Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zipp

RCLine User

  • »zipp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

Beruf: siehe Homepage

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 08:49

Pitch im SwashMix begrenzen?

Hallo, :w

mir geht da eine Frage zur Einstellung des Pitches nicht aus dem Kopf. Ich hoffe, ich kann sie hier verständlich formulieren.

Beim Aufbau meiner Helis (450er + 600er) bin ich jeweils nach der Bedienungsanleitung und nach den Videos hier im Forum vorgegangen. Dann, als alle rechten Winkel rechtwinklig und die Taumelscheibe grade war, habe ich bei meiner DX6i zunächst mal im AuRo Modus eine Pitchkurve von 0-25-50-75-100% angelegt und mechanisch den Pitch bei Knüppemitte bei beiden Blättern auf 0° eingestellt. Die anschließende Messung von min/max Pitch ergab dann z.B. beim 600er -13/+13°. Also gleichmäßige positive und negative Ausschläge, so wie es sein soll. :ok:

Um nun eine Pitchkurve von -10°/+10° anzulegen, musste ich in der Funke etwa 12-31-50-69-88% einstellen. Analog dazu habe ich noch eine Kurve mit -4°/+10° Pitch angelegt, die meinen Bedürfnissen genügt, da ich kein 3D fliegen will.

Da ich die Bereiche oberhalb 10° nicht benötige und lieber die volle Bandbreite von 0 - 100% zur Vefügung hätte, habe ich im Taumelscheibenmischer den Pitchvorgabewert von 60% auf 50% reduziert. Das führt nun dazu, dass die min/max Pitchwerte bei -10°/+10° liegen und meine AuRo Pitchkurve wieder 0-25-50-75-100% statt 12-31-50-69-88% lautet.

Habe ich nun dadurch eine bessere Auflösung oder spielt das keine Rolle? Ist es überhaupt sinnvoll? ???

Die zyklischen Werte habe ich übrigens auch dadurch begrenzt, dass ich im SwashMix die Werte für AILE und ELEV von 60% auf 55% begrenzt habe.

Sinnvoll? Oder besser Expo und DualRate? ???

So, nu sind die Experten gefragt :D

Ciao Roger
[SIZE=1]T-Rex 450 PRO
1x DS520 - 3x HS5055MG, GP750

T-Rex 600 ESP
1x SH-1290MG - 3x SC-1258TG, HeliCommand 3A

DX6i
2.4 GHz [/SIZE]

________________________

Wenn Dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen :shake:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zipp« (18. Februar 2010, 08:51)


stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 09:38

Hi !

Grundsätzlich gilt....

Servos sollten möglichst immer den vollen Weg laufen können. Jede elektronische Begrenzung des Servoweges ist nicht optimal, denn man verschenkt Auflösung.

Am besten wäre es, wenn das Servo bei den gewünschten Pitchwerten den vollen Weg laufen kann. Wer ein symetrisches Setup fliegt (z.B. +10 - 10 Grad), der hat es da relativ einfach. Der Rest muß halt den Negativ Wert elektronisch begrenzen.

Mit Swashmix kann man schnell und einfach eine komplette Funktion, z.B. Pitch begrenzen und man muß nicht umständlich den Weg für 3 Servos getrennt begrenzen.
Dies kann sinnvoll sein, um bei Vollausschlägen auf Nick , Roll und Pitch ein Anlaufen der Gestänge zu verhindern, da sonst der Kopf klemmt.

Anpassungen an die persönlichen Gewohnheiten -wie z.B. verschiedene Pitchwerte für Negativ und Positiv stellt man üblicherweise in der Pitchkurve ein.

Zusammenfassung:
- Servos am besten so wenig wie möglich elektronisch begrenzen
- Maximalwerte von Nick, Roll und Pitchfunktion über Swash Mix einstellen
- Persönliche Präferenzen über die Gas- und Pitchkurven einstellen

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stein« (18. Februar 2010, 10:30)


3

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:28

Hallo Roger

Befestige doch einfach deine TS-Gestänge ein Loch weiter Innen an den Ruderhörnern .

Dann kannst du deinen TS-Mischer im Sender auf die ursprünglichen Werte zurückstellen und dir steht die volle Auflösung zur Verfügung .