Schroedi

RCLine User

  • »Schroedi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Juni 2003, 22:36

Ruder beim Hydroplane in die Mitte?

Mir ist meine Taifun etwas zu unwendig. Da ich hauptsächlich auf einem Kanal fahre hab ich nur eine beidingt große Fläche auf der ich Kurven fahren kann.
Dabei musste ich bis jetzt immer ziemlich vom Gas gehen um zu wenden und wieder in die andere Kanalrichtung zu fahren.
Das Ruder ist bei der Taifun (und ja auch bei allen anderen Hydroplanes) ausserhalb der Mitte, bei mir links vom Prop.
Am Ende des rechten Schwimmers ist ne Turnfinne angebracht.
Kann ich nun einfach das Ruder in die Mitte des Bootes (also hinter den Propeller) bauen um so besser Kurven fahren zu können?
Ist die Turnfinne dann noch nötig?
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

2

Montag, 30. Juni 2003, 15:08

Grundlegend kann man das Ruder mittig anbauen, wird aber Dein problem nicht lösen. Da das Ruder dann im verwirbelten Wasser des Prob läuft, wird die Ruderwirkung eher schlechter außerdem bremst das die ganze Fuhre. Die Turnfinne braucht das Hydro auf jeden Fall, da diese den Drehpunkt definiert der das lenken überhaupt erst möglich macht. Ohne TF ist ein Hydro nur bei niedrigen Geschwindigkeiten lenkbar (solange die Schwimmer im Wasser sind). Um Dein Problem zu lösen würde ich mit dem Ruderblatt experimentieren, es muß nicht unbedingt länger werden aber mehr Blattfläche wirkt oft Wunder. Also probier mal ein breiteres Blatt (von der Seite gesehen) das kannst Du recht schnell aus ner GFK oder Aluplatte herstellen.

3

Montag, 30. Juni 2003, 19:25

Ruderblatt rechts vom Prop, auf Höhe des Props um den Walk abzufangen, dann kannst Du um die Ecke driften wie Du Bock hast...
Alle Modellbausachen in der Signatur aufzuzählen würde den Rahmen hier sprengen :tongue:

Wohnort: D-32052 Herford

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2003, 21:17

Hi Marcus!

Ob das Ruder links oder rechts montiert wird ist eigentlich ne Glaubensfrage, funktionieren tut beides. Nur das Ruder bitte nicht hinter die Schraube.
Wenn du schon dabei bist, dir ein neues Ruderblatt zu machen, solltest du dir auch gleich eine neue Turnfin machen. Die Maße kannst du erstmal von dem Original Plastikteil übernehmen, nur mindestens doppelt so breit und dran denken die Finne aussen anzuschleifen. Ansonsten kannst du auch mal mit verschiedenen Positionen experimentieren, senkrecht oder leicht geneigt, oder Finne weiter nach hinten...
Viel Spaß beim testen.


Gruß,
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas_Sinzenich« (30. Juni 2003, 21:18)


TheManFromMoon

RCLine User

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Juni 2003, 22:27

öhhhh, ist das nicht davon abhängig ob man ein Rennen nur mit Links- oder Rechtskurven fährt?

D.h. wenn der Kurs nur Rechtsherum gefahren wird (nur Rechtskurven) ist das Ruder links und die Turnfin rechts?! (Oder andersrum?!) Und bei einem "nur linkskurven-Kurs" genau entgegengesetzt?! Davon hängt doch der Kurvenradius ab den man fahren kann, und der ist nur in einer Richtung sehr gut.

Gruß
Chris

Schroedi

RCLine User

  • »Schroedi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Juli 2003, 18:16

also ich fahre just for fun. Also links wie rechts geleicher Maßen.
danke erst mla für Eure Tipps werde mich dann mal bei Zeiten an das Basteln begeben (im mom fahr ich lieber ;) das Wetter ghet ja im mom. wenn's schlechter wird verkriech ich mich in meine Bastelstube.
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

7

Dienstag, 1. Juli 2003, 19:41

am idealsten ist es wenn Ruder und Fin in einer Linie liegen würden... geht aber nicht, also so nah wie möglich an diese Linie ran... die Theorie dazu könnt ihr Euch aber selber überlegen...
Alle Modellbausachen in der Signatur aufzuzählen würde den Rahmen hier sprengen :tongue:

Mattas

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Dipl-Ing.

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juli 2003, 08:31

Hi Cyco alter Heizer,

da muss ich Dir aber widersprechen! Bei Deiner Theorie würde sich ein Moment um die Hochachse ergeben und das Boot damit ständig in eine Richtung ziehen.

Es ist absolut richtig, die Skidfin am rechten Sponsonende zu haben und das Ruder aussermittig Links.

@Marcus: wenn Dein Rumpf sauber abgestimmt ist, wirst Du eigentlich keine Linkskurven fahren können. Da die Skidfin angestellt sein sollte würde sich das Boot hier aushebeln...
Ein weiterer Punkt sind die V-Winkel an den Ridepads- wenn Du hier eine asymetrische Anstellung hast, kannst Du die Linkskurven vergessen (keine Ahnung ob die Taifun derart Überdacht aufgebaut ist...)

Gruß matze
Pin it or trash it!

9

Mittwoch, 2. Juli 2003, 10:36

Hallo Markus ich finde Matze hat da vollkommen recht ich fahre auch ein Hydro zwar nur mit 7 oder 8 Zellen aber glaube auch ganz schön flott!
Wie schon gesagt werden Linkskurven fast gar nicht oder nur in sehr großen Radien zu fahren sein. Das ist aber weniger von deiner Ruderposition sondern von der Drehrichtung deines Props abhänging.
Also bei mir ist es wie bei dir Ruder links Turnfinn rechts. dazu auch noch die Welle leicht nach rechts versetzt um dem Propwalk entgegenzuwirken. Läuft super gerade aus und Kurven sind bei eingeschlagenem Ruder und Vollgas (ich würde sagen (so ca 60km/h) in ca 5 - 7 m zu bewältigen! Weniger ist nicht möglich da die Fuhre sonst einen wunderbar tollen Abflug hinlegt! Ruder rechts war keine Verbesserung eher sogar noch schlechter.
Ich würde auch mal versuchen das Blatt zu vergrößern, falls möglich.

Gruß Andy!

Mattas

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Dipl-Ing.

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Juli 2003, 13:46

Yep, absolut richtig. Die echten Hydroplanes haben die andere Propdrehrichtung- deshalb fahren sie auch gegen den Uhrzeigersinn (ist ohne Witz der einzige Grund)

Ein Hydroplane ist erst dann richtig abgestimmt, wenn es Vollgas durch jede Kurve wie ein Brett geht, egal ob mit 60, 80 oder 120km/h :D



Gruß matze
Pin it or trash it!

11

Mittwoch, 2. Juli 2003, 15:42

Okay okay Matze du hast ja recht,
bin auch noch beim abstimmen, ich hoffe dass spätestens morgen meine Metallprops kommen.
Bis jetzt wars immer so wenn der Radius zu klein wurde ist ein Schwimmer eingetaucht und dann Abflug.
Vielleicht muß ich auch einfach noch mehr mit dem Schwerpunkt, wellenwinkel usw. spielen, erst dann wird auch lackiert.
Aber der Sommer ist ja hoffentlich noch länger!

Gruß Andy!

Schroedi

RCLine User

  • »Schroedi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Juli 2003, 23:07

Also das mit den Linkskurven stimmt bei mir.
Aber an meinem Runpf ist alles symmetrisch.
Aber ich kann auf keinen Fall auf nur 5-6 Metern ne Wende machen (auch nicht mit 35kmh, mit 30 vielleicht noch.
Das blöde ist halt, dass ich immer auf nem Kanal fahre. Der ist ca. 15 Meter Breit.
Es ist zwar möglich da ne Rechtskurve mit Vollgas zu fahren aber dazu muss ich von ganz links anfahren.
Hab schon einmal nen dreifach Salto gemacht weil's mein Boot zu weit rausgetragen hat und ich auf die Steine der Uferböschung gefahren bin.
.... da sag mal einer Joghurtbecher halten nix aus! KEINE SCHÄDEN !!!
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle