Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

slopp

RCLine User

  • »slopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-14548 Schwielowsee

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 5. Mai 2004, 16:32

regler schaltet ab

hallo, ich habe ein kleines oder auch groesseres problem und benoetige mal euren erfahrungsschatz.
mit meinem lmh120 fliege ich schon seit geraumer zeit in der halle. sporadisch habe ich dabei immer aussetzer, was zum abschalten des reglers fuehrt. meine konfiguration:
motor: fun 480-28 von kontronik
regler: jes 30-3p
empfaenger: act, danach schulze alpha 35mhz
akku: 3300 nimh oder 1900 nicd /8zellen

zuerst habe ich borchert angerufen, er meint, dass es stoerungen im empfaenger sind und der regler im stoerungsfall abschaltet.
stoerungen in der halle sind durchaus moeglich, da diese aus stahlbeton mit viel bewaerung gebaut wurde.
also bin ich draussen geflogen. dasselbe fehlerbild, er klatscht dann einfach runter.
daraufhin habe ich mir den schulze gekauft, da der eine stoerungsanzeige hat. nun wird trotz abschalten aber keine stoerung angezeigt. entweder greift die stoerungserfassung an einem falschen punkt oder ich suche an der falschen stelle.
kennt von euch jemand dieses problem und kann mir helfen? ich traue mich momentan nicht hoeher als 50cm zu fliegen und das ist ganz schoen nervig.

gruesse
steffen

http://www.helisport.de
http://www.slowfly.helisport.de
gruss

steffen

http://www.energie-im-haus.de

2

Mittwoch, 5. Mai 2004, 17:08

Motor und Regler einschicken und testen lassen .
Dan bist du wieder auf der sicheren Seite.


MFG
Vollker

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Mai 2004, 22:31

frage flugzeit und motor / regler temperatur ?

ritzel ?
´
kabel am antrieb länger als 10 cm ?
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

slopp

RCLine User

  • »slopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-14548 Schwielowsee

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6. Mai 2004, 08:55

hmm, einschicken wird, glaube ich, nicht viel bringen. der fehler tritt wiklich sporadisch auf. ich habe momentan zwei akkupacks 3300 nimh. pro pack fliege ich damit ca.15min in der halle. der motor ganz schoen warm, man kann ihn aber noch beruehren, ist im gruenen bereich. regler ist kein problem, hat von mir einen kleinen luefter gesponsort bekommen (von einer grafikkarte, schoen klein und laeuft mit 5v), akku ist handwarm.
kabel vom regler zum motor standard, also nicht verlaengert, ca.5cm, zum akkupack ca. 10cm.
ritzel ist ne gute frage, weiss ich momentan nicht, ist aber das standardritzel aus dem baukasten.
ich wollte es eventuell mit einem stuetzkondensator in der zuleitung versuchen?
oder die drehzahl aendern, ihn hoeher drehen lassen, damit der motor mehr aus dem teillastbereich rauskommt.
gibt es noch eine andere idee?

fliegt eigendlich jemand eine solche kombination?

gruss

steffen

http://www.helisport.de
http://www.slowfly.helisport.de
gruss

steffen

http://www.energie-im-haus.de

Torsten_Erning

RCLine User

Wohnort: D-48653 Coesfeld

Beruf: Sicherheitstechniker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. Mai 2004, 09:12

wenn die aussetzer nach 15 minuten kommen dann ist der akku leer und die unterspannungsabschaltung schaltet den motor ab. Horst hatte das gleiche problem mit seiner corona. der schaltete nach 8 bis 10 minuten ab. wir sind dann auf 3° gegangen und es ist deutlich besser geworden.

wo steht der knüppel im schwebeflug ? sollte deutlich über mitte stehen.

wieviel grad blatthalter fliegst du ? geh mal auf 3°
Grüße aus dem Münsterland

Torsten

"nein Schatz, das ist der gleiche Heli"

Rainer_Walda

RCLine User

Wohnort: A-8010 Graz

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 6. Mai 2004, 09:22

RE: regler schaltet ab

Hallo Steffen!

Ein Kollege mit Corona und vergleichbarer Ausrüstung (8 Zellen, FUN480-28 ) hatte kürzlich die selben Probleme.
Aussetzer und der Motor wurde dann auch immer wärmer als gewohnt (geschätzt über 60°).
Nach den üblichen Tauschversuchen (Regler, Empfänger) hat er den Antrieb zu Kontronik eingeschickt und repariert zurück bekommen. Kontronik hat "auf Kulanz" den Läufer getauscht.

Jetzt fliegt der Hubi wieder wie gewohnt und der Motor wird nur noch "handwarm" (selbst gefühlt). Da bringt mein Lehner-Antrieb im 110er deutlich höhere Temperaturen.

Grüße aus Graz :w,
Rainer

slopp

RCLine User

  • »slopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-14548 Schwielowsee

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Mai 2004, 10:55

>>wenn die aussetzer nach 15 minuten kommen >>

das fehlerbild sieht anders aus:
es gibt fluege, da passiert ueberhaupt nichts. ca. 40% aller fluege sind das. dann wiederum tritt der abschalter 1-2x pro flug auf. zeit so ca. nach 5min - 8 min.
der regler schaltet ab, heli klatscht runter (zum glueck ein lmh, aber das kennen wir ja schon, bei meinen ecos waere ich schon arm), pitchknueppel auf min., pitchknueppel wieder auf schweben und ab geht die post.
ich habe 4° blatthalter drauf. wenn ich das so richtig bin, muesste bei 3° die drehzahl hoeher sein, richtig?

ich ueberlege gerade, welcher einfluss hier der laeufer spielen kann? aber der regler richtet sich ja nach den wicklungen, bzw. dem strom und der phasenlage.
koennte eine moeglichkeit sein.

gruss

steffen

http://www.helisport.de
http://www.slowfly.helisport.de
gruss

steffen

http://www.energie-im-haus.de

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Mai 2004, 11:03

Ich kenne den Regler nicht, aber trotzdem mal ganz dumm gefragt: Kann es sein, dass Du den Regler auf einer Flaechenflieger-Einstellung laufen hast, so dass er abschaltet statt herunterzuregeln, wenn die Spannung mal ein wenig absackt?
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Rainer_Walda

RCLine User

Wohnort: A-8010 Graz

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Mai 2004, 12:46

Zitat

Original von slopp
ich ueberlege gerade, welcher einfluss hier der laeufer spielen kann?


Bei dem von mir beschriebene Kontronik Antrieb hat vermutlich die Magnetisierung durch die Temperaturen nachgelassen (obwohl die Magnete das eigentlich aushalten sollten). Kontronik hat sich, soweit ich erfahren habe, darüber ncht weiter ausgelassen.

Die Überlegung auf 3° Blattsteigung zurück zu gehen ist sicher einen Versuch wert.
Ein Versuch vielleicht: Nach so einem Aussetzer mal am Boden den Motor hochfahren lassen (gleiche Knüppelstellung wie vorher im Flug) und dabei Spannung und Strom messen. (LMH dazu am Tisch mit den Kufen niederklemmen)
Möglicherweise knickt bei Deinem Akku die Spannung wirklich schon so weit ein daß das BEC abschaltet; ist aber nach meinem Gefühl eher unwahrscheinlich.

Bin jedenfalls gespannt was Du herausfindest.....

Grüße aus Graz :w,
Rainer

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Mai 2004, 13:21

Hallo Rainer,

Zitat

Original von slopp
pitchknueppel auf min., pitchknueppel wieder auf schweben und ab geht die post.



das klingt genau so, wie bei meinen Kontronik Sun 4001 am Akkuende :) Lass den Regler irgendwo im EPROM auf LiPoly + falsche Zellenzahl umgesprungen sein, und es duerfte so einen Effekt geben... Ohne es neu zu programmieren, wird man es nur nie entdecken :(
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

slopp

RCLine User

  • »slopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-14548 Schwielowsee

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Mai 2004, 12:15

ich habe mal eine anleitung fuer den regler rausgekramt. also mit programmieren ist da nicht viel. helimode gibt es nicht, timing ist auch nur einmal dabei.
ehrlich gesagt, gibt mir das etwas zu denken. wenn da wirklich eine unterspannungsabschaltung programmiert ist, diese explizit aber nicht aufgefuehrt wird, die spannungslage in spitzenform vielleicht doch die abschaltspannung erreicht, koennte das zum abschalten fuehren. das wiederum wuerde aber bedeuten, dass der regler zum helifliegen nicht geeignet ist, wurde aber von modellbau-borchert so angeboten.

da werde ich wohl einen anderen regler einsetzen muessen. ja,ja, wer am falschen ende spart.
der neue jaz von kontronik (auch fuer lipos) soll sehr gut sein? hat den eventuell schon jemand?

gruesse steffen

http://www.helisport.de
http://www.slowfly.helisport.de
gruss

steffen

http://www.energie-im-haus.de

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

12

Freitag, 7. Mai 2004, 13:04

Genau das meinte ich... Hast Du nicht irgend jemanden (ggf. Haendler), bei dem Du dir einen Regler uebers Wochenende leihen kannst?

BTW: Hast Du das Problem vieleicht auch nur mit einem bestimmten Akku oder ist vieleicht eine der Zellen besonders heiss, wenn man sie mit den anderen Zellen vergleicht? Wenn naemlich eine oder zwei Zellen beschaedigt sind, kannst Du solche Spannungseinbrueche auch haben.
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Rainer_Walda

RCLine User

Wohnort: A-8010 Graz

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Mai 2004, 19:05

Hallo Steffen!

Vorab: Ich kenne Deine Regler leider nicht...
Ich selber habe einen älteren Kontronik Regler den ich im sog. Modus 3 (Boots-Modus) betreibe (übrigens gleich wie bei dem von mir beschriebenen LMH-Kollegen); d.h. ohne Unterspannungsabschaltung da bei mir die Leistung für´s Schweben schon früher nachlässt bevor die Empfängerversorgungsgrenze erreicht wäre.
Daher mein Tip (wie schon erwähnt): Messe mal die Ströme und Spannung die Dein Motor aufnimmt bzw. zur Verfügung hat.
Du weisst dann über die Situation wesentlich besser Bescheid.


Grüße aus Graz :w,
Rainer

slopp

RCLine User

  • »slopp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-14548 Schwielowsee

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Mai 2004, 17:19

da haut's doch dem fass wieder den boden aus.
nun packte ich all mein messequipment in den koffer und ab in die halle. 3300er einen tag vorher geladen, also prinzipiell schlechte spannungslage. haube drauf und schweben was das zeug haelt. 2x12 min + abkuehlphase und nichts schaltet ab.
warscheinlich muss ich mein messgeraet immer mitnehmen. allerdings ist der motor ganz schoen heiss. ich muss doch die uebersetzung oder den anstellwinkel aendern, das ist fakt. warum aber nun nichts abschaltet, keine ahnung.

hat jemand noch einen 2° blatthalter rumliegen, den er nicht mehr benoetigt?

gruss

steffen

http://www.helisport.de
http://www.slowfly.helisport.de
gruss

steffen

http://www.energie-im-haus.de

Chris Benndorf

RCLine User

Wohnort: 67317 Altleiningen & 70567 Stuttgart

Beruf: Computerfredl

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 13. Mai 2004, 22:28

Vorfuehreffekt bei einem Messgeraet - oder auch frei nach Murphy: Ein Fehler tritt nur dann auf, wenn er Schaden anrichten kann...
Heli: T-Rex 600 Pro Nitro/3G, 600 ESP/3G und 450 Pro/3G
Sender: Futaba FF-10 2,4GHz :D

Chris04

RCLine User

Wohnort: Pfaffenhofen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Mai 2004, 23:15

jazz

Hi Steffen,

ich hab den Jazz in meinem LMH und ich muss sagen gefällt mir wesentlich besser als der Hacker Master und der TMM, die hatte ich beide in einem Flächenmodell. Allein dass der Programmier Modus nur durch den Jumper aktiviert wird ist einfach genial. Keine Angst dass man ja zufällig vielleicht was verstellt hat etc.. Er kündigt mir auch bei jedem Start an dass die Lipo Abschaltung aktiviert ist. Sie funktioniert auch einwandfrei. Also ich muss sagen er ist der beste Regler den ich bis jetzt hatte.

Gruss Chris