Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 6. Mai 2008, 18:28

Graupner Bell 47 G von 1975

Hallo Leute
Ich suche einen Bauplan von der Graupner Bell 47 G von 1975.
Weiß einer von euch wo man noch so einen Bauplan bekommen kann.
Oder noch besser, vielleicht gibt es den Bauplan als PDF Datei.

Mit freundlichen Grüßen

Kobold



:w :w :w

mmehlem

RCLine User

Wohnort: D-54516 Wittlich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2008, 18:44

RE: Graupner Bell 47 G von 1975

Vielleicht weiß jemand bei Helioldie Rat.


:w
MM
[SIZE=1]derzeit Pause wegen Bastellkeller-Renovierung
Lama V3, LMH 110, Zoom 450
Trainer 400 ,TwinStar II
Sparrowhawk XXT
[/SIZE]

3

Dienstag, 6. Mai 2008, 19:32

RE: Graupner Bell 47 G von 1975

Du hast eine eMail :w
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

4

Dienstag, 6. Mai 2008, 20:57

Hallo Eberhard

Danke für deine Hilfe.
Das ist einfach super.

mfg

Kobold

:w :w :w

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

5

Freitag, 22. August 2008, 18:29

Hallo ,

habe auch noch eine alte Graupner Bell 47g, leider ohne Anleitung.

Wäre jemand so nett und würde mir auch helfen.


vielen Dank.

MfG

Joshua

6

Freitag, 22. August 2008, 20:25

Du hast eine eMail, Joshua :w
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. September 2008, 19:52

Vielen Dank ! Eberhard


wie schon geschrieben habe ich noch so einen Oldie und möchte Ihn wieder
Flugfähig machen, und mache mir so meine Gedanken wie:

Den Motor HB25 gegen einen moderneren auszutauschen.
Aber welchen ??
Oder sogar auf elektrisch umrüsten.


Hält das alte Plastik (ca. über 30 Jahre alt) den Belastungen noch stand.?

Ist das Modell nur noch als Ausstellungsstück zu gebrauchen. ?? ;(

MfG

Joshua :w

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. September 2008, 23:22

Motoreinstellung

Hallo Allerseits,

ich habe auch eine Bell 47G mit original Motor von 1977 wieder reaktiviert. Motor springt mit Sprit Rhizinus Öl und 5 % Nitromethan sehr gut an und läuft sicher im Leerlauf. Bei langsamen Gas geben erhöht sich Drehzahl langsam bis der Motor plötzlich abstirbt. Das System kommt nicht auf Touren, egal ob Hauptdüse fetter oder magerer eingestellt wird. Der Motor wird bei höheren Drehzahl immer abgewürgt. Was mache ich falsch, oder hat der Motor generell zu wenig Kraft?

Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

9

Dienstag, 30. September 2008, 12:14

RE: Motoreinstellung

Mein Setup damals:

- Kerze Rossi Nr 5, also kalt
- Robbe Roktan mit 10 % Nitromethan
- leicht fette Einstellung der Hauptnadel
- die Vollgasnadel war bei mir ca. 2 Umdrehungen auf, damit lief der Motor leicht fett

Der Leerlauf MUSS perfekt stimmen, der Motor muß mit ganz wenig geöffnetem Drosselküken noch sauber laufen! Sonst stimmen die Übergänge im Teillastbereich nicht und der Motor stirbt ab. Und geflogen wird die meiste Zeit bei Teillast, je nach Flugzustand zwischen 1/2 und 3/4 Gas.

Billige Glühkerzen, die in Flächenmodellen funktionieren, tun´s bei einem Heli nicht mehr. Lieber etwas mehr Geld ausgeben und der Motor läuft sauber und kraftvoll. Wichtig ist auch eine konstante Spritzufuhr, die Leitungen müssen möglichst ohne enge Biegungen verlegt werden und regelmäßig überprüft und ausgetauscht werden. Rizinusöl setzt sich mit der Zeit darin ab und sorgt für nachlassenden Druck vom Dämpfer aus oder für zu wenig Spritzufuhr - das bedeutet im Flug fast immer einen Absturz mit entsprechenden Schäden.

Die Mechanik muß leichtgängig sein, sonst wird der Motor beim hochlaufen abgewürgt.

Damals ging das Gerücht um, die "kleine" Bell wäre mangels Motorleistung flugunfähig. Das stimmt definitiv nicht, der Motor hat genug Leistung, man muß bei einem drehzahlgesteuerten Heli dem Motor aber erhöhte Aufmerksamkeit schenken. Passende Kerze, passender Sprit, saubere Einstellung auf leicht fetter Seite. Und etwas vorausschauend fliegen, hart abfangen geht nicht, da der Rotor nicht schlagartig auf Drehzahl kommen kann. Sackt ehute ein CP-Heli durch, knallen wir Pitch rein und das Ding schießt hoch. Mit einem FP und besonders als Verbrenner geht das nicht, Motor und Rotor brauchen ein wenig Zeit zum Drehzahl aufbauen. Und wehe, die Kupplung ist verschlissen und rutscht durch...

Glühkerzen, die ich empfehlen kann für den Oldie:

Rossi oder Novarossi 5
Cipolla 5

Der Sprit sollte 20 % Ölanteil haben, Spritonline.de mischt da gutes Zeugs mit Rizinus, einwandfrei. Bei Graupner Rizinussprit scheint der Ölanteil zu niedrig zu sein, um 15 % herum. Nitromethan zwischen 10 und 15 % ist gut, leider auch teuer. Mehr als 15 % sollten es auf keinen Fall sein, unter 10 % wird die Einstellung schwieriger, je nach Witterung.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 30. September 2008, 21:07

Hallo Eberhard,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Deine Einstellungen werde ich dann mal testen. Hatte schon an eine Umrüstung auf elektro Antrieb gedacht. Aber wenn die Leistung des Motor bei richtiger Einstellung ausreichend ist probier ich das noch mal.
Kann aber dauern bis ich wieder dazu komme...

Bis dann Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Januar 2009, 15:33

Hallo Rene,

wie sieht es mit deiner Wiederbelebung der alten Bell 47 g aus.??

Ist ja schon einige Zeit vergangen.

Würde mich schon interessieren ob Du erfolgreich warst, da ich selber mit dem Gedanken spiele meine alte Bell zu aktivieren.


MfG

Joshua.m

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:49

Hallo Joshua,
ich habe die Bell erstmal entstaubt, bemalt und geölt. Im Sommer wenn es schön warm ist mache ich weiter. Sie soll nur wenigstens einmal fliegen.
Da das Hauptzahnrad nicht ganz ok ist, werde ich dann, so sie noch heil ist, mit einem Emotor versehen.
Keine Vibrationen und Power auf Knopfdruck könnten zu einem längeren Überleben führen.
Hast du alle Teile?
Gruß René

Joshua.m

RCLine User

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Raumausstatter

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. Januar 2009, 12:08

Hallo Rene,

Also meine Bell ist bis auf den keilriemen komplett.

Ich befürchte auch, dass durch die Vibrationen des V-Motors die alte Kiste auseinanderfällt.

Habe bei Youtube ein Video mit der alten Bell 47 und Elektroumrüstung gefunden. Hat im Video wunderbar funktioniert.

gugst Du 8(

http://www.youtube.com/watch?v=EKHDoUxcGCM

welchen E-Motor würdet Ihr nehmen.

vielleicht kann sich der Umrüster im Video ja mal hier melden.

Joshua.m

14

Sonntag, 18. Januar 2009, 18:56

Hallo,

ich hab bei meinem Opa in der Werkstatt auch noch die letzten Überreste einer Bell 47 g von Garupner gefunden. Dort sind noch Teile wie Taumelscheibe, Motor und Haube, ebenfalls sind noch die zwei Tanks enthalten und die Kufen. Der Rest ist schon längst verschwunden weil der Kunststoff zu spröde geworden ist.

Gruß Max
Gruß Max

Mikado Logo 400 Mini-Vstabi 5.0 Pro :evil:
CopterX 450 SE V2 8)
Robbe AMX-Jet
Hacker Skyfighter
Futaba T10CG 2,4ghz FASST

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

15

Montag, 19. Januar 2009, 13:47

Hallo Joshua und Max,

als Keilriemen war ein runder Riemen dabei, den man mit dem Lötkolben auf die erforderliche Länge verschweißen kann. Geht sehr gut, hat guten Gripp. Ich habe mir noch zusätzlich einen erhöhten Ständer gebaut, damit man besser starten kann. Der Motor springt erstaunlich leicht an, hatte ich ja schon geschrieben.

Ich dachte an einen Umbau wie beim Eco7 mit extra Heckmotor. Die Hauptprobleme scheinen bei der Bell zu sein, das
- der Motor gerne abstellt, gerade wenn man Power braucht
- Die dünnen Heckblätter brechen bzw. wegfliegen im Flug
- Die Heckwelle bricht
- Die weichen Blätter in das Heck schlagen

Diese Punkte müssten durch einen E-Antrieb besser werden.Ich wollte wie beim Eco7 einen Brushless direkt an das Heck mit FP Propeller, das Heck abnehmbar, den Motor wie für den Eco8 als Hauptmotor, Hauptzahnrad Eco8 oder was vom Raptor. Ich schätze der Rotor macht so zwischen 1300 und 1800 Umdrehungen. Je nach Zahnrad wähle ich den Motor. Die Leistung vom Verbrenner am bei optimaler Drehzahl pus 50%.

@Max
An der Haube hätte ich Interesse

Gruß Rene

16

Montag, 19. Januar 2009, 17:19

@Rene: Die Haube müsste aus Frontverglasung und den beiden Seitenscheiben bestehen muss aber nochmal kucken. Was ist deine Preisvorstellung? Ist aber noch nicht sicher, ob ich die Sachen verkaufe.

Gruß Max
Gruß Max

Mikado Logo 400 Mini-Vstabi 5.0 Pro :evil:
CopterX 450 SE V2 8)
Robbe AMX-Jet
Hacker Skyfighter
Futaba T10CG 2,4ghz FASST

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. Januar 2009, 17:37

Hallo Max,

kommt auf den Zustand an. Ich glaube bei Wachsmuth oÄ. gibt eine Replika aus dickerem Plastik für 50 Euro. So viel würde ich nie ausgeben, da meine zwar Risse hat aber sonst OK ist. Denk dir mal einen Preis aus per PN an mich. Wenn du aber nicht sicher bist, ob du verkaufen willst, würde ich an deiner Stelle die Haube behalten. Was weg ist ist weg.

@ Joshua
Das Video ist klasse, da habe ich wieder richtig Lust bekommen das Teil doch zum Fliegen zu kriegen. Im Moment bin ich weit weg von Verbrenner, meine ganzen Verbrenner Flieger rosten vor sich hin. Vielleicht rüste ich doch gleich auf E-Antrieb um.......

Mal sehen....

Bis dann Gruß Rene

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. Januar 2009, 11:33

Hallo,

ich habe mir mal die Datenblätter angesehen.

Der original Motor HB 25H hat bei 13000 U/min nach Datenblatt eine Leistung von 370 Watt.
Da das immer knapp war (Starten gegen Wind mit Fahrt, Landen dito, kein richtiges Schweben möglich) + 50% sind das 555 Watt, da der Heckrotor einen eigenen Motor bekommt, sollten gute 500 Watt für den Hauptrotor reichen.
Getriebe original:
1:9,64
1:2,5 Heck
Startgewicht 2,5 kg

Bei den 13000 U/min müsste der Hauptrotor ca. 1300 U/min und der Heckrotor ca. 5200 U/min gemacht haben, bei optimaler Leistungsdrehzahl des Motors.
Also war die Schätzung von 1300 bis 1800 U/min von mir falsch, liegt wohl eher bei 1000 bis 1500 U/min.
Mit fünf s Lipos müsste es dann ja schon gehen, bei 18,5 Volt sind das nur 30 A.
Könnte ein 4000er reichen.
Der Hauptmotor müsste bei 1:10 mit 800 U/(min V) bei 18,5 Volt = 1440 U/min machen.
Der Hechrotor mit 5200 U/min past dann nicht im Direktantrieb mit der Spannung, braucht also auch eine Untersetzung, schade.
Der original Heckrotor hat 23 cm Durchmesser, entspricht 9 bis 9,5 Zoll, müsste ein ganz normaler Parkflymotor reichen.

Wenn jemand in dieser Hinsicht mehr weiß, bitte korrigieren, ich habe so eine Elektrifizierung noch nicht gemacht.

Bis dann Gruß Rene
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen

19

Sonntag, 25. Januar 2009, 12:11

Der HB 25 hatte genug Leistung, die Bell war damit sogar aus dem Schwebeflug heraus in der Lage zu steigen. Die Bell braucht nicht so extrem viel Leistung, dank der Rotorblätter mit tragendem Profil. Meine flog damals jedenfalls sehr gut, nur schweben in Bodennähe mochte sie nicht, da wurde sie sehr unruhig. Ansonsten flog sie eigentlich ganz gut, ein wenig Wind war wegen des kreisellosen Hecks zum schweben aber immer hilfreich ;)

Im Rundflug war sie fast gutmütig, solange sie nicht zu schnell wurde.

Um den Motor ein wenig auf der fetten Seite zu betreiben, habe ich Sprit mit ca. 10 % Nitromethan verwendet, robbe Roktan. Damit lief der Motor mit einer Rossi 5 Kerze immer sehr zuverlässig. Schwebeflug war bei etwas über Halbgas drin, im Rundflug reichte dann Halbgas locker aus. Ich muß dazu aber sagen, daß ich den Heli mit einer möglichst leichten Ausrüstung geflogen habe, nicht ganz so große Servos, dafür aber "sauteure" von robbe, einen kleinen 4-Kanal Empfänger und einen schnelladefähigen 500 mAh NC Empfängerakku. Das so eingesparte Gewicht hat sich sicher bemerkbar gemacht :)
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

relau

RCLine User

Wohnort: jetzt Lüneburger Heide, Bj 1970

Beruf: Inginör

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 25. Januar 2009, 16:54

Hallo Eberhard,
vielen Dank für die Info. Da ich in der Nähe von Lüneburg bin schlage ich ein Treffen vor, wenn ich alles fertig habe, für das Feintuning? Ich brauche nur noch Sprit und die Kerze.
Aber erst wenn es wärmer ist. Dann läuft der Motor auch besser.
Wie sieht es damit aus?
Gruß René
- HK450 GT
- alte Bell 47G von Graupner nun elektrisch
- danach Bell Huey Cobra von 1972
- diverse Nuri bis 230 cm
- Parkflyer 70 cm bis 110 cm
- diverse Stinkerflächen