21

Dienstag, 12. Juni 2007, 19:53

Hallo,
meine Antwort auf das Durchdrehproblem war wohl etwas verspätet, aber zum Thema:
Nachdem meine NiCd - Akkus (mitersteigert) schnell ihre Daseinsberechtigung verloren hatten, habe ich 6 4Ah - Akkus in der Bucht gefunden, je 140 x 50 x 6 mm3 groß (der LMH ist keine Schönheit), je 85 Gramm schwer und 10C belastbar (also 40A). Je drei davon sind zwischen CFK - Platten (als Schutz) montiert, für den Wärmehaushalt Pappstreifen dazwischen gelegt. Die Lötfahnen habe ich durch geschlitzte Lochrasterplatten gezogen, verlötet (!!!die Akkus stehen unter Spannung und liefern 'gut' Strom!!!), mit Balanceranschlüssen versehen und isoliert.
Damit fliege ich seit Ewigkeiten mit Jazz und SHP ständig im Teillastbereich ohne elektronischen oder elektischen Schaden und Kapazitätsverlust - ein über die Zeit gesehen wirklich günstiges Vergnügen.
Gruß Peter
__________
LMH 120, T-Rex

Romeylo

RCLine User

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Tech.Angestellter

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 5. August 2007, 17:27

Hallo,
nochmal auf die Lipos im LMH zurückkommend; Ich hab vor meinen LMH ein klein wenig zu modifizieren und dann, aus ermangelung an NiMh-Zellen meine Lipos 2250mAh vom Zoom450 darin betreiben. Die Frage die ich mir bzw. Euch stelle ist, ob ich den 1515/15 im Dreieck belasse oder ihn auf Stern umlöten soll?
Roland :w
Raptor E550 auf 620 gestrecht :ok:
Homepage

Ich versuche immer mein Bestes zu geben - leider klappt das nicht immer. :shake:

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 12. August 2007, 22:34

Mein LMH glüht aus :(

Auf der Suche nach eine Problemlösung habe ich diesen Thread hier gefunden. :)

Vor kurzem kaufte ich mit einen gebrauchten LMH 110 von einem Vereinskollegen.
Darin ist ein Hacker B40 mit einem Master 40-3P-Regler.
Ging gut, aber war mir mit den 1600ern NiCD mit 4 Minuten zu wenig Flugzeit.
Da ich sowieso meine Modelle mit Lipos fliege, baute ich einen 3s1p 3700 mAh Lipo rein.
Der LMH war giftig bis zum geht nicht mehr, der Heckrotor schaffte die Drehzahländerungen nicht zu kompensieren.
Kurz gesagt, fast nicht mehr zu fliegen.

Dann stellte ich mir eine Gaskurve 0% 30% 40% 50% 85% ein.
So hatte ich wieder einen LMH, der sanft, wie ein Lämmlein zu fliegen ist.
Aber der alte Regler kann keine Lipos 'beschützen' und so legte ich mir den neueren Hacker X-40-Regler zu.
Leider wurde dann auf einmal der Regler und der Motor so heiß, dass beim Regler der Schrumpfschlauch schmolz und bereits das Holzschassis angeschmort roch. Und das bereits nach 4,5 Minuten Flugzeit.
Gerade hatte ich glücklicherweise den LMH im Landeanflug und er war nur noch einen Meter hoch, als der Regler kpl. abschaltete. Wahrscheinlich wegen der Hitze :(
Nix ging mehr. Als der Regler wieder kalt war lief wiede alles.

Nun habe ich verschiedene Tests gemacht und auch den Regler vom Automatik-Timing auf 2-Pol-Motoren gestellt, da der B40 ja ein 2-poliger Innenläufer ist.

Trotzdem keine Chance :( Mein LMH glüht weiter vor sich hin.
Ich kann auch in dieser Konfig nur zwischen 30% und 60% der Leistung fliegen, also dick im Teillastbereich.

Was kann ich tun? Wieder die popligen 1600er NiCD reinhauen und alle 4 Minuten Akku wechseln?
Ich habe noch 2400er NiCD, womit aber gerade mal 6 Minuten Flugzeit drin sind.
Oder vielleicht die 70 gr weniger Gewicht der Lipos mit Blei ausgleichen?
Aber das wäre ja Wasser ins Meer gekippt, oder?

Für nen guten Tipp wäre ich dankbar :)
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Schroedi

RCLine User

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. August 2007, 01:26

ganz einfach,
Blatthalter mit kleineren Anstellwinkel wählen, wenn nötig Ritzel mit weniger Zähnen.
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. August 2007, 12:15

Moin,

Der Antrieb ist zu lang abgestimmt!

Kleineres Ritzel!

Wieviel U/V macht der Motor?

Gruß
Chris

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. August 2007, 19:36

Hallo und danke, für eure Tipps :)

@Marcus
Ich habe nur den Heli, wie er ist und keinerlei Teile dazu bekommen.
Wie kann ich feststellen, welche Blatthalter ich eingebaut habe?

@Christian
Das ist ein Hacker B40-14S mit 3043rpm/V

@Marcus + Christian
Das Motorritzel hat 10 Zähne. Welches würdet ihr vorschlagen?
Der Heli läuft noch mit dem originalen Winkelzahnrad-Antrieb, als keine Zahnriemen. Ich habe auch (noch) nicht vor, den aufzurüsten, da ich ihn nur so als Feierabendspaß habe. Lediglich war mir die Flugzeit von 4 Minuten einfach zu kurz.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cathunter43« (13. August 2007, 19:39)


Schroedi

RCLine User

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. August 2007, 23:12

Auf den Blatthaltern (die Verrbindungsstücke von Rotorblatt zum Rotor, oder das erste Teil nach den Rotoblättern was schwarz ist :) ) Auf den Blatthaltern sind kleine Punkte 2Punkte= 2° 4 Punkte= 4° 6 Pukte= 6° , kann auch sein,dass es gemischt ist, also einmal 2° und einmal 4°.

Dein Motor ist nicht grad perfekt für den Betrieb von 3s Lips geeignet.

Das kleinste Ritzel hat 8 Zähne, aber selbst das ist noch zu groß
Rein rechnierisch würdest Du damit auf eine Drehzahl von
2649 UPM kommen (bei 11,1V und Leerlaufdrehzahl).
Wenn an davon ausgeht, dass der Motor ca 90% der angegebenen Drehzahl unter Last schafft kommst Du auf 2384 UPM, das wäre ein guter Wert.

Ich würd Dir aufe jeden Fall empfehlen erst mal ein 8er Ritzel zu kaufen und es einfach auszuprobieren. Denke mal es sollte so ganz gut gehen.
Beim 8er ritzel musst Du allerdings eine Sache beachten, Die Dinger sind so dünnwandig, dass Du die Madenschraube des Ritzel nicht besonders feste anziehen darfst. Besser ist es sie mit SChraubensicheurngslack zu bestreichen oder gleich das komplette Ritzel mit selbigen auf die Welle zu kleben. (Vielleicht einfach 2 kaufen, 1 macht man dann beim 1. Versuch kaputt und beim andern weiß man es dann besser - war bei mir zumindest so :shy: )

Noch mal zu den Blatthaltern, Du kannst mit weniger stark angestellten Blatthaltern einen ähnlichen Effekt erzielen wie mit einem kleineren Ritzel. Hier bleibt nur die Systemdrehzahl gleich bzw steigt leicht an, jedoch fliegst Du mit weniger AUftrieb, so dass DU in einem besserern Wirkungsgrad fliegst.
Wenn Deine Drehzahl aber deutlich zu hoch ist, musste eigentlich mit dem Ritzel runter gehen.

Wie gesagt, 8er Ritzel und es sollte schon mit ziemlicher SIcherheit klappen.
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. August 2007, 12:29

Gerade erhielt ich einen Anruf von meinem Vereinskollegen, dass noch eine Kiste mit Ersatzteilen für meinen Heli aufgetaucht ist. Scheinbar befinden sich darin auch Blatthalter und Ritzel.

Bin mal gespannt. :)

Wenn möglich werde ich dann die vorgeschlagenen Änderungen durchführen und hoffe somit dann endlich ohne 'Kochplatten' mit Lipos fliegen zu können.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

DonAlfredo_HH

RCLine User

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 14. August 2007, 18:33

2600 rpm und auch 2400 rpm sind viel zu hoch.
Die Rotorblätter vom 120er sind nur bis ca. 2200 rpm zugelassen.
Ich wäre damit sehr vorsichtig ......

Entweder er baut auf das Eco Zahnrad um , dann paßt seine Übersetzung in etwa, oder er steigt auf nen anderen Motor um.

Gruß Alfred
Pain is temporary , Glory forever !

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 14. August 2007, 19:01

Also zumindest bei mir geht es um einen der ersten LMH 110.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Schroedi

RCLine User

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 14. August 2007, 20:53

...und beim 110er sind 2400 UPM genau richtig. 2600 wäre es wenn man auf Grundlage der Leerlaufdrehzahl des Motors rechnet. Motoren drehen unter Last aber etwas weniger
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 14. August 2007, 21:24

Hallo!

Also was meinen LMH angeht ist das Thema erst mal erledigt :(

Weder bekomme ich Blatthalter mit zwei Grad noch kann ich weiter fliegen.
So wie es aussieht, ist durch die Hitze entweder der Regler oder der Motor oder beides kaputt.
Einfach alles wird glühend heiß :(

Ich habe noch mal auf NiCD umgestellt und wollte wenigstens die 3-4 Minuten fliegen. Aber selbst das geht das nur noch 1,5 Minuten dann nimmt die Leistung rapide ab.
Akkus, Kabel, Regler, Motor alles nicht mehr anzufassen.
Ich werde wohl alles einschicken müssen :(
Zumal ich gerade am Motor ein Spiel von über 2 mm in Achsrichtung festgestellt habe. Und das ist bei einem Motor dieser Art meiner Meinung nach definitiv zuviel.

Trotzdem danke, für eure Hilfe und Tipps.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cathunter43« (14. August 2007, 21:24)


nasenschweber

RCLine User

Wohnort: Deutschland, MekPom

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 15. August 2007, 09:57

Zitat

Weder bekomme ich Blatthalter mit zwei Grad ...


Schau mal bei rc-city rein, da gibts die 2°-Blatthalter (zZt. lagernd) für 8,10€ das Stück.


Tom

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 15. August 2007, 19:13

Danke, für den Hinweis.

Aber momentan hat ja bei mir Muphys Gesetz zugeschlagen :(

Ich habe Urlaub und 'könnte' helifliegen.. Aber:
Motor und ggf. Regler hin und Hacker hat auch Urlaub. Bis die wieder aufmachen und mein Motor ggf. repariert zurückkommt ist mein Urlaub vorbei.
rc-city hat auch Urlaub. Zwar nicht so lang, aber was soll ich mit den Teilen, wenn der Motor fehlt.

Werde ich mich in der Zwischenzeit eben einem anderen Modell widmen. ;)
Trotzdem, wenn der Wurm mal drin ist, isser drin.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

35

Montag, 17. September 2007, 22:33

So! :)

Seit Freitag habe nach vier Wochen ohne LMH ich einen neuen Motor. Einen C40 14 Pole.
Mein B40 war hin. Scheinbar hatte mein Vorgänger einen größeren Crash, bei dem auch der Motor einen Knacks weg hatte.
Der B40 wurde am 30.68 zu Hacker geschickt.
Diagnose von Hacker:
Wurde mit zu langen Schrauben montiert. Deckel wurde entfernt und neu/falsch eingeklebt, Wicklungen angeschliffen und ausgeglüht. Motor totalschaden. :(

Dies alles war nicht auf meinem Mist gewachsen. Ich hatte ja nur den LMH mit einem neuen Regler versehen und mit Lipos bestückt. Dann kam dieser Fehler zum Vorschein.

Jedenfalls konnte ich gegen geringen Aufpreis bei Hacker statt eines Ersatz-B40 einen C40, mit mehr Polen bekommen. Dieser dreht nun etwas langsamer und somit besser für den Einsatz von 3S-Lipos.

Jetzt komme ich jedenfalls mit dem 14-Poler besser aus dem Regelbereich. Der LMH hebt bei etwas über 50% ab und fliegt zwischen 65 und 85%. Er hat auch noch genügend Reserven, um ihn abzufangen, oder spritzig hochsteigen zu lassen.

Motor und Regler sind nach einem kpl. leergeflogenen Akkuladung meines 3700er gerade mal handwarm :)

Mir fiel aber nun auf, dass bei Gasänderungen das Heck leicht abhaut. Fliegbar ist der LMH zwar problemlos, aber ich glaube nicht, dass ich mit dem G-200 Gyro das in den Griff bekommen kann.
Es gibt nur GAIN und OFFSET einzustellen. OFFSET ist nur die Grundeinstellung vom Heckrotor. Bei GAIN bin ich kurz vor dem Anschlag. Drehe ich in die andere Richtung, kommt vom Gyro fast keine Reaktion mehr.
Hat jemand vielleicht einen Tipp, wo das herkommen kann, bzw, wie man das abstellen könnte?
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cathunter43« (17. September 2007, 22:35)