21

Montag, 15. Februar 2010, 19:41

und noch ein bild auf hoher see, besser bekannt als waschbecken :)

vielen dank an jürgen für die bilder als anregung!

falls jemand noch eine deutsche einheit, die sich zum umbau eignet, einfällt, dann meldet euch bitte.

alternativ wäre auch eine charles-f.-adams möglich, diese würde sich zum umbau auf klasse 103b eignen.
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • P2150281.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

22

Donnerstag, 18. Februar 2010, 13:59

und fertig:
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • 18022010018.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Moorkapitaen

RCLine Team

Wohnort: D- Ostfriesland

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 18. Februar 2010, 16:39

Das ging ja schnell :ok:

Und sieht auch noch gut aus.

Gruss Jürgen

24

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:17

danke :)

wenn man einmal am bauen ist, geht es recht zügig. ich nehme für plastikmodelle die revell aquacolor farben, die matten trocknen recht schnell, so dass man nacheinander weg bauen kann.

falls es jemanden interessiert: den rumpf habe ich mit sekudenkleber und aktivator verklebt und abgedichtet. ebenso ist auch das stevenrohr und die hülse für die fürung des ruderballtes damit verklebt. die unterste festerreihe hab ich mit einem tropefen farbe verschlossen. damit sollte der rumpf ausreichend abgedichtet sein.

das komplette deck ist in seinen segmenten abhnehmbar, nur die abdeckung des reaktorraumes zum laden geöffnet werden muss. als auftriebskörper habe ich ein ü-ei im vorderen teil verbaut (reicht das für den fall der fälle?)
ballastiert habe ich das schiff auf die angezeichnete wasserlinie, so dass noch der obere rote streifen herausschaut.

die rc komponenten bestehen aus einem 360mah 2s kokam lipo, einem bmi spannungsregler 4,8v, einem jeti rex 5 plus, einem sg50 servo für das ruder und dem motor mit regler aus einem alten hitec hs300.

beim googlen habe ich gelesen, dass die originalschraube nicht die geeignetste sein soll, kann mir einer hierfür den grund nennen?

des weiteren soll wohl das original ruder zu klein sein. werde es aber ebenso ersteinmal damit versuchen.

nun aber noch einmal zu meinem grundproblem. nachdem ich den "versuchträger" savannah soweit fertiggestellt habe, suche ich noch ein schönes marine schiff.

heute habe ich mir einmal das 143a von revell angeschaut, welches nun augenscheinlich deutlich weniger auftrieb, als die savannah besitzt. hat jemand erfahrung mit diesem modell?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

25

Donnerstag, 18. Februar 2010, 22:29

fast vergessen:

wie dichtet ihr die wellen ab? ich habe es jetzt mit zwei drei tropfen nähmaschinenöl gemacht. weiterhin habe ich eine stahwelle in einem messingrohr verwendet, wobei das relativ schnell leichten flugrost, nach dem ersten wasserkontakt angesetzt hat. oder ist es hier besser, messing in messing zu führen?
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (18. Februar 2010, 22:29)


26

Donnerstag, 25. Februar 2010, 23:06

...um das ganze mit der savannah abzuschließen, hier ein paar bilder der heutigen probefahrt:
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06648.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

27

Donnerstag, 25. Februar 2010, 23:09

und No2
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06645.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

28

Freitag, 26. Februar 2010, 17:15

sieht doch schon gut aus :ok:

Und wie lässt sie sich so fahren und steuern?
Zeig doch noch mal ein Foto von den Innereien.

Gruß
Martin

29

Freitag, 26. Februar 2010, 21:05

der antrieb hat für das schiff viel zu viel leistung, ab halbgast übersteuert die schraube das ruder vollkommen. wenn das schiff aber läuft, ist die ruderwirkung ok. vom fahrbild her finde ich sie wirklich schön und liegt auch gut im wasser. zum original getreuen fahren reicht es, mit der trimmung zu arbeiten, da die schraube schon bei wenig umdrehungen viel vortrieb bringt.

bezüglich des ruders werde ich noch einen streifen kunststoff ankleben, damit die wirkung auch bei langsamfahrt zufriedenstellend ist.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (27. Februar 2010, 18:23)


30

Samstag, 27. Februar 2010, 18:20

wie versprochen:
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06679.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

31

Montag, 1. März 2010, 17:20

und noch ein update :)
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • lalalalalalal.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

32

Freitag, 13. August 2010, 10:44

Moin,

das Boot ist sehr gelungen ! :ok:
Wie macht sich die Plastikschraube ?

33

Freitag, 13. August 2010, 20:32

das schiff läuft prima mit dem propeller, bei ak zwar etwas zu schnell aber wozu hat man eine proportionalsteuerung :D
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

34

Freitag, 13. August 2010, 21:48

Okay :D

Ich hätte mir die Schraube von Steba sparen können... :dumm:

35

Samstag, 21. August 2010, 21:19

hier ein fahrbild meiner savannah
»Carli« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC06842.jpg
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D