1

Sonntag, 31. Oktober 2010, 00:26

CP-"Trainer" Indoor gesucht

Moin Gemeinde,

nachdem ich meine FP Blades (mSR, 120SR) an einer DX6i soweit im Griff habe, daß den kleinen Helis im Wohnzimmer so ganz spontan keine Blumen, Lampen, Gardinen ... etc. mehr in den Weg springen :-)(-: ... bin ich auf der Suche nach einem kleinen CP-Heli, der quasie wohnzimmer-tauglich ist, also so eine Art "CP-Trainer".
Mir geht es nicht um 3D, ich möchte zunächst mal das Gefühl für CP bekommen. Also schweben, langsam geflogene, flache Kreise, Achter ... Standard-Program halt.

Walkera hat da ja einige Sachen im Angebot, die mich zwar interessieren, die ich aber nicht einschätzen kann, z.b. den 4G6, oder den V120D02.
Wenn diese Minis zahm gemacht werden könnten, wäre sowas vielleicht was für mich.
Gibt es ggf. noch weitere Alternativen?

Solche Minis haben halt den Vorteil, daß ich zum üben nicht erst lange irgendwohin fahren muß, sondern zu Hause meine Finger trainiern kann ...

Paralell übe ich immer mal wieder auch noch am Sim ... (Phoenix)
- Gruß: Christian -
Blade mSR, 120SR, Spectrum DX6i
WK 4F200, WK 2801Pro

Raziel

RCLine User

Wohnort: Münster, NRW

Beruf: stellv. Filialleiter im Einzelhandel

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Oktober 2010, 02:06

Ohne es böse zu meinen, aber weiter üben. So groß kann deine Wohnung nicht sein dass du damit ordentlich den 4G6 und Co. ausreizen kannst. 4G6S ist zwar sehr handzahm einstellbar, aber mehr als Schweben ist im Wohnzimmer nicht drin, dafür brauch der einfach zu viel Platz.

Wenn du also nicht nen kleinen Parkplatz oder ne große Wiese vor der Tür hast, Finger weg. Ansonsten kann du bedenkenlos zum 4g6S oder wenn dir Flybarless zusagt zum V120D02 greifen, lassen sich beide auch sehr ruhig einstellen. Anfängertauglichkeit ist zwar...naja, ich würds nit nochmal machen, aber mit Geduld gings auch bei mir (komme vom Koax- Walkera 4#3b und dann direkt 4G6)

Am meisten bringt aber wohl der SIM, der bringt mich auch gewaltig weiter so dass mein 4G6 weniger crashed und mehr fliegt. Also vielleicht über den Winter weiter Sim üben und MSR und 120SR bis du die richig blind beherrscht und hoffen das über den Winter hinüber bis zum Frühling evtl sogar was ordentlich mit Spektrum unterstützung rauskommt, damit du nicht noch ne Funke brauchst. Denke bei Horizon wird bald zwansläufig ein kleiner CP rauskommen (müssen)
Gruß Stephan

Walkera 4G6S DIY FBL, Spin 16300KV, RX2610S
Walkera 4#3B,C05 + 2.9g, RX2605A
Walkera 4G3, HP08S + 2,9g, RX2605A
Walkera 2801 Pro

Suche kleinen günstigen Drehzahlmesser, bitte melden.

3

Sonntag, 31. Oktober 2010, 08:26

Das sehe ich ähnlich. Lieber erst mal einen 4#3B dazwischen nehmen. Der verlangt deutlich mehr von Dir als MSR und Co. Wenn das klappt kannst Du auf einen 4G6 oder ähnlich umsteigen. Beide lassen sich übrigens auch gebraucht recht gut verkaufen, so daß kein großer finanzieller Nachteil entsteht.

Der Unterschied zwischen FP und CP ist beim Schweben und Rumfliegen im Zimmer sowieso kaum zu bemerken. Der Unterschied macht sich erst bei Wind deutlich bemerkbar, natürlich auch beim großräumigen Fliegen. Und, wenn man´s kann, bei den 3D Kunststücken.
Gruss, Peter

nCPX, mCPX, mCPX-BL,T-Rex 250SE DFC, T-Rex 450 3G+3GX, T-Rex-500 ESP 3G, Raptor E550, Raptor 50, ECO8 BL,

4

Sonntag, 31. Oktober 2010, 11:15

RE: CP-"Trainer" Indoor gesucht

Mein Beitrag hierzu:
Ich habe nach Koax zum 4#6(Bell) gegriffen, der war mir dann zu wenig herausfordernd. (Vielleicht ist der mSR ja ähnlich...)
Dann habe ich angefangen einen 4g6 boardless daraus zu machen.
Mann sollte dazu sagen: ein 4G6 von der Stange wäre sicher einfacher gewesen....
Nach ein paar Einstelltest und Indoor Schwebeversuchen wurde mir aber einfach auch klar, dass jegliche Feindberührung durch die hohe Kopfdrehzahl mit 1-2 Rotorblättern bezahlt werden muss - egal ob boardless oder nicht .
Ich habe dann wieder auf 4#6 umgebaut, aber nicht auf Bell sondern auf Kopf mit Paddeln. Ich habe dann noch einen anderen Regler eingebaut und die soft brake aktiviert. Jetzt nehme ich in kritischen Situationen einfach Gas weg und habe weder Blätter noch Heckritzel defekt... eher mal das Landegestell :D

Ich finde also schon, dass auch das CP Schweben einfach vom Handling recht unterschiedlich ist und sicher auch teurer ;)

(fällt mir gerade ein, dass ich ja mal versuchen könnte den CP Kopf mit normalen Blättern ohne Pitch-Kurve zu fliegen, dann könnte mal schnell zwischen 4#6 und 4g6 switchen...)

5

Sonntag, 31. Oktober 2010, 11:45

Empfehlung

Hallo Flat-Twin,

meine Empfehlung.....
HIROBO Quark SG

Nicht ganz billig aber Top Qualitaet!! Auch die Ersatzteilpreise halten sich in Grenzen!

Ist auch Indoor noch relativ zahm und schlitz dir nicht gleich die Couch auf wenn du mal drankommst.

Hier ein kleines Video was mit dem Ding alles machbar ist, zwar nicht im Wohnzimmer, aber.....nicht schlecht!
video :-)
Grüße
Pit

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dodo« (31. Oktober 2010, 11:47)


6

Sonntag, 31. Oktober 2010, 11:59

RE: Empfehlung

Moin..

Wie schon oft zu lesen...zuerst checke deine Einsatzmöglichkeiten !!!
Ein 4G6S oder 4#6S geht auch bei Windstille in der Wiese oder im Garten...m.E. musst du aber schon recht große Wohnzimmer haben um die mobil fliegen zu können und nicht nur auf der Stelle schweben zu lassen.

Wenn du eine Halle hast kannst du auch einen 4G6S recht zahm bekommen, gehst halt mit er Kopfdrehzahl runter und bleibst im Norm Modus....bei Unsicherheit besorge dir erst mal den 4#6S..

Entscheidend sind nach wie vor (meine Meinung) die Einsatzmöglichkeiten.
Grüsse Andreas
Hangar mit Dx8:
Beast 60E

Firebird Stratos
Ventique 60E

QQ Extra 300
Höllein Voodoo 3S
UMX Mig
P2 Prometheus 6S

GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 31. Oktober 2010, 13:24

RE: Empfehlung

Hi,

für's Wohnzimmer kannst du auch die ganz winzigen CPs vergessen. Schweben kann man mit denen dort zwar ganz gut, aber mehr ist nicht drin... Für vernünftige Kurven brauchts schon eine kleine Sporthalle.
Grüße,
Fabi

8

Sonntag, 31. Oktober 2010, 14:22

Danke für die Rückmeldungen :ok:,
ich werd dann erst mal bei meinen Blades bleiben, schont auch das Bankkonto ...
Vor allem mit dem kleinen mSR geht ja schon ein bißchen was im Wohnzimmer und der 120SR macht im Garten bei (fast) Windstille auch schon Spaß.
Der Quark SG ist mir schlicht zu teuer, das, was mit dem Vogel möglich ist, kann ich (noch) gar nicht erfliegen.
Parallel dann weiter am Sim üben und dann im Frühjahr mit 'nem 450'er Rex raus auf die Wiese ... ;)
- Gruß: Christian -
Blade mSR, 120SR, Spectrum DX6i
WK 4F200, WK 2801Pro

9

Montag, 1. November 2010, 13:00

Ich denke so machst du es richtig. Habe hier nen 4g3 und nen 4g6 - für´s Wohnzimmer sind die nicht wirklich geeignet (es sei denn du bist schon zufrieden nur ein wenig zu schweben), da hast du mit dem msr _wesentlich_ mehr Spaß zuhause. Übe den Winter über mit Phoenix, dann kannst du im Frühjahr mit nem 450er schon richtig Aktion machen!
T-Rex 250 SE / T-Rex 450 Pro FBL Microbeast / T-Rex 500 FBL, Mini V-Stabi
Futaba FF-10, Spectrum DX6i, Walkera 2801 Pro