Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. April 2008, 08:21

Sender 35 Mhz vs. 2,4 GHZ

Hi,

als Neuer hier im Forum habe ich eine Frage an Euch:

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Sender mit 35 Mhz und 2,4 GHZ?

a) Hat das was mit der Reichweite zu tun?
b) Oder mit der Empfangsqualität?
c) Oder?

Danke.

Euer
Murdock

kebelt

RCLine User

Wohnort: München (geb. Köln)

Beruf: Bundesbeamter

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. April 2008, 11:24

Dann mal von mir nen Tipp dazu:

Heli-Wiki


Bei 2,4 GHz is wohl die Empfangsquali besser und auch die Reichweite größer.....da ist natürlich die Frage, kannst Du diesen Vorteil wirklich nutzen?
Was bringt Dir ein Heli/ Flieger/ Auto in 2km Entfernung? :tongue:
T-Rex 600ESP DS610/LTG+LTS6100/Heck-Starrantr.
T-Rex 500CF S9650/LTG+LTS 6100/Heck-Starrantr.
T-Rex 250
<-CopteRex 450SE V2 SX260/Scorpion-55A-V2/HS-65HB/S9257+LTG 2100
DX 7 + AR7000

Helipage

RCLine User

Wohnort: D-586.. Sauerland

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. April 2008, 12:40

Hallo...

@BEE...
Ich denke das kann man so nicht stehenlassen.
Erstmal ist die Reichweite nicht unbedingt größer.
Hauptvorteil bei 2,4 GHz ist wohl eher, dass man den Sender einschalten kann, ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob der verwendete Kanal gerade belegt ist.
Gibt halt keine Störungen mehr durch Kanaldoppelbelegung.
Und durch Hoppping ist die Chance auf Störungen wohl auch sehr viel kleiner.


Dirk

kebelt

RCLine User

Wohnort: München (geb. Köln)

Beruf: Bundesbeamter

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. April 2008, 12:48

na gut....ich lass mich da gern belehren.
Habs ja auch nicht aus Eigenerfahrung, sonder vom Nachlesen.
Und bisher waren die Meinungen wohl so, das die Reichweite größer ist....dies aber meißt nicht so verwertbar sei...

Inwiefern kannst denn mal schreiben, was Du mit: "nicht unbedingt größer" meinst. Gibt es da nicht konkrete Zahlen?


Klar, man geht sorgloser mit dem Einschalten der Funke um....aber hey, die Erfragung der Kanäle trägt auch zum freundlichen Miteinander bei :-)(-:



Edit:
Ich zitiere mal eben nur den Text/ Beschreibung einer FF-7 Funke bei freakware:

Vorteile der 2,4 GHz Futaba Advanced Spread Spectrum Technologie
• Keine Quarze
• Keine Frequenzkanalwahl
• Höchste Sicherheit vor Gleichkanalstörungen
• Bestmögliche Störsignalunterdrückung
• Hohe Bandbreite - mehr Sicherheit
• Schnelles Frequenzhopping
• Hohe Reichweite > 2000/3000 Meter*
*Neueste Praxistests bestätigen die hohe Reichweite des Futaba-FASST-Systems
Boden - Boden: mehr als 2000 Meter Reichweite !!! (bei 1,5 Meter Höhe des Empfängers und Sichtkontakt)
Boden - Luft : mehr als 3000 Meter Reichweite !!! (bei Sichtkontakt zum Empfänger)
T-Rex 600ESP DS610/LTG+LTS6100/Heck-Starrantr.
T-Rex 500CF S9650/LTG+LTS 6100/Heck-Starrantr.
T-Rex 250
<-CopteRex 450SE V2 SX260/Scorpion-55A-V2/HS-65HB/S9257+LTG 2100
DX 7 + AR7000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kebelt« (21. April 2008, 12:58)


Teddytimo

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe / Rheinstetten

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. April 2008, 13:14

35MHz trägt dazu bei, das deine Flug-Modelle nicht so sehr veraltern. :)
Heli und Fläche
Futaba T8FG

6

Montag, 21. April 2008, 15:32

Gruß,

der Hauptvorteil von 2,4 GHz ist die Störsicherheit, es gibt keine Kanaldoppelbelegung mehr. Ob sonst 2,4 GHz etwas besser kann als 35 Mhz bezweifele ich.

Würde ich Heute neu mit dem Modellflug anfangen, würde ich mir eine 2,4 GHz Funke holen. Der Wechsel lohnt sich für mich allerdings nicht, weil ich sonst meine ganzen Empfänger billig in der Bucht verschärbeln müsste.

Bye

Marcus
Wenn es qualmt und stinkt läuft der Motor!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mannohneplan« (21. April 2008, 15:34)


Sycorax

RCLine User

Wohnort: Aachen

Beruf: IT Analyst und Strategieberater

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. April 2008, 16:03

Vorteile
- 2,4 GHz : keine Kanaldoppelbelegung ( wenn alles funktioniert und der Hersteller nicht irgendeinen Bug einbaut wie bereits geschehen )
- kürzere Antennen - leichter verbaubar
- Diversity Empfang ( mehrere Antennen )
- je nach System Rückkanal für Telemetrie möglich

Nachteil:
- hohe Reichweite nur bei "Sichtkontakt" ( gilt auch im Modell !! ) - 2,4 GHz lässt sich leichter abschirmen
- u.U. Konflikt mit anderen 2,4 GHz Anwendungen ( WLAN, etc. )
- kürzere Antenne - schneller abgeschirmt ( CFK / Metall ) - schwierig im CFK Rumpf zu verbauen
- noch diverse Kinderkrankheiten ( 0-ID Problem, 3V Signalpegel im 6014, etc. )

Zu den gelisteten Futaba FASST Eigenschaften:
• Keine Quarze
Brauche ich bei 35MHz dank Synthesizer Empfänger auch nicht. Und ein Quarz sitzt sowieso im Empfänger bzw. Chip, er ist nur nicht steckbar.

• Keine Frequenzkanalwahl
Stimmt, macht das System automatisch

• Höchste Sicherheit vor Gleichkanalstörungen
Stimmt. Kann man mittlerweile aber auch auf 35 MHz durch Dual Sender / Receiver erreichen, auf einer Antenne. Dazu wird ein 40MHz und ein 35MHz HF Modul parallel betrieben. Man belegt allerdings 2 Kanäle.

• Bestmögliche Störsignalunterdrückung
Werbe Bla Bla .. steht überall.

• Hohe Bandbreite - mehr Sicherheit
Naja, in der "hohen Bandbreite" tummeln sich aber mehr Kanäle, d.h. der Kanalabstand ( Frequenz ) ist geringer. Ob's mehr Sicherheit bringt ? Werbe Bla Bla

• Schnelles Frequenzhopping
Gehört zur Frequenzkanalwahl .. doppelte Listung

• Hohe Reichweite > 2000/3000 Meter*
2km und mehr hat man mit 35 MHz auch. Bei 2,4 GHz geht das aber nur bei "freier Sicht", ohne Metall oder Carbon Teile vor den Antennen. Die können das Signal schneller abschirmen als bei 35 MHz. Deswegen von Haus aus auch zwei Antennen - man braucht sie einfach.

Bleibt unter'm Strich die Vermeidung der Kanal Doppelbelegung. Und das Risiko muss jeder selbst einschätzen.
Gruß,
Ralf


http://www.turbinenheli.de

MC24-JetiBox Bausatz, Informationen über Turbinen Hubschrauber, SeaKing auf T-Rex500 Basis, TwinJet mit Kolibri, usw

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. April 2008, 17:11

Ich fliege Futaba FASST in einem 450er Rex mit Carbonchassis, und einem Airwolf GFK-Rumpf indem beide Antennen verlegt sind, ohne aus dem Rumpf zu schauen.

Wo ich mit 35 MHz ständig Funkstörungen hatte, gehört das mit FASST der Vergangenheit an. Keine einzige Störung in über 50 Flügen. Das war bei mir der Grund warum ich das System gewechselt habe.

Und ich kann es jedem nur Empfehlen!!

Derjenige, der jetzt noch an einer Jahrzehntealten Funktechnologie festhält, ist imho einfach konservativ.

Die Störsicherheit eines FASST Systems kann imho mit 35 MHz keinesfalls erreicht werden. Ich kann mit 35MHz bestenfalls zwei Kanäle abdecken - FASST hoppst von selber durch das ganze Frequenzband.

Und ich hab es noch nie geschafft mit WLAN, Bluetooth oder anderen Schauermärchen eine Störung zu produzieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Martin_Austria« (21. April 2008, 17:12)


BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. April 2008, 17:32

Hallo Murdock,

meine gesammelten Infos zu 2,4 GHz : http://www.partyfotos.de/heli#2.4ghz (Kapitel "2,4 GHz" ganz am Ende).

Wenn Du Heli fliegst hast Du den Vorteil, dass Du kaum noch Funkstörungen hast und Dich keiner stören kann.
Zum einen produziert ein Heli selbst viele Störungen (Regler, Motor, statische Aufladung am Heckriemen), zum anderen führt eine Störung oft sofort zum Absturz.

Nachteil der 2,4 GHz-Technik : Man kann sich bei Absturz nicht mehr auf Funkstörungen berufen (ausser bei IFS).

Grüße Bernd (der seine FF-9 2,4 GHz grad wegen Wind eingepackt hat)
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli