RichardS

RCLine User

Wohnort: - 76744 Wörth -

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 12. Februar 2004, 10:56

Hallo Oliver,

so wie Jörg geschrieben hat mit 17 Windungen für Standard- und die
Tuning-Blätter ist richtig.
Nur um größere Kopfdrehzahl zu erreichen muß man die Blätter beschneiden, so daß auch der kleine Motor es schaffen kann.

In dem Fall aber mit 14 - 15 Windungen bewickeln !

Grüße, Richard.
Gruß, Richard. :w

http://www.richard-dj1pi.de
T-Rex500+Mini-VStabi; T-Rex450+Mini-VStabi; Hornet x3D+Mini-VStabi, MCPX ;
MX2; ASW28;

Flugstatus: Heli - Tanz ...und nicht so hartes 3D.....
Sender: DX8, DX9.
---Kapicco-Gruppe---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RichardS« (12. Februar 2004, 11:12)


Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 12. Februar 2004, 16:20

Hallo Richard,

vielen Dank für die Info. Ich hab das bisher offensichtlich falsch verstanden. Ich dachte, dass 17-18 Windungen für die beschnittenen Rotorblätter und weniger Windungen (minimal 13) dann für den Pitch-Pic gelten.
Vielen Dank für die Aufklärung!
Dann verhält es sich wohl so:
  • Standard-FP-Blätter: 17-18 Wdg.
  • beschnittene-FP-Blätter bzw. Hornet: 14-15 Wdg.
  • Pitch-Pic: 13 Wdg.

Ich werde bei meinem Motor dann jetzt 17 Windungen nehmen. :ok:

Schöne Grüße,
Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 17. Februar 2004, 01:38

Hallo,

ich habe den Stator jetzt mit 17Wdg. aus 0,4mm Lackdraht bewickelt:


Es kommt mir vor, als befände sich relativ viel (zuviel?) Luft zwischen den Wicklungen. Geht das so in Ordnung oder sinkt der Wirkungsgrad des Motors dann zu stark? Ich habe mich bei den Windungen nicht vertan - sie sind sorgfältig abgezählt.

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

RichardS

RCLine User

Wohnort: - 76744 Wörth -

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 17. Februar 2004, 09:29

Hallo Oliver,

der Stator hat relativ dünne Mittelteile deswegen etwas mehr Platz für die Wicklung. Er sieht gut aus.

Jetzt kommt es auf die Güte der Magneten von deinem Motor an.

Grüße, Richard.
Gruß, Richard. :w

http://www.richard-dj1pi.de
T-Rex500+Mini-VStabi; T-Rex450+Mini-VStabi; Hornet x3D+Mini-VStabi, MCPX ;
MX2; ASW28;

Flugstatus: Heli - Tanz ...und nicht so hartes 3D.....
Sender: DX8, DX9.
---Kapicco-Gruppe---

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 17. Februar 2004, 10:51

Hallo Richard,

vielen Dank für die Info! Es freut mich, dass ich diesbezüglich keine Probleme zu erwarten habe. :)
Kurzschlüsse sind nach Messung auch nicht drin. Ausprobieren kann ich den Motor leider noch nicht, da ich den BL-Regler noch nicht habe. Ich hoffe, dass der vorhandene Magnet erst einmal ausreicht. In jedem Falle ist beim Drehen eine merkliche Rastung vorhanden. Eindrücken lässt sich der Magnetring auch nicht. Wird sich ja zeigen, ob der Motor anläuft.
Als Regler habe ich den HackerMaster 08-3p vorgesehen. Über Heli-Version oder nicht war ich mir ursprünglich noch nicht ganz im Klaren.

Nach Deinen Hinweisen aus dem entsprechenden Thread
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…p&hilightuser=0
werde ich mir jedoch die Heli-Version besorgen.

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

26

Dienstag, 17. Februar 2004, 11:52

Hallo Leute,

Sagt mal was für ein Motor is standartl bei dem eco piccolo drinne ??

Gruß Dennis
Meine Modelle:
HPI Savage 25 RTR
HPI Nitro RS4 RTR 3

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 17. Februar 2004, 12:13

Hallo Dennis,

Standard ist ein Bürstenmotor G295. Der 310er (s. Link) ist schon eine leistungsgesteigerte Variante: G310 im Ikarus-Onlineshop

Schöne Grüße,
Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

28

Dienstag, 17. Februar 2004, 15:19

Hallo Oliver,

Danke erstmal :ok:
Würde es auch etwas bringen bei einem Eco Piccolo später einen brushless einzubauen ?? wenn man dann ordentlich geübt hat und etwas ahnung hat?
Habe mich schon mal so durchgeklickt und mich umgehört im I-net habe ich doch schon etwas öfter was von einem Eco Piccolo mit brushless gehört ob das quatsch ist möchte ich nun gerne von euch wissen wenn ihr es wisst ;)

Schon mal Danke im vorraus!

Gruß Dennis!
Meine Modelle:
HPI Savage 25 RTR
HPI Nitro RS4 RTR 3

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 17. Februar 2004, 16:19

Hallo Dennis,

ich baue den CD-Motor in einen Fun-Piccolo mit nachgerüsteten Kugellagern ein. Bis auf diese Kugellager und die Verwendung anderer Rotorwellen entsprechen sich Fun- und Eco-Picoclo.
Auf jeden Fall bringt es etwas, einen bürstenlosen Motor nachzurüsten. Du erhälst eine höhere Motorleistung (kann auch beim Lernen aus brenzligen Situationen heraushelfen) und eine längere Akkulaufzeit, da die Antriebseffizienz höher ist. Ich habe daher für meinen Piccolo gar nicht erst das Piccoboard angeschafft, sondern baue ihn mit einzelnen Komponenten ("boardless") auf. Wenn ohnehin ein Upgrade geplant ist, kommt das günstiger, weil nichts doppelt gekauft werden muss.
Du kannst aber auch problemlos einen bürstenlosen Antrieb nachrüsten, wenn Du ein Piccoboard benutzt.

Wird der Piccolo dann später evtl. auf kollektive Blattverstellung (Pitch) umgerüstet brauchst Du aber einen Motor mit höherer Drehzahl. Einen CD-ROM-Motor wie hier im Thread besprochen kannst Du dann mit einer geänderten Bewicklung versehen und ihn weiterverwenden. Das ist zwar mehr Arbeit, aber spart dann wiederum Geld. Durch sein extrem geringes Gewicht (fast die Hälfte vom Serienmotor) wird der Piccolo auch leichter.
Auch der CD-ROM-Motor ist übrigens ein bürstenloser Motor. Das besondere daran ist noch, dass es sich um einen Außenläufer handelt. Der bewickelte Stator dreht sich nicht bei Betrieb des Motors.
Einige hier im Forum erreichen z.T. mit bürstenlosem Motor und Lithium-Polymer-Akkus Flugzeiten über 40 Minuten.

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

30

Dienstag, 17. Februar 2004, 17:11

Hi,
40 Minuten ???? das ist ja wahnsinn!
ich hatte erst gedacht ich baue mir als next dann einen g 310 motor oda so ein der etwas besser ist als der standart 290...
Danach kann man immer weitersehen :)
Also könntest du mir mal etwas weiterhelfen bei den Akkus und Ladegeräten ??
Bin da noch so unsicher... Lithium hier Nicd da und so sehe da nicht ganz durch :hä: ...
Also welches akku ist nun wirklich das beste für den eco piccolo (wegen Leistung und Flugzeit)
und wo gibt es die am besten ??
Schon mal danke im vorraus!

Gruß Dennis :ok:
Meine Modelle:
HPI Savage 25 RTR
HPI Nitro RS4 RTR 3

31

Dienstag, 17. Februar 2004, 17:57

LiPoly-Akkus sind extrem leistungsfähig, aber bei unsachgemäßer Handhabung auch sehr gefährlich. Du brauchst ein spezielles Ladegerät und darfst die Akkus niemals kurzschließen, überlasten oder mit einer zu hohen Spannung laden, da sonst Feuer- und Explosionsgefahr besteht. Das hört sich wie ein Witz an, ist aber absolut ernst gemeint. So viel zur Warnung vorweg. Dukannst mit den Teilen sehr gut Dein Haus abfackeln, da Löschversuche mit Wasser das Feuer sogar noch schüren.

Ich persönlich halte LiPolys trotzdem für den größten Fortschritt seit Erfindung der Microhelis und habe damit in Verbindung mit dem G-310(L) extrem gute Erfahrungen gemacht. Meine 3-fach-Packs aus Kokam 1200mAh-Akkus reichen für 20-25 Minuten, ohne dass ich weitere gewichtsoptimierende Maßnahmen ergriffen oder einen Brushless-Motor eingebaut hätte. Mit NiMH-Zellen (KAN) bin ich wegen der geringeren Kapazität und des höheren Eigengewichts bestenfalls auf 7 Minuten Flugzeit gekommen, dafür sind die Akkus wesentlich billiger.

Hersteller der LiPoly-Akkus sind meist Kokam oder Etec. Ich würde aber wegen der oben geschilderten Gefahren nur dann selbst löten, wenn Du ein grundlegendes Verständnis dafür hast, was Du da tust. Ansonsten gibt es fertig konfektionierte 2er- und 3er-Packs von Hacker (Etec-Zellen) oder MS-Composit (Kokam-Zellen). Dreierpacks kosten um die 50 Euro. Ladegeräte kosten ebenfalls ab ca. 50 Euro zuzüglich Netzteil.
Gruß
Christian

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit! :ok:

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 17. Februar 2004, 17:58

Hallo Dennis,

das Thema ist sehr umfangreich. Da wäre es am besten, wenn Du die Suchfunktion des Forums bemühen würdest.

Kurz zusammengefaßt:
  • Lithium-Polymer bzw. Lithium-Ionen-Akkus: lange Flugzeit, sehr leicht (Gewicht), nicht unkritisch in der Behandlung (Brandgefahr)
  • NiCd-Akkus: eingeschränkte Kapazität, gut für Anwendungen mit hohen Strömen, kann sehr schnell neu geladen werden
  • NiMh-Akkus: mehr Kapazität, nicht so gut für Hochstromanwendungen geeignet wie NiCd, daher höhere Flugzeiten nicht im Verhältnis zur erhöhten Kapazität. Akkus sollten sich für lange Lebensdauer nach Verwendung einige Stunden "erholen".


Ladegerät: am besten eins, das alles kann, wie z.B. das Simprop Intelli-Control V3 (ca. 125 EUR) oder ein Schulze isl6-330dr (ca. 160 EUR).

Wer nicht alles braucht, kann sich auch mal das Jamara X-Peak (ca. 85 EUR) ansschauen. Allerdings ist da die Zahl der Zellen auf 10 begrenzt. Akkus für größere Helis lassen sich damit nicht mehr laden.

Preise musst Du im Einzelfall vergleichen. 8(

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

33

Dienstag, 17. Februar 2004, 18:17

hallo Oliver,

Danke dir recht herzlich :)
ALso dann sind wohl die Lithium akkus und die NiCd die besten...
Dann werde ich mal suchen nach sonem ding :)
Und weisst du noch wo man am besten diese Lithium akkus herobekommt??(ob du eine Website oder so kennst...)

Gruß Dennis!
Meine Modelle:
HPI Savage 25 RTR
HPI Nitro RS4 RTR 3

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 17. Februar 2004, 18:49

Hallo Dennis,

mir fallen da www.batt-mann.de, www.buschflieger.de und www.rc-city.de ein. Es gibt bestimmt aber noch jede Menge andere Modellbauläden, die sowas im Programm haben.

Die LiPos von Kokam und Etec scheinen hier im Forum übrigens am beliebtesten zu sein.

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

35

Dienstag, 17. Februar 2004, 20:41

HI,

Also ich hätte da eines bei rc city gefunden dies hier: E-Tec Akku Lithium-Polymer, 3 Zellen, 700 mA
Dann steht da es wird ein spezielles Lithium Akku benötigt ich habe einen Lader von Robbe der heisst Lader 5r aber ka ob der auch Lithium lädt oO
Wäre das Akku denn ok ?
Meine Modelle:
HPI Savage 25 RTR
HPI Nitro RS4 RTR 3

Oliver H

RCLine Neu User

Wohnort: Kiel

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 17. Februar 2004, 21:22

Hi,

lies dazu doch mal den Thread:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…m&hilightuser=0

Danach gibt es auch gute Auswahl bei www.lipolys.de

Gehen tun die wohl. Ist eine Entscheidung zwischen Gewicht und Kapazität. 1200mAh könnten es aber auch sein.

Schöne Grüße,

Oliver
[SIZE=1]FP-Piccolo, M24-Rotorblätter, Alu-Hauptrotorkopf, doppelter TSM, 2x HS50, boardless, GY-240, Jeti 08-3P Heli, Feigao B20-2530-37S-brushless, 9er Ritzel, EASTON ACC-Heckrohr, Schulze slim105He, Direct Drive, 3S Tanic-HD-Lipoly 830mAh[/SIZE]

amdfreund

RCLine User

Wohnort: D- Stuttgart

Beruf: DvD

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 17. Februar 2004, 21:29

Hi,

Zitat

Original von Oliver H
Es gibt bestimmt aber noch jede Menge andere Modellbauläden, die sowas im Programm haben.

In dem Fall auch mal im Händlerforum hier reinlesen. Da is ein interesantes von heute Angebot drin ;)
Gruß
Wortungetüme sind meine Spezialität:angel: und alle Angaben sind ohne Gewähr
meine Helis hassen mich ;(