Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:32

FAQ: Einsteiger-Heli

Hallo,

nachdem ich beobachtet habe, dass immer wieder ähnliche Fragen zum Thema
"Heli-Einstieg" gestellt werden (und sich auch die antworten zwangsweise ähneln),
dachte ich mir, dass ein "Einsteiger-Heli-FAQ" sinnvoll sein könnte.

Die meisten Fragen lassen sich ja in der Regel über die "Suchen"-Funktion
beantworten, allerdings wird man dann doch von der Fülle der Ergebnisse
erschlagen. ==[]

Sinn dieses FAQ soll deshalb sein, die typischen Hinweise zu bündeln.
Es ist NICHT Ziel dieses Threads - soweit mich das betrifft - DIE ultimative Lösung
oder DIE Kaufempfehlung zu bieten. Auf Grund meiner nicht vorhandenen
Kenntnisse wäre ich auch nicht in der Lage, diese zu bieten. :tongue:

Es soll vielmehr eine Anregung sein, sich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen
und die grundlegenden Fragen zu klären BEVOR man einen Heli kauft - und dann
furchtbar enttäuscht ist, weil man ein "unpassendes" Gerät gekauft hat. :angry:

Was sind nun die grundlegenden Fragen?
Hier ist eine (sicher nicht vollständige) Liste von Fragen mit Erläuterung, die immer
wieder auftauchen. Ich möchte versuchen, sie in den folgenden Abschnitten dieses
Threads zu beantworten
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:38

1.) WELCHE Vorkenntnisse habe ich / WER hilft einem?

Dies ist ein sehr wichtiges Thema. Viele Einsteigerfragen lauten "Sollte ich das
Kunstflug-Modell XY kaufen, weil länger nutzbar, oder lieber das Simpelmodell ZZ?" Es
spricht nichts dagegen mit einem "Kunstflug-Heli" das Heli-Fliegen zu lernen, ABER:

Je mehr der Heli kann (Kunstflug-Technisch gesehen), desto komplexer wird auch die
Einstellarbeit, bis er flugbereit ist. Wenn man nun schon sehr erfahren im Modellbau /
RC-Flug ist, oder man erfahrene Piloten hat, die einem zur Seite stehen, wird man diese
arbeiten sicherlich bewältigen. Steht man jedoch als Neuling alleine da, ist es sehr
schwer, diese Arbeiten optimal auszuführen - frustrierende Flugversuche werden
wahrscheinlich die Folge sein. ;(
In diesem Fall ist es sicherlich besser, ein "einfacheres" Modell zu wählen. :ok:
Wenn man dieses dann perfekt beherrscht (und bis dahin wird einige Zeit vergehen!),
kann man dann immer noch eine "hochwertigere" Maschine kaufen, hat aber in der
Zwischenzeit nicht so viel Geld mit Crashs vernichtet wie mit einem teueren "3D-Ultra-Kunstflug-Superheli". :)
Hat man jedoch Hilfestellung, kann es durchaus sinnvoll sein, das gleiche Modell wie der
"Lehrer" zu kaufen, da in diesem Fall die die Hinweise und Tips noch genauer ausfallen
als bei einem Fremdmodell (jedes Modell hat schließlich seine spezifischen "Macken")
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:42

2.) WO kann/will ich fliegen?

Diese Frage entscheidet über die Größe des Heli. Ein typischer Indoor-Heli (Rotor
~35cm, Gewicht ~300gr) kann normalerweise nur in einer Halle oder einem großen
Raum (5x5m freier Raum) geflogen werden. Draußen geht es meistens nur bei fast
völliger Windstille, da diese Heli auf Grund ihres geringen Gewichtes bereits von
leichten Böen weit abgetrieben werden, was für einen Einsteiger ohne
entsprechendes Reaktionsvermögen dann sehr leicht mit einem Crash endet.

Man sollte auch daran denken, dass diese "Micro-Helis" oft sehr agil (um nicht zu
sagen "giftig") sind, was einen Einsteiger auch leicht überfordern kann - und
spätestens wenn der Heli in den Fernseher kracht wird der Ärger/Frust SEHR groß. :angry:
Deshalb sollte man auch den manchmal uverantwortlichen Werbeversprechen (a lá
„Damit kann der Einsteiger im Wohnzimmer das Heli-fliegen lernen“) nur mit größter
Vorsicht begegnen. :no:

Outdoor-Helis (Ab ~500gr, oft um 1200-1500gr, aber auch mehr) sind dagegen auf
Grund ihrer Masse oft "gemütlicher", d.h. für den Einsteiger eher beherrschbar.
Allerdings könne diese nicht einfach mal so in der Wohnung geflogen werden, ein
großer Garten ist die Mindest-Bedingung. Besser noch, man ist Mitglied in einem
Verein oder hat Zugang zu einem größeren Gelände, da aus Sicherheitsgründen
gesetzliche Vorgaben bezüglich Abstand zu Häusern etc. existieren, die man
einhalten sollte. :w
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:47

3.) FP, CP, Koax - Was bedeutet das?

Hierbei handelt es sich um die "Antriebstechniken" für den Heli.

CP bedeutet "Collective Pitch"
Hierbei wird der Anstellwinkel der Rotorblätter verstellt, um z.B. mehr oder weniger
Auftrieb zu erhalten, wobei die Motordrehzahl weitgehend konstant bleibt. Es
handelt sich um die gleiche Technik, wie sich auch bei den manntragenden Helis
verwendet wird und war lange zeit die einzige Antriebstechnik bei RC-Helis. Da hier
die Technik der "realen" Helis nachgebildet wird, ist die Mechanik relativ kompliziert
und dadurch auch schadensanfälliger bei einem Absturz. Allerdings ist nur durch diese
Technik auch 3D-Kunstflig möglich! Die CP-Mechanik bedingt auch eine komplexere
RC-Anlage, 6(mindestens)-Kanal-Computeranlagen sind üblich!
Typische Vertreter (ohne Wertung und Anspruch auf Vollständigkeit) sind z.B.:
Piccolo Pro, T-REX, ECO8 oder LOGO xx

FP bedeutet "Fixed Pitch"
Hier ist der Anstellwinkel der Rotorblätter vorgegeben und kann nicht geändert
werden. Die Höhensteuerung geschieht allein über die Motordrehzahl. Dadurch kann
die Mechanik prinzipiell einfacher und robuster gebaut werden. Auch die RC-Anlage
kann einfacher gewählt werden, eine 4-Kanal-Anlage ohne Computer-Unterstützung
ist oft ausreichend.
Manche FP-Helis können übrigens später zu einem CP-Heli umgebaut werden. In wie
weit das sinnvoll ist, könnt ihr ggf. in den entsprechenden Modell-Foren nachlesen.
Bekannte Vertreter sind der Carboon FP, der Piccolo Fun oder der LMH 110/120

KOAX
Hierbei handelt es sich um die jüngste Technik bei den RC-Helikoptern. Es sind zwei
Rotoren übereinander angeordnet. Dies drehen sich gegenläufig. Durch diese
Technik wird erreicht, daß sich die Drehmomente, die die Rotoren erzeugen,
gegenseitig aufheben. Als folge hiervon kann der ansonsten benötigte Heckrotor
entfallen. Die Koax-Helis sind bauartbedingt realtiv eigenstabil, d.h. sie müssen nicht
permanent in dem Maße nachgesteuert werden, wie es bei den anderen Helis der
Fall ist. Die kleineren Modelle können sogar tatsächllich relativ problemlos im
Wohnzimmer geflogen werden.
Bekannte Modelle sind: Graupner Bell 47G, E-Sky Lama 2 oder Hirobo X.R.B.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:50

4.) Verbrenner oder Elektro, Bürste oder Brushless?

Wenn man vor dem Kauf eines Helis steht, stellt sich unweigerlich auch die Frage
nach dem Motor.
Während früher zwangsweise fast nur Verbrenner geflogen Worte, hat sich heute
bei Klein- und Kleinsthelis der Elektroantrieb durchgesetzt. Ich selbst habe keine
Erfahrung mit Verbrennern und möchte deshalb nur darauf hinweisen, dass ein
Verbrennermotor, damit er auch die gewünschte Leistung bringt, gut eingestellt
werden muss. Ein Einsteiger ohne Vorkenntnisse und externe Hilfe dürfte durch
diese zusätzlichen Maßnahmen schnell überfordert sein. Deshalb kann ich eigentlich
auch nur den Elekto-Antrieb empfehlen.

Von diesem gibt es zwei Varianten: der Bürsten-Motor und den bürstenlosen Motor.
Ich möchte auf Grund eigenen "Nicht-Wissens" nicht auf die technischen Details
eingehen. Es gibt eigentlich nur folgendes zu wissen:

Bürstenmotoren werden oft bei preiswerten Komplettsets eingesetzt. Durch ihren
technischen Aufbau sollten sie alle paar Flugstunden zerlegt und gewartet werden,
vor allem die Kohlebürsten (daher der Name) müssen ausgetauscht werden.

Pflegeleichter - aber teurer in der Anschaffung - ist der bürstenlose oder "brushless"
Motor. Dieser ist zudem in der Regel leichter bzw. leistungsstärker als ein gleichartiger
Bürstenmotor.

Da die Brushless-Motoren leider eine andere Ansteuerungselektronik benötigen als
ein Bürstenmotor (der so genannte "Regler"), bedeutet ein Wechsel von
Bürstenmotor auf brushless leider fast immer auch einen Wechsel des Reglers! :(
Da dieser Wechsel allerdings früher oder später doch durchgeführt wird auf Grund
der Vorteile des Brushless-Motors, sollte man bei einer Neuanschaffung darauf achten
diesen gleich von Anfang an zu kaufen! :ok:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:52

5.) Akkus: NiMH, NiCD, LiPo

Was heißt das alles? Was sind die Unterschiede?
Was muss man beachten ???
Hier im Forum gibt es eine gute Übersicht, auf die ich verweisen möchte.

Akkutechnik
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 19:55

6.) Fernsteuerungen – Was ist zu beachten?

Das wichtigste Kriterium ist, dass die Anlage im 35MHz-Bereich arbeitet. Nur dieser
Bereich ist in Deutschland für den RC-Flugbetrieb reserviert. Die 27- und
40MHz-Bereich stehen dagegen allen RC-Modellen offen. Nun ist zwar aus
technischer Sicht nichts dagegen einzuwenden, den Heli mit in diesen
Frequenzbereichen zu benutzen, aber es wäre doch sehr Schade, wenn der eigene
x-100€-Heli abschmiert, nur weil der Nachbarsjunge sein 10€-Billig-RC-Auto
ausprobiert. :)

Wieviel Kanäle die Anlage benötigt, hängt wie bereits im Abschnitt „CP, FP, ...“ vom
gewählten Heli-Modell ab. Oft werden Koplettsets mit einer brauchbaren Anlage
verkauft, allerdings läßt sich diese nicht unbedingt bei einem anderen Modell
einsetzen. Wenn man also entschlossen ist, diese Anlage später auch für andere
Modell einsetzen zu wollen, so ist es sicherlich sinnvoll, das Geld in eine
Computergetützte Analage wie die Graupner MC- oder Robbe FX-Serie zu
inverstieren (oder ein vergleichbares Gerät anderer Hersteller). :)

Ob man nun einen Pult- oder einen Handsender bevorzugt ist dabei eine persönliche Entscheidung.

Ebenso, welchen Modus man bevorzugt (Gas links oder rechts).

Es gibt hierbei keine „allein seeligmachende“ Variante, jeder muss selbst wissen, was
einem liegt.

Der so genannte „Modus 2“ mit der Einstellung Gas /Gier links und Nick/Roll rechts
hat sich allerdings als „Quasi-Standard“ etabliert. :ok:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 20:00

7.) Simulatoren: Sinn und Unsinn? Welchen soll ich nehmen?

Prinzipiell gilt: Ein Simulator macht durchaus Sinn! :ok:
Hier kann man gefahrlos für sich und sein Umwelt die Auge-Hand-Koordination trainieren.
Man sollte sich allerdings immer im klaren sein, das ein Simulator - so gut er auch sein
mag - niemals die Realität ersetzen kann.
Man wird NIE am Simulator das Adrenalin spüren, das bei einem riskanten Manöver in
Realität gleich literweise durch die Adern gepumpt wird. Ebenso sollte man sich bewusst
sein, dass, nur weil man am Sim ein Looping im Schlaf fliegen kann, dieses in Realität
sehr für schwieriger sein wird. Die Simulatoren sind leider nicht immer sehr realistisch
und speziell für Helis oft "zu leicht". Wer sich trotzdem dafür interessiert, kann im
Internet den kostenlosen FMS downloaden. Hier erhält man einen ersten Überblick. Dieser
Simulator liegt übrigens vielen "Billig-Helis" kostenlos bei.

Bessere Simulatoren sind der "Aerofly Pro (Deluxe)" oder "Reflex XTR". Diese kosten
allerdings soviel wie ein günstiges Einsteiger-Set.
Wer genaueres zu diesen Simulatoren wissen will, sollte das entsprechende Forum mal besuchen.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 20:03

8.) Gibt es besonders empfehlenswerte Modelle?

Hier kann man beinahe einen Glaubenkrieg entfachen. Wie ich schon weiter oben
angedeutet habe, gibt es nicht DEN Einsteiger-Heli - zu unterschiedlich sind die
persönlichen Anforderungen und Wünsche. Prinzipiell sollte man darauf achten, nicht zu
billig einzukaufen. Speziell bei 3-2-1 tauchen immer wieder Helis im Komplettset auf, die
als der "perfekte Einsteiger-Heli" verkauft werden, und das zu einem Preis, bei dem man
bei einer anderen Marke gerade mal das Chassis ohne Zubehör erhält. Hier ist besonders
die Marke "Walkera" mit den "Dragonfly"-Modellen öfters negativ aufgefallen
(Ausnahmen mögen die Regel bestätigen).

Man sollte daran denken, dass auch bei "unmöglich günstigen" Preisen der Hersteller und
die Händler noch verdienen wollen - und dass dieses dann zwangsweise zu Lasten der
Qualität gehen muss. Ansonsten sollte man hier im Forum die Erfahrungsberichte zu den
einzelnen Modellen lesen, diese geben sicherlich einen guten Überblick, was zu einem
passt und was nicht. Und dann gibt es ja immer noch den (hoffentlich) kompetenten
Modellbau-Laden in der Nähe, der einem mit Tips und Ratschlägen zur Seite stehen
kann. :ok:

Beachtet bitte, dass einem das billigste Internet-Schnäppchen nichts nutzt, wenn man
im Notfall keine Ersatzteile oder Unterstützung bekommt!! :angry:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 20:07

9.) Was sollte man noch wissen?

Wahrscheinlich eine ganze Menge, aber hier fehlt mir selbst die Erfahrung! :)
Wer mehr über RC-Helis wissen will, sollte unbedingt das Buch von Dieter Schlüter
lesen, einem der "Väter" der RC-Helis (siehe hier)
Das Buch ist nicht ganz billig, aber auf jeden Fall lesenswert! :ok:

Ansonsten bemüht für spezielle Fragen die "Suchen"-Funktion des Forums, ihr
werdet für (fast) jede Frage die passende Antwort finden. Und ansonsten traut
Euch, selber Fragen zu stellen, es wurde noch niemand gefressen! :O

Eine wichtige Information noch zum Schluss.
Auf Grund einer Gesetzesänderung aus diesem Jahr, ist man auch als Pilot eines
Kleinst-Helis versicherungspflichtig!
Leider sind RC-Modell bei den meisten Haftpflichtversicherungen nicht mit beinhaltet.
Prüft deshalb die Bedingungen Eurer Haftpflichtversicherung und schließt ggf. eine
extra Versicherung für den RC-Flug ab. Diese Versicherung ist übrigens im
Mitgliedsbeitrag eines RC-Modellflug-Vereins oft schon enthalten.

Nehmt diesen Hinweis ernst!. Auch wenn die Helis so „klein und leicht“ sind, bei
Rotordrehzahlen von 2000U/min oder mehr können unter Umständen erhebliche
Schäden oder Verletzungen auftreten. Dieses dann aus eigener Tasche bezahlen zu
müssen kann dann sehr unangenehm sein (höflich ausgedrückt)

Ich hoffe, ich konnte mit diesen Hinweisen einige grundlegende Fragen
beantworten bzw. die Wünsche und Ansprüche der potentiellen Heli-Einsteiger in
die richtigen Bahnen lenken.

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass die Nennung einer Marke oder eines
Modells nicht als Wertung gedacht ist, sondern nur als Beispiel.

Ansonsten hoffe ich, dass mir keinen technischen Fehler unterlaufen sind, und wenn
doch, dass diese durch die kompetenten Forums-Mitglieder korrigiert werden.

Auch über Ergänzungen zum Nutzen aller Einsteiger würde ich mich sehr freuen. :)
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

11

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 20:27

RE: 9.) Was sollte man noch wissen?

Hallo Harald,

mensch, hast Du Dir eine Mühe gemacht :ok:

Super - Hut ab !!!

Zitat

Original von grmpf


Eine wichtige Information noch zum Schluss.
Auf Grund einer Gesetzesänderung aus diesem Jahr, ist man auch als Pilot eines
Kleinst-Helis versicherungspflichtig!
Leider sind RC-Modell bei den meisten Haftpflichtversicherungen nicht mit beinhaltet.
Prüft deshalb die Bedingungen Eurer Haftpflichtversicherung und schließt ggf. eine
extra Versicherung für den RC-Flug ab. Diese Versicherung ist übrigens im
Mitgliedsbeitrag eines RC-Modellflug-Vereins oft schon enthalten.

Nehmt diesen Hinweis ernst!. Auch wenn die Helis so „klein und leicht“ sind, bei
Rotordrehzahlen von 2000U/min oder mehr können unter Umständen erhebliche
Schäden oder Verletzungen auftreten. Dieses dann aus eigener Tasche bezahlen zu
müssen kann dann sehr unangenehm sein (höflich ausgedrückt)

I :)


Als Ergänzung hierzu:

Durch die Änderung der angesprochenen Verordnung, bzw. den Wegfall einer Ausnahmeregelung, sind nun alle Luftfahrzeuge, Drachen und Ballone

Versicherungspflichtig

Der Lenkdrachen von Tschibo, der Mini-Uhu von Graupner, oder auch die Flugspiele von Günther !!!

Nicht nur im Schadensfalle hat man ein Problem, jede unversicherte Nutzung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar - hat zum Glück noch kein Gemeinde-Sherriff bemerkt :D

In der Privathaftpflichtversicherung waren bisher nichtmotorisierte Flugmodelle und Drachen unter 5 Kg mitversichert - und nun kommts - die nicht versicherungspflichtig waren !!!!

Solche Flugmodelle gibt es nicht länger, somit auch KEINEN Versicherungsschutz über die PH !!!

Bis zu einer Einigung im Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft gibt es z.Bsp. Allianz-intern die Regelung, dass reines Spielzeug weiter mitversichert sein soll - aber wo hört Spielzeug auf und wo beginnt das Sportgerät ???

Der Versicherungsbeitrag (oft bei Mitgliedschaften in Vereinen oder Dachverbänden enthalten) gehört genauso zu den Hobbykosten wie Sprit, Akkus oder Ersatzteile!

Nähere Info´s hier:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…t&hilightuser=0

oder bei Fragen ruhig PN an mich.


Gruß
Wolle

Werner86

RCLine Neu User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Aubsildung Mechatroniker, jetzt Facharbeiter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 20:49

Klasse. Hut ab! :ok:
Aber ich denke ein Admin sollte dafür sorgen das dieser Thread oben bleibt, da er sonst früher oder später in den tiefen des Forums verschwindet ;)
Hangar:
Multiplex EasyStar
Graupner Taxi 2 (im Aufbau)

Hafen:
Robbe Segelschiff Comtésse
Robbe Feuerlöschboot Düsseldorf (im Aufbau)

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 22:34

Ich hoffe ja auch, daß dieser Thread nicht zu schnell in der Versenkung verschwindet. :)
Alternativ hatte ich auch schon den Gedanken, daß man vielleicht ein "Einsteiger-Forum"
einrichten könnte, in dem dann die Themen, die ich nur kurz angerissen habe,
ausführlicher behandeln könnte.
Außerdem hätten dann die Einsteiger einen zentralen Anlaufpunkt, in dem die ersten
allgemeinen Fragen beantwortet werden könnten. :ok:
Die Modell-spezifischen Foren würden dann auch nicht so schnell mit wiederkehrenden
Fragen "zugemüllt", sondern wären dann mehr für die "Fortgeschrittenen"-Themen.

Wie seht ihr das???
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

14

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 22:44

Die Idee gab es schon des öfteren, aber zu bedenken bleibt, dass es wohl ein Forum von Anfängern mit Beiträgen von Anfängern bleiben wird!

Wer hat schon Lust, immer und immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten ?
(es sei denn man ist Händler von Ersatzteilen oder Spielzeughelis)

Sinnvoller fände ich ein FAQ, wie von Dir angestoßen, durch dass sich ein jeder erst durcharbeiten sollte, bevor er Fragen stellt, bzw. auf das man erst verweisen kann!

Gruß vom
Wolle

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. Dezember 2005, 23:10

Guter Einwand, Wolle.

Dann hoffe ich mal, daß die FAQ nicht im Nirvana versinken.
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

Rumpelstielzchen

RCLine User

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Freitag, 30. Dezember 2005, 14:33

so ein einsteiger forum wäre klasse, ich habe mich ja gerade erst mit 1000 fragen hier durchs forum geschlagen :tongue:

da könnte man dann auch extra threads z.B. für den richtigen einsteigerheli mit kostenpauschale und dem Für und Wider der Modelle erstellen :ok:
Gruß
Fabian

Wohnort: D-59821 Arnsberg ....das Sauerland, unendliche Weiden....

Beruf: technischer Angestellter

  • Nachricht senden

17

Freitag, 30. Dezember 2005, 20:53

Moin,

das nützt aber nichts. Denn wegen weil: gerade die Anfänger fragen stehen ja hier schon 500 mal drin.
Udn genau wie hier werden sie in einem 'Anfänger' Forum nach einiger Zeit hinten verschwinden und auf 'wundersame Weise' nicht mehr gefunden werden ;) .

Ich sach nur: Suchfunktion.

Aber wegen weil:
da hast Du Dir schon eine Menge Mühe gegeben.
Das sollte nicht in der Versenkung verschwinden. Wenn Du damit einverstanden bist werde ich in den nächsten Tagen das ganze noch mal korrektur lesen und auf den redaktionellen Seiten von RCLine unterbringen. Evtl. hier und da noch ein passendes Bild dazu.
Aber das geht nicht von heute auf morgen, oder besser: nicht mehr dieses Jahr :D :D .

Gruß
Jörg

grmpf

RCLine User

  • »grmpf« wurde gesperrt
  • »grmpf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ludwigsburg-Oßweil

Beruf: EDV-Systemberater

  • Nachricht senden

18

Freitag, 30. Dezember 2005, 21:37

Danke Jörg!

Wenn diese Infos (+ eventuelle Ergänzungen und Berichtigungen) auch zukünftig
LEICHT gefunden werden können, dann wird allen geholfen sein:

- den Anfängern, weil sie die typischen Fragen GEBÜNDELT beantwortet bekommen
und sich NICHT durch 100+x Ergebnisse der "Suchen"-Funktion quälen müssen
- den Profis, weil sie dann hoffentlich nicht immer die gleichen Fragen gestellt bekommen,
wodurch die Motivation, die anfallenden Fragen zu beantworten vielleicht noch gesteigert
wird (auch wenn es kaum möglich ist, bei der Hilfe, die man hier erfährt!!! :ok: :ok: :ok: )

Das war zumindest meine Motivation, diese FAQ zu schreiben - einige der Fragen hatte
ich mir selbst gestellt - und einige hätte ich mir besser gestellt, bevor ich mit dem Heli-fliegen angefangen habe! :angel:
Grüße

Harald

aktiv: Fläche, Quad, Heli :angel:
im Aufbau: Eyecatcher 2
Elektronik: FrSky Taranis X9E, UDP50
abgelegt: diverses :D

19

Freitag, 30. Dezember 2005, 22:20

Hallo Harald klasse Einweisung!
Gruss: Dirk

Mekonikum

RCLine User

Wohnort: Wesermarsch

  • Nachricht senden

20

Samstag, 31. Dezember 2005, 01:08

Gibt es eigentlich kein Wiki zum Modellbau?
Wenn nicht ... macht mal eins @Admins, ist sicher sinnvoll. :D
Keine Lust mehr auf USB Sticks? Dann weg damit, geht auch automatisch online - mit Dropbox.
Nutzt diesen Link zum registrieren, und wir beide bekommen mehr Speicherplatz - kostenlos. :)