Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2006, 10:50

Vibrationen nach Wechsel auf 4mm Blattgriffe

Hallo,

habe gerade auf die neuen Blattgriffe mit 4mm Bolzen für Logo 10 3D gewechselt. Nun habe ich deutliche Vibrationen, vorher hatte ich keine. Die üblichen Methoden des dynamischen Wuchtens haben keine Verbesserung gebracht. Spurlauf ist 100% ok. Paddel und Paddelstange habe ich auch schon mehrfach optimiert. Hat jemand eine Idee? Die Vibration tritt nur beim Druchfahren bestimmter Drehzahlen auf, ist da aber relativ heftig. Etwa bei 1500-1600 UPM ist sie am stärksten. Bei meinen üblichen Drehzahlen (1900-2000UPM) ist zum Glück Ruhe. Aber normalerweise schalte ich zwischen 1700/1850/2000 UPM um je nach Flugsituation, das geht praktisch nicht mehr.

An den Blatthaltern kann ich nichts auffälliges erkennen :(

Kleingkeit gefällt mir aber nicht: Die Blätter sind jetzt auf dem Gewinde der Schraube gelagert, das gefällt mir nicht. Bei den M3 Bolzen war da immer ein glatter Schaft und nur am Ende der Schraube Gewinde.

- Oliver

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juli 2006, 11:26

Hallo Oliver,

so mal als Idee - sind die Blätter vielleicht zu locker angschraubt?
Gruß Frank

Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2006, 11:45

Hmm,

kann ich nochmal experimentieren in der Richtung. Aber jetzt wo Du's sagst, mit ist aufgefallen, das der "Halt" der Blätter bei den 4mm Schrauben schwerer zu justieren ist, nach "ganz locker" kommt da gleich "ganz fest". Ich ziehe meine Blätter - schon immer - relativ wenig fest (aber gleichmässig), damit sie sich widerstandsfrei ausrichten können in der Dehung. Meinst Du, das kann sowas verursachen? Bisher hatte ich kein Problem damit. Man muß nur drann denken, beim Einschalten 0 Grad Pitch zu haben, sonst können die Blätter das Heckrohr treffen beim Anlaufen...

- Oliver

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Juli 2006, 13:11

Versuch mal was in der Richtung. Mit meinem seeligen LMH hatte ich immer die Blätter ganz locker. Der hat sich beim Durchlaufen bestimmter Drehzahlen mächtig geschüttelt. Mit dem Logo fliege ich von Anfang an die Blätter relativ fest. Trotzdem richten sie sich problemlos beim Hochlaufen aus. Das von Dir beschriebene Vibrieren habe ich aber bei meinem Logo noch nicht beobachtet. Ist zumindest einen Versuch wert, zumal es nichts kostet. :w
Gruß Frank

Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Juli 2006, 13:21

Ich probier mal in der Richtung, Danke!

Habe den Logo ja nun schon viele Jahre und bisher nie Probleme mit Vibrationen gehabt. Wenn ich mal Vibrationen hatte (bei neuen Blättern z.B.) waren die bisher mit einigen Klebestreifen schnell im Griff... Diesmal ändert sich irgendwie nix egal wo ich versuche zu korrigieren...

- Oliver

GerdSt

RCLine User

Wohnort: Bodensee

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Juli 2006, 18:32

Weshalb hast Du denn überhaupt die Blatthalter gewechselt? Nur wegen der M4-Schrauben doch sicher nicht. War's doch nach einem Crash?
Bist Du sicher, das die Blattlagerwelle keinen Knacks ab hat?

Gruß Gerd

7

Donnerstag, 13. Juli 2006, 21:33

Tach,

haben die Blatthalter möglicherweise leicht veränderte Abmessungen an den Lagersitzen?

Ich denke daran, dass möglicherweise mehr Druck auf die Dämpfung ausgeübt wird und diese dadurch härter geworden ist... ?

bis denn
Sebastian

Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. Juli 2006, 22:00

Hallo Gerd,

die Blatthalter habe ich gewechselt, weil mit meinen 2000 UPM am Kopf und 550er Blättern die M3 Schrauben schon sehr, sehr knapp dimensioniert sind. So ziemlich alle 30er die ich kenne in den Dimensionen haben da 4mm. Da habe ich mir schon immer ein bisserl Sorgen gemacht, deshalb war ich ja so froh als es die neuen Blatthalter gab!

Spätestens als mit vor ein paar Wochen eine der M3-Schrauben am HECKROTOR gerissen ist (ok, die ist auf Zug belastet, also was anderes) war ich schon am überlegen, einfach aufzubohren und mit M4 + Sicherungsmutter zu ersetzen...

Blattlagerwelle ist 100%, da eiert nichts wenn man sie durchdreht. Vor dem Tausch war ja auch noch alles ok.

Hallo Sebastian,

Hmm, kann ich jetzt nachträglich nicht mehr sagem, aber die Blattlagerwelle hat eher ein wenig Spiel (0,5mm). Denke nicht, dass das kritisch ist, bin mir aber nicht sicher ob esnormal ist, wie ist das bei Euch?

- Oliver

9

Freitag, 28. Juli 2006, 15:45

habe auch die 4 mm, nachdem sich die 3 mm nach jedem 2. Flug verbogen haben.
Bei ner Drehzahl über 1700 kann ich das nur jedem empfehlen. Meine 3 mm Schrauben sehen alle aus wie Bananen. Das mit dem fehlenden Schaft bzw. durchgehendem Gewinde bei den 4 mm Schrauben gefällt mir auch nicht so besonders.
Vibrationen habe ich keine und die Schrauben eher zu streng als zu locker angezogen.
[SIZE=1]Logo 500 3D V-Stabi- T-Rex 450 Pro Microbeast - Gemini - Blade Dancer - Falco - Toro - Flamingo - Foka - Stubenfliege - Snowplane usw. [/SIZE]

Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

10

Montag, 31. Juli 2006, 18:14

Hallo,

Update: Beim letzen Fliegen waren die Vibrationen einfach so weg, dabei wollte ich gerade erst anfangen, mit unterschiedlichen Festigkeiten zu exerimentieren. Experimentiert habe ich doch: Egal ob knallhart angezogen oder sehr locker, keine Vibrationen.

Ich werde mir wohl M4 Schrauben selber einkürzen. So entstehen ja auch die M3 Schrauben von Mikado: Sind einfach längere DIN Schrauben die dann gekürzt werden.

Weiß jemand, welche Härte empfehlenswert ist für diese Anwendung?

- Oliver

schrappschrapp

RCLine Neu User

Wohnort: Wülfrath

  • Nachricht senden

11

Montag, 31. Juli 2006, 21:36

Hallo Oliver,

Standard ist 8.8

Ich denke, 10.9 oder 12.9 wäre sicherlich haltbarer, aber die 4mm 8.8er wirst Du nicht krumm kriegen . . .
Viele Grüße, Heiko

[SIZE=1]Logo 10: Jet-Ranger und 3D
'nen paar Rexe
eSky Robi und Lama ("Stubenflieger")
noch'n paar Flächenfliescher[/SIZE]

Smeagle

RCLine User

  • »Smeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Beruf: IT

  • Nachricht senden

12

Montag, 31. Juli 2006, 21:46

Stimm, ok. Ausserdem muß ich die ja auch noch kürzen, das ist bei den gehärteten vermutlich nicht so leicht ;)

- Oliver