Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. April 2010, 08:20

Graupner Theodor Heuss

Die Nacht konnte ich nicht schlafen, da ist mir dann eingefallen, dass irgendwo in der Werkstatt meines Vaters noch ein Theodor Heuss rumdümpelt, der vor fast 40 Jahren als teilgebautes Boot gekauft wurde.

Die Theodor Heuss war bei Graupner der Vorläufer der Adolf Bermpohl, eben auch ein Seenotrettungs-Kreuzer, auch mit einem kleinen Boot im Heck, welches wohl auch zu Wasser gelassen werden konnte.

Das Boot möchte ich nun irgendwann fertigstellen, die Motoren rauswerfen und evtl. einen Brushless-Antrieb einsetzen. Ich komme aber aus dem Flugmodellbau, was braucht man denn so, um einen Antrieb in ein Boot zu bringen? Was für Wellen, Kupplungen etc.?

Hat jemand vielleicht ein ähnliches Boot und kann mir Tipps geben?

Danke für die Mühe ...
Liebe Grüße
Hartmut

2

Samstag, 10. April 2010, 12:10

Hallo Hartmut,

vor ca. einem Jahr habe ich ebenfalls mit der Restauration der alten Theodor Heuss von Graupner begonnen. Optisch ist sie zwar noch nicht fertig, Antriebsanlage und Schaltmodule sind aber bereits komplett.

Da ich auch aus der Fliegerecke komme hatte ich an Brushless gedacht, die Idee aber verworfen, da in meinem Boot bereits Bürstenmotoren verbaut waren, bzw. ich passende rumliegen hatte.

Für die Seitenmotoren habe ich 400er Motoren für 12V in Verbindung mit 35mm Raboesch-Messingprops verwendet. Die Wellenkupplung ist ein einfacher Kupplungsschlauch. Als Wellen sind 4mm Standard Graupner Wellen für alle drei Schrauben verbaut. Kugelgelagerte Wellen sind bestimmt noch besser, die Standard Wellen verrichten aber gut ihren Dienst und sind deutlich günstiger. Als Wellenkupplung für die Mittelmaschine (ein Speed 600 7,2V, besser wäre wahrscheinlich ein Speed 600 Eco) verbaute ich eine Graupner Kardankupplung. Die beiden Seitenmaschinen wurden mit Silikon in einem Balsaklotz befestigt und laufen durch diese Schwingungsdämpfung fast unhörbar. Der Mittelmotor ist mit einem selbstlaminierten CFK-Motorträger befestigt, aber alles andere als leise.
Als Antriebsakku dient ein 6V Bleiakku, daher auch die relativ großen Schrauben für die Seitenmotoren. Die Regler sind von Robbe, bei modellbau-regler.de bekommst du aber ebenfalls gute Regler die günstiger sind. Ich habe jeden Motor einzeln angesteuert, sodass sich eine optimale Wendigkeit ergibt, man kann praktisch auf dem Teller drehen.

Wenn ich die Antriebsanlage noch einmal bauen würde, würde ich erstens andere Wellenkupplungen nehmen (von Robbe, findest du hier: hobby-lobby-modellbau.com), zweitens als Mittelmotor einen Außenläufer mit einem einfachen Flugregler nehmen, drittens die Antriebsanlage für 12V auslegen und viertens einen vernünftigen Motorspant für den Mittelmotor bauen.

Wenn dein Rumpf noch der originale Styroporrumpf ist, würde ich ihn mit mehreren Schichten feinem Glasgewebe überziehen um ihn stoßunempfindlicher zu machen.

Ich hoffe das hilft erst einmal weiter, wenn du möchtest kann ich auch noch ein paar Fotos machen.
Gruß Julian

3

Samstag, 10. April 2010, 12:26

Bilder

Hallo Julian,

ich habe zwar keine Heuss,aber ein paar Bilder wären sicher für viele hier interessant und mehr als willkommen! :)
Falls du mal die Zeit findest....
So einen alten Bausatz sieht man ja nicht alle Tage!

viele Grüße,
Sebastian
___________________________________________________

One thing is even better than speaking several languages:
Keeping your mouth shut in one :O :O ==[] ==[] ==[]

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. April 2010, 18:10

RE: Bilder

Hat die Heuss eigentlich die gleichen Abmessungen wie die Bermpohl?
Wenn es so sein sollte, könnte man doch den Einbauvorschlag von Graupner nehmen.

Auch wenn die Bermpohl nicht mehr im Programm ist, gibt es doch sicher etliche Modellbauer, die vielleicht einmal die Teileliste hier kurz reinstellen könnten?

Gruß
Martin

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. April 2010, 18:29

Die Heuss hat wohl einen Styro-Rumpf, die Bermpohl hatte einen ABS oder GFK-Rumpf. Daher werden die Innenmaße selbst bei gleicher Größe unterschiedlich sein.

Meine Heuss hat auch Motoren drin, aber so weit ich mich erinnern kann keine Wellen und Scrauben. Ich muss mir die die Tage mal bei meinem Vater anschauen, vielleicht ist das ja auch ein Wrack ... :)
Liebe Grüße
Hartmut

6

Samstag, 10. April 2010, 20:24

Hallo,

ist ja gut, Fotos kommen morgen ;) . Jetzt ist es zum Fotografieren zu dunkel. Nur versprecht euch nicht zu viel, die Aufbauten sehen noch sehr dürftig aus ;)
Gruß Julian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julian« (11. April 2010, 12:28)


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. April 2010, 14:18

Ich werde mir spätestens am Mittwoch meine "Heuss" anschauen, da ist bestimmt auch eine "Tetje" drin (so hieß das Beiboot, so weit ich mich erinnere)...

Ich bin mittlerweile ziemlich sicher dass die Motoren des Schiffs für andere Sachen genommen wurden, daher werde ich drei neue Motoren brauchen. Ich habe aber gar keinen Plan wie schnell so Schiffsschrauben drehen. Ich werde mit Lipo 3 Zellen fahren wollen, was für KVs brauchen denn die Motoren, damit es gut abgeht?
Liebe Grüße
Hartmut

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. April 2010, 21:18

Hallo Julian

Könntest du bitte die Bilder in etwas kleiner einstellen,z.B 1024x768.
Dann wird auch die Dateigrösse geringer.1,2 MB pro Bild ist für nicht DSL User sehr unangenehm :D
Ausserdem brauche ich dann am 22 Zöller Breitformat nicht noch seitlich scrollen :dumm:
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 11. April 2010, 22:48

Mit meinem 19"-TFT bei 1280x1024 muss ich zweimal den Scroller anklicken, um
komplett nach rechts zu kommen ...

Ich skaliere Bilder immer auf 800er-Breite, das passt immer und reicht für
die meisten Anwendungen. Die eingestellten Boot-Bilder eignen sich natürlich gut
als Bildschirm-Hintergründe. Wäre nett wenn Du die hier kleiner machen könntest
aber trotzdem irgendwo die großen abgreifbar wären ... :)
Liebe Grüße
Hartmut

10

Montag, 12. April 2010, 17:00

Hallo,

klar ich stelle die Bilder nochmal in kleiner rein, ich kann die Beiträge nur leider nicht mehr editieren und die Bilder wollen nicht verschwinden, obwohl ich sie vom Onlinespeicher gelöscht hab...

@Frank: Könntest du meine Foto-Beiträge löschen damit ich die Bilder neu einstellen kann? Es soll ja nicht alles doppelt sein. Danke!
Gruß Julian

Frank V.

RCLine User

Wohnort: D-58332 Schwelm

Beruf: Trockenbaumonteur

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. April 2010, 18:11

Hi Julian

Zitat

@Frank: Könntest du meine Foto-Beiträge löschen damit ich die Bilder neu einstellen kann? Es soll ja nicht alles doppelt sein. Danke!


Erledigt :w
Gruß
Frank
''Es ist manchmal besser nichts zu sagen und für einen Idioten gehalten zu werden, als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen''


12

Montag, 12. April 2010, 20:29

Hallo und danke,

hier nochmal die Fotos:











Gruß Julian

13

Montag, 12. April 2010, 20:41

Und weiter gehts:











Gruß Julian

14

Montag, 12. April 2010, 20:54

Ich stelle einfach mal die Bilder vom Tochterboot dazu. Gleichzeitig habe ich auch noch eine Frage: Das Tochterboot wurde vor einigen Jahren von einem Tretboot überfahren (manche Leute sehen echt nix... ;() und der Rumpf vorne glatt abgeschnitten. Dieser wurde dann notdürftig mit einem Balsaklotz repariert, mit der Folge, dass das das Deck nicht vernünftig mit dem Rumpf abschließt und das Boot durch die zusätzliche GFK Schicht auf dem Holz sehr schwer geworden ist.
Hat einer von euch eine Idee, wo ich einen originalen Rumpf oder einen GFK Abzug finden könnte? Ich möchte das Boot ungern als Eigenbau ausführen, da dann ebenfalls das Deck erneuert/stark verändert werden müsste, was viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Danke für eure Hilfe!








Gruß Julian

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. April 2010, 20:27

Ich habe mir heute die Heuss angeschaut. Sie sieht im großen und ganzen so aus wie Deine, nur etwas dreckiger, da muss ich mal mit nem Dremel und Polierscheiben dran.
Meine Heuss hat die Reeling und die Antennen drauf, allerdings ist die Wanne, wo das Beiboot reinkommt vom Vorbesitzer zerstört worden, da müsste ich selbst was basteln.
Die Heckklpappe ist verklebt, das Beiboot sieht anders aus, es hat keine Kajüte, ist offen.
Ich habe die gesamten Pläne von dem Teil auch dabei, wobei ein Plan nur durch Tesa zusammengehalten wird, den müsste man mal kopieren.
Ich werd erstmal versuchen, ob man die Heckklappe überhaupt ans Klappen bringt, ansonsten bleibt das boot eben drinnen. Das Boot hat einen Motor, es ist der Original im Plan von Graupner eingezeichnete Mittelmotor. Die seitlichen Motoren fehlen, ich werde erstmal mit einem Motor und 6V probieren.
Die ganzen EInbau-Schemas für Funkanlage sind noch auf Tipp-Fernsteuerungen ausgelegt, wir haben den Pott wohl so seit 1973 in Besitz...
Fotos gibt es, wenn es wärmer ist und ich was dran tun kann ...
Liebe Grüße
Hartmut

robbenfischer

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Esslingen

Beruf: Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

16

Samstag, 17. April 2010, 13:35

Hallo,
hier gibst die Tedje zum kaufen! :ok:

da

gruß
Jason

17

Samstag, 17. April 2010, 17:11

Hallo Jason,

danke für den Tip, ich hatte vergessen zu sagen, dass ich die Version von Kagelmacher schon hatte. ;) :) Leider war die Qualität meiner Meinung nach ziemlich mies, sodass ich den Rumpf zurückgeschickt habe (bröckelndes Gelcoat, Dellen, Lunker).
Gruß Julian

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

18

Samstag, 17. April 2010, 23:44

Ich habe die Heuss gestern auf der Intermodellbau gesehen, so kann sie also aussehen ... Na, schaun wir einmal...

Mein Tedje hat auch keine Kajütte, ist offen ...
Liebe Grüße
Hartmut

19

Sonntag, 18. April 2010, 18:15

Hallo Hartmut,

du warst gestern in Dortmund? Dann hätten wir uns ja theoretisch sehen können... Die Kajüte auf der Tedje ist ein Eigenbau, da aus der Heuss die Ruhr-Stahl wird und aus Tedje natürlich auch Tünnes. Das was ich als Bild und Planmaterial habe zeigt ganz deutlich eine Kajüte.
Gruß Julian