Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2017, 20:32

Servos bremsklappen durchgebrannt

Hallo, ich hab das problem das immer meine bremsklappen servos (D-Power DS-595BB) durchbrennen. Die querruder, höhenruder und seitenruder servos sind die selben, die brennen aber nicht durch. Hab die servos wie sonst immer mit einem servotester in mittelstellung kalibriert. Woran kann es liegen das die immer durchbrennen? Regler ist ein Hobbywing Skywalker BL ESC 80A 2-6S LiPo UBEC 5V/5Amp. Empfänger ist ein Graupner Gr24 Hott.
Danke schonmal für die hilfe.

dragonfly53

RCLine User

Wohnort: Dornburg Westerwald

Beruf: Elektriker inzw. Rentner

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Juli 2017, 22:03

hallo,

nun ich vermute mal das diese Servos in irgendeiner Stellung mechanisch anlaufen und dann natürlich sehr viel Strom ziehen und dadurch durchbrennen, ich würde jedenfalls erstmal Senderseitig für diese Servos die Wege etwas begrenzen.

Ich verwende z. B. nach fertigstellen eines Modells immer dieses Messgerät http://www.hangar-9.com/Products/Default.aspx?ProdID=HAN172 um zu testen ob die Servos übermässig viel Strom ziehen und natürlich auch um zu testen ob die BEC Leistung ausreichend ist, so ein Gerät sollte eigentlich jeder ernsthafter Modellflieger haben und auch benutzen, damit lässt sich so mancher Fehler finden was die Elektronik angeht.

lg Karl-Heinz
Helis,von 100-550er
Quadrocopter, etliche
DeltaRay, F4UCorsairS, F4U Corsair Klappflügel, Apprentice S, UMX SBach, UMX Corsair, UMX SportCub S, UMX CarbonCub SS, UMX HabuS180, UMX P40Warhawk, UMX Mustang P51D, UMX B-17G FlyingFortress
HK Radjet ultra EDF, ME163 Komet mit Rocketantrieb, DO27 Zebra, Cessna Cardinal, Gyrokopter, VTOL-Convergence, Yellow Flugboot
Motorsegler ASW28 2,6mtr. ,Arcus E2.2 ,Salto T2M
Relentless Rennboot
DX9 und DX18t

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Juli 2017, 22:35

Hallo.

Laufen die Servos irgendwo mechanisch gegen? Wenn das der Fall sein sollte, dann versucht das Servo permanent die Endstellung zu erreichen, hörbar durch einen Brummton. Dabei kann sich die Elektronik so stark erwärmen bis Sie durchbrennt. Ich selbst hatte das mal mit nagelneuen Torcster Servos, so blauäugig wie ich war hatte ich die Servos nur in Mittelstellung gebracht und dann gleich komplett eingebaut (Wölbklappen). Nachdem ich die Empfangsanlage eingeschaltet habe fuhren die Servos sofort gegen Anschlag. Warum? Das Drehpoti stand auf Vollausschlag und die Servowege waren noch nicht eingestellt :hä: . Fazit: Elektronik war bei einem Servo sofort durchgebrannt. Die ca. 3Sek Blockierstrom konnte die Elektronik nicht ab.
Und was für Bremsklappen sind das, oder meinst du Wölbklappen?

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juli 2017, 00:11

Ich meine die landeklappen, ich hab noch eine eflite timber bei der ich den spektrum empfänger gegen einen graupner gyro empfänger getauscht hab und da hab ich ich nichts an den ausschlägen ändern müssen und funktioniert einwandfrei. Wenn der regler nur 5v ausgibt kann es ja nicht an der spannung liegen, dann muß es doch daran liegen das der servo auf anschlag läuft. Die anderen servos brummen aber auch leicht, zwar nicht permanent aber immer nach rückstellung auf neutral, hab gestern mal alles bis suf die landeklappen eine weile getestet und alle ruder eine weile bewegt, dabei ist keiner der servos durchgebrannt also sollte bei denen alles passen. Gibt es einen solchen servo spannungs tester auch in deutschland? Kann nichts finden.

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Juli 2017, 03:57

Häng ein Multimeter in die Plusleitung einer Servoverlängerung.
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Juli 2017, 21:18

Hallo.

Brennen die Servos auch durch wenn die Klappen in Ruhestellung sind?

Oder brennen Sie nur durch wenn die Klappen ausgefahren sind?

Wenn man die Klappen z.B. bei hoher Gewschwindigkeit voll ausfährt, dann ensteht schon ein ordentlicher Druck auf den Klappen, da müssen die Servos schon kräftig sein.
Bei schwach dimensionierten Servos und langanhaltenden hohen Ruderdruck können die Servos dann auch den Geist aufgeben.

Gruß Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

7

Freitag, 14. Juli 2017, 22:42

Ich meine es war beim ausfahren, bin noch nicht geflogen das war beim trocken test. Die servos haben ne stellkraft von 10kg ich denke daran liegt es nicht, hab heute nochmal einen besorgt den ich dann nochmal testen werde und vorher den servoweg begrenze auf 50%. Werde dann berichten

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 14. Juli 2017, 22:51

Beweg mal den Bowdenzug mit der Hand, wie schwer das geht bevor Du wieder ein Servo dran hängst.
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Juli 2017, 08:09

Am bowdenzug liegts nicht da ist kein wiederstand.

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Juli 2017, 10:27

Mit den Klappen dran? Wie soll das Servo dann überlastet werden?
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,T-Rex 600 CF,T-Rex 600 ESP,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

11

Samstag, 15. Juli 2017, 13:20

Eventuell schlägt es am ausschnitt an wo der servohebel durchschaut

RockOla

RCLine User

  • »RockOla« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Lkw Daten Akten Vernichtung

  • Nachricht senden

12

Montag, 17. Juli 2017, 01:25

Heute hab ich soweit alles wieder eingebaut und verkabelt, konnte dann die klappen nochmal testen, und es war wirklich so das die servos auf anschlag gelaufen sind. Bei eingefahrenen klappen hatten die servos weiter versucht die klappen zu schließen, was ja nicht geht wenn die schon zu sind und das hat dazu geführt das sie dann durchgebrannt sind. :O