Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Montag, 15. März 2004, 07:18

Servus,
da ich noch Fläche fliege, und Modellflug nur mein "Nebenherhobby" ist möchte ich es mit meinen Ausgaben erst mal net übertreiben.
Ich werd mir mal den Rebell näher anschauen, bin Mitte der Woche in Nürnberg in der Nähen von Herrn Maußner (artfantasie).
Herr Maußner wollte mir da mal seine neue Kreation vorführen, den LIPLOY.
Na mal sehen was es denn dann werden wird.
Gruß
Thomas

Tobias_Schwf

RCLine User

Wohnort: D- 76669 Bad Schönborn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

22

Freitag, 26. November 2004, 18:51

Zitat

Original von Rene' D
Hi Thomas!

Na da will ich Dich mal erlösen...... ;)


Das Leergewicht weiss ich nicht.
Aber: Mein Rebell ME wog flugfertig mit 470er Heli-Tec-Blättern,Orbit 15/14, Gyro 401/9253,Servo's HS225MG,BEC Helitron 5A,Empfänger C17,Regler Jeti 40,Akku Thunder Power 14.8V/8200 mAh genau 2087 Gramm.


Nach oben hol

Also wenn ich da aber anfange zu rechnen, dann komme ich auf einen Gewichtsunterschied zw. Acrobat SE und Rebell ME von ca. 200g.

Diese Gewichte habe ich mal irgendwo gelesen:
SE: mit 4S2P TP 1470g; Akkupack wiegt ca. 400g =>1070g Gewicht o. Akku
SE: mit 12 Zellen Sub C 1900g; Akkupack wiegt ca. 720g => 1180g
SE: mit 12 RC2400 1850g; Akku 720g => 1130g

D.h. der SE pendelt sich wohl irgendwo bei 1130g ein.

ME: mit 4S4P TP 2087g; Akkupack wiegt ca. 800g =>1.287g

ME oder SE: mit 12xGP3300 2350g; Akkupack wiegt 780g =>1570g

@ Rene: Hast du den ME noch irgenwie erleichtert ??



Also sieht so aus, als wenn der ME "nur" ca. 100-200g schwerer wäre. wie der SE.

Wenn ich Fehler gemacht habe, bitte berichtigen, aber ich wollte endlich mal Zahlen und keine Vermutungen ;)

Wobei 4P schon ordentlich Holz ist :nuts:

Vielleicht gibts noch einige Facts von euch zu eurem Abfluggewicht und den verw. Akkus.

Irgendwie paßt das alles noch nicht so ganz.

Der Unterschied zw. ME und LE soll doch angeblich keine 50g ausmachen. Oder bin ich falsch ??

Sorry wenns unübersichtlich ist, aber ich erweitere ständig ;)
Nicht was A sagt, sondern was B versteht ist wichtig !!

Gruß Tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Tobias_Schwf« (26. November 2004, 19:03)


23

Montag, 29. November 2004, 19:33

Hallo,
ich hab meinen Heli jetzt auch mal vermessen.
Es ist ein Quick EP10 mit 550er Blätter und Heck vom Rebell XL.
Der Heli wiegt flugfertig ca. 2700g.
Drin sind
14 Zellen 2000er - ca. 790g
Motor HT350/25/12w 10Pol(von Frank persönlich aus eBay) - ca. 300g
Servos 3xHS225 +1xDS8025 - ca. 150g
Blätter 550er BBT - ca. 240g
Regler(Master 48-3P opto heli) + BEC(eigenbau) - ca. 100g
Gyro(ICG 360) + Epfänger(Webra microDS8) - ca. 60g
Wenn man das Zusammenrechnet komme ich auf ein Leergewicht von 1060g.
Wenn ich jetzt lese, dass der Acrobat 550g leer wiegt, bin ich froh, dass ich diese Bleiente mit 121cm Rotordurchmesser entschärft habe.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich ihn nie mit 105cm Rotordurchmesser geflogen habe aber ich bin mir sicher, dass er jetzt etwas dynamischer fliegt, soweit ich das beurteilen kann.

Gruß
René

Mayk

RCLine User

Wohnort: D-49661 Cloppenburg

Beruf: Funkelektroniker

  • Nachricht senden

24

Montag, 29. November 2004, 20:07

Moin,

2,7 KG sind für die 1,25m Rotor völlig in Ordnung und werden von anderen Helis in der Klasse auch nicht unterboten. Ein Roxxter wiegt auch 2,6- 3,6 KG je nach dem welche Akku. Ein TD MP wiegt auch 3 bis 3,4 KG bei 1,35m Rotor. In der 1,25m Klasse ist der Sweet 16 und der Rebell XL absolut Konkurenfähig was das Gewicht anhgeht nur nicht in der 1,10m Klasse da ist der Rebell ME und auch der EP schon sehr schwer.


Gruß

Mayk

Günter Pusch

RCLine Neu User

Wohnort: München

Beruf: Dipl.-Ing. (Elektrotechnik)

  • Nachricht senden

25

Montag, 29. November 2004, 22:33

Hi Forum,

wollte auch mal meinen Senf dazugeben und evtl. einen Tip abholen ;)

Mein Quickie EP10 wiegt 2516 Gramm ;(

Wenn mir jemand sagen kann, wie man das reduziert, wäre ich superglücklich :) :tongue: :nuts: - weil so ist das wirklich eine Bleiente.

Eingebaut sind: 12x3300GP, Orbit15/14, schulze future 18.46K, GY401, S9253, 3xHS225MG, Scan7, Kurts 5A BEC, SAB-Blätter

Das sind m.E. Standardkomponenten, die viele von Euch eingebaut haben - da kann's doch eigentlich nur am Modell liegen - sind allerdings auch alles "Originalteile".

Grüsse,

Günter

26

Dienstag, 30. November 2004, 06:57

Servus Günter,
der Weg zur Gewichtsersparniss und Leistungssteigerung führt wie so oft über dein Bankkonto.
GP raus und Lipo rein.#
Ich werde das bei meine Logo 10 XL auch irgendwann mal machen, wenn die Lipos zu einem Preis zu haben sind, wo ich sie mir leisten möchte.
Gruß
Thomas

Tobias_Schwf

RCLine User

Wohnort: D- 76669 Bad Schönborn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 30. November 2004, 10:05

Also wenn ich das jetzt richtig sehe, dann hast du dich gegen den Rebell und für einen Logo 10 XL entschieden.

Welche Gründe sprachen denn dagegen ??
Was hat dich der Logo 10 XL denn gekostet, bis er in der Luft war ??
Nicht was A sagt, sondern was B versteht ist wichtig !!

Gruß Tobi

Tobias_Schwf

RCLine User

Wohnort: D- 76669 Bad Schönborn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 30. November 2004, 11:29

Nach allem was ich bis jetzt gelesen habe und die Erfahrungen die ich aus dem Flächenfliegen habe, mache ich folgende Rechnung auf:

Ziel sollte ein möglichst leichtes Modell sein, denn schwerer kann man es immer noch machen :D

Das heißt für mich ganz klar, erst mal durchrechnen.

Möchte ich in etwa gleiche "Flächenbelastungen", so gehe ich von folgenden Setups aus:

Der Acrobat SE ist schon von der Machart her sehr leicht, die Rebells und Sweet und Co eher schwerer. Um nun auf eine ähnliche Flächenbelastung zu kommen, kann ich den SE mit NiXX Akkus ausrüsten. Die Rebbels brauchen Lipos um überhaupt in die Nähe der Werte der SE zu kommen.
Da der Antrieb und die RC Komponenten zwischen beiden fast gleich sind, lasse ich sie außen vor. 2 Akkusätze setzte ich pro Hubi an.

Also folgende Rechnung:
Acrobat SE + 12xGP3300(GL) x2 =700 + 48x2= ca. 800EUR
Gewicht flugfertig: ca. 1130g + 750g = ca. 1900g

Rebell ME + 4S3P 1550HDHE x2 =350 + 220x2= ca. 790 EUR
Gewicht flugfertig: ca. 1350g + 400g = ca. 1750g

Alle Werte, sind aus den Angaben in den Foren errechnet.
Ich kann also keine Garantie fafür übernehmen ;)

Gut jetzt ist der Rebell ca. 150g leichter. Beim Preis herrscht Gleichstand 8(

Da der Acrobat SE über den Tisch weg gelobt wird, einen tollen Service, günstige Ersatzteile, eine durchdachte Mechanik und über jeden Zweifel erhabene Flugleistungen besitzt, werde ich wohl zu dem greifen müssen :D

Der Rebell kommt etwas leichter weg und würde wohl durch die Lipos mehr Flugzeit bringen.

Jedoch sind mir Lipo Packs in der Größenordnung (Preislich) nicht geheuer.
Wenn sich hier hinsichtlich Preis und der Handhabung noch etwas tut, dann kann man drüber reden.

Habe ich einen groben Schnitzer in meiner Rechnung drin ??
Wie seht ihr das ??
Nicht was A sagt, sondern was B versteht ist wichtig !!

Gruß Tobi