Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wobock

RCLine User

Wohnort: Solingen

Beruf: Lagerverwalter,Elektriker

  • Nachricht senden

541

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 21:59

Hi Klaus,

Zitat

Warum zurückschicken?Multiplex hat die Idee des legenderen LMH wieder zum Leben erweckt und wenn auch nicht alles Optimal ist,ist es doch im Prinzip ein guter Heli geworden,der natürlich noch viel Verbesserungspotenzial hat.Aber das war beim LMH genau so.


So ist es nunmal. Ich konnte ihn auch aus der Box fliegen. Aber wie? Da ich aber noch nicht DER Pilot bin, habe ich mit Ralf ( Rawa ) erstmal so einiges umgebaut. Jetzt fliegt er für mich sauber, und jetzt geht es erstmal weiter.
Der FC ist für mich so der so, ein Fun -Copter. :ok:
Gruß Wolfgang

Videos u. Bilder
T-Rex 600ESP
FC tuning
ESky Big Lama Orange BLBL
RaWo 400 BLBL
Bell Medevac
Blade mSR
MX16s/ DX7
E-Segler

542

Samstag, 1. Januar 2011, 23:06

LTG2100 mit Savöx 1357

Zitat

Original von cwh
Hallo Gert,

eine weitere Gyro-Servo Kombination, die an FC funktioniert, ist ein
LTG 2100 mit einem Savöx 1357.
Ich habe meinen LTG an der von MPX vorgesehenen Gyro Position montiert und ihn zusätzlich auf einer Metallplatte gelagert. Mit dieser Kombination fliege ich an der DX6 mit einer Empfindlichkeit von 100% sowohl im AVCS-Mode (HH) als auch im Normalmodus OHNE Heckschwänzeln (mit originaler Getriebeübersetzung).
Der Gyro muss natürlich auf Digi-Servo umgestellt sein und ist leichter als der 401. Allerdings hat das Savox leicht abweichende Maße. Aber es passt nach leichten Modifikationen an die vorgesehene Position.
Ich denke, dass diese Kombi auch genau so gut mit der Tuning-Übersetzung funktionieren sollte...

lG
Christoph



Es ist erflogen:
Das System arbeitet jetzt nach erfolgreichem Umbau auf Riemenantrieb mit einer 1:29 Untersetzung am Heck. Wie vermutet zeigt sich kein Heckschwänzeln; auch nicht bei 100% AVCS !
Meine Flotte:
DX6 mit : Quadcopter, 130X, Logo 10, 300 CFX
Parkflieger Forum
Die Freitagsflieger

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

543

Samstag, 29. Januar 2011, 15:51

RE: Funcopter-Treff

Auf Grund noch abzuklärender Probleme ist derzeit eine Pflege der Funcopter-Werkstatt nicht möglich.

RC-Line-Team... dehudlt euch ned. :D
Gruß Gert


Swift

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

544

Dienstag, 1. Februar 2011, 12:55

Funcopter V2?
"Funcopter V2 - a slightly tweaked version of the Funcopter with a higher Kv motor, revised paddles and tail shaft!"
http://www.rcmf.co.uk/4um/index.php/topic,79372.0.html

Na das wär doch was, wenns denn stimmt :evil: (Wie gut, hab ich meinen gerade erst verkauft...)

-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

545

Mittwoch, 16. Februar 2011, 15:11

RE: Funcopter-Treff

Zitat

Original von Gert
Auf Grund noch abzuklärender Probleme ist derzeit eine Pflege der Funcopter-Werkstatt nicht möglich.

RC-Line-Team... dehudlt euch ned. :D


Hi Gert,

und, was neues in der Sache? Viele Bilder fehlen, und Links gehen einfach ins Leere.
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

546

Mittwoch, 16. Februar 2011, 15:53

RE: Funcopter-Treff

Hallo Ralf,

Kamerad Thomas Radetzki hat sich schon vor einigen Tagen der Sache angenommen. Bisher wahrscheinlich ohne Erfolg.

Langsam habe ich den Eindruck, dass die Angelegnheit im Sande verläuft. Vielleicht unterstützen mich die FC-Fans etwas und gehen kurz mal mit auf die Straße zur "Wieder Funktionstüchtigkeit des Funcopterforums" Demo. :D

Wenn ich noch ran könnte, dann würde ich das ganze löschen. So wie es derzeit ist, macht es wirklich keinen Spass mehr. :wall: Möchte wissen warum man sich überhaupt die Arbeit gemacht hat. ;(
Gruß Gert


-Ralf-

RCLine Team

Wohnort: Remscheid

Beruf: Prediger

  • Nachricht senden

547

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:36

RE: Funcopter-Treff

Zitat

Original von Gert
Langsam habe ich den Eindruck, dass die Angelegnheit im Sande verläuft. Vielleicht unterstützen mich die FC-Fans etwas und gehen kurz mal mit auf die Straße zur "Wieder Funktionstüchtigkeit des Funcopterforums" Demo. :D

Wenn ich noch ran könnte, dann würde ich das ganze löschen. So wie es derzeit ist, macht es wirklich keinen Spass mehr. :wall: Möchte wissen warum man sich überhaupt die Arbeit gemacht hat. ;(


http://rclineforum.de/forum/thread.php?p…199#post3803199

:evil:

;(
Gruß Ralf (das Grantele)

Funcopter mit Alu-TS
Raptor E550

Laß dir von keinem Fachmann imponieren, der dir erzählt:
Lieber Freund, das mache ich schon zwanzig Jahre so. - Man
kann eine Sache auch zwanzig Jahre falsch machen.
Tucholsky

Gert

RCLine User

  • »Gert« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Hof/Bayern

  • Nachricht senden

548

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:41

RE: Funcopter-Treff

Was die Ägypter können, können wir schon längst. :evil:
Gruß Gert


549

Montag, 21. Februar 2011, 11:39

Erste Erfahrungen mit dem FC (Einsteigersicht!)

Hallo,

nach dem ich den FC nun seit ca. 3 Wochen habe gebe ich auch mal ein paar Kommentare dazu ab. Vielleicht ist ja was für andere Neueinsteiger oder Kaufinteressenten dabei.

Vorweg: Modelbau mach ich schon sehr lange, aber Hubschrauber habe ich mit dem FC eigentlich den ersten. Einen H-Trainer hatte ich wg. der zu hohen "Lernkosten" schon nach kurzer Zeit wieder verkauft, ohne überhaupt etwas damit gelernt zu haben. Und ein PicooZ zählt ja nicht wirklich. Zu meinem fliegerischen Niveau: Einen Anfängersegler kann ich bei wenig Wind in der Luft halten, und landen. Hatte es bisher eher mit Booten und Auto's zu tun.

Als Sender benutzte ich eine Zebra 4-Kanal die noch rumlag. D.h. keine Mischer, Begrenzer etc.
Als Akku habe ich einen Robbe 3S-2700-Roxxy, der mit ca 4mm Spalt in Richtung Heck in den Schacht gesetzt wird.
Flugzeit: 14 min. reines Schweben. Dannach werden ca. 2150mAh eingeladen. Die Steigleistung mit vollem Akku für einen Heli-Anfänger der im Garten fliegt ist so, dass ich noch nie voll Gas gegeben habe.
Zum Abfangen reicht ein geschätzter viertel Knüppelweg.

Erstflug: 6-8 "harte Landungen" und Umfaller. Ursache ist klar: Pilot. Hart, aber wahr. Zu nah am Boden geschwebt und Landegestell im Boden verhackt, Panik-Motor-aus, ... Schweben ging, aber Landen, auf unebenem Boden mit Gras...
Nach ca. 6-8 Flügen und min. einem dutzend Umfaller ging das Getriebe des Roll-Servos kaputt (erstes Zahnrad nach dem Ritzel). Meine Anfängliche Landetechnik (Mit RÜckwärtsfahrt Heckfinne in den Boden, dann absetzen mit Umfallen) sorgte auch dafür dass die Heckfinne irgendwann abbrach. Die Zweite hielt mit der gleichen Landetechnik auch nicht allzu lange.

Zahnrad getauscht, Heckfinne repariert, flieg ich nun seit ca. 4 Akkuladungen ohne "erzwungene Landungen" und auch fast immer ohne Umfaller! Neuer Landetechnik sei Dank ;-)
Mit dem neuen Zahnrad hatte ich auch gefederte Gestänge für Roll und Nick gebaut. Da auch die Anzahl der Abstürze gegen "selten" gegangen ist, liegts aber sicher nicht nur an den neuen Gestängen dass die Getriebe bisher halten.

D.h. in 3 Wochen Heckschweben gelernt. Allein, im Garten, ohne Lehrer! Ca.15-20 Akkuladungen. Ersatzteilkosten bisher ca 20euro.

Nächste Schritte: Spiel im Rotorkopf verringern (Heli taumelt gelegentlich) und Nasenschweben. Evtl. Riemenumbau, das das vordere Kegelrad des Heckabtriebs Karies hat.


Noch was: Bei meinen Regler war die Bremse ab Werk richtig, also aus. Ich hab aus der Schachtel raus nur die Kabel etwas verlegt, und das Heckgestänge so gebogen das es reibungsärmer läuft. Beides sind aber m.E. "Schönheitskorrekturen". Also im Prinzip aus der Schachtel heraus Empfänger rein, und ab. Regler und Akku werden nur leicht Handwarm. Motor bleibt praktisch kalt. Heck steht stabil. Die grobe Rasterung am Gashebel des Senders sorgt für ein kurzes Zucken wenn man auf den nächsten Rastpunkt springt.

Mit dem H-Trainer der auch Zuatzgewichte am Padel hatte hat der FC aber auch gar nichts zu tun!
Der FC ist super einfach zu fliegen. Für mich eher schwierig war Anfangs, mich 15min. am Stück zu konzentrieren. Bei etlichen
"Landungen" war ich nebenbei am ratschen. Klappe halten, dann gings.

Blöd am Zebra Sender ist das sich Trimmung bei der geringsten Berührung verstellt. D.h. Jeder Flug startet mit einem praktisch ungetrimmten Hubi. Seit Samstag ist jedoch auf Cockpit MM mit 2,4 Ghz M-Link umgestellt. Jetzt gibts auch nen Timer bei 13:45 so dass ich nicht mehr mit dem letzen Tropfen landen muss. Ist ja auch besser für dem Akku!

FC rulz!

Gruß,
Schwingi


Nachtrag von WE:

Habe am WE erst den Rotorkopf ohne Blätter gewuchtet. Musste an einer der großen Schrauben am Ende der Paddel ca 1-2 Gewindegänge abfeilen, und am Blatthalter 2 Löcher bohren. Dort wo auf der unteren Seite ohnehin Material abgenommen ist. Die Unwucht ist jetzt kleiner als ein 2cm Stück Tesa.
Der Schwerpunkt der Rotorblätter ist bei beiden genau gleich weit vom Drehpunkt entfernt. Und nachdem die Blätter montiert waren war kein weiteres Wuchten des gesamten Kopfes mehr nötig!

Der FC ist wieder etwas leiser geworden, und das Taumeln ist weg. Auch habe ich 60%DR auf allen Servo'S probiert. Viel ruhiger!

Walker

RCLine User

Wohnort: Eppstein im Taunus (In der Nähe von Wiesbaden)

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

550

Montag, 21. Februar 2011, 13:30

Hi Schwingi,

schöner Bericht. :ok:

Genau das ist die Domäne des FC: Einem Hubi-Anfänger kostengünstig das Heli-Fliegen beizubringen.
Daß der FC dafür bestens geeignet ist, hast du damit schön dokumentiert...

Gruß
Markus
Flieger von 80 cm bis 220 cm Spannweite.
(Nur Elektrisch)
Funke: Graupner MZ 24 PRO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walker« (21. Februar 2011, 13:30)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

551

Mittwoch, 7. Mai 2014, 11:33

So, ich hauche dem Thema mal wieder Leben ein.

Ich bin seit gestern auch ein FC Besitzer. Bin mal gespannt, ob der Heli für mich was taugt.
Kurz zur Vorgeschichte... Mein letzter Heli war ein HeavenUp von Gensmantel, damals mit Bürste und 10 NiCd Zellen und mechanischem Gyros. Wirklich fliegen konnte man damit nicht, also habe ich angefangen aufzurüsten... Das ging dann von Gy401 über Brushless (Den musste man sich damals noch wickeln lassen), Jazz, bis zu Lipozellen. Als ich ihn dann endlich soweit hatte, dass er Fliegbar schwebbar war, hatt mich schon die Lust verlassen. Über Schweben (kein Nasenscheben) kam ich damals nie raus.

Mein jetziges Ziel: Ich komme ja aus der Flächenfliegerei und habe mit Helis nichts am Hut. Mich reizt das ganze Heli Rumgezappel auch garnicht, aber ich möchte einfach alles mal gemacht haben, also habe ich mir als Ziel Runflug und Scheben in allen lagen gesteckt. Zumindest so, dass ich vielleicht mal einen Scale 450er Sonntags spazierenfliegen kann. Ich hoffe der FC bietet mir einen brauchbaren Einstieg und die Kolatteralschäden halten sich in Grenzen.

Dann kam mir der gebrauchte FC über den Weg und ich habe zugegriffen. Sind überall die normalen MPX Komponenten verbaut, leider waren 2 Servos über den Jorden also habe ich erstmal angefangen HS81 zu schlachten um die TinyS wieder fit zu bekommen. Ein Freund wird mir heute helfen alles mal soweit einzustellen (ich habe echt keinen Plan von Helis) und in meinen Sender einzuspeichern. (MX20) Ich denke das Grundlegende habe ich schon selber hinbekommen, aber sicher ist sicher.
Gruß Frank!

CorpseGuard

RCLine User

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

552

Freitag, 9. Mai 2014, 22:03

Mittlerweile ist mein FC jetzt 1 Jahr bei mir und ich bekomme ihn jetzt ein wenig zum Schweben. Der Weg war steinig und schwer!!! Neuer Gyro und zig Zahnräder :D. Mittlerweile kann ich die Lipos leerschweben und einigermaßen auf der Stelle bleiben. Zwar zappelt das Heck ab und an mal aber ansonsten klappts.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

553

Mittwoch, 27. August 2014, 08:07

Hallo,

bei meinem FC stimmt der Blattspurlauf nicht, er hat eine Abweichung vom 1cm!

Habe schon das Internet durchforstet, aber habe gelesen, dass da Gestänge beiliegen soll.

Ich habe 2 Funcopter V2, aber bei keinem war da was dabei....

Wie habt ihr das gemacht??

danke schon mal..

554

Mittwoch, 28. Januar 2015, 09:43

So, jetz ists bei mir auch so weit, heckzahnräder kaputt..

Bin runden geflogen, heck setzte ab und zu aus, schob es auf kälte und gyro.
Naja gelandet, alles gecheckt, nichts drehte durch oder knatterte. Also mechanisch schien alles normal zu sein.

Nächste runde geflogen, kurzer aussetzer, dann ein lautes knacken, heli drehte sich im kreis.

Zuhause Heckgehäuse aufgeschraubt, das zahnrad ist in der mitte auseinander gebrochen!

Die Heckkonstruktion ist absolut nicht das wahre, fast alles auseinander nehmen, damit man zu den Zahnrädern kommt, ... Dazu kommen noch die weichen durchdrehenden Schrauben...
Anfängerfreundliche Reparatur ist das allerdings nicht.

CorpseGuard

RCLine User

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Müllkutscher

  • Nachricht senden

555

Mittwoch, 28. Januar 2015, 14:19

Bestell bei Dietmar Hackenberg den Zahnriemenantrieb. Dann bleibt dir das alles erspart.
LG
Dennis

Bitte weitergehen!

Hier gibt es nichts zu sehen!!!

Ich bin keine Signatur. Ich putze hier nur!!!

556

Donnerstag, 29. Januar 2015, 10:33

Jop, das wäre sicher nicht schlecht, aber hab noch ein zahnrädchen rumliegen...

Die weichen billigschrauben werden auch gleich getauscht... ==[]


Warum hat der FC keine in sich klappenden Heckrotorblätter? So wie die meisten Helis? Das würde sicher etwas Dämpfen bei einer Bodenberührung!

Vorschlag an MPX, für die V3: Riemenantrieb, klappbare Heckrotorblätter, MG-Servos, ordentlicher Gyro, Hauptrotorblätter die bei einer Berührung auch wirklich nach oben klappen, ordentliche Schrauben.

Freu mich schon :applause: