61

Sonntag, 24. Juni 2007, 23:16

Parallel dazu nochmal eine Frage:

Ich würde jetzt die "Kehrer Jets 28mm mit Steuereinheit und Rückfahrsystem nach KAMEWA" bestellen.
Diese sind für 700er Motoren ausgelegt.

Meine Fragen dazu:

1.) Was bedeutet KAMEWA und ist dies für mich geeignet?
2.) Für einen 800er Motor benötige ich einen Adapterflansch, oder? Gibt es sonst weitere Probleme bei der Befestigung des jets mit einem 800er Motor?

EDIT: Was bringt mir ein Motorentstörsatz ???
Bestellt: Robbe San Diego mit passendem Beschlagssatz

Bücher: Faszination Jet-Antrieb, Schiffsmodellbau - Theorie und Praxis

Zurzeit auf der Suche nach einer Fernsteueranlage ab 6 Kanäle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christopher-HH« (24. Juni 2007, 23:18)


nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

62

Montag, 25. Juni 2007, 00:04

Es gibt verschiedene Patente der Schubumkehrdüsen. KaMeWa ist ein Patent aus Schweden ... und vermutlich eines der am häufigsten gebrauchten. der 28er Kehrer zum Bsp. ist nach dem schwedischen KaMeWa konstruiert.
Good Watch!

Justarius

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

63

Montag, 25. Juni 2007, 08:36

Zitat

Original von Daniel Ricke

Der Einlass ist im Unterwasserbereich im Schiffsrumpf, drinnen wird dann gekühlt, anschließend wird das Wasser wieder außenbords geführt.


Bei Jets kann man das Wasser besser noch direkt im Statorring abnehmen. Da ist massig genug Druck und man kann den Rumpfboden "sauber" lassen... :)



Zitat

Für einen 800er Motor benötige ich einen Adapterflansch, oder?


Ja, für die 800er Motoren bestellst Du den Flansch defintiv mit, weil ohne nix geht ;)



J
__________________________________
Es ist längst Alles gesagt, nur noch nicht von Jedem !

64

Montag, 25. Juni 2007, 14:00

Danke nochmal :ok:

Irgendwie kann ich mir nicht recht vorstellen, wie die Servos mit den Jets verbunden werden? Kann mir vielleicht jemand Fotos direkt von den Jets zusenden??? :-)(-: :-)(-:

Ich hatte folgendes vor:

- 2 Servos für links/rechts (also einen Servo pro Jet) SER 52 (Kehrer Modellbau) Verbindung mit Y-Kabel an den Empfänger

- 1 Servo für vorwärts/rückwärts (einen leistungsstarken Servo für 2 Jets) SER 06 (Kehrer Modellbau) normale Verbindung an den Empfänger

Was haltet ihr davon?? Sind die Verbindungen zwischen Servo und Jet in diesen Sets (Ser52 und SER06) enthalten??


Grüße und vielen Dank,

Chris
Bestellt: Robbe San Diego mit passendem Beschlagssatz

Bücher: Faszination Jet-Antrieb, Schiffsmodellbau - Theorie und Praxis

Zurzeit auf der Suche nach einer Fernsteueranlage ab 6 Kanäle

nauticus

RCLine User

Wohnort: Rostock

  • Nachricht senden

65

Montag, 25. Juni 2007, 14:30

Hey Chris,

am besten kaufst Du dir dieses Buch ... da steht alles über Original-Jets und Jets im Modell drin und es ist auch schön bebildert. Damit bist Du bestens beraten.
Good Watch!

Daniel Ricke

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Student

  • Nachricht senden

66

Montag, 25. Juni 2007, 14:40

Heute geht mein link oben tatsächlich nimmer. Gestern hat er sogar in einem anderen browser funktioniert. Naja egal, dann eben manuell: Chris, klick bitte oben rechts auf das "Suchen"-Symbol, gib Wasserkühlung ein und wähle Schiffsmodellbau darunter im Fenster aus. Bei mir warens dann 235 Treffer! :ok:

Zitat

Bei Jets kann man das Wasser besser noch direkt im Statorring abnehmen. Da ist massig genug Druck und man kann den Rumpfboden "sauber" lassen... smile

Ach ja, wir sind ja bei Jet-Antrieben.... :dumm: War ich kurzzeitig leicht konfuziert. :)

@ Chris: Man verbindet Servos und die Steuereinheiten der Jets mit flexiblen (ich nenn sie mal) Plastikröhrchen. An den Ärmchen des Servos und an den Jets werden sie festgeschraubt. Kann man oben auf dem Bild von Justarius schon sehen.
Wird nur auf Zug gearbeitet, reicht das so aus. Der Servo für rechts/links arbeitet nur auf Zug, daher hat man auch zwei Röhrchen auf jeder Seite der Mittelachse. Egal ob rechts oder links gefahren wird, einer zieht immer.
Das Röhrchen für die Umkehrklappe (rückwärts) bekommt noch eine Stahlseele mit hinein. Aufgrund der somit erhöhtem Stabilität des Röhrchen kann jetzt eben auch gedrückt werden.

Gute Bilder haben die anderen bestimmt...oder das Internet. ;-)

Viele Grüße
Daniel

67

Montag, 25. Juni 2007, 16:59

Hey Chris!

Hier helfen ja wirklich alle gerne, aber wir können ja nicht ALLES von der ersten Komponete bis zum fertigen, fahrbereiten Schiff erklären. Ich würde mich auch einigen Vorrednern anschließen und vorschlagen, du liest dich erst einmal ein wenig ein. Entweder einfach mal im Forum hier die Suchfunktion benutzen (z.B. auch nach (Motor-)Entstörsatz) oder lass dir mal ein Buch über den Schiffsmodellbau schenken!

Meist ist es wirklich so wie hier jemand im Forum in seiner Signatur zu stehen hat:
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem...!

So (fast?!) ganz ohne Kenntnisse über die Materie würde ich mir an deiner Stelle auch vielleicht jemanden suchen, der dir ein bißchen was zeigen und dir ggf. mal unter die Arme greifen kann. Hast du einen Modellbauverein bei dir in der Nähe? Die freuen sich da garantiert über ein paar jüngere Besucher!
Ich kann mich noch daran erinnnern, als ich mit 14 oder 15 versucht habe alleine und ohne Vorkenntnisse eine Marauder, für alle, die die nicht mehr kennen:
,
zusammenzubauen. Es hat letztlich geklappt, aber frag nicht, wie lange es gedauert hat und wie oft ich aus Frust den ganzen Sch%$@ in die Ecke schmeißen wollte. Und die war mit EINEM einfachen Schraubenantrieb ausgestattet und wirklich recht einfach aufgebaut. Aber vielleicht lag's ja auch an mir...! :dumm:
Also, was ich sagen will: Auch wenn ich dich verstehen kann (wie wahrscheinlich jeder hier), wenn man unbedingt ein Boot bauen will, dann will man kein anderes und genau DAS. Alle anderen sind dann doof. Aber bitte versuche trotzdem realistisch zu bleiben und passe das Modell deinen Fähigkeiten an. Du hast ja noch viiieeeel Zeit weitere, schwierigere Modell mit oder ohne Jets oder wat auch immer zu bauen, wenn' denn der Schiffsmodellbau werden / bleiben soll. Vielleicht geht's dir ja wie beim Flugmodellbau und das alles hier ist doch nicht so dein Ding - aus welchen Gründen auch immer.

So, genug gelabert!

nix für ungut...!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollileinchen« (25. Juni 2007, 17:01)


68

Dienstag, 10. Juli 2007, 21:58

So, bevor ich morgen für fast 6 Wochen in den wohlverdienten Urlaub fliege, wollte ich nochmal kurz ein Update geben (ich werde ab und zu über Internet-Cafe hier im Forum aktiv sein):

Der Bausatz der San Diego vom Kumpel habe ich nicht genommen, weil:

- er 140 Euro sehen wollte und der Rumpf bereits stümpferhaft "bearbeitet" und "lackiert" war
- ich ihn für 156 Euro bei Hobbydirect Neu und OVP gekauft habe.

Zusätzlich dazu habe ich mir von Hobbydirect noch den Beschlagssatz gekauft.

Und damit ich euch nicht mehr ganz so stark belästige habe ich folgende Bücher gekauft:

- Faszination Jet-Power (danke nochmal an Maik für die Empfehlung :ok: :ok: :) )

- Schiffsmodellbau - Theorie und Praxis

für jeweils 14,40 Euro.

Diese Bücher sind glücklicherweise heute bei mir eingetroffen, sodass ich 2 schöne Urlaubslektüren habe. :) :)

Den Bausatz werde ich dann nach den Sommerferien beginnen zu bauen. Ich werde mir Zeit lassen. Ich plane zurzeit, im Frühjahr fertig zu sein (mit Jet Umbau), sodass sich auch die finanziellen Belastungen für mich als Schüler etwas verteilen ;).

Grüße,

Chris
Bestellt: Robbe San Diego mit passendem Beschlagssatz

Bücher: Faszination Jet-Antrieb, Schiffsmodellbau - Theorie und Praxis

Zurzeit auf der Suche nach einer Fernsteueranlage ab 6 Kanäle

Käptn Neo

RCLine User

Wohnort: Aus dem Bauch von Mutti

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 11. Juli 2007, 08:42

Na das hört sich doch mal ganz vernünftig an :ok:
Mach für den späteren Baubericht ein paar nette Bilder, damit wir das ganze gut verfolgen können. Die genannten Bücher sind wirklich klasse, da hab ich mir auch schon einige Tips geholt.
Jetzt aber erstmal einen schönen Urlaub 8)
[SIZE=4]Sovremenny 1:72[/SIZE]

70

Freitag, 5. März 2010, 22:48

RE: Motorisierung Robbe San Diego/Najade

hay
ich bin 14
leute, ich habe mal ne frage ich würde gerne eine san diego kaufen , aber meine eltern meine das diese boot zu schwiering zu Bauen würde würdet ihr das boot mir empfehlen ?ß







mfg timo

71

Samstag, 6. März 2010, 17:08

Hallihallo,

mal abgesehen davon das deine Frage meiner Meinung nach hier in diesem Thema eigentlich nicht ganz passend ist, hier mal eben meine Einschätzung:

Ich weiß ja nicht, ob du schon Vorkenntnisse mit dem Aufbau/Zusammenbau von Modellen hast, denn einfach ist diese Modell nicht zu bauen, wenn es hinterher auch was hermachen soll optisch. Andererseits lernt man nichts, wenn man keine Erfahrungen sammelt...
Aber das das Boot unter anderem 2 Schrauben besitzt, das heißt du 2 Wellen im selben Winkel einkleben musst (nur um mal einen Punkt zu nennen der kompliziert/schwer) ist, denk ich das dieser Bausatz vielleicht etwas zu umfangreich für dich mit deinen 14Jahren ist.

Ich habe im selben Alter wie du mein erstes Boot "selber" aufgebaut und kann nur sagen das ich viel viel Hilfe von meinem Vater brauchte und seine Nerven sehr strapaziert habe*g*

Ich habe mal eben nach den preisen gegoogelt. 160Euro das billigste was ich auf die Schnelle gefunden habe...*uff* Dann musst du bedenken das du noch die ganzen Elektronikzubehörteile brauchst....Fernsteuerung,Fahrtregler,Servos,Akkus,Ladegerät


Vielleicht gibts du noch ein paar mehr Infos von dir raus.
Ob du schon erfahrung im Modellbau hast
Ob du schon Elektro Komponenten zur Verfügung hast
usw.

Gruß
Daniel
Persöhnliches Winterprojekt:
Sumpfgleiter

72

Samstag, 6. März 2010, 18:28

hay

nein das wäre mein erste boot was ich auf baue ich habe ich mal umgeschaut, kann man wenn man die standert wellen ein gebaut hat sie wieder aus und dafür eine andere ein bauen , und ich wollte mir nach denn ich das boot fertig gemacht habe andere motoren ein bauen ich habe noch in anderen forum gesehen das welche meine das die viper 800rs richtig für power sorgen aber ich habe nichts im internet gefunden könnte ihr mir sagen wie die richtig heißen ??
und ich über lege mir das ich mir erst mal was kleiners hole wie zum beispiel die san remo hole wäre das für anfänger ??

ich habe alles bis auf akkus

mfg timo

73

Sonntag, 7. März 2010, 12:48

Natürlich kannst du die Wellen hinterher tauschen.
Die Wellen bestehen aus 2 "Teilen". Einmal die Welle an sich und dann der Teil der fest im Rumpf eingeklebt ist und durch den die Welle durchgeschoben wird. Geht natürlich nur (einfach) mit dem selben Wellendurchmesser.

Wenn ich so lese was du schreibst, würde ich dir eher die Lightning 46 von Robbe http://www.cms.robbe.de/products/fs_schiffe.php empfehlen. Mit der kannst du deine Ersten Erfahrungen machen was den Aufbau angeht, die Standardmotorisierung ist fürs erste ausreichend und kann aber auch ohne Probleme später noch auf etwas mehr Leistung aufgerüstet werden.

Zu den Motoren und der San Remo kann ich dir wenig sagen, da müssen andere ran.
Persöhnliches Winterprojekt:
Sumpfgleiter

74

Sonntag, 7. März 2010, 14:45

danke für denn tipp ,

ich habe noch in forum gelesen das die san remo einfach wäre und es sehr zu empfehlen wäre und es ist nich so teuer wie die anderen boot , war den deine san diego einfach also vom ausehen zu bauen weil ich mag das boot muss aber erst noch was
lernen wenn ich ein andere motor einbaue welchen würdet ihr mir empfehlen


mfg timo

Tobey

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: DHBW Student

  • Nachricht senden

75

Montag, 8. März 2010, 16:36

Ne San Remo hab ich hier auch noch im weg stehn - Meines wissens ist die günstig abzugeben aber das bringt dir ja nichts weil du ja lieber bauen willst :D die fuhr aber glaub ich nie richtig (Liegt aber wohl nicht am Modell ansich sondern an irgend nem kleinen Mist - glaube die Schraube die drauf ist is einfach zu groß un spritzt mehr als das es fährt) , bin damit selber noch nie gefahren, aber der Bau ist meines wissens nach nicht allzuschwer und für einen Anfänger durchaus machbar - außerdem ist die ganz angenehm Motorisiert mit dem Standard Motor.
Flugvideo :)

I <3 My 600

Ihr habt was neues? KLICK! :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tobey« (8. März 2010, 16:40)


76

Dienstag, 30. März 2010, 12:25

hay leute habe eben meine sam remo getestet und musst feststehlen das wenn ich vollgas gebe der motor abschaltet ich habe eine navy speed antrieb wie bei der san diego und ein speed schalter von robbe aber nicht denn der in der einleitung empfohlen wurde könnt ihr mir helfen ?ßß

mfg timo