Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Juni 2017, 21:14

Fragen zu KMB Schubumkehrsysteme

Für mein Projekt, einen Halbgleiter mit einer Länge von ca. 1.00 m bis 1,20 m und einem Längen und Breitenverhältnis von ca 6 zu 1 oder 4 zu 1. Da bin ich mir noch nicht ganz schlüssig. Meine Vorstellung ist ein flottes Fahren, also nicht auf absolute Spitzengeschwindigkeit. Des Weiteren sollte auch eine passable lenkbarkeit bei der Rückwärtsfahrt möglich sein.
Für den Antrieb möchte ich 2 KMB Jet 28 verwenden. Nun bietet Kehrer mit zwei Schubumkehrsystemen an, einmal nach KaMeWa und einmal nach Rivalen Calzoni.

Nun meine Fragen:
Welches Schubumkehrsystem wäre besser?
Ist ein synchrones oder ein einzelnes Ansteuern interessanter oder besser?

Weitere Frage ist, welche Art von Wasserkühlung wäre besser, Staudruck oder Wasserpumpe?

Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

2

Montag, 26. Juni 2017, 11:12

Hallo Frank

Habe den Daycruiser von KMB mit 1x 28 Jet.
meine persönliche Meinung ist dass die KaMeWa Klappe leichter für die Rückwärtsfahrt zu nutzen ist, habe mein Boot deshalb darauf umgerüstet.

zur Ansteuerung:
Ich nutze einen Computersender und habe im Normalbetrieb Regler und Klappenverstellung auf einem Knüppel
( - Neutralstellung: Motor Aus, Klappe vorwärts
- Knüppel nach oben: Vorwärts
- Knüppel nach unten: Klappe fährt in Rückwärtsposition , Drehzahl max 70%
- Umschaltbar auf 2 Küppel, einer Gas, einer Klappe...)

Interessanter ist auf jeden Fall die Einzelansteuerung der Jets, in Verbindung mit einem entsprechen Dimensioniertem Bugstrahlruder ist dann auch z.B.Traversieren möglich.

Staudruck Wasserkühlung hilft auch nur wenn man oft entsprechend schnell fährt.
Bei mir verwende ich den Graupner 700BB in 12V Ausführung an 4S LiFePo ohne WK, Fahrzeit mit 4600mAh ca. 25 Minuten, ist kein Rennboot sondern für eine Yacht ansprechendes Fahrbild.

Mal schauen was sonst noch an Meinungen kommt... ;)
Ralf

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Juni 2017, 16:19

Ohne einen Jet von Kehrer zu haben, gibt es für mich zwei Aspekte, die ich pers. einbeziehen kann:

1. Riva-Calzoni
hat nach der Explosionszeichnung weniger bewegliche Teile in der Umkehrmechanik als KAMEWA. Kann also nicht soviel kaputt gehen.

2. KAMEWA
sieht nach meiner pers. Meinung einfach besser aus.

Es gab mal auf der Seite von Kehrer einen Hinweis darauf, was die 28 und 33 Jets an Bootsgewicht bei dem angebotenen Bürstenmotor vorwärtsbewegen können, damit die Fahrt auch noch gut aussieht.
Bei den 28 Jet hieß es, dass so ein Jet einen Schub von max. 2,5kg erzeugen kann. Und man empfahl ein Schub-Gewichtsverhältnis von 1:1.
Bei zwei 28 Jets sollte Dein Modell also nicht viel mehr als 5kg wiegen.

Gruß
Martin

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Juni 2017, 20:43

Hallo Frank

Habe den Daycruiser von KMB mit 1x 28 Jet.
meine persönliche Meinung ist dass die KaMeWa Klappe leichter für die Rückwärtsfahrt zu nutzen ist, habe mein Boot deshalb darauf umgerüstet.

zur Ansteuerung:
Ich nutze einen Computersender und habe im Normalbetrieb Regler und Klappenverstellung auf einem Knüppel
( - Neutralstellung: Motor Aus, Klappe vorwärts
- Knüppel nach oben: Vorwärts
- Knüppel nach unten: Klappe fährt in Rückwärtsposition , Drehzahl max 70%
- Umschaltbar auf 2 Küppel, einer Gas, einer Klappe...)

Interessanter ist auf jeden Fall die Einzelansteuerung der Jets, in Verbindung mit einem entsprechen Dimensioniertem Bugstrahlruder ist dann auch z.B.Traversieren möglich.

Staudruck Wasserkühlung hilft auch nur wenn man oft entsprechend schnell fährt.
Bei mir verwende ich den Graupner 700BB in 12V Ausführung an 4S LiFePo ohne WK, Fahrzeit mit 4600mAh ca. 25 Minuten, ist kein Rennboot sondern für eine Yacht ansprechendes Fahrbild.

Mal schauen was sonst noch an Meinungen kommt... ;)
Ralf


Hallo Ralf,
erstmal Danke.
Als Sender hab ich noch eine ungenutzte Futaba 6EX hier liegen. Diese will ich fürs Boot verwenden, ob das so geht wie bei dir muß ich mal schauen. Hätte da noch die Futaba F-14 mit Multi-Switch Schaltern, hier ist aber der Empfänger in meinem Wedico Truck verbaut und von einem ständigen Wechsel will ich von absehen. Ansonsten wird es dann erstmal synchron bei mir. Du schreibst ja, das du auch ein Querstrahlruder verwendest, was ein An- und Ablegen unterstützt.
Ob eine Kühlung bei normaler bis zügiger Fahrt über Staudruck funktioniert konnte ich mir nicht vorstellen, deine Antwort bestätigt mir das. Aber du schreibst ja mit der Kombination des Motors und dem gewünschten Fahrbild, dass du ohne Kühlung auskommst.

Was für einen Fahrtregler verwendest du denn?
Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Juni 2017, 21:28

Ohne einen Jet von Kehrer zu haben, gibt es für mich zwei Aspekte, die ich pers. einbeziehen kann:

1. Riva-Calzoni
hat nach der Explosionszeichnung weniger bewegliche Teile in der Umkehrmechanik als KAMEWA. Kann also nicht soviel kaputt gehen.

2. KAMEWA
sieht nach meiner pers. Meinung einfach besser aus.

Es gab mal auf der Seite von Kehrer einen Hinweis darauf, was die 28 und 33 Jets an Bootsgewicht bei dem angebotenen Bürstenmotor vorwärtsbewegen können, damit die Fahrt auch noch gut aussieht.
Bei den 28 Jet hieß es, dass so ein Jet einen Schub von max. 2,5kg erzeugen kann. Und man empfahl ein Schub-Gewichtsverhältnis von 1:1.
Bei zwei 28 Jets sollte Dein Modell also nicht viel mehr als 5kg wiegen.

Gruß
Martin


Hallo Martin,
erstmal Danke.

Auf die beweglichen Teile hatte ich noch gar nicht geachtet, was meine letztendliche Entscheidung ein wenig erschwert. Ralf schrieb ja auch das er den KaMeWa favorisiert.

Das mit der Schubleistung ist für mich eine wertvolle Information.
Beim Jet-Antrieb mit der Riva-Calzoni schreibt Kehrer, dass dieser mit "KMB700" oder mit "KMB800" Motoren ausgerüstet werden kann.

Sind da unterschiedliche Schubleistungen anzunehmen?

Gehe ich davon richtig aus, wenn ich noch einen Booster verbaue, das ich bis an die 7,5 kg gehen kann? Das setzt wohl ein geraden Rumpfboden voraus.
Denn ich will den Rumpf aus 0,6 mm Titanzink in Oregami herstellen, um auf Spanien verzichten zu können. Das Deck soll aus einer leichten Holzplatte bestehen, um den Schwerpunkt natürlich tief zu halten. Bei einer angenommen Rumpflänge von 1200 mm und einer groben Abwicklung von 400 mm kommt der Rumpf mit Holzdeck auf ca. 2,26 kg, da bleibt natürlich gewichtsmäßig nicht viel Spielraum für die Technik und ein wenig Decksaufbauten.
Jetzt will ich aber keinen Flitzer haben und nehme mal an. Das ich die Schubleistung von 5 kg (bei 2 Jets) etwas überschreiten kann.
Denke ich da richtig?

Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

roger-1

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Juni 2017, 23:51

Hallo Frank,
dass mit dem Booster geht.
Ob der Boden dann für den Booster auch gerade sein muss, weiß ich nicht.
Wahrscheinlich wird die Schubleistung mit dem 800er etwas höher sein.
Einfach mal zu den beiden Fragen eine mail an Kehrer schreiben.
Vor ein paar Jahren stand auch mal auf der Homepage von Kehrer, dass man beim dem Jet nicht groß über eine Drehzahl von 20.000 U/min gehen soll.
Strömungstechnisch kann man mit mehr Drehzahl wohl kaum mehr Schub herausholen und irgendwann stößt man wahrscheinlich auch an die Belastungsgrenze des Materials.
Wer mehr Schub brauchte, hat damals bei Kehrer den nächst größeren Jet mit 33mm gekauft. Im Angebot ist der aber nicht mehr.
Ich glaube, der hat damals von Anfang an einen Schub von mind. 5kg erzeugt.
Bei der Firma marinetic https://www.marinetic-yachtmodell.de/pro…g/jet-antriebe/
findest Du noch Jets mit 35 und 40mm.

Gruß
Martin

7

Dienstag, 27. Juni 2017, 15:58

Hallo Ralf,
erstmal Danke.
Als Sender hab ich noch eine ungenutzte Futaba 6EX hier liegen. Diese will ich fürs Boot verwenden, ob das so geht wie bei dir muß ich mal schauen. Hätte da noch die Futaba F-14 mit Multi-Switch Schaltern, hier ist aber der Empfänger in meinem Wedico Truck verbaut und von einem ständigen Wechsel will ich von absehen. Ansonsten wird es dann erstmal synchron bei mir. Du schreibst ja, das du auch ein Querstrahlruder verwendest, was ein An- und Ablegen unterstützt.
Ob eine Kühlung bei normaler bis zügiger Fahrt über Staudruck funktioniert konnte ich mir nicht vorstellen, deine Antwort bestätigt mir das. Aber du schreibst ja mit der Kombination des Motors und dem gewünschten Fahrbild, dass du ohne Kühlung auskommst.

Was für einen Fahrtregler verwendest du denn?
Gruß Frank
Für die Klappensteuerung gibt es auch eine fertige Lösung um mit einem Knüppel Klappe und Regler steuern zu können:

siehe hier: http://www.momo-sauerland.de/

als Regler habe ich diesen: https://www.modellbau-regler.de/shop/pro…s9uocu1ga84k713

aber wie gesagt mit 4S LiFePo.

Gewichtsmässig bin ich bei 2,1kG ( 1x 28er Jet ); du musst nur aufpassen dass die Jets unterhalb der Wasserlinie eingebaut sind da diese sonst bei Stillstand oder Rückwärtsfahrt Luft ziehen.
Dann dreht der Propeller ohne das Vortrieb erzeugt wird.
Habe damals die Erfahrung genacht als ich von NiCd auf Lipos umrüsten wollte.
Danach war das Boot zu leicht so dass ich bei den LiFePos gelandet bin...

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. Juni 2017, 07:54

Hallo Frank,
dass mit dem Booster geht.
Ob der Boden dann für den Booster auch gerade sein muss, weiß ich nicht.
Wahrscheinlich wird die Schubleistung mit dem 800er etwas höher sein.
Einfach mal zu den beiden Fragen eine mail an Kehrer schreiben.
Vor ein paar Jahren stand auch mal auf der Homepage von Kehrer, dass man beim dem Jet nicht groß über eine Drehzahl von 20.000 U/min gehen soll.
Strömungstechnisch kann man mit mehr Drehzahl wohl kaum mehr Schub herausholen und irgendwann stößt man wahrscheinlich auch an die Belastungsgrenze des Materials.
Wer mehr Schub brauchte, hat damals bei Kehrer den nächst größeren Jet mit 33mm gekauft. Im Angebot ist der aber nicht mehr.
Ich glaube, der hat damals von Anfang an einen Schub von mind. 5kg erzeugt.
Bei der Firma marinetic https://www.marinetic-yachtmodell.de/pro…g/jet-antriebe/
findest Du noch Jets mit 35 und 40mm.

Gruß
Martin


Hallo Martin,

das werd ich mal machen.
Vorgestern hatte ich Kehrer angschrieben mit der Frage, ob der Jet mit KaMeWa auch mit einem KMB800 betrieber kann. Dies steht in ihrer Beschreibung nicht drin. Antwort: es geht.
Danke für den Hinweis.

Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Juni 2017, 08:16

Hallo Ralf,
erstmal Danke.
Als Sender hab ich noch eine ungenutzte Futaba 6EX hier liegen. Diese will ich fürs Boot verwenden, ob das so geht wie bei dir muß ich mal schauen. Hätte da noch die Futaba F-14 mit Multi-Switch Schaltern, hier ist aber der Empfänger in meinem Wedico Truck verbaut und von einem ständigen Wechsel will ich von absehen. Ansonsten wird es dann erstmal synchron bei mir. Du schreibst ja, das du auch ein Querstrahlruder verwendest, was ein An- und Ablegen unterstützt.
Ob eine Kühlung bei normaler bis zügiger Fahrt über Staudruck funktioniert konnte ich mir nicht vorstellen, deine Antwort bestätigt mir das. Aber du schreibst ja mit der Kombination des Motors und dem gewünschten Fahrbild, dass du ohne Kühlung auskommst.

Was für einen Fahrtregler verwendest du denn?
Gruß Frank
Für die Klappensteuerung gibt es auch eine fertige Lösung um mit einem Knüppel Klappe und Regler steuern zu können:

siehe hier: http://www.momo-sauerland.de/

als Regler habe ich diesen: https://www.modellbau-regler.de/shop/pro…s9uocu1ga84k713

aber wie gesagt mit 4S LiFePo.

Gewichtsmässig bin ich bei 2,1kG ( 1x 28er Jet ); du musst nur aufpassen dass die Jets unterhalb der Wasserlinie eingebaut sind da diese sonst bei Stillstand oder Rückwärtsfahrt Luft ziehen.
Dann dreht der Propeller ohne das Vortrieb erzeugt wird.
Habe damals die Erfahrung genacht als ich von NiCd auf Lipos umrüsten wollte.
Danach war das Boot zu leicht so dass ich bei den LiFePos gelandet bin...


Hallo Ralf,

vielen Dank für die Tips.
Als Prototypen sind zwei Bootsformen in Planung/Anfertigung, einmal im Bereich der Jets mit geradem Boden und einmal mit leichtem V. Je nach Fahrbild und Wasserlinie/Lage Jets kommt der bessere Rumpf zum Zuge.

Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Juni 2017, 09:18

Bei der Recherche bin ich in den technischen Spezifikationen bei Kehrer auf die Info gestoßen.
Standschubwert 200 - 400 W / 13.000 - 16.000 rpm / 2,5 - 4 kp

Hab jedoch die Fa. Kehrer für weitere Informationen angeschrieben und werds euch berichten.
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. Juni 2017, 09:42

Ich nutze in meinen Jetbooten die Steuerung von Lothar:

http://www.ksmc.de/index.php/technik/109…tronik-duke-v30

MDFR FB2 das Verlegenheitsboot

Rückwärtsfahrt mit Jetantrieb

Die tun auch mit mehreren Jets und speziellen Reglern :)

Leo
Trollfilter: Ein

Roofer Frank

RCLine Neu User

  • »Roofer Frank« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Viersen

Beruf: Dachdeckermeister, selbstständig

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Juni 2017, 21:53

Hallo Leo,
danke für deine Links, die Beiträge von 2008 trotz SuFu nicht gefunden.
Gruß Frank
Habe mein Passwort in "falsch" geändert.
Wenn ich nun mein Passwort vergesse, sagt mir der Rechner "Ihr Passwort ist falsch"

Ich bin ein Fuchs!

Dante

RCLine User

Wohnort: Rheinknie

  • Nachricht senden

13

Freitag, 30. Juni 2017, 08:45

Inzwischen hat Lothar auch schon V4.x :)
Bei der ersten Variante in meiner Niederelbe waren zum Glück noch ganz übliche brushed Motoren und Standard Regler im Einsatz.
Heute muss man auf unzählige Regler-Eigenheiten aufpassen...
In den MDFR sind inzwischen BL und die neuste Version drin.

Leo
Trollfilter: Ein

14

Mittwoch, 9. August 2017, 19:07

Hallo Zusammen,
die Klappensteuerung funktioniert bei 1 Jet oder 2 synchronen Jets auch über eine Heli Gaskurve und die Klappensteuerung auf Kanal 2. die 5 Werte der Gaskurve sind dann 0%,. 50%, 100%, 50% und 0%. Kanal 2 als Mitnahmemischer und den Servoweg auf einer Seite auf 0.

VG Ralf