Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. Oktober 2010, 10:16

Honey Bee V2 FP Xtreme Tuning! Hilfe

Hallo zusammen,

würde gerne meiner Honigbiene einen stärkeren Hauptmotor ( Xtreme 380) und einen Heckmotor (DD Tail motor) verpassen.
Wie sieht es da mit dem orig. 4Kanal 2.4GHz Mix Controller aus? Kann ich den beibehalten, oder solte ich den 3in1 Controller vom CP3 nehmen?

Da ich noch neu im Geschäft bin, wäre ich über einen guten Rat dankbar.

Gruß

MikkW

RCLine User

Wohnort: Erzhausen (bei Darmstadt)

Beruf: Jagdflieger / Hubschrauberpilot ;-)

  • Nachricht senden

2

Freitag, 29. Oktober 2010, 16:01

RE: Honey Bee V2 FP Xtreme Tuning! Hilfe

Hi Namenloser,

da Du neu im Geschäft bist die Frage warum Du "tunen" willst. DD Heck OK, aber was ist Dein Grund für den Hauptmotor?
Den lässt man in der Regel so oder rüstet auf BL um.

Gruß, Mikk
Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikkW« (29. Oktober 2010, 16:02)


3

Freitag, 29. Oktober 2010, 20:29

RE: Honey Bee V2 FP Xtreme Tuning! Hilfe

Hallo
Ich würde dir wärmstens davon abraten diesen Motor von Xtreme zu kaufen, der verbraucht schon beim Anlaufen so viel Strom, wie der Standardmotor bei Vollgas.

Ich hatte mal von denen den 180erSE Motor verbaut.
Ergebnis: - Flugzeit halbiert, Akku kocht, 4in1 hat Wärmedrift, nach 10 Akkus ist das Zahnrad kaputt unter anderem, weil er so hart anlaufen tut.

Helibande hat alle gängigen Motoren geprüft und ist teilweise auf erstaunliche Ergebnisse gekommen, insbesondere beim Xtreme Motor.

Link:
http://www.helibande.com/technik-370er-motorkennlinie.htm

Das einzige, was wirklich Sinn machen würde, wäre ein Brushless Motor, und selbst das ist eingentlich bei einem Heli mit Fixed Pitch übertrieben.
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3

erdnuckel2

RCLine User

Wohnort: Nuernberg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Oktober 2010, 21:42

Also ich bin ja elektronisch gesehen gaaaanz weit davon entfernt eine Leuchte zu sein,
aber eines faellt mir auf:
Bei der Helibande reden sie IMMER nur von KoAxen - da muesste doch eigentlich zu einem Singlerotor ein Unterschied sein ....

Abgesehen davon koennte man ja auch theoretisch den Motor aus dem Walkera Lama400 in betracht ziehen ... der ist aber einiges schwerer ... und wie gesagt, E-Leuchte bin ich nicht, also ist das nur so ein in den Raum geworfener Gedanke ..

:nuts:

PS:
Bringe das hier an, weil ich mir auch gerade erst einen HBFPV2 gekauft habe (in USA nur 70E neu - da kann ich nicht widerstehen ...) und NATUERLICH auch ueber solche Sachen wie "TUNING" (ughh - welch haessliches Wort :D ...) nachdenke ...
Und schliesslich sieht man ja auch auf Youtube staendig Videos, die einem den Mund dafuer waessrig machen ... (und verbreitet die dann auch prompt - und gerne - weiter ... :D:D:D.)

PPS:
Auch wuerde das mit den Xtreme 380ern ja den Leuten widersprechen, ueber die ich aus den englischen foren weiss, dass sie mit diesem Setup geflogen sind (ueber laengere Zeit) und deren Vids man auch auf youtube finden kann ... oder zumindest konnte ... :shake:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »erdnuckel2« (29. Oktober 2010, 22:07)


5

Samstag, 30. Oktober 2010, 17:20

Die Bezeichnung 370er Motor gibt die kompletten Abmaße des Motors an, die sind bei allen, mit dieser Bezeichnung gleich. 370er Motoren werden nicht nur in FPs verwendet, sondern auch in Big Koax Modellen, sie sind von der Größe wie gesagt gleich und Leistungsmäßig tut sich da auch bei den Standarbürstenmotoren nicht viel.

Zudem muss dass jeder für sich selber entscheiden, ob er so ein Tuning in Betracht zieht, ein Heli mit Fixed Pitch wird deshalb jedoch nicht besser mit Wind fertig werden und auch nicht schnäller Vorwärts fliegen.

Wer einen Motor, wie den Xtreme einbaut, darf sich hinterher nicht beklagen, wenn der Verschleiß enorm ist oder auch mal wegen der hohen Ströme die 4in1 durchbrennt.

Das er damit fliegt steht außer Frage, die Frage ist nur ob die Nachteile nicht die Vorteile überwiegen, man will ja nicht mehr Schrauben wie Fliegen!

Wenn du deiner Biene wirklich etwas gutes tuhen möchtest, dann spendierst du ihr einen Brushlessmotor, der bringt bei weniger Strom, mehr Leistung und hält auch viel Länger gegenüber einem Bürstenmotor, zudem haben die Standard Motoren keine Kugellager, sondern nur Gleitlager aus Messing oder Rotguss.
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3

erdnuckel2

RCLine User

Wohnort: Nuernberg

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Oktober 2010, 18:43

Zitat

Original von officejet
Die Bezeichnung 370er Motor gibt die kompletten Abmaße des Motors an, die sind bei allen, mit dieser Bezeichnung gleich.
...

Das eroeffnet mir nach langem mal wieder einen neuen Blickwinkel auf diese "mysterioese" Bezeichnung! - Danke!

Zudem muss dass jeder für sich selber entscheiden, ob er so ein Tuning in Betracht zieht, ein Heli mit Fixed Pitch wird deshalb jedoch nicht besser mit Wind fertig werden und auch nicht schnäller Vorwärts fliegen.
Da hast du absolut recht, ob so ein "Tuning" (uuugh, immer dieses haessliche WORT) :D tatseachlich sein muss, muss jeder selbst entscheiden - und dass der FP deswegen ein FP bleibt ist mir auch klar (ob er damit allerdings WIRKLICH nicht schneller fliegt ... naja, ich weiss nicht - mal sehen ...)

Wer einen Motor, wie den Xtreme einbaut, darf sich hinterher nicht beklagen, wenn der Verschleiß enorm ist oder auch mal wegen der hohen Ströme die 4in1 durchbrennt.
Gut zu wissen, dann wird der Einbau wohl vielleicht noch etwas warten muessen (oder mal sehen, ob hier der in der Helibande inserierte booster tatsaechlich was bringen kann ...

Das er damit fliegt steht außer Frage, die Frage ist nur ob die Nachteile nicht die Vorteile überwiegen, man will ja nicht mehr Schrauben wie Fliegen!
Klar dass die Vorteile die Nachteile ueberwiegen sollen, so sehe ich das auch. Ich bin nur leider ein bisschen von der doofen Sorte und will das auch immer SEHEN, nicht nur von anderen hoeren ... und so zahl ich halt oftmals geld fuer sachen, die sich spaeter als Rohrkrepierer herausstellen ... und was andere auch schon gesagt - nur ich nicht gelesen - hatten oder ich es halt einfach wirklich nur zu genau wissen wollte [Bei den "richtigen Helis" (also die, in die auch Piloten REINPASSEN) wird aber allerdings auch mehr geschraubt als geflogen - frag mal einen Helipiloten ...]


Wenn du deiner Biene wirklich etwas gutes tuhen möchtest, dann spendierst du ihr einen Brushlessmotor, der bringt bei weniger Strom, mehr Leistung und hält auch viel Länger gegenüber einem Bürstenmotor, zudem haben die Standard Motoren keine Kugellager, sondern nur Gleitlager aus Messing oder Rotguss.
Und wenn die "aftermarket fuzzies" endlich ein Einsehen haetten mit Leuten wie mir und ein Brushless Kit anbieten wuerden, das TATSAECHLICH plug and play ist (leider ist dies naemlich IMMER NOCH NICHT der Fall - dazu hab ich mir schon zu viele gekauft, die dann NICHT funktioniert haben) dann wuerde ich das SOFORT tun!!!


so, damit der Bezug unzweifelhaft ist steht alles im Quote ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erdnuckel2« (30. Oktober 2010, 18:44)


7

Samstag, 30. Oktober 2010, 21:26

Motortuning

Diese Boaster bringen was, aber das ist wie mit den Brushless Umbausätzen.
Die funkrionieren nicht mit jeder 4in1.

Die neuen Esky Lama V4s z.B. kommen seit kurzem mit einer neuen 4in1 heraus, welche sich aber nicht mehr mit einem Boaster verträgt.

So viel ich weiß, wird doch bei einem Boaster hinterher immer ein Akku mit höherere Voltzahl benötigt, aber der Honey Bee hat doch schon 11,1V.
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3

erdnuckel2

RCLine User

Wohnort: Nuernberg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Oktober 2010, 12:31

Mir hat mal jemand gesagt, der booster macht auch noch was anderes ausser "bloss" die staerkeren FETs bereitszustellen - aber eine genauere Erklaerung hab ich nicht gekriegt und elektronisch bin ich auch nicht versiert genug, zu versuchen herauszufinden, was das "anderes" ist ...

Und sicher, die Bienen kommen schon mit 11.1V, aber erst seit den neuen V2 ... und selbst da wird es vermutlich bessere und nicht so gute FETs geben, die man auf der 4in1 verwwenden kann ...

Irgendwann, vielleicht schon im Lauf des Winter werde ich aber dennoch wohl mal so ein Brushless Experiment in angriff nehmen (geht zwar wohl wieder in die Hose wie alle meine derartigen "Experimente" bisher - aber warum nicht trotzdem??), Teile dafuer (diverse Motoren, Regler, konverter usw.) hab ich ja fast "wie Sand am Meer" nach den Fehlgeschlagenen Experimenten mit brushless und KoAx

9

Sonntag, 31. Oktober 2010, 13:21

Ein Boaster ist eigentlich nur dazu da, die 4in1 vor den hohen Strömen eines stärkeren Lipos zu schützen und die hohe Voltzahl nur an die Motoren weiter zu schicken.


Brushless Umbausätze gibt es von Esky selber, die sind nur für den Honey Bee King 2.
Keine Ahnung ob die problemlos passen. Selbst wenn der Motor von der Größe passt und auch mit der restlichen Steuerung harmoniert könnte es sein, dass man das Ritzel von dem alten Motor auf den neuen wechseln muss, denn das Modul darf sich nicht ändern, die Anzahl der Zähne jedoch schon.

Link:
http://cgi.ebay.de/E-Sky-Honey-Bee-King-…=item588aa4f2de
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3

honybee

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. November 2010, 21:49

Also nach meiner Erfahrung ist die einzig notwendige Tuning-Massnahme
der Umstieg auf die M24-Blätter von Kyosho. (~ 10€)

Es ergibt wesentlich bessere Flugeigenschften.

Ist u.a. bei
Link :http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…ghtuser=&page=4

von mir beschrieben.
.
Gruss viba :w

Jamara 480CX2ALU
Esky-HH-Gyro,-Empf.,-Sender,
Blattschmied-285mm,BL3900/10Z,4xHXT900
Esky-Honeybee FP2 2,4 GHz, M24-Blades, Digital-Servos von Esky

erdnuckel2

RCLine User

Wohnort: Nuernberg

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. November 2010, 22:30

schade, dass die leute immer denken dass "noetig" gleich "erwuenscht" sein MUSS ...

:(