M@troX

RCLine User

  • »M@troX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -97631 Bad Königshofen - Königreich Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. März 2003, 23:08

Logo 20 /Actro 24-3 wiviel Zellen ?

Hallo!
Da ich nun fast Besitzer eines Logo20 mit einem Actro24-3 bin stellt sich für mich die Frage nach der optimalen Zellenzahl !
Ich möchte lange Flugzeit; und Power für einfachen Kunstflug (kein 3D).
Da der Motor ja sehr stark ist denke ich, das 24 zellen wohl ausscheiden; oder ?
oder gleicht sich das Gewicht der 4 mehr Zellen durch die mehr Leistung aus und man hat mehr Power bei gleicher Flugzeit ? das wär natürlcih auch ok.
Ich kenne mich mit der Materie noch nicht so gut aus, soll jetzt aber langsam werden...
Aber: (meine Überlegungen jetzt so, weiß ja nicht ob das so stimmt...)
mit 24 Zellen steht ja höhere spannung zur Verfügung-> höhere Drehzahl (bei gleichem Ritzel vorrausgesetzt). also muss man kleineres Ritzel nehmen. -> braucht man mit 20 nicht schon das kleinste ? (8 glaube ich !?)
wie schaut es eigentlich aus, wenn man die Drehzahl weit runter regelt... dann arbeitet der Motor ja nicht mehr im optimalen Wirkungsbereich. braucht ja aber nichtmehr soviel Strom. - hält sich das die Wage , ist da ein merklicher Unterschied an Flugzeit , oder wie macht sich das bemerkbar , außer durch trägere Pitch-Reaktion ?

Wär super wenn ihr mir das bissl erklären könntet !

Gruß
Viele Grüße aus Frangen, dem Kopf des bayerischen Löwens!

Ingolo

RCLine User

Wohnort: Berlin-Dahlem

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 25. März 2003, 22:58

Also ich beantworte die Frage mal allgemein (kenn mich mit Logo 20 und Acto nich aus):
Der Heli muss heben: sich selbst und den Akku also bestimmt die Leistung (Heligewicht+Akkugewicht)*X=W
mehr Akku heißt mehr Energie, wobei der Energiezuwachs größer ist als die Leistungserhöhung z.B. beim Logo 20 (der wiegt doch so 4kg nich?) machen 4 Zellen (sagen wir mal 200g) 5% Gewichtszuwachs und damit Leistungshunger aus. Die mitgebrachte Energie erhöht sich jedoch um 20% (von 20->24Z).
Damit müsste die Flugzeit steigen.
Allerdings berücksichtigt dies nicht den Wirkungsgrad des Helis sich zu heben bei verschidenen Massen, sodass der Flugzeitgewinn niedriger sein kann oder sogar negativ sein kann!! In diesem fall würde ich aber sagen da kommt was dazu und nix weg an Flugzeit.

Zum Motor: Der Acto ist doch ein Aussenläufer, oder? Der dreht dann doch sicher nicht so hoch dass man da an die untere Ritzelgrenze kommt....

Das Ritzel aber dann auch mit der Zellenzahl zu ändern ist wichtig, da sonst der Wirkungsgrad des Helis eventuell leidet und es dann keinen Flugzeitgewinn gibt, bzw. der Regler einfach abraucht (hab mal gehört dass Teillast ungesund ist)

So mich bitte nicht drauf festnageln:
Ingolo
MfG Ingolo

3

Mittwoch, 26. März 2003, 16:45

RE: Logo 20 /Actro 24-3 wiviel Zellen ?

Hallo,
ich fliege einen Logo16 mit dem Actro 24-3 und 20 Zellen. Als Regler verwende ich einen Schulze 32-40. Das ganze mit einem 9er Ritzel ergibt bei mir eine Flugzeit von 9min bei 1400 rpm und 2400er NiCd Zellen bzw 13min mit GP3300 NiMH Zellen. Finde ich schwer in Ordnung. Wenn ich nochmals die Entscheidung treffen müßte würde ich mich vermutlich für den Actro 24-4 entscheiden, weil man dann mit den angebotenen Ritzeln (8-12 Zähne) flexibler arbeiten kann. Allerdings gibt es demnächst einen komplett neuen Antiebssatz für die Logos 16 und 20. Das Hauptzahnrad soll dann, glaube ich ca. 120 Zähne haben, sodaß dann eine feinere Abstimmung möglich sein soll. Auf jeden Fall kann man den Hubi mit dem 24-3 super fliegen. Wenn ich die Kopfdrehzahl auf 1300 zurücknehme kommt noch eine Minute mehr raus. Es gibt bei www.actro.de eine Aufstellung über alle Motoren und Diagramme. Man kann den 24-3 mit jeder Drehzahl zwischen 13000 und 20000 rpm betreiben, zumindest meiner Erfahrung nach. Würde mich aber doch interessieren,wie es bei anderen Actro Usern geht.

Grüße

Mark

gwachsmuth

RCLine User

Wohnort: D-34260 Kaufungen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 27. März 2003, 12:13

Hallo zusammen,

die neuen Zahnräder/Ritzel haben das Modul 0,7.
Das Hauptzahnrad hat dann 138 Zähne, was eine feinere Abstimmung des Antriebs ermöglicht.
Und ist bereits seit einiger Zeit lieferbar.

Das hilft aber unserem Anonymus M@trox eigentlich nicht weiter.

Ich habe (glaube ich) schon versucht es ihm am Telefon zu erklären.

Grundsätzliches:
Der Logo mit dem Actro ist sowohl mit 20 als auch 24 Zellen einsetzbar.

4 Zellen sind nun zuerst einmal zusätzliche Energie die zur Verfügung steht, aber zuerst einmal in zusätzliche Motordrehzahl umgesetzt wird.

Wenn es nun gelingt eine Übersetzung zu finden, die bei (einer dem Piloten angenehmen ) Drehzahl, einen besseren Wirkungsgrad bringt, ohne das im dann verstärkt genutzten Teillastbereich eine Überhitung des Controllers stattfindet.
Dann ist eine längere Flugzeit möglich.

Wie schon am Telefon gesagt, wird das aber nur durch Versuche zu ermitteln sein. Eine grundsätzliche Festlegung auf die am Telefon gewünschten 1300UpM am Kopf können bei der Findung dieser gewünschten Antriebsauslegung eigentlich nur hinderlich sein.

Besser wäre es sicherlich den Drehzahlmesser beiseite zu legen, und durch Versuche eine Abstimmung zu finden, bei der Leistung, Flugeigenschaften, Flugzeit etc. stimmen.

Und dann den Drehzahlmesser dran halten und sich überraschen lassen.

Gruß Günter Wachsmuth
Ihr kompetenter Rundumservice wenn es um Helikopter geht.

F3C EM Team 2010

WACHSMUTH GmbH
Helikopter und Modelltechnik
34260 Kaufungen - Niester Str.5
Tel. +49 5605 929942 Fax. +49 5605 929943
wachsmuth_gmbh@gmx.de

M@troX

RCLine User

  • »M@troX« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: -97631 Bad Königshofen - Königreich Bayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. März 2003, 13:43

Ja richtig, das war natürlich ich.
Mit der Auskunft am Telefon war mir schon sehr geholfen.
Muss halt einfach probieren und dann abchecken wies am besten klappt !
das mit den 1300rpm war eigentlich nur eine pauschale Annahme (angenommen es wären 1300) und dann mit dieser Drehzahl die 20 bzw. 24 zellen zu vergleichen !
hat sich ja aber erledigt.
Nur eines noch, am Telefon haben sie gemeint, dass der originale Motorhalter von Köhler verstärkt werden sollte.
- in wievern ?

Vielen Dank nochmal an Günther
( der thread stand ja schon als ich angerufen habe :-p)
Viele Grüße aus Frangen, dem Kopf des bayerischen Löwens!