist aber auf der linken Seite angebracht, bläst aber selber auch nach rechts, also über den Motor hinweg. Meistens sehe ich aber nur das die Rotorblätter auch rechts, und nicht links, angebracht sind. Ist das so Ok?
ThunderTiger Mini Titan 8)
Ikarus Piccolo V1 mit Tuning (Im Aufbau) :tongue:
eSky Lama V3 - Gerade im Umbau zum Single-Rotor Heli 8)
Sender: MX-16s :ok:

4

Mittwoch, 9. Juni 2010, 21:04

Wenn der Rotor nach rechts dreht, dann dreht sich der Heli selbst links herum, wenn man ihn nicht aufhält (Kraft und Gegenkraft ;)) Bläst der hier Heckrotor nach rechts (ist tatsächlich egal auf welcher Seite der sitzt) drückt er den Heli in eine Rechtsdrehung und wirkt somit dem Linksdreh entgegen. An sich ist das Ja richtig so. ich weiß nicht wie der Picco aussieht, aber ich denke du könntest die Geschickte auch umdrehen, wenn dich das ganze stört.
mfg
The Striker

Modelle:
Walkera CB180D Xtreme180er Panzerband Heck
Lama V4 Xtreme 180Stock

Muckymu

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Produkt Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Juni 2010, 14:24

Hallo,

Original ist auch beim Piccolo der Heckpropeller auf der rechten Seite.

Der umgedrehte Heckrotor hat den Vorteil, dass der Motor besser gekühlt wird.
Gerade die Bürstenmotoren danken dies mit längerer Lebensdauer.

Dabei ist darauf zu achten, dass der Propeller auch eine Vorzugsrichtung hat.
Die V2 Propeller haben auf einer Seite einen Konus.
Dieser Konus sollte immer nach links zeigen, egal ob der Propeller links oder rechts vom Motor ist.
Sitzt der Propeller falsch rum hat er kaum Leistung.

Wenn du den Motor drehst, musst du vermutlich die Kabel umlöten.
Ich bin mir nicht sicher ob es nur mit der Servoumkehr klappt.

Edit:
Spurlauf:
Stimmt bei meinem auch nicht.
Im Schwebeflug kann ich ca. 5mm Unterschied an den Blattspitzen sehen und dei Paddelebene liegt zusätzlich etwas schräg zur Blattebene.

Vibrationen hab ich keine.
Die Blätter sind ausgewuchtet und die Paddelstange sowie die Paddel hab ich mit dem Messschieber ausgemittelt.

Für mich ist da kein negativer Effekt wegen dem Spurlauf erkennbar.
Viele Grüsse

Dominik

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Muckymu« (10. Juni 2010, 14:32)