MarcoPr

RCLine User

  • »MarcoPr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-22149 Hamburg

  • Nachricht senden

1

Freitag, 7. Februar 2003, 23:24

Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


[wave] Hallo Genossen !! 8)

Ich hab mal wieder ne Frage an euch:

Man hört der Mittelmotor wird beim Original für AK benutzt sonst nicht.

   Frage 1:  Ist die Aussage so korrekt,läuft der Motor sonst nicht mit ?

   Frage 2:  Wie kann man so etwas originalgetreu schalten ?

Ich geh morgen erstmal los neue Motoren kaufen, nach 30 Jahren hat einer mal den Geist aufgegeben....

Vielen Dank ür Eure Mühe / Infos !!!

Gruß
Marco

P.S: ... und allzeit ne Hand breit Wasser unter dem Kiel ....




Doppelposting gelöscht. Moderate Grüße

Letzte Änderung: Wolfram Holzbrink - 07.02.03 23:24:02
no need for a signature ...

2

Samstag, 8. Februar 2003, 21:19

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


Hmmm... das ist ein bisschen schwer zu sagen!

Ich denke mal, der Mittelmotor wird auch bei Marschfahrt benutzt, da eine stehende Schraube im Wasser den Wirkungsgrad eher negativ beeinflusst.

Bei vielen Dreischraubern dürfte es so sein, daß der Mittel-Motor (im Original) mit grösserer Schraube und Verstell-Propeller ausgerüstet ist.

Zur Verschaltung hast Du grundsätzlich folgende Möglichkeiten:

-Mittelmotor über Fahrtregler oder Schalter auf eigenem Kanal

-Mittelmotor über Fahrtregler gekoppelt (parallel) zu den Aussenmotoren.

Es reicht sicher, wenn der mittlere Antrieb nur vorwärts mitläuft.

Willst Du den Antrieb originalgetreu, brauchst Du für jeden Motor einen eigenen Steuerkanal, bei den "Großen" kann i. d. R. jeder Antrieb einzeln gesteuert werden.

Macht aber m. A. im Modell weniger Sinn, weil´s die Bedienung des Modells zu kompliziert macht.

Aber wie wär´s damit:

-Jeder Motor bekommt einen eigenen Regler.

-Du machst Dir eine Umschaltung (z. B. über Nautic-Modul) von "Fahrbetrieb" auf "Rangierbetrieb"

-Im "Fahrbetrieb" laufen alle Regler parallel über einen gemeinsamen Kanal, so zum normalen Rumschippern halt.

-Im "Rangierbetrieb" laufen die äusseren Motoren je auf einem eigenen Kanal, der mittlere Motor ist gesperrt, dann kann man durch Gegendrehen der Antriebe das Schiff wie im Original auf dem
Bierdeckel drehen.

Hoffe, die Anregung hilft Dir weiter und viele Grüße

Torsten



[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Thomas_Hoeft

unregistriert

3

Samstag, 8. Februar 2003, 21:55

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


Moin moin,

bei meiner AB hatte ich früher die Außenmotoren (2x Billigmotoren 500der-Klasse von Conrad) ganz normal über einen Regler gesteuert. Dazu kam dann ein Speed 700 in der Mitte der von einem Flugregler gesteuert
wurde - wobei unsere übliche Bezeichnung "Regler" sowieso falsch ist, es müsste eigentlich "Steller" heißen, weil ein Regler die Drehzahl je nach Belastung anpasst, aber egal.

Da mir die Geschwindigkeit damals als maßstabmäßig viiiiiel zu hoch erschien (das Modell kam fast bis zu den Aufbauten aus dem Wasser und grub sich hinten regelrecht ein) ist der Mittelmotor allerdings
inzwischen nicht mehr mit von der Partie und sie fährt nur nochmit den Außenmotoren.

Den Mittelmotor mit einem Schalter zuschalten ist nicht ganz ungefährlich für die Kupplungen wegen des ruckartigen Einschaltens - meine ist mir damals auch schon mal um die Ohren geflogen.

Gruss Thomas




4

Montag, 10. Februar 2003, 11:23

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


Da kann man doch bestimmt über eine Computeranlage die Mittelmotor zu den beiden anderen Motoren erst ab einer bestimmten Leistung zuschalten oder? Es gibt doch auch sog. Softanlaufschalter.

In einer SM (welche weiß ich nicht mehr) war auch mal ein Artikel drin, wie man das Lenkservo auf zwei Relais koppelt, das bei Vollausschlag in die jeweilige Richtung einen Motor umpolt - man braucht
nur einen Fahrtregler. Diese Funktion kann man dann auch über einen weiteren Kanal zu- und abschalten. Wenn es niemand findet, dann zeichne ich den Bauplan.
Hopf Modelltechnik Teamdriver
7-Zellen-Outtrigger - 18m Luftlinie zwischen Abhebe- und Landepunkt - wer bietet mehr?

RC-Skipper

RCLine Neu User

Wohnort: -45731 Waltrop

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. Februar 2003, 16:57

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


Hallo !
Bei meiner "WESER" baue ich es zur Zeit so .

Die beiden äusseren Motoren ueber einen Regler , Ansteuerung ueber den "Steuerknueppel" [smile2]

Der mittlere Motor ueber einen eigenen Regler , Ansteuerung uber einen "Lineaer-Schiebe-Regler" .

Da das mein erstes Modell ist und die "Weser" auch noch nicht im Wasser war , bin ich auf Eure Meinungen dazu gespannt .

mfg
Frank

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Februar 2003, 17:15

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


[spaß an]

Zitat

das Modell kam fast bis zu den Aufbauten aus dem Wasser


solange's kein U-Boot ist,sollte man das dpch auch erwarten,oder?[nuts]

[spaß aus]

what about this:

1.jeder motor mit eigenem regler
2.die beiden äußeren motoren werden über delta-/V-leitwerksmischer angesteuert,also über einen knüppel beide gleich nach vorne,und über einen seitwärtsknüppel drehen sie gegeneinander.
3.bei bedarf und lust kann man mit dem zweiten vorwärts-knüppel den mittelmotor dazuregeln

Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

MarcoPr

RCLine User

  • »MarcoPr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: DE-22149 Hamburg

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. Februar 2003, 07:11

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


Hallo !!

Vielen Dank für die vielen Tipps / Anregungen !

Ich werde erstmal das Schiff in "normaler" Konfig fahren (alle 3 Motoren parallel geschaltet.
Ich will erstmal sehen wie das aussieht und wie schnell das Ding dann wirklich ist...

Danach ich nochmal auf Eure Anregungen zurückkommen...

Vielen, viele herzlichen Dank an dieser Stelle an euch !!!

Wer kommt eigentlich am 7.6. auf die Veranstaltung Modellschiffe DGzRS ?!???


Viele Grüße

Marco
[shine]
no need for a signature ...

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Februar 2003, 08:20

Re: Mittelmotor Adolph Bermpohl - Ansteuerung


@ Frank,

ich hatte mit meiner Weser seinerzeit viel experimentiert (so sah sie dann leider auch aus :o).  Am effektivsten lief das Ding mit zwei ! Motoren auf gegenläufigen Rennschrauben.
Ich hatte zum Schluss zwei 700' Restposten von Conrad eingebaut, damit ging das Ding wirklich gut ab - die mittlere Welle hatte ich ausgebaut.

Mit dem Steller auf einen Schieberegler währe ich vorsichtig. Du hast hier keine klar definierte Mittelstellung - daher kann Dir passieren, dass der Regler versehentlich mitläuft

Gruss Jürgen