Daddel

RCLine Neu User

  • »Daddel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-27356 Rotenburg (Wuemme)

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Juni 2002, 22:02

Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo zusammen,

ich hatte das leidige Thema schon mal in dem Thread http://www.rclineforum.de/cgi-bin/YaBB.pl?board=Logo&action=display&num=12807 gepostet und geglaubt, es wäre mittlerweile in Ordnung - aber
.....

Heute nochmals in Ruhe viele Akkupacks geflogen und das Pitchproblem ist immer noch da. Nicht so schlimm, wie anfangs, aber immer noch da. Immer wenn ich Pitch gebe, dauert es eine Weile, bis der Heli
reagiert. Das gleiche gilt für negativ Pitch. Aber wenn er dann reagiert, mit unverhältnismäßig heftiger Stärke. Das fiel mir bei meinen bisherigen Schwebeübungen nicht mehr so sehr auf, aber mittlerweile
übe ich mich in Rundflügen und Entfleuchen in höchste Höhen und wieder runter etc. Da fällt das Problem doch wieder sehr stark auf. Keine Akkuladung hält länger als sieben Minuten. Selbst wenn ich auf
Zeit fliege und praktisch nur abhebe und ganz leicht hin und herfliege. Der Motor bricht aber bei positiv Pitch auch nicht ein.

Die Einstellungen und den Zusammenbau des Helis habe ich mittlerweile von einem Händler mal überprüfen lassen. Er konnte insoweit keine Fehler feststellen, bezeichnete das Flugverhalten aber als 'schwammig'.
Erklärungen dafür hat aber leider niemand.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hat von Euch vielleicht jemand eine Idee?

:) Holger

gwachsmuth

RCLine User

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. Juni 2002, 23:32

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo Holger,

du solltest die Montage der Blattlagerwelle, und besonders die Lager mal prüfen.

Reagiert der Heli auch verzögert auf zyklische Steuerbefehle ?

Falls DEFINITIV NEIN, muss die Ursache an der Übertragung des Pitchbefehls liegen, also am Anheben der TS.

Da ich annehme das der Heli sich auf Roll oder Nich funktionsrichtig steuern lässt, kann es eigentlich nicht an den Servos liegen.

Lässt sich das Pitchkompensator-Zentralstück leicht auf der Rotorwelle verschieben?

Wie lenkst du die TS an ?
Mechanische oder Elektronische Mischung ?
Ist hier eventuell eine zeitliche Verzögerung (Delay) im Sender einprogrammiert ?

Und zu guter letzt, welche Servos und welche Blätter verwendest du ?
Reicht die Kraft ?

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

Daddel

RCLine Neu User

  • »Daddel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-27356 Rotenburg (Wuemme)

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Juni 2002, 01:36

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo Günter,

vielen Dank für Deine Hilfe und gleich die Beantwortung Deiner Fragen dazu. Ich nummeriere die Antworten einfach mal ohne Wiederholung von oben nach unten durch.

1. Schon des öfteren und nicht nur durch mich geschehen. Lager und Welle ok.
2. Nein, überhaupt nicht. Super Reaktion.
3. DEFINITIV NEIN, aber TS arbeitet solange ich das sehen kann absolut normal.
4. Da liegst Du hundertprozentig korrekt. Kein Ärger mit Roll oder Nick.
5. Ja, super. Ich achte auch immer auf Leichtgängigkeit.
6. Mechanische Mischung.
7. Kein Delay für irgendwas eingestellt (FC 28 V3.2)
8. Servos: Roll + Nick = Graupner C4041, Pitch = Graupner DS 8201
9. Mikado GFK 600 mm, S-Schlag
10. Ich sage mal ja zur Kraft (nicht meine, die ist am Ende)

:) Holger

gwachsmuth

RCLine User

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Juni 2002, 02:26

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo Holger

was die Überprüfung der Lager im Rotorkopf betrifft, diese Prüfung ist schwierig, bzw. fast nicht möglich. Man kann die Lager einfach nicht so auf ZUG belasten, wie es im Fluge passiert.

Wenn nun aber die Reaktion auf zyklische Befehle wie du schreibst gut erfolgt, kann es eigentlich an den Lagern nicht liegen.

Also muss eine Verzögerung entweder schon bei der Ansteuerung erfolgen, oder bei der Übertragung bis zur Taumelscheibe. Oberhalb der TS ist ja dan wohl alles in Ordnung.

Damit verbleiben nur folgende Möglichkeiten:

1. Defektes Servo bei mechanischer Mischung.
Ich vermute du mischst mechanisch aufgrund deiner unterschiedlichen Servos.
Das bei elektronischer Mischung alle 3 Servos defekt sind, kann man wohl ausschließen.

2. Defekte Lager im Servohalter, kippt nicht frei.
Eventuell auch nur unter Belastung.
Hierbei beachten das durch den einseitigen Einbau des Pitchservos der Servoträger unter Umständen seitlich kippt und dann erst klemmt.

3. Prüf noch einmal die leichtgängigkeit des Pitchkompensator Zentralstücks auf der Welle, auch dann wenn du das Zentralstücks seitlcih kippst.

4. Defektes Servo

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

KradComTec

RCLine User

Wohnort: Wermelskirchen

Beruf: tech. Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Juni 2002, 11:20

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo

Kann es vielleicht sein, das die Rotorwelle etwas Spiel hat (vertikal)?
Das könnte einiges erklären.

Was hast du für einen Empfänger?
Und immer ein wenig Luft unter den Kufen
Detlev
http://www.KradComTec.de
Detlev@KradComTec.de

Daddel

RCLine Neu User

  • »Daddel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-27356 Rotenburg (Wuemme)

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Juni 2002, 13:34

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo Günter,
hallo Detlev,

vielen Dank für Eure Unterstützung. Hier meine Antworten:

@Günter

1. Defektes Servo bei der Anmischung hatte ich auch schon mal gedacht und darum letztendlich gegen bis zum derzeitig eingesetzten DS 8201 mehrere probiert. Keine Veränderung.

2. Die Servowippe auch schon mehrfach gecheckt. Lager und Schrauben getauscht. Leichtgängig wie eh und je. Ein seitliches Kippen ist -bedingt aus der Sache- nur ganz geringfügig unter Belastung zu verzeichnen.
Es bewegt sich gerade im sichtbaren Bereich, wenn man ganz genau hinschaut - eigentlich nicht messbar. Ein Festhaken ist tatsächlich nicht zu beobachten.

3. Gemacht. geht ganz leicht zu bewegen.

4. Ich habe alle Servos schon durchgetauscht. Keine Veränderung

@Detlev

Leider nein, die Rotorwelle hat tatsächlich kein Spiel. Als Empfänger benutze ich einen Robbe-Futaba FP-R118F. Funktioniert ja offensichtlich mit allen anderen Steuerbefehlen normal.

Ich habe heute frechweg mal mit Herrn Buxnowitz telefoniert. Er sagte mir, ich sollte schnellstmöglich von der mechanischen Mischung auf die 120°-Anlenkung gehen. Die Wippe schafft das einfach nicht mehr
mit nur einem Servo. Ein bißchen stutzig macht mich das aber schon.

:) Holger

gwachsmuth

RCLine User

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Juni 2002, 15:11

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo,

Zitat

Ich habe heute frechweg mal mit Herrn Buxnowitz telefoniert. Er sagte mir, ich sollte schnellstmöglich von der mechanischen Mischung auf die 120°-Anlenkung gehen. Die Wippe schafft das einfach
nicht mehr mit nur einem Servo. Ein bißchen stutzig macht mich das aber schon.


na ja,  so groß sind die Kräfte dann wohl doch nicht. Besonders da Du die Probleme ja auch beim Schweben hast.

Tatsache ist das bei hoher Beanspuchung sich durch die Torsion des Servokastens einiges an Spiel einschleicht. Dies kann aber nicht die Ursache für eine verzögerte Reaktion sein, sondern nur für ungenügende
Präzission.

Tausch die Blätter nochmal. Eventuell haben die eine Macke.

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

Daddel

RCLine Neu User

  • »Daddel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-27356 Rotenburg (Wuemme)

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. Juni 2002, 12:29

Re: Logo 16 - wieder das Pitchproblem


Hallo,

ich habe -nicht zuletzt des miserablen Wetters wegen- den Logo auseinandergenommen und insbesondere den Rotorkopf einer genaueren Prüfung unterzogen. Hierbei ist mir folgendes aufgefallen:

Ich hatte mir bereits bei Kauf des Logo 16 ein Drucklagerset zugelegt. Wenn dieses nun eingebaut ist, haben die Blatthalter wirklich nur ganz geringes Spiel in vertikaler Richtung zur Blattlagerwelle
in den Lagern der Blatthalter. Es ist so, dass die Blattlagerwelle des Drucklagersets geringfügig dünner ist (weniger als ein halber Millimeter lt. Schieblehre), als das Original. Setze ich zu Testzwecken
hingegen die Original Blattlagerwelle ein, weisen die Blattlager kein Spiel auf. Diese passt genau in die Kugellager der Blatthalter.

Nun weiß ich nicht, ob das bei der Blattlagerwelle für das Drucklagerset nicht normal ist, das hier ein ganz geringes Spiel vorhanden sein muß, aus welchen Gründen auch immer oder ob hier tatsächlich
ein Fabrikationsfehler vorliegt.

:) Holger