Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

21

Freitag, 17. Juli 2009, 10:59

A123 Zellen wollte ich dann auch mal checken, interessant wegen der kurzen Ladezeit, ein Fliegerkollege hat den protos und musste öfters lange auf Ersatzteile warten, scheidet definitiv aus. Ralf, deinen link kann ich logischerweise so nicht öffnen und beim HoKi finde ich unter der Produktnummer nix. Werde den HoKi aber mal weiter durchleuchten. Geht aber garnicht im "Geiz ist geil" sondern um Qualität und den richtigen zu nehmen, wobei ich nicht 200.- für nen Lipo ausgeben werden, dass ist auch Fakt, hier hörts bei mir bei 140.-Ökken auf!
Wenn Rex500
dann ESP oder CF ??#
wenn Raptor E550
dann welcher Antrieb/Lipo?

edit: habe ihn für 55.- (barebone) bei HoKi gefunden :ok:
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lama V4« (17. Juli 2009, 11:01)


someone

RCLine User

Wohnort: CH-Brunnen

  • Nachricht senden

22

Freitag, 17. Juli 2009, 11:27

Von Preis/Leistung her finde ich die T-Rex 500 ESP Combo Top. Wird schwierig da mit etwas anderem mithalten zu können.

Zum HK 500: Wenn du die Elektronik noch dazu rechnest (natürlich keine billigkomponenten) bist du auch schnell mal auf dem Preis der ESP Combo. Aber das ganze ohne Alu wie beim ESP. Gerade weil du Qualität willst, würde ich mich da nicht auf Experimente einlassen.

Gruss

Peter
SJM 430 Rigid :evil:
T-Rex 450 Rigid
T-Rex 250

Futaba T7C :ok:

23

Freitag, 17. Juli 2009, 11:58

Der HK500 hat eine Alu-Rotorwelle und eine Taumelscheibe halb aus Plastik. Den Rotorblättern würde ich auch nicht trauen und schon ist das vermeindliche Schnäppchen keins mehr ...
Tarot 500, T-Rex 500

Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

24

Freitag, 17. Juli 2009, 12:43

das Teil könnte man aber als Not-Ersatzteillager irgendwann mal für einen Rex500 in Betracht ziehen (oder auch nicht!). Was mir bei dem original Align-Sert nicht gefällt ist der Regler oder taugt der mehr als bei den anderen Align Modellen? die haben den oft beschriebenen schlechten Regler(governor)mode, guten Sanftanluf, aber wie ich glaube auch eine hohe Spannung am BEC, da muss man mit dem Heckservo vorsichtig sein. Könnt ihr das so bestätigen, vor allem den schlechten gov.-mode?
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

25

Freitag, 17. Juli 2009, 12:46

Zitat

Original von Kue
Der HK500 hat eine Alu-Rotorwelle und eine Taumelscheibe halb aus Plastik. Den Rotorblättern würde ich auch nicht trauen und schon ist das vermeindliche Schnäppchen keins mehr ...


Moin

Was hat der Heli , eine Rotorwelle aus Alu ?

26

Freitag, 17. Juli 2009, 12:53

@ SChraubnix
Ja, und ein Rotorkopfzentralstück aus Plastik wenn die Fotos nicht täuschen.

@Lama4
Der Regler ist prima, vom Govenour-Mode allerdings wird abgeraten weil dann das Heck nicht sauber steht, mit Gaskurve geht es aber wirklich ohne Probleme. Sonst funktioniert das Teil sehr gut. Zum Schutz des Heckservos gibts ein Step-Down für 7,- EUR zum dazwischenstecken.
Tarot 500, T-Rex 500

27

Freitag, 17. Juli 2009, 12:53

Die Frage hatte ich mir auch gestellt. Habe mich für den 600er entschieden und nicht bereut.

Die Zippys kann ich mir leisten.

Den kleinen habe ich aber immer noch und seitdem ich den großen habe, fliege ich den kleinen absolut ohne Stress, man lern sehr viel schneller.

Unbekanntes wird mit dem kleinen geflogen. Wenn ichs kann, mach' ich es mit dem großen. Dort klappt es dann meistens noch besser.

Hätte ich einen 500er gekauft, würde ich mir heute einen 600er wünschen. Also ran an die Bouletten ABER den kleinen nicht verkaufen....

Meine Meinung

Fliegergruß
Christophe

28

Freitag, 17. Juli 2009, 13:09

Wenn das Geld da ist, würde ich nicht lange überlegen und mir einen 600er ESP holen, aber man sollte immer im Hinterkopf haben, das Tuning und mehr Performance in dieser Grösse auch proportional viel mehr kostet.
Alleine schon wegen der erheblich ansteigenden Crashkosten sollte man gleich Top-Komponenten einbauen. Um ähnlich forsch wie mit einem 450er rumzubolzen muss man dann auch entweder einen besseren Motor oder gleich auf mehr als die übliche 6s 5000er Befeuerung gehen.
[SIZE=3]MSH Protos[/SIZE] - V-Stabi 4.0, Scorpion 880kv, Jazz55, Align DS-510, S9254, CC BEC, SAB red devil, Canomodhaube.. Spektrum DX7/AR6200
[SIZE=3]Rex 450 Pro Klon[/SIZE] - Roxxy 940-6, Turnigy 2836@5turns, HXT900, GY401, S9257, GCT Ultra

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schnarchnase« (17. Juli 2009, 13:10)


29

Freitag, 17. Juli 2009, 14:11

Hi Bernd,

da Du ja fliegen kannst (als 450'er Pilot), wird eigentlich die Frage nach Crashkosten nicht im Vordergrund stehen.
Somit fallen die Argumente dies bezüglich weg, was vielleicht gegen einen 600'er sprechen würde/könnte.

"Nebenbei" hast Du noch ein super Angebot für einen ThreeDee bekommen, aber was ersichtlich ist, dass Du Dir selbst schon die Grenze gesetzt hast -> hohe Akkukosten.
Mir scheint, dass das bei Dir im Vordergrund steht - sicherlich berechtigt. Doch ist die Frage, welchen Flugstil Du anvisierst? Wenn nur Rundflug und leichter Kunstflug, bedarf es keiner High-Performance beim 600'er und man könnte auf LiFePo umsteigen/einsteigen. Somit ein klares JA für den 600'er. Mit Jive dann sicherlich auch ohne externes BEC zu fliegen.
Für 450'er Performance beim 600'er wird's dann schon "kritisch" und teurer, wegen 10S oder 12S + entsprechenden Motor/Regler.

Ergo: Wenn Deine Hauptbarriere die Akkukosten sind, dann bleibt der 500'er mit LiFePo. Dort eventuell auf 7S, wenn 3D bevorzugt. Somit halten sich die Anschaffungs- und Betriebskosten in Grenzen. Beim 600'er in 3D-Performance überschreitest du weit Deine Preisgrenze.

Vorausgesetzt, Du hast auch schon einen LiFePo-Lader, anderenfalls musst Du dafür auch noch Kosten einberechnen.

Gegen den Protos spricht auch nichts... wegen Ersatzteil-Beschaffung müssen sich mal die Protos-Piloten zu Wort melden. Zumal der Protos um einiges leichter ist, was einem entsprechenden Flugstil sicherlich entgegen kommt :)

LG
Martin
T-Rex 600 ESP / Jive / Orbit 25-08HE / Savöx / Gyro One / DX7

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »FlyCat« (17. Juli 2009, 14:14)


30

Freitag, 17. Juli 2009, 14:11

Mich würde nerven, dass man ein externes BEC hat und einen weiteren Akku im System hat der auch geladen werden muß. Ich weiß nicht wie das bei den anderen Helis in der Größenklasse ist, aber beim REX600 ist es ja so.
Tarot 500, T-Rex 500

31

Freitag, 17. Juli 2009, 15:20

hi Bernd,
:) i-wie kreuzen sich immer unsere wege :)

wegen deiner frage was ist nach dem 450er.
bei mir kam der 500er (CF mit den ganzen aluzeugs - siehe signatur), heute würde ich mir den esp nehmen und den starrantrieb gegen riemen tauschen und noch immer billiger sein.
anfangs habe ich meine 3s akkus vom 450er als 6s verwendet, aber wegen der unterschiedlichen zyklen der akkusätze haben die dann keine besondere lebenserwartung mehr. ein teilakku bekommt dabei immer ganz schnell dicke backen. meiner meinung nach sind 6s 2500 der idealfall betreffend gewicht, leistung und strombelastung. diese akkus lassen sich auch noch mit den preiswerten ladegeräten (<100 watt) laden. bei 2300 und rundflug mit leichter akrobatik sind flugzeiten von mehr als 9 minuten immer drinnen. sollte ich i-wann 3d-ambitionen haben muss ich das setup nicht gross verändern, sondern nur die systemdrehzahl erhöhen.

bei einem guten freund kam heuer nach dem 450er der 600esp mit 6s5000 (zippy). der fliegt nochmal eine spur "satter" als der 500er, kann auch leichte akrobatik (ab 1900 u/min bei ca. 10min flugzeit) . er muss aber bestimmt um 3d zu werden auf 10s umgerüstet werden, weil der antrieb keine grossen reserven hat. um die 5000er laden zu können sollte die ladetechnik ein bisschen hochwertiger sein. unter 150 watt ladeleistung kannst du nicht mehr mit 1C laden.

wenn man keine v-gaskurven will müssen bei beiden die ori-regler in die tonne.
ein umstieg auf lifepo kommt für mich nicht in frage, um dieselbe performance wie mit lipo zu haben müsste ich ein weit höheres abfluggewicht in kauf nehmen und meine ladegeräte erneuern.

500er oder 600er? das kann ich dir nicht beantworten, weil ich mit meinem 500er voll zufrieden bin, aber jedesmal auf den 600er schiele ;) - im zweifelsfall also beide.

grüsse
Thomas
MX 22 / Spectrum 2,4 GHz
T-Rex 600 CFrigid; T-Rex 500 CFrigid, T-Rex 250, Blade mSR
F3K: Turbo, KIS
.... und noch viele andere

Wolf10

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

32

Freitag, 17. Juli 2009, 15:31

Hallo

Ich bin beim Fliegen mit dem 450er Rex wesentlich entspannter als mit meinem 500er Protos.
Der Protos geht abartig für den Preis.
Hab auch schon mal einen 500er Rex gesehen.Ebenfalls krass was damit geflogen wurde.
Momentan würde mich ein 600er sowas von überhauptnicht jucken.
Hab allerdings immer € im Hinterkopf beim Fliegen.


mfg Wolf
HK-T 500,TG 7000+DS 0606,Scorpion Motor
T-Rex 450,DES 677 BB ,4g6
X-Fläche, MC-19,Aurora 9

Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

33

Freitag, 17. Juli 2009, 20:53

es wird also ein T-Rex 500ESP oder CF mit 6S Lipos um die 2500mAh, Regler ist im Stellermode brauchbar, kann man bei den AlignReglern nicht auch die Spannung des BEC einstellen von 5,2-6V? Dann bräuchte man keinen Spannungsbegrenzer. Das Angebot vom GONAV ist sicherlich als sehr gut zu betrachten obwohl ich wegen dem HeliCommand nicht unbedingt ein Gyro benötigen würde. Andersherum, hole ich mir jetzt einen 600er wäre ich ja schon am Ende meiner Helikarierre (man muss ja noch Wünsche haben :tongue: ). Hoffe mal das meine Rundflugversuche, ja aus dem Schweben habe ich mich befreien können, ein wenig ruhiger ausfallen mit nem 500er als mit meinem 450er Rexle, ist doch schon ein Zappelmann. Ausserdem ist der T-Rex mal kurz gesagt einach NUR SCHÖN mit ESP und mit der CF Haube, sollte eigentlich auch mein Erstheli werden, da war ich aber zum falschen zeitpunkt in der Bucht unterwegs und hatte meinen 450er gefunden. Ich denke wer nen 450er einigermassen im Griff hat bekommt auch einen Größeren unter Kontrolle. War ja letztens total baff als auf dem Modellflugplatz bei uns David S. (sucht mal nach dem Namen bei RCMovie, der hat´s drauf!) mit seinem Rex 700 ne show geflogen hat. Wie stark der mal eben mit Nick nach hinten den Heli gekippt hat und wie der Rex daraufhin gemächlich auf ihn zukam... erstaunlich, meinen 450er hätte ich längst in der Visage hängen gehabt.... jaja...Gewicht...Trägheit....= lässigeres Fliegen

GONAV-Angebot T-Rex 500ESP Supercombo Kit:
http://gonav.de/product_info.php?info=p3…gb8qeovi9b6kep0
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lama V4« (17. Juli 2009, 20:55)


34

Freitag, 17. Juli 2009, 21:49

Zitat

Original von Lama V4
... kann man bei den AlignReglern nicht auch die Spannung des BEC einstellen von 5,2-6V? Dann bräuchte man keinen Spannungsbegrenzer.


Ja, aber die Spannung gilt ja für alle angeschlossenen Servos. Die Servos an der TS können (und sollen) ja ruhig mit 6V laufen. Und wenn das Heckservo weniger abkriegen soll kommt eben ein Step-Down rein. Ist ganz unproblematisch.
Tarot 500, T-Rex 500

Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

35

Samstag, 18. Juli 2009, 20:01

ist glaube ich, nur so ein Zwischenadapterkabel, richtig? na, erst mal sehen ob ichs überhaupt brauche, dass geht ja hier schon um echte details :tongue: trotzdem super Eure Meinung zu erfahren. Heute von thint gehört, dass der ESP wesentlich bessere Teile im Rotorkopf verbaut hat als der CF, wusste ich auch noch nicht... solche Infos brauch ich einfach zur Entscheidungsfindung..danke
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

GoYa72

RCLine User

Wohnort: 24105 Kiel

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 22. Juli 2009, 18:05

Moin moin!

Ich habe den 500er Rex seit ein paar Tagen im Hangar - cooles Teil. Die Schrauben sind nicht so der Hit, fliegt aber prima mit 2500er 6S LiPo. Ein Spaßmobil!

Und den E550 habe ich auch im Sortiment - etwas größer, ok, aber richtig chic mit Rumpf, sieht einfach klasse aus, das Teil! 6S Lipo geht da auch für Scale.

Achja, vom Rex 450 bin ich auch ganz angetan - kleiner Heli für zwischendurch, wenn man mal auf Reise ist oder so. Sehr praktisch, dass man die 2500er LiPos von meinen Flugzeugen nehmen kann.

Cu, Matthias
Align T-Rex 450, 500
TT Raptor E550, MiniTitan, Innovator Expert

Precision Aerobatics (Extra 260)
MPX (Easy Star, Mini-Mag, Easy Cup, Parkmaster 3D, Acro Master, Gemini, Mentor)

Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 22. Juli 2009, 21:14

Mattes,

nu mal mehr Infos, nicht nur cooles Teil und so. Berichte mal was schöner fliegt, Rex500 oder E550, was fliegt länger, ich brauche kein 3D Teil, schöner Rundflug ist ok für mich. Habe gelesen das bei Helis auch mit 5S gehen, da kann man dann ne höhere Kapazität kaufen für längere Flugzeit, die 6S haben eben mehr Power, aber ne kürzere Flugzeit. Mach doch mal einen vergleichsbericht...
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lama V4« (22. Juli 2009, 21:14)


GoYa72

RCLine User

Wohnort: 24105 Kiel

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 22. Juli 2009, 22:18

Hi!

Hab auch die Verbrenner-Version des Rappis - stinkt, säuft teuren Sprit und hat mir den Kofferraum mit Öl versaut. Daher: Elektro!

Der E550 hat einen größeren Rotor (120 cm vs 100 cm) - und mehr Gewicht als der T-Rex 500, liegt besser in der Luft.

6S 5000 mAh für den Raptor E550 kosten ordentlich Kohle - 220 Euronen vs 120 Euros für einen 2500 mAh für den 500er Rex - mit dem fliege ich so um 7 min.

Noch so ein Ding: der 500-er Rex passt locker in den Kofferraum eines Kleinwagens. Mein Raptor V2 macht da Zicken - mein Ornith quetscht sich gerade so hinein.

Viele schöne Rümpfe - da Du Scale bevorzugst, ein Argument - machen den Rappi E550 attraktiv. Zum Fliegen finde ich den Rex 500 echt gut - günstiger Unterhalt, d.h. günstigere LiPos ist doch ein Argument - die 2500 mAh 6S machen das Einstellen des Schwerpunks leicht - 5S kamen nicht in Frage, da ich die für kein anderes Modell brauchen kann :evil:

Was mich bei Align stört: Die Bau-Anleitung ist schlechter als die von Thunder Tiger - englisch vs englisch und deutsch (und zusätzliche Hinweise zur Taumelscheibenanlenkung) und die Qualität des Materials - Schrauben bei TT deutlich besser als die bei Align - aber das sollte nicht den Ausschlag geben. Der Rex 500 kam mit schöner Haube, schönen Blättern und Blatthaltern, das hat ja auch was :)

Ich bin mit beiden Modellen zufrieden - fliege aber häufiger den Rex 500 mal eben nach Feierabend auf der Wiese... Wenn man 2-3 (4) Akkus fliegen will, macht der Rex 500 finanziell schon deutlich das Rennen (ohne Kosten für Ladegerät und Ballancer für Akkus >6S) :ok:

Klar, man will immer den Heli, der anders ist als der, den man hat. Und jder ärgert sich, wenn er wegen ein paar Euros den kleineren erstanden hat - nun aber doch den größeren will. Lieber warten und gleich richtig kaufen, sonst kauft man zweimal :D Beim Rex 500 ärgere ich mich nicht über den Kauf - der macht richtig Spaß!

Was Tuning betrifft - V-Stabi und Alu, naja - brauche ich demnächst einen Rex 600? 8) :nuts: 8)

Wohnst du hier in der Nähe? Dann zeig ich dir mal beide Helis :)

Cu, Matthias
Align T-Rex 450, 500
TT Raptor E550, MiniTitan, Innovator Expert

Precision Aerobatics (Extra 260)
MPX (Easy Star, Mini-Mag, Easy Cup, Parkmaster 3D, Acro Master, Gemini, Mentor)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »GoYa72« (22. Juli 2009, 22:28)


Lama V4

RCLine User

  • »Lama V4« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinberg-Niederrhein

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 22. Juli 2009, 22:48

KIEL!! hehehe, wohnst am Nordzipfel von Germany und fragst ob ich in der Nähe wohne? :D ich glaube da gibst nicht viele. Ne. ich wohne tief im äussersten Westen der Republik, Niederrhein/Ruhrgebiet. Aber danke für dein Angebot. Kann man den E550 nicht auch mit 5S fliegen? so sagte man mir das mal, deswegen war er dann auch wieder interessant. Ich habe momentan weder Akkus 5S noch 6S, noch habe ich andere Modelle wo ich die brauche. Momentan favorisier ich auch den Rex500, da gibt s dann später noch den Wunsch nach noch ner Nummer grösser und ist nicht gleich am Ende. Wie lange fliegt es sich denn mit dem Rappi? Die 6S kann man dann später sicherlich auch noch für nen 600er nutzen,wenn auch nur für kurze Flugzeit. Von der Qualität (bis auf die Schrauben aus Blei :wall: ) finde ich die Align Modelle echt klasse, mit TT habe ich keine Erfahrung. Wenn es denn ein 500er wird dann auf jeden fall ein ESP, mein Händler will mir dann dengleichen Preis machen wie RC-Toy mit 10% Rabatt, also knapp unter 500.-Ökken mit den TS Servos, Alu, Starrheck etc....
Bernd

• Blade Helis: 130x • nanoQX • mSR • Align: T-Rex 450 Sport FBL • T-Rex 500ESP FBL • T-Rex 600ESP FBL • Henseleit TDR •
• EFlite AS3xtra • MPX Stuntmaster • MPX FunJet • F27-Q Stryker • F27-Q Micro Stryker 180 • Reflex XTR2 • Spektrum DX8 DSMX •

GoYa72

RCLine User

Wohnort: 24105 Kiel

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 23. Juli 2009, 23:29

Naja, Ruhrgebiet ist meine Heimat, aber grad doch etwas weiter weg.

Mit dem 500-er Rex wirst du auf jeden Fall sehr viel Spaß haben! :ok: :ok: :ok:

Und: Geringere Betriebskosten sind schon was wert. 2 Akkus habe ich zur Zeit für den 500-er, für den 450-er liegen 4 parat. Wenn man beide Helis in der Luft hatte, wird wieder geladen. :ok:

Viel Spaß mit dem Rex!

M.
Align T-Rex 450, 500
TT Raptor E550, MiniTitan, Innovator Expert

Precision Aerobatics (Extra 260)
MPX (Easy Star, Mini-Mag, Easy Cup, Parkmaster 3D, Acro Master, Gemini, Mentor)