Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RalfP.

RCLine User

Wohnort: www.FMPoing.de

  • Nachricht senden

41

Montag, 24. Juni 2002, 16:59

Re: Paddels


@oliver:
wie lange ist deine favorisierte "kurze" paddel stange? 1 Minute mehr laufzeit is ja wahnsinn.

@Günther:
passen die K&S paddel auch auf den Raptor? Power kann mann ja nie genug haben.Letzte Änderung: Ralf P - 24.06.02 16:59:30
mfg Ralf P.

gwachsmuth

RCLine User

  • »gwachsmuth« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

42

Montag, 24. Juni 2002, 19:15

Re: Paddels


Hallo Ralf,
die Paddel passen natürlich auch auf den Raptor 30.

Pass aber auf, das du danach noch geradeaus fliegen kannst. :-)

Für den 60er benötigst du natürlich das entsprechende Pendant mit dcen 4mm Bohrungen.

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

KradComTec

RCLine User

Wohnort: Wermelskirchen

Beruf: tech. Angestellter

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. Juni 2002, 10:47

Re: Paddels


Hallo

Die Paddelstange SOLL soviel Widerstand wie ein Rotorblatt haben, deshalb auch der grosse Unterschied, bei einer Verlängerung.Letzte Änderung: Detlev Koch - 26.06.02 10:47:28
Und immer ein wenig Luft unter den Kufen
Detlev
http://www.KradComTec.de
Detlev@KradComTec.de

44

Mittwoch, 26. Juni 2002, 11:23

Re: Paddels


Hallo Günther!

Ich habe den ECO jetzt eine ganze Zeit nicht geflogen.

Ich bevorzuge "extrem knackig" als Steuerreaktion, wenn ich weniger will, steuere ich weniger. Der NT geht bei hoher Kopfdrehzahl und Taumelscheibengasmischer sicherlich 2 mal in einer Sekunde
durch die Rolle, obwohl ich meine Ausschläge schon reduziert habe. Du kannst aber auch eine Rolle sehr langsam steuern.
Das "knackige" ist aber bei der 4 Zeiten Rolle sehr von Vorteil.

Welche Paddle/Stange würdest du für meinen Tuning ECO mit deinen wunderschönen Carbon-Blättern empfehlen? Er sollte aber soweit stabilisieren, dass er im Schweben zumindestens noch fliegbar ist.

happy landings

p.S. Flugzeit ist nicht so extrem wichtig, nach einigen Minuten ist eh die Konzentration raus.Letzte Änderung: Michael Koerner - 26.06.02 11:23:42

gwachsmuth

RCLine User

  • »gwachsmuth« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 26. Juni 2002, 11:59

Re: Paddels


Hallo Michael,

hallo Michael,  ich muss gestehen das meine wilden ECO Zeiten nun schon einige Zeit zürück liegen.

Ich war damals mit den Standard-Komponenten (Kunststoff-Kopf) völlig zufrieden, wobei ich zuletzt den ALUSO Kopf geflogen bin.
Der ALUSO Kopf war aber deutlich träger als der Standard-Kopf.

Ich habe damals also nicht sonderlich viel versucht, außer einer längeren Rotorwelle für mehr Pitch-Weg.

Zitat

Ich bevorzuge "extrem knackig" als Steuerreaktion, wenn ich weniger will, steuere ich weniger.

Hier kommt aber dann ganz schnell der Punkt das die Gefahr eines zappeligen Flugbildes entsteht.

Zitat

Welche Paddle/Stange würdest du für meinen Tuning ECO mit deinen wunderschönen Carbon-Blättern empfehlen? Er sollte aber soweit stabilisieren, dass er im Schweben zumindestens noch fliegbar ist.

Markus Schaffarz bevorzugt die K&S Blätter.
Andere dürften auch nicht passen, da deutlich größer und dicker.

Da du sowieso dir eine Stabistange mit Gewinde machen musst, (oder die 300er und 360er der Logos testen) bist du ja flexibel.

Weitere Möglichkeiten zur Anpassung bieten sich dann durch die beiden Bohrungen der Paddel, sowie zurecht schneiden der Paddels, die ja doch rehct groß für den ECO sind.

Insgesamt also viel Spielraum zum testen.

Gruß Günter Wachsmuth




Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

46

Donnerstag, 27. Juni 2002, 21:14

Re: Paddels


Danke, aber Missverständnis.

"k+s blätter"
Die m+s composit von dir habe ich drauf, ich möchte auch keine anderen Hauptblätter, ausser es würde sie etwa 20-40mm kürzer geben.
(oder sind die k+s paddles?) Wenn ja->Kosten?

Ich habe die originalpaddle noch drauf. Daher die Frage nach den Paddeln, was du hier empfiehlts.

"zappliges Flugbild". Der Hubi ist genau so zappelig wie du steuerst. Wenn er präzise am Knüppel liegt und kein Eigenleben hat, ist er ideal. Ein träges System setzt deine Steuerbefehle halt
nur später und indirekter um (und gleicht in einigem Masse Wind aus).

happy landingsLetzte Änderung: Michael Koerner - 27.06.02 21:14:16

gwachsmuth

RCLine User

  • »gwachsmuth« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

47

Freitag, 28. Juni 2002, 04:55

Re: Paddels


Hallo Michael,

Zitat

"k+s blätter"


sorry, aber das war natürlich ein Verschreiber.

Zitat

"zappliges Flugbild". Der Hubi ist genau so zappelig wie du steuerst. Wenn er präzise am Knüppel liegt und kein Eigenleben hat, ist er ideal. Ein träges System setzt deine Steuerbefehle
halt nur später und indirekter um (und gleicht in einigem Masse Wind aus).


Zum ersten Satz gebe ich dir recht. Nur mit dem Rest dann nicht mehr.
Wenn der Heli zu heftig reagiert, dann kannst du noch so präsise steuern, das klappt nicht mehr. Und dann fliegst du in Wellenlinien wie ein Delfin durch die Gegend.

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de