Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:38

2 Blatt bzw 3 Blatt

Hallo , wollte mal fragen , was 2 Blatt bzw 3 Blatt für einen unterschied beim fliegen hat ? Gruss Vali

heli-papa

RCLine Team

Beruf: Strassenbaupolier

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Januar 2017, 10:59

Hallo, als "Laie", kenne ja deine Flugerfahrung nicht, wirst du da kaum ein Unterschied merken.

Vielleicht merkt mal ein besseres Kurvenverhalten.
Ansonsten, mehr Einstellarbeit, mehr Stromverbrauch, bei nicht angepasstem Lipos weniger Flugzeit.
Reglergröße beachten.

LG heli-papa
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: , wenn sie mal kommt ???
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

3

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:09

Hallo , fliege seit einem Jahr , und wollte dieses Jahr mal 3 Blatt fliegen . Gruss Vali

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:15

Guten Morgen,

um deine Frage direkt und korrekt zu beantworten, egal was vielleicht an "mehr" oder weniger dann ist ;)


mit jedem Blatt mehr am "KOPF", wird das Flugverhalten eigen-stabiler, ruhiger und weicher/runder.......
für Scaleflieger natürlich mehr interessant als für die "wilden Hunde" der Lüfte :D


ob Anfänger oder nicht! Jeder wird den Unterschied merken :evil: - wenn nicht!? - Heli fliegen an den Nagel hängen!!! 8)


:prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

heli-papa

RCLine Team

Beruf: Strassenbaupolier

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:38

ob Anfänger oder nicht! Jeder wird den Unterschied merken :evil: - wenn nicht!? - Heli fliegen an den Nagel hängen!!! 8)

Wird er nicht merken.

Erst mal soll er sagen um welchen Heli es sich überhaupt handelt ==[]

Dann kann man mehr damit hier Anfangen!
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: , wenn sie mal kommt ???
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

6

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:45

Hallo ihr beiden , es ist ein SAB Urukay 700 . Gruss Vali

heli-papa

RCLine Team

Beruf: Strassenbaupolier

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Januar 2017, 11:59

OK, das ist mal ne Ansage.

Ich sage mal so: Um das ganze hier etwas zu Verinfachen. Hast du den Heli schon, oder willst du Umbauem?

Der Heli wurde ja ursprünglich für 3 Blatt geschaffen. Hier eine genaue Aussage zu treffen, müsste man ihn mal Fliegen.
Aber im Grunde ist er schon etwas "ruhiger" als ein 2 Blatt. Dies bedarf aber genauen meschanischen Einstellungen.

Wenn du eventuell die Möglichkeit hast, ihn in beiden Varianten zu Testen, tue es.

LG Frank
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: , wenn sie mal kommt ???
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:01

ok - ich halt mich raus ;)


:prost:
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

9

Sonntag, 1. Januar 2017, 12:25

Hallo , warum hälst du dich raus ? Gruss Vali

Exbird

RCLine User

Wohnort: Wien 5

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Januar 2017, 13:43

Hallo , warum hälst du dich raus ? Gruss Vali
a) weil deine grundsätzliche Frage bereits beantwortet ist
b) es auf Grund der physikalischen Gegebenheiten völlig egal ist, ob du einen "NanoCPs" oder irgend einen "700er" von 2 auf 3 Blatt umbaust.
das Ergebnis wird immer das selbe sein (wie oben beschrieben)

Das ein Mehrblattkopf unter Umständen mehr an Einstellarbeiten oder sonstiges bedeutet, sagt einem der Hausverstand und ist auch von der Bauweise des Rotorkopfes und dessen Anlenkung abhängig 8)
Ein guter RC-Pilot hat mindestens so viele Landungen wie Starts!

Rudi sagt: "Einmal Futaba, immer Futaba!" Rudi hat wie immer RECHT!!! 8)

11

Sonntag, 1. Januar 2017, 13:56

Hallo ,ich bin auf alle Meinungen dankbar. Gruss Vali

12

Sonntag, 1. Januar 2017, 16:34

Hallo , hat sonst noch jemand eine Erklärung ? Gruss Vali

alfaroberto

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. Januar 2017, 18:01

Hallo ,ich bin auf alle Meinungen dankbar. Gruss Vali

Hallo , hat sonst noch jemand eine Erklärung ? Gruss Vali

Hallo, stell mal eine gscheite Frage!

Ich hätte jetzt hinter deiner unkonkreten Fragestellung einen 17-jährigen vermutet!

So kann man sich täuschen! 8(
Grüsse Robert

MC32, MC20/HoTT, TT - Helis und ein paar Flieger!

14

Sonntag, 1. Januar 2017, 18:10

Hallo ,du musst ja keine Antwort geben . ( deine Beiträge sind auch nicht gerade die besten ) .Du solltest mit deinen Bemerkungen ein wenig zurück halten . Gruss Vali

15

Sonntag, 1. Januar 2017, 18:36

OK, eigentlich ist's für mich als Sonntagsflieger (jeden Sonntag ?) verwegen, mich da einzumischen, aber ich sag mal so :
Wieso stellte sich überhaupt die Notwendigkeit, von 2- auf 3-, 4- und mehrblättrige Systeme hochzurüsten ? Wobei es eigentlich egal ist, ob es sich dabei um Propeller von Flugzeugen oder Rotorsysteme von Helikoptern geht.
Im Grunde handelt es sich um eine Erhöhung des Vor- bzw. Auftriebs, eh klar . . .
Könnte man ja auch mittels Erhöhung der Drehzahl sowie Vergrößerung des Propeller- bzw. Rotordurchmessers erreichen.
Was man ja auch macht - nur irgendwann stößt man an physikalische Grenzen.
Bei einmotorigen Jagdflugzeugen aus WKII gibt's signifikante Beispiele, wo man schon bei Vierblattpropellern angelangt ist, die immer noch riesengroß waren sodass man Knickflügel konstruieren musste dass das Fahrwerk keine Storchenbeindimensionen annehmen musste. Und ? Welcher Flieger war das ?
Wobei vier Blätter dann noch gar nicht das Ende darstellten . . .
Die maßgebende Größe bei Helikoptern ist es die Blattspitzengeschwindigkeit. Je größer der Rotordurchmesser und je höher die Rotordrehzahl desto früher nähert sich die Geschwindigkeit der Blattspitze der Schallgeschwindigkeit. Wobei hier erschwerend dazu kommt, dass der Heli ja auch vorwärts fliegen muss, somit addiert sich die Geschwindigkeit des voreilenden Blattes mit der Marschgeschwindigkeit.
Ein Überschreiten bzw. Durchbrechen der Schallgeschwindigkeit bedeutet aber - neben der Lärmerregung - eine erhebliche strukturelle Belastung des Rotorblattes.
Somit liegt auf der Hand, dass bei Einhaltung obiger Grenzen eine Erhöhung des Auftriebs nur über die Erhöhung der Blattzahl erreicht werden kann.
Was für die Großen gilt, ist auch für die Kleinen u.U. relevant.
Im Falle des genannten SAB Goblin Urukuay kann ich mir durchaus vorstellen, dass das von den Konstrukteuren angepeilte - SEHR agile - Flugverhalten eher mit einem Dreiblattsystem zu erreichen war.
Man kann sich ungefähr über'n Daumen ausrechnen, wie der Rotordurchmesser bei Zweiblatt hätte sein müssen, der komplette Heli wäre länger und damit auch schwerer geworden. Und dazu die o. a. physikalischen Grenzen evt. in gefährlicher Nähe . . .
Für den Scale Fan ist das natürlich nebensächlich, hier ist die Vorbildtreue ausschlaggebend. Allerdings ist es tatsächlich so, dass der Heli mit steigender Blattzahl ein spürbar wesentlich ruhigeres Flugverhalten zeigt. Was den Scale Fan wiederum besonders freut, wenn sich der - relativ kleine - Modellheli in der Luft ruhig wie ein Großer bewegt.

edit:
Es wurde weiter oben vorgeschlagen, den o.a. Heli mit 2 Blättern zu testen.
Dazu bedarf es aber eines Zweiblattkopfes, welcher zusätzlich beschafft werden muss.
Weiters müsste, um etwa den gleichen Auftrieb zu erreichen, evt. die Rotordrehzahl erhöht werden da aufgrund der Rumpfgröße keine wesentlich längeren Blätter verbaut werden können. Auch wäre bei längeren Blättern evt. ein anderes Übersetzungsverhältnis Haupt/Heckrotor vonnöten, d,h. der Heckrotor müsste wahrsch. etwas schneller drehen, da mit größerem HR-Durchmesser das Mastmoment steigt.
Ich würde daher bei den vorgesehenen drei Blättern bleiben.
Die Einstellung ändert sich ja im Prinzip nicht.
Was sich ändert, und darauf wurde wohl angespielt, ist das "Auswiegen" des Rotorsystems, da es sich ja um ein unsymmetrisches handelt.
Ich könnte mir aber vorstellen - am besten du lädst dir die Bauanleitung runter - dass SAB auf diesen Punkt eingeht und einige nützliche Hinweise gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GerhardH« (1. Januar 2017, 18:50)


heli-papa

RCLine Team

Beruf: Strassenbaupolier

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Januar 2017, 06:15

Die Einstellung ändert sich ja im Prinzip nicht.

Was bitte ? :shake: :wall:
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: , wenn sie mal kommt ???
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

17

Montag, 2. Januar 2017, 09:51

OK dann schieß mal los . . .
Was hab ich übersehen ?

edit:
BTW . . .
@Vali
Den Urukay hattest du schon im August vorgestellt (Wo sind die 700/800er Piloten.) - was geschah in der Zwischenzeit ?

18

Montag, 2. Januar 2017, 09:59

Den Urukay hattest du schon im August vorgestellt (Wo sind die 700/800er Piloten.) - was geschah in der Zwischenzeit ?

Die melden sich hier nicht mehr, da die die Schnauze genau wegen solcher Diskussionen voll haben. Bei allem über 500€ kommt halt bei manchen der Neid durch. Wobei die Leute wo ich meine sich hier bis jetzt noch nicht gemeldet haben.

Zum 3 Blatt:
Der Heli wird nur deshalb mit steigender Blattzahl "ruhiger", weil man ja auch mit steigender Blattzahl für gewöhnlich die Drehzahl runter nimmt.
Im Falle des Goblin passiert aber das Gegenteil. 1 Blatt mehr, bei gleicher Drehzahl.
Der Heli wird auf zyklischen Pitch deutlich agiler.

Was passiert, wenn man es mit der Drehzahl übertreibt hat Jan Henseleit bei seinen Prototypen mit 3 Blatt schmerzlich Erfahren müssen.
Ab etwa 2.300U/min kann es passieren das der Heli in eine Schwingung gerät, so dass die Blattlagerwellen brechen, was dann bei der entstehenden Unwucht mit dem Heli passiert kann sich ja jeder Ausmahlen.

Wer den 3 Blatt Trend mal die letzten 3 Jahre verfolgt hat, wird feststellen das diese 3D Mehrblatthelis schon wieder langsam vom Markt verschwinden.
Denn es frisst in dem Fall hauptsächlich Strom und mit den neuen Speed Blättern wo man mittlerweile beim 700er schon sicher mit 2.600U/min unterwegs sein kann braucht es keinen 3 Blatt mehr.
Spinblades hatte auf der Rotor Live 2015 700er Blätter mit 3.000U/min am Goblin vorgestellt. Gut, die sind in der Luft gebrochen. Dominik Hägele Blades und die X Blades kann man aber bis 2.600U/min bei 700er Länge sicher nutzen und das bei bis zu 16° kollektiven und 10° zyklischen Pitch.

Bei 3- und 5- Blatt Köpfen muss im Stabi eine Taumelscheibenverdrehung programmiert werden. Gestänge stellt heute keine mehr schief.
Wenn dies nicht exact stimmt Eiert der Heli nur rum und ist kaum zu Steuern. Ich kann da ein Lied von singen. Von daher ist 2- oder 4- Blatt deutlich unkritischer Einzustellen.

Ein sehr interessanter Bericht zum 3 Blatt im 3D- und Speedbereich und wo die Grenzen dessen liegen.
https://www.rc-heli.de/board/showthread.…Einziehfahrwerk

Ein wichtiger Punkt beim Mehrblattkopf ist auch die Blattdämpfung. Ein ungedämpfter Kopf und harte Blätter ist keine gute Idee.

Bei den Mücken mag sich das Flugverhalten wohl anders Anfühlen mit Mehrblattköpfen, habe ich selbst noch nicht geflogen.
Da die aber generell sich schon ganz anders Anfühlen als ihre großen Brüder, würde ich da nicht viel drauf geben.
Ein 100mm Quadrocopter fliegt leider auch nicht so wie ein etwas größerer.
SAB Goblin 700 Black Thunder
Henseleit TDR II

Align T-Rex 800E Pro

Jeti DS16 Carbon Edition

Elprog Pulsar 3

heli-papa

RCLine Team

Beruf: Strassenbaupolier

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Januar 2017, 10:14

Danke Torsten :prost:
LGFrank
T-rex550 E DFC, HC3 sx
T-rex700 E DFC, Bavarian Demon 3sx :heart:
Raptor E 550se
Zu viele Multicopter. :tongue:
Hype Funtastic, T2M Beaver 152cm, Pitts Phyton 146cm 6S
Edge 540 160cm 6s :evil:
Mirage 2000 6S :applause: , wenn sie mal kommt ???
Funke MX 20 Hott
DX6 G2

20

Montag, 2. Januar 2017, 14:22


. . . da die die Schnauze genau wegen solcher Diskussionen voll haben . . .
OK, sorry, bin schon weg . . .
Ansonsten
Danke Torsten :prost:
ja, hab auch wieder dazugelernt . . .

Ähnliche Themen