1

Dienstag, 22. Juni 2010, 10:15

Umbau des Org. Rotorkopf auf Paddellos beim Logo 400 ??

Hi,

habe mal in einem Ausländischen Forum aufgeschnappt das jemand seinen
Org. Rotorkopf am Logo 400 einfach selber so Umgebaut hat das er jetzt
Paddellos ist.

Hat das schon mal jemand ausprobiert oder von gehört ??

Es muss doch eigendlich "nur" das Gestänge am Mischer weg, oben den ganzen Paddelkram weg und evtl. die Blatthalter tauschen oder dort direkt Kugelköpfe anbringen oder ??

Gruss

Thilo
LOGO 400 / Robbe Redhawk / Robbe Gemini /
Parkzone ME109 /

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rheinfuerst« (22. Juni 2010, 11:18)


2

Donnerstag, 24. Juni 2010, 11:56

Hi..

ich hab das bei einem Logo30 vor vielen Jahren schon mal gemacht.
Die Köpfe sind an sich sehr ähnlich.

-Stabistange, Mischhebel und das ganze Gedöhns weg

-Position des Anlenkpunktes am Hebel des Blatthalters ein wenig verlängern, damit die Gestänge auch auf Höhe der Mitte des zentralstückes liegen (kein ungewünschter delta-3-Effekt). Ich hab das mit nem Drehteil gemacht, geht aber sicherlich auch mit einer einfacheren Lösung.

-einfacher Taumelscheiben-Mitnehmer in Form einer Plexiglaskulisse mit eingebaut.

leider habe ich kein gutes Bild davon, aber hier kann man das grob erkennen... das Kabelgedöhns einfach wegdenken ;)
»___...._____.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rotorkopf2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »___...._____.« (24. Juni 2010, 11:58)


3

Montag, 28. Juni 2010, 23:24

Hi,

ja, so hatte ich mir das auch gedacht !

Da ich kein wildes 3D fliege wird es bestimmt reichen den Org. Kopf einfach
umzubauen.

Mal schauen ob ich mir das Beast FBL oder das von Turnigy bestelle beide für ca. 130 Euro Kopf Umbauen und fertig !!

Gruss

Thilo
LOGO 400 / Robbe Redhawk / Robbe Gemini /
Parkzone ME109 /